Bachelor berufsbegleitend
1381 Anbieter

zu den Anbietern
(1381)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie einen Anbieter bezüglich einer Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Bachelor berufsbegleitend? Hier finden Sie eine Auswahl von Schulen sowie Kurse, Lehrgänge, Seminare etc. zu Thema Bachelor berufsbegleitend.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Bachelor berufsbegleitend: Für alle gibt es eine Lösung

Sie möchten sich gerne weiterbilden, haben aber eine Familie und können es sich nicht leisten, nicht mehr zu arbeiten? Sie haben einen interessanten Job und möchten diesen nicht aufgeben, eine Weiterbildung reizt Sie aber sehr?

 

Mit dem Bachelor berufsbegleitend findet sich für alle Menschen mit Job eine Lösung. Neben Ihrem angestammten Beruf können Sie die Ausbildung zum Bachelor absolvieren. Mit einer Weiterbildung sind Sie danach noch gefragter und weil Sie nie aufgehört haben zu arbeiten, haben Sie auch den Praxisbezug nicht verloren.

 

Den Bachelor berufsbegleitend können Sie in den verschiedensten Bereichen absolvieren. Passende Kurse, Weiterbildungen, Lehrgänge, Ausbildungen und Seminare finden Sie auf dem grossen Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch. Informieren Sie sich umgehend. Die Informationen und Ratgeber zu den verschiedenen Schulen sind kostenlos und helfen Ihnen dabei, sich richtig zu entscheiden.


Fragen und Antworten

Die Anzahl an Stunden, die Sie neben einem Bachelorstudium arbeiten gehen können, hängt sehr stark davon, welches Studienfach Sie belegen, wie schnell und effektiv Sie lernen, ob Sie das Studium interessiert, wie schnell Sie mit dem Abschluss fertig sein möchten, wie dringend Sie Geld benötigen und so weiter, und so fort. Grundsätzlich handelt es sich bei einem Bachelorstudium um ein Vollzeitstudium, welches auch in Vollzeit und mit vollumfänglicher Aufmerksamkeit durchgezogen werden sollte. Dennoch ist selbstverständlich auch ein Nebenjob denkbar (immerhin bei etwa 80 Prozent aller Schweizer Studierenden), doch sollte dies nur in geringer Stundenzahl sein. Bei einem Bachelor berufsbegleitend sieht dies allerdings wieder anders aus. Sie haben in einem solchen Fall ein Jahr mehr Zeit für den Abschluss und können diese Zeit etwa nutzen, um zu arbeiten. Bei manchen Hochschulen ist eine 40-prozentige Berufstätigkeit möglich, bei anderen gar bis zu 100 Prozent. Wie viel Zeit Ihnen während des Studiums für Ihren Beruf oder eine andere berufliche Tätigkeit bleibt, können Ihnen meist recht gut die Hochschulen selbst mitteilen, welche über ausreichend Erfahrung auf diesem Gebiet verfügen und eine Einschätzung je nach Studienfach geben können.
Es ist noch nicht für jedes Bachelorstudium möglich, dieses berufsbegleitend zu belegen, doch wächst die Zahl der Studiengänge, die nicht ausschliesslich in Vollzeit absolviert werden können, in den letzten Jahren rasant. Informieren Sie sich daher bei den Fachhochschulen oder Universitäten, ob ein Bachelor berufsbegleitend in der Studienrichtung möglich ist, welche Sie gerne studieren möchten. Dies können Sie beispielsweise über unser Kontaktformular erledigen.
Ja, ein Bachelor, den Sie berufsbegleitend absolvieren, ist teurer, als ein Vollzeitstudium. Dies liegt daran, dass Sie für jedes Semester, das Sie studieren, Gebühren für das Studium zahlen (Semestergebühren) und diese bei einer längeren Studienzeit, die durch ein berufsbegleitendes Studium entsteht, dementsprechend mehr Gebühren zahlen müssen.
Ein Bachelorstudium dauert in Teilzeit mindestens vier Jahre, oftmals jedoch auch länger, je nachdem wie viel Studienleistungen Sie pro Semester erbringen können. Das bedeutet, dass ein Bachelor berufsbegleitend mindestens ein Jahr (2 Semester) länger dauert, als ein Vollzeitstudium.

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Hochschulen (1380 Anbieter) Mobile Robotics Bachelor (FH)  ( Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)