Biotechnolgie Studium: Angebote und Anbieter in der Übersicht

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie ein Biotechnologie Studium? – Hier finden Sie passende Schulen sowie weitere Infos, Tipps und Hilfsmittel zur Weiterbildung.

Möchten Sie sich gerne persönlich zu den Bachelor-Studienangeboten an einer Fachhochschule (FH) beraten lassen? Kontaktieren Sie die Anbieter Ihrer Wahl über den «Kostenlos Infos zum Thema…»-Button – unverbindlich, schnell und einfach.

Checklisten herunterladen

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Biotechnologie Studium an einer FH: Spezialisten der Lebenswissenschaften

Um in der Landwirtschaft, der Lebensmittelindustrie, dem Umweltschutz, aber vor allem in der Medizin Verbesserungen vorzunehmen und Entwicklungen voranzutreiben, bedarf es auch bestens ausgebildeter Fachkräfte aus dem Bereich der Biotechnologie FH. Biotechnologen verfügen über ein vertiefendes Wissen über molekulare, biologische und chemische Vorgänge, so dass sie diese Kenntnis nutzen und entsprechend anzuwenden wissen. Durch geeignete Verfahren verbessern sie den technischen Nutzen lebender Organismen und biologischer Systeme sowie deren Stoffwechsel-Produkten.

Biotechnologen und Biotechnologinnen FH sind vor allem in der Lebensmittelindustrie tätig, wie auch in der Entwicklung, Forschung und Produktion pharmazeutischer und chemischer Unternehmen. Sind auch Sie daran interessiert, als Biotechnologe oder Biotechnologin eine herausfordernde und spannende Tätigkeit auszuüben? Dann könnte ein Studium genau das richtige für Sie sein. Solch ein Studium kann beispielsweise ein Bachelorstudiengang sein, der mit dem anerkannten Titel Bachelor of Science in Biotechnologie FH schliesst. Auch weiterführende Studien sind möglich, wie etwa mit einem Master in diesem Bereich, aber auch in Bioanalytik, Biomedical Engineering oder in Verfahrenstechnik.

Bringen Sie hier auf Ausbildung-Weiterbildung.ch schnell und zuverlässig in Erfahrung, welche Fachhochschulen das von Ihnen gewünschte Studium anbieten. Kontaktieren Sie die für Sie interessantesten Bildungsanbieter im Anschluss ganz einfach mit dem Kontaktformular und lassen Sie sich kostenlose und unverbindliche Unterlagen zu allem Wissenswerten rund um Schule und Biotechnologie-Studium zukommen. Entscheiden Sie ganz in Ruhe, welches Studium für Sie in Frage kommt. Beachten Sie dabei auch immer alle wichtigen Kriterien wie die Höhe der Studiengebühren, die Zulassungsvoraussetzungen, die möglichen Fächerkombinationen, den Abschluss, den Studienaufbau und die Studieninhalte. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Sie keine entscheidenden Punkte übersehen haben und Sie Ihr FH Studium in Biotechnologie mit einem guten Gefühl beginnen können.

Fragen und Antworten

Nach einem abgeschlossenen Biotechnologie FH Studium stehen Ihnen vielfältige interessante Berufsmöglichkeiten offen, etwa in der kosmetischen Industrie und Forschungseinrichtungen, in Spitälern und der Pharmaindustrie, in bioanalytischen Labors, Engineering-Unternehmen, bei Umweltämtern, in Beratungs-, Dienstleistungs- und Planungsunternehmen, bei Geräteherstellern und Zulieferern von Diagnostik- und Laborgeräten sowie bei Aufsichts- und Zulassungsbehörden.

Der Studiengang Bachelor of Science in Biotechnologie FH umfasst mindestens 180 ECTS, die zu Erlangen für den Abschluss notwendig sind. In welcher Dauer Sie diese erreichen spielt eine untergeordnete Rolle, meist wird die doppelte Regelstudienzeit als Obergrenze angegeben. Erfragen Sie dies bitte direkt bei der entsprechenden Fachhochschule. Die Regelstudienzeit für das Studium zum Biotechnologen / zur Biotechnologin beträgt sechs Semester im Vollzeitstudium, acht bis zehn Semester im Teilzeitstudium. Das bedeutet, dass Sie bei einem Vollzeitstudium 28 bis 32 ECTS erlangen müssen, um innerhalb der drei Jahre fertig zu werden, was einem Arbeitsaufwand von etwa 30 Lektionen pro Woche sowie pro Lektion circa eine Stunde Vor- und Nachbearbeitungszeit entspricht.

Für ein Biotechnologie FH Studium ist eine Maturität notwendig, bei ausländischen Diplomen gibt Ihnen die Hochschule Auskünfte über die Zulassungsmöglichkeiten. Besitzen Sie einen der Bio-Technologie verwandten Lehrabschluss mit EFZ, etwa in einem medizinischen, technischen, pharmazeutischen, biologischen oder chemischen Beruf, so können Sie direkt zum Studium zugelassen werden. Bei fachfremden Berufsmaturitäten ist ein Jahr Arbeitserfahrung in Umfeld der Bio-Technologie vorzuweisen, ebenso wie bei Personen mit gymnasialer Maturität. Gymnasiale Maturanden haben zudem die Möglichkeit, durch ein achtsemestriges Studium mit integriertem Praktikum auf die erforderliche Praxiserfahrung verzichten zu können.

Während eines Biotechnologie FH Studiums absolvieren Sie eine Vielzahl von Praktika, so dass Sie umfassend praktisch ausgebildet werden. Zu folgenden Fachgebieten führen Sie ein Praktikum durch: Mikrobiologie; Chemie; Physik; Informatik; Mess- und Automatisierungstechnik; Bioverfahrenstechnik; Bioprozesstechnologie; Proteinreinigung; Biochemie; Analytische Chemie, Zellkulturtechnik; Molekularbiologie; Zellbiologie; Bioprozessinformatik; Projektierung; Bioprozesstechnologie; Biotechnologie, Pharmazeutische Technologie.

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.

Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Die richtige Aus- oder Weiterbildung noch nicht gefunden? Jetzt von einer Bildungsberatung profitieren!

Sich weiterzubilden ist nicht nur wichtig, um die berufliche Attraktivität halten bzw. steigern zu können, nach wie vor ist die Investition in eine Aus- oder Weiterbildung der effizienteste Weg, um die Chancen auf eine Lohnerhöhung zu steigern.

Das Schweizer Bildungssystem bietet eine grosse Auswahl an individuellen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten – je nach persönlichem Bildungsstand, Berufserfahrung und Ausbildungsziel.

Die Wahl des richtigen Bildungsangebotes fällt vielen Bildungsinteressenten/-innen nicht leicht.

Welche Aus- und Weiterbildung ist für meinen Weg nun die richtige?

Unser Bildungsberatungs-Team führt Sie durch den «Bildungs-Dschungel», gibt konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zur Wahl des richtigen Angebotes.

Ihre Vorteile:

Sie erhalten

  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge aufgrund Ihrer Angaben im Fragebogen
  • Einen Überblick über die verschiedenen Bildungsstufen und Bildungsarten
  • Auskunft über das Bildungssystem Schweiz

Wir bieten unsere Bildungsberatung auf Wunsch in folgenden Sprachen an: Französisch, Italienisch, Englisch

Jetzt anmelden und Ihre Weiterbildungspläne konkretisieren.

 

Sofort zur richtigen Weiterbildung

Adresse:
Grüentalstrasse 14
8820 Wädenswil
Biotechnologie Bachelor (FH)
Das Bachelorstudium Biotechnologie kombiniert biologische, medizinische und technische Wissenschaften. Sie lernen Erkenntnisse aus der Biologie und Biochemie zu nutzen und mit Hilfe technischer Verfahren neue Stoffe für industrielle Produkte oder Medikamente herzustellen und diese zu analysieren. Als Biotechnologin oder Biotechnologe arbeiten Sie in verschiedenen Bereichen wie zum Beispiel im Bereich der Lebensmittel, Waschmittel oder im Gesundheitsbereich.

Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie ist in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tätig – praxisnah und wissenschaftlich fundiert.
Region: Zürich
Standorte: Wädenswil
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
swissuniversities

Schulen mit zertifizierter Bildungsberatung