4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Häufige Fragen zu MAS in Cardiovascular Perfusion (FH)

Findet der MAS in Cardiovascular Perfusion in Englisch statt?

Ja, der Masterstudiengang MAS in Cardiovascular Perfusion wird ausschliesslich in englischer Sprache unterrichtet. Auch alle Studienunterlagen werden auf Englisch übersetzt.

Welche Zulassungsbedingungen gelten für den Master in Cardiovascular Perfusion?

Für die Zulassung zum MAS in Cardiovascular Perfusion benötigen die Teilnehmenden einen Abschluss als diplomierte/r Pflegefachmann / Pflegefachfrau HF /FH oder einen gleichwertigen akkreditierten Abschluss, eine Anästhesie-oder Intensivpflege-Ausbildung oder eine vergleichbare Ausbildung besitzen, englische Texte lesen und verstehen können sowie die Möglichkeit haben, im Bereich der Kardiovaskulären Perfusion ein Praktikum zu absolvieren. Alle geeigneten Studieninteressenten nehmen an einem Aufnahmegespräch teil.

Wie hoch ist die Präsenzzeit des Masters in Cardiovascular Perfusion?

Der komplette Masterstudiengang umfasst 90 ECTS und 14 Module. Für jedes Modul müssen die Teilnehmenden mit vier bis fünf Tagen Präsenzzeit rechnen, die jeweils acht Lektionen umfassen. Hinzu kommen selbstverständlich noch das Selbststudium, Vor- und Nachbereitungszeit, Prüfungsvorbereitungen sowie die Masterarbeit.

Welche Dauer hat der Studiengang in Cardiovascular Perfusion?

Insgesamt drei Jahre dauert der MAS in Cardiovascular Perfusion, jedes Modul etwa zwei Monate.

» alle Fragen anzeigen...

Suchen Sie einen passenden Bildungsanbieter für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung in Cardiovascular Perfusion?

MAS in Cardiovascular Perfusion FH

Um den bereits seit längerer Zeit angebotenen Lehrgang zur Fachperson Cardiovascular Perfusion (CP) nun als anerkannten Hochschulabschluss anzubieten, wurde in Anlehnung an die Anforderungen des European Board of Cardio- vasular Perfusion (EBCP) der MAS in Cardiovascular Perfusion FH gestaltet. Neben vertieftem Fachwissen deutet der Trend hin zu minimal-invasiven Verfahren, was zu einer laufenden und stetigen Veränderungen des technischen Umfelds, der Anforderungen und des Patientenbezugs führt.

Im Vordergrund des Studiengangs steht die Praxis im operativen Setting, was die Handlungskompetenzen der Fachleute CP fördert und vertieft.

Während dem Studium werden die Teilnehmer/innen dazu befähigt, extrakorporale Zirkulationen, Massnahmen zur Aufbereitung und Rücktransfusion autologer Blutbestandteile und perioperative Haemofiltration/Haemodialyse durchzuführen. Des weiteren lernen sie, Aufgaben bei Organtransplantationen, bei der Patientenüberwachung im Rahmen der extrakorporalen Zirkulation oder bei der apparativen Unterstützung im Rahmen der minimalinvasiven Herzchirurgie zu übernehmen. Sie wirken zudem in der kardiologischen und kinderkardiologischen Diagnostik und in der Herzschrittmachertherapie mit.

Möchten Sie mehr über dieses interessante, herausfordernde und spannende berufsbegleitende Studium in Cardiovascular Perfusion erfahren? Möchten Sie mehr über die Fachhochschulen wissen, die diesen Weiterbildungsstudiengang anbieten? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie Antworten auf Ihre Fragen, interessante Angebote von FHs und hilfreiche Ratgeber rund um die Aus- und Weiterbildung.

Cardiovascular Perfusion, Kardiotechnik, Kardiotechniker, Kardiotechnikerin, European Board of Cardio- vasular Perfusion (EBCP), Fachperson CP, CP, heart failure, Herzkrankheit, Herzfehler, Herz, cardiovascular disease, heart diseases, perfusionist, perfusionisten, perfusionistin, Technik, Technologie, dipl. Pflegefachperson HF/ FH, Anästhesieausbildung, Intensivpflegeausbildung, Ausbildung, Weiterbildung, Studium, Studiengang, Schule, FH, Uni, MAS, DAS, CAS, EMBA, Bachelor, Masters, Masters of Advanced Studies, Schulung, Kurs, Kurse

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Cardiovascular Perfusion: 1 Anbieter

Suchen Sie einen geeigneten Studienanbieter für eine Ausbildung oder Weiterbildung in Cardiovascular Perfusion?
Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und einfach passende und interessante Bildungsangebote im Bereich der Kardiotechnik:

Careum Hochschule Gesundheit
Die berufsbegleitenden Ausbildungs- und Weiterbildungsstudiengänge der Careum Hochschule Gesundheit sind optimal auf die Praxis im Gesundheitswesen ausgerichtet. Ausgangspunkt für ein Studium sind Entwicklungen in Praxis, Erkenntnisse aus Forschung und Erfahrung von Dozierenden und Studierenden. Ein Studium ermöglicht kluge Entscheide zu treffen im täglichen Spannungsfeld zwischen Lebensqualität bei Krankheit und Behinderung sowie Rahmenbedingungen der Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft.

Unsere Angebote sind:
Bachelor of Science in Nursing (BScN),
Master of Science in Nursing (MScN) mit den Schwerpunkten 'Applied Research' und 'Clinical Excellence',
Angebote MAS/DAS/CAS:
Care Management, Case Management, Home Care, Geriatric Care, Management of Healthcare Institutions, Oncological Care, Palliativ Care, Wound Care, Rehabilitation Care, Neuro/Stroke, Nephrological Care, Transplantationspflege, Pflege- und Gesundheitsrecht, Complex Care, Cardiovascular Perfusion, Wissenschaftspraxis
Stärken: Modulare, flexible Studienmodelle für anspruchsvolle Berufstätige, welche Karriere & Weiterbildung verbinden wollen. Maximaler Praxisbezug durch berufstätige Dozierende. Pers. Beratung und Begleitung.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Schweizerische Eidgenossenschaft
Region: Aargau, Basel, Bern, Liechtenstein, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Zürich