Landscape Architecture
3 Anbieter

zu den Anbietern
(3)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung bezüglich Landscape Architecture? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell passende Anbieter:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Ihre Ausbildungsmöglichkeiten zum Thema Landscape Architecture

Landscape Architecture ist die englische Bezeichnung für Landschaftsarchitektur und bedeutet die Planung und Gestaltung öffentlicher und privater Freiräume. So gelten beispielsweise Parkanlagen, verschiedenste Gärten, Erholungsgebiete in der Natur oder Freizeitanlagen wie etwa Freibäder als Räume im Freien. Landschaftsarchitektur bedeutet aber auch die Beschäftigung mit Naturschutzgebieten.

 

Sind Sie eine bodenständige und naturverbundene Persönlichkeit und interessieren Sie sich ausserdem für technische und gestalterische Aufgaben? Die Ausbildung zur Landschaftsarchitektin oder zum Landschaftsarchitekt könnte somit die ideale Studienwahl für Sie sein. Projekte im Bereich Landschaftsarchitektur beinhalten gestalterische, ökologische, ökonomische und technische Aspekte, die immer gemeinsam berücksichtigt werden müssen. Dies fordert von den Absolventen die Fähigkeit für vernetztes Denken.

 

Gehen Sie zukünftig einer vielseitigen und spannenden sowie herausfordernden Tätigkeit nach, welche Technik mit der Natur kombiniert. Als Absolvent des Studiums in Landscape Architecture qualifizieren Sie sich für interessante Jobs in Landschaftsarchitekturbüros, Ökologie- und Ingenieurbüros sowie auch in der Gartenbaubranche. Auf dem Schweizer Bildungsportal finden Sie erstklassige Bildungsanbieter und eine Auswahl an Angeboten.


Fragen und Antworten

Die Landscape Architecture umfasst eine grosse Spannbreite an Tätigkeiten und Kompetenzen, die etwa die Entwicklung von Freiraum- und Landschaftskonzepten, die Erstellung von Umweltverträglichkeitsberichten; die Realisierung und Planung von Renaturierungsmassnahmen; Konzeptentwicklung naturnahem Tourismus; die Erarbeitung von Natur- und Kulturlandschafts-Pflege- und Schutzkonzepten; Optimierung, Begleitung und Gestaltung von Infrastrukturvorhaben; die Begleitung von Vernetzungsprojekten und Landschaftsentwicklungskonzepten; die Beurteilung und Begleitung von Grossprojekten in Hinblick auf Erholung, ökologisches Ausgleich, Landschaftsästhetik und Landschaftspflege; Entwurf und Gestaltung von Mobiliar und Kleinbauten für Aussen-Räume; Entwurf von Promenaden, Parks, Plätzen, Gärten und Strassenräumen; Gestaltung vom Wohnumfeld-Aussenräumen; Entwurf von besonderen Freiräumen (Zoos, Gartenschauen, Friedhöfe); Erhaltung, Schutz und Entwicklung historischer Anlagen. Auch die Entwicklung von Quatiers-, Städte-, Gemeinden- und Regions-Freiraum-Konzepten; Übernahme von Bauleitungen; Verwaltung von Gemeinde- und Stadt-Grünflächen; Beratung von Kunden/Kundinnen; Planung von Bepflanzungen; Unternehmensführung; Projektausschreibungen, Auftragserteilung und Objektübergabe gehört in den Verantwortungsbereich der Landscape Architecture.  

Der Weiterbildungslehrgang in Landscape Architecture zum Bauleiter Landschaftsarchitektur / zur Bauleiterin Landschaftsarchitektur umfasst zehn Präsenztermine und wird an jeweils zwei aufeinander folgenden Tagen als Blockveranstaltungen freitags und samstags durchgeführt. Auf diese Weise erstreckt sich der Lehrgang über einen Zeitraum von fünf Wochen. Genauere Angaben zu den Daten erfragen Sie bitte direkt bei den Kursanbietern.

Für das Bachelorstudium in Landscape Architecture / Landschaftsarchitektur ist eine gymnasiale oder eine Berufsmaturität Voraussetzung. Im Falle einer gymnasialen Maturität oder einer fachfremden Berufsmaturität ist zusätzlich eine mindestens einjährige Praxiserfahrung nachzuweisen, die in Form von Praktika erworben werden kann. Berufsausbildungen mit Berufsmatura in einem der Landschaftsarchitektur nahem Beruf, etwa als Gärtner/in EFZ, Architekturmodellbauer/in EFZ, Zeichner/in EFZ oder ähnliche, benötigen diese zusätzliche Praxiserfahrung nicht. Personen mit anderer Vorbildung und Interesse an einem Studium zum Landschaftsarchitekten / zur Landschaftsarchitektin wenden sich bitte zur individuellen Abklärung direkt an die entsprechende Hochschule.

Im Bereich der Landscape Architecture bietet die Weiterbildung für Fachleute aus der Landschaftsarchitektur und der Gartenbautechnik eine hervorragende Möglichkeit, sich praxisorientiert zum Bauleiter Landschaftsarchitektur ausbilden zu lassen. In fünf Blockveranstaltungen werden die Themen Bauadministration mit Werkvertragsrecht und rechtlichen Aspekten, Bauleitertag mit Projektideen und technischer Umsetzung, der Tiefbau mit Boden als Baustoff, Geotechnik, Bodenschutz und Regenwassermanagement (RWM), Materialien mit Naturstein, Asphalt und Betonbau, sowie Vegetationstechnik mit Pflanzrecht, Ausschreibung, Schutzmassnahmen, Erstellungspflege, sowie FLL Richtlinien unterrichtet.

Der Studiengang in Landscape Architecture zum Bachelor of Science in Landschaftsarchitektur wird in folgenden Vertiefungsrichtungen angeboten:

  • Landschaftsentwicklung und -gestaltung
  • Planung und Entwurf urbaner Freiräume
  • Landschaftsbau und -management

Den individuellen Studienschwerpunkt wählen angehende Landschaftsarchitekten FH und Landschaftsarchitektinnen FH in ihrem zweiten Studienjahr.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren