Ausbildung / Weiterbildung Labordiagnostik: 1 Anbieter

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine Ausbildung auf dem Gebiet der Labordiagnostik? – Hier finden Sie passende Schulen sowie weitere Infos, Tipps und Hilfsmittel zur Weiterbildung.

Möchten Sie sich gerne persönlich zur Labor-Ausbildung beraten lassen? Kontaktieren Sie die Anbieter Ihrer Wahl über den «Kostenlos Infos zum Thema…»-Button – unverbindlich, schnell und einfach.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Tipps und Entscheidungshilfen für die Ausbildungswahl zu Labordiagnostik

Die Labordiagnostik untersucht Probematerialien, wie beispielsweise Körperflüssigkeiten (z.B. Blut) oder Körperausscheidungen (z.B. Urin). Sie ist an der Schnittstelle von Medizin, Biomedizin, Labormedizin, Laboranalytik, Digitalisierung, Forschung und dem Patientenwohl angesiedelt.

Die Untersuchung von Proben durch optische, chemische oder immunologische Analysen findet heutzutage überwiegend mittels automatisierter Verfahren statt.

Solche Analysen helfen dabei Erkrankungen frühzeitig zu erkennen. Die ermittelten Laborwerte leisten einen wichtigen Beitrag für eine präzise Diagnose und ermöglichen die Behandlung gezielt zu überwachen.

Fachpersonen mit einer Labor-Ausbildung sind dementsprechend gefragt und die Jobaussichten in der Labordiagnostik sind gut.


Fragen und Antworten

In einer Labor-Ausbildung werden in der Regel folgende Fächer angeboten, in welchen Sie sich die wesentlichen Grundkenntnisse erwerben.

  • Wissenschaftliche Grundlagen
  • Analyseprozess, Labordiagnostik
  • Gesundheitssystem
  • Biologie
  • Chemie
  • Englisch
  • Informatik
  • Mathematik
  • Physik
  • Medizinische Mikrobiologie
  • Hämatologie / Hämostaseologie
  • Histologie / Zytologie
  • Klinische Chemie
  • Immunologie
  • Systemerkrankungen

Es gibt viele Wege, um eine Ausbildung im Bereich Labordiagnostik absolvieren zu können.

Auf Stufe Fachhochschule (FH) sieht dies beispielsweise folgendermassen aus:

  • Wenn Sie über eine Berufslehre (EFZ) und eine Berufsmaturität in einem der Labordiagnostik verwandten Berufsfelder verfügen (zum Beispiel Fachangestellte Gesundheit, Praxisassistentin, Dentalassistent, Drogist, Laborantin oder Pharmaassistentin) können Sie an einer Fachhochschule ohne Prüfung und weiterer Arbeitserfahrung ein Studium beginnen.
  • Wenn Sie über eine Lehre und eine Berufsmaturität in einem fachfremden Beruf verfügen, dann müssen Sie zuerst in einem der Studienrichtung verwandten Berufsfeld eine einjährige Arbeitswelterfahrung sammeln.
  • Interessierte mit einer gymnasialen Maturität oder einer Fachmaturität müssen ebenfalls zuerst eine einjährige Arbeitswelterfahrung in einem der Studienrichtung verwandten Berufsfeld absolvieren. An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass es ebenfalls möglich ist berufsfeldbezogene Praktika anzurechnen.

Über die genauen und verbindlichen Zulassungsbedingungen informieren die jeweiligen Anbieter / Schulen.

Mit einer Ausbildung im Bereich Labordiagnostik sind Sie meistens in medizinischen Laboratorien tätig. Dort arbeiten Sie zum Zweck der Prognostik, Diagnostik, Prävention und Therapie von Krankheiten.

Sie können aber auch zum Beispiel in der biomedizinischen Forschung oder in einer beratenden Funktion tätig sein. So helfen Sie Gesundheitsfachpersonen beispielsweise bei der Interpretation von Testergebnissen.



Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Adresse:
Grüentalstrasse 14
8820 Wädenswil
ZHAW Departement Life Sciences und Facility Management - Studium
Die ZHAW ist eine der führenden Schweizer Hochschulen für Angewandte Wissenschaften. Sie ist in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Dienstleistung tätig – praxisnah und wissenschaftlich fundiert.

Studieren und Forschen in Wädenswil: praxisnah, kreativ, leidenschaftlich und reflektiert. Das Aus- und Weiterbildungsprogramm am Departement Life Sciences und Facility Management umfasst 7 Bachelor- und 4 Master-Studiengänge sowie ein breites Weiterbildungsangebot. Mit unseren Kompetenzen in Life Sciences und Facility Management leisten wir in den Gebieten Environment, Food, Health einen wichtigen Beitrag zur Lösung unserer gesellschaftlichen Herausforderungen und zur Erhöhung unserer Lebensqualität. Fünf forschungsstarke Institute in den Bereichen Chemie und Biotechnologie, Lebensmittel- und Getränkeinnovation, Umwelt und natürliche Ressourcen, Angewandte Simulation sowie Facility Management leisten dazu unseren Beitrag in Form von Forschung, Entwicklung und Dienstleistung.
Region: Zürich
Standorte: Wädenswil