Gesundheitswesen
933 Anbieter

zu den Anbietern
(933)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie Infos zur Ausbildung oder Weiterbildung im Gesundheitswesen?

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Ausbildung / Weiterbildung Gesundheitswesen: Es stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten offen.

Im Gesundheitswesen stehen Ihnen zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten offen, sei es als Pflegefachfrau oder –mann, als Physiotherapeut/in oder gar als Ärztin oder Arzt. Aber auch alternativmedizinische Ausbildungen und Weiterbildungen werden aufgrund grosser Nachfrage immer mehr zur gewünschten Berufsrichtung. Der Vorteil in dieser Ausbildung liegt darin,

dass Sie nach Ihrem eidg. dipl. Abschluss sehr gute Jobchancen haben. Gute Kräfte im Gesundheitswesen sind nämlich rar und daher stark begehrt und werden zur Zeit aufgrund Fachkräfte-Mangel vermehrt im Ausland gesucht und abgeworben. Falls Sie sich eine Ausbildung in dieser interessanten Branche vorstellen können und Sie gerne mehr darüber wissen möchten, informieren Sie sich am besten auf www.ausbildung-weiterbildung.ch über den entsprechenden Lehrgang.

 

Nebst Informationen zur Ausbildung, gibt es dort auch alles Wichtige über die Schule, die

den jeweiligen Lehrgang anbietet. Ausserdem finden Sie auf der Bildungsplattform alles über Ausbildung oder Weiterbildung im Gesundheitswesen. Egal ob Kurs, Seminar, Training oder Schulung – auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie das passende Angebot!

 


Fragen und Antworten

Für den Besuch einer Höheren Fachschule im Bereich des Gesundheitswesens ist es nicht zwingend erforderlich, dass Sie auch über eine berufliche Grundbildung im Bereich Gesundheit oder Pflege verfügen, jedoch selbstverständlich von Vorteil. In der Regel ist eine mindestens dreijährige Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ, ein Abschluss einer Fachmittelschule, einer gymnasialen oder beruflichen Maturität jedoch unabhängig von der Ausrichtung als Zulassungsbedingung ausreichend. Hinzu kommen bei manchen Ausbildungen gute Kenntnisse der jeweiligen Fachrichtung, etwa in Biologie, Physik, Chemie und Mathematik für die HF-Ausbildung zum/zur Biomedizinischen Analytiker/in HF sowie das Bestehen eines Aufnahmeverfahrens oder einer Eignungsabklärung.

Abhängig von Ihrer beruflichen Grundbildung sind sehr unterschiedliche Weiterbildungen im Gesundheitswesen mit Berufsprüfung möglich. Beispiele hierfür sind: Human Präparator/in mit eidg. Fachausweis, Fachmann / Fachfrau für neurophysiologische Diagnostik mit eidg. Fachausweis, Hörgeräte-Akustiker/in mit eidg. Fachausweis, Medizinische/r Kodierer/in mit eidg. Fachausweis, Medizinische/r Praxiskoordinator/in mit eidg. Fachausweis, Fachmann / Fachfrau für Rehatechnik mit eidg. Fachausweis, Transportsanitäter/in mit eidg. Fachausweis, Medizinische/r Masseur/in mit eidg. Fachausweis, Berater/in für Atembehinderungen und Tuberkulose mit eidg. Fachausweis, Fachmann / Fachfrau für Langzeitpflege und  -betreuung mit eidg. Fachausweis, sowie Teamleiter/in im sozialen und sozialmedizinischen Bereich mit eidg. Fachausweis.

Im Gesundheitswesen gibt es eine grosse Anzahl an Lehrberufe, die mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis EFZ nach drei oder vier Jahren abgeschlossen werden. Diese sind für den Bereich der Medizintechnik: Augenoptiker/in EFZ, Dentalassistent/in EFZ, Medizinische/r Praxisassistent/in EGZ, Orthopädist/in EFZ, Hörsystem-Akustiker/in EFZ, Podologe / Podologin EFZ, Medizinproduktetechnologe/-technologin EFZ (ab 2018), Zahntechniker/in EFZ. Für den Bereich der Pflege und Betreuung werden die Berufslehren zum/zur Fachfrau / Fachmann Gesundheit EFZ, Fachmann / Fachfrau Betreuung EFZ Fachrichtung Betagtenbetreuung sowie die Anlehre zum eidg. Berufsattest Assistent/in Gesundheit und Soziales EBA angeboten.

Sollten Sie über keinen Berufsabschluss im Gesundheitswesen verfügen, jedoch bereits über eine jahrelange Berufserfahrung in diesem Bereich verfügen (insgesamt fünf Jahre Berufspraxis , davon mindestens drei Jahre im entsprechenden Fachgebiet für EFZ, zwei Jahre für EBA ), so besteht für Erwachsene die Möglichkeit einer Nachholbildung FaGe (Fachmann / Fachfrau Gesundheit) oder auch FaBe (Fachmann / Fachfrau Betreuung) mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ. Dazu besuchen Sie berufsbegleitend eine Berufsfachschule und bereiten sich in unterschiedlichen Kursen und Seminaren auf die Abschlussprüfung (Lehrabschluss, Qualifikationsverfahren) vor. Auch ein Berufsattest AGS Assistent/in Gesundheit und Soziales EBA ist auf diese Weise nachzuholen.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Alternativmedizin (308 Anbieter) Beauty, Schönheit und Ernährung (83 Anbieter) Gesundheit / Wellness / Beauty (FH / Uni) (97 Anbieter) Gesundheitswesen (115 Anbieter) Klassische Medizin und Pharma (58 Anbieter) Medizinisches Sekretariat (62 Anbieter) Pflege und Betreuung  (65 Anbieter) Sport, Bewegung, Tanz (41 Anbieter) Wellness, Fitness, Massage (83 Anbieter) Weitere Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitswesen  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Westschweiz , Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )