4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Den richtigen Seminaranbieter finden

Hilfe bei der Wahl des passenden Seminar- oder Trainingsanbieters.

Kooperationspartner:

Ayurveda Therapie – 2 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung bezüglich Ayurveda Therapie?

Häufige Fragen zu Ayurveda Therapie

Wird Ayurveda als Therapie-Methode von den Krankenkassen akzeptiert?

Sehr viele Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Ayurveda Therapie bei ausgebildeten Therapeuten innerhalb der Zusatzversicherungen. Diese umfassen derzeit beim EMR, dem ErfahungsMedizinischen Register,  die Methoden:
  • Ayurveda (Methodennummer: 22)
  • Ayurveda-Ernährungsberatung (Methodennummern: 23 und 24)
  • Ayurveda-Heilmittel (Methodennummern: 25 und 26)
  • Ayurveda-Massage (Methodennummern: 27 und 28)
Sowie bei der ASCA, der Schweizerische Stiftung für Komplementärmedizin die Methoden:
  • Ayurvedische Massage (Methodennummer: 546)
  • Bioenergie (AVM) (Methodennummer: 299)
  • Ernährungsberatung (AVM) (Methodennummer: 541)
  • Hatha Yoga (Methodennummer: 258)
  • Naturheilkunde (AVM) (Methodennummer: 545)
  • Phytotherapie (AVM) (Methodennummer: 414)

Wie lange dauert eine Ausbildung in der Ayurveda?

Für all jene, die einen kurzen Einblick in die Ayurveda Therapie erhalten möchten, und die Grundlagen dieser Lebenslehre kennen lernen wollen, können bereits kurze Seminare, die sich über ein, zwei Tage erstrecken, sehr interessant sein. Für all jene, die mit einer Ausbildung in der Ayurveda ihr berufliches Feld erweitern möchten und vertiefendes Wissen erlangen wollen, werden von einigen Schulen Lehrgänge angeboten, die sich auf einen der Ayurveda-Bereiche konzentrieren. Diese Weiterbildungen dauern unterschiedlich lange, zwischen 12 und 30 Tagen. Sehr umfangreiche Ausbildungslehrgänge bzw. Studiengänge haben eine weitaus längere Dauer. So können Sie bei der Ausbildung zum Ayurveda-Spezialisten mit über 500 Unterrichtsstunden verteilt auf mehr als 60 Tage rechnen, bei dem Master of Science in Ayurveda-Medizin berufsbegleitend sogar mit acht Semestern, also vier Jahren, wobei auch klinische Praktika in Europa und Indien bereits mit einberechnet sind.

An wen richtet sich eine Ausbildung in der Ayurveda Therapie?

Es existieren einige sehr unterschiedliche Lehrgänge und Studiengänge aus dem Bereich der Ayurveda Therapie, die sich oftmals auf andere Schwerpunkte innerhalb dieser konzentrieren und somit auch verschiedene Personengruppen ansprechen. Für den Masterstudiengang in der Ayurveda-Medizin werden vor allem Mediziner Heilpraktiker zugelassen, doch auch andere Personen, die über fundierte medizinische Grundausbildung und Berufspraxis verfügen, werden nach einem eingehenden Gespräch immer wieder zugelassen. Zu dieser Personengruppe gehören beispielsweise Physiotherapeuten, Krankenpflegerinnen oder Apotheker. Die Zielgruppe der Personen, für die sich ein Lehrgang in der Ayurveda-Komplementärtherapie anbietet, ist ein wenig umfangreicher und setzt nicht zwangsläufig bereits vertiefende medizinische Kenntnisse voraus. Eine solche umfassende Ausbildung in der Ayurveda Therapie richtet sich an Personen, die sich eingehend und vertiefend mit der Ayurveda befassen möchten (mehr als 500 Unterrichtsstunden) und über die Maturität oder eine bereits abgeschlossene Lehre im pädagogischen, medizinischen oder sozialen Bereich verfügen, Berufserfahrung auch nach der Lehre vorweisen können und über 22 Jahre alt sind. So eignet sich der Lehrgang für Komplementärtherapeuten, die ihr Angebot erweitern möchten, für Physiotherapeuten oder Krankenpfleger oder aber Personen, die Ihre Ayurveda-Ausbildung, beispielsweise in der Ayurveda Massage (AMA) erweitern möchten. Die Zielgruppe für den Lehrgang Ayurveda-Kosmetik und Schönheitspflege ist weniger medizinisch, sondern mehr auf Wellnesstrainer, Kosmetikerinnen, Wellnesstherapeutinnen und Massage-Praktikerinnen konzentriert. Lassen Sie sich am besten direkt von den einzelnen Schulen entsprechende Schulungsunterlagen zusenden, die Ihnen explizit die Zulassungsbedingungen und die gewünschte Zielgruppe aufzeigen.

Welche Ausbildungen kann ich in der Ayurveda Therapie durchführen?

Die meisten Schulen in der Schweiz bieten vor allem Ausbildungen in der Ayurveda Therapie an, die sich auf den Bereich der Massagen konzentrieren und die unterschiedlichen Techniken der Teilkörpermassage oder Ganzkörpermassage vermitteln. Neben dem Vermitteln von Wissen und Kompetenzen rund um die ayurvedischen Massagen  werden jedoch auch von einigen Anbietern spezielle Kurse und Lehrgänge angeboten, die sich darüber hinaus auf die anderen Fachbereiche der Ayurveda, der Ernährungstherapie, des Yoga und der vedischen Psychologie , sowie der ayurvedischen Heilkunde konzentrieren. Solche Weiterbildungslehrgänge können sich über zwei Tage erstrecken oder als umfassenderes Seminar 180 Unterrichtsstunden umfassen, etwa zum/zur  Ayurveda-Ernährungs- und Gesundheitsberater/in. Neben diesen Einzelkursen werden in der Schweiz auch Lehrgänge und Hochschullehrgänge angeboten, welche die komplette Palette der Ayurveda umfasst und in einem berufsbegleitenden Studium beispielsweise zum Master in Ayurveda-Medizin ausbildet oder aber zum Ayurveda-Spezialisten, der alle Bereiche der Ayurveda Therapie, wie Kräutertherapien, Diätetik, Massagen und psychologische Beratung umfasst.

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Ayurveda Therapie - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie nach einer Ausbildung in Ayurveda Therapie?

Wie Ayurveda Therapie Heilung bringen kann

Die Ayurveda Therapie hat das Ziel, das innere Gleichgewicht der Bio-Energien (Doshas) Wind, Luft und Erde zurück zu gewinnen und so eine umfängliche Heilung zu erzielen. Die Therapie umfasst eine Ernährungsumstellung, die Einnahme von Kräuterpräparaten, diverse Behandlungsmöglichkeiten durch Wärme, Bäder, Öle und Kräuter und ayurvedische Massagetechniken.

 

Ayurveda ist eine Lebensphilosophie, die 6000 Jahre alt ist und in Indien entstanden ist. Ayur bedeutet Leben und Veda Wissen. So heisst Ayurveda übersetzt Lebensweisheit oder das Wissen über das Leben. Mittels der Pulsdiagnose wird festgestellt, ob die drei Doshas des Patienten im Gleichgewicht sind oder nicht. Ebenso wichtig ist aber auch die physische Erscheinung und das Gespräch mit dem Patienten. Je nach Befund werden danach die Massnahmen für die Ayurveda Therapie festgelegt, welche die Balance zwischen den Lebensenergien wieder herstellen, das Zusammenspiel zwischen Körper und Geist optimieren, Schlackenstoffe beseitigen und das Körpergewebe wieder stärken.