Ausbildung / Weiterbildung Atemtherapie – Informationen und Angebote zahlreicher Schulen

Eine Atemtherapeutin behandelt eine Kundin
Atemtherapeut / Atemtherapeutin (Zert.)
Den Atem als Handwerkszeug einsetzen
Vorschaubild des Videos «Atemtherapeut / Atemtherapeutin (Zert.)»
Vorschaubild des Videos «Atemtherapeut / Atemtherapeutin (Zert.)»
zu den Anbietern
(3)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(11)

In einer Atemtherapie lernt der Mensch mit verschiedenen Mitteln die eigene Atmung bewusst wahrzunehmen und deren Kraft für sich einzusetzen. Denn der Atem ist die Verbindung zwischen Körper und Geist oder auch Innen und Aussen sowie Bewusstsein und Unterbewusstsein. Darin spiegelt sich momentane seelische und körperliche Befindlichkeit. Die ganzheitliche Therapieform gehört zu den ältesten Heilverfahren und ist Bestandteil der traditionellen europäischen Medizin. Sie ist eine wertvolle Ergänzung in der Massagetherapie. 

Sofort umfassende Kurs-Unterlagen Atemtherapeut/in (Zert.) von Schulen und nützliche Tipps erhalten:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Atemtherapie – eine bemerkenswerte Ausbildung im Gesundheitswesen

Möchten Sie in Ihrer eigenen Praxis arbeiten? Oder in einer anderen Praxis, einem Spital oder einer ähnlicher Einrichtung mitarbeiten? Haben Sie schon eine Ausbildung abgeschlossen – vorzugsweise im Gesundheitsbereich oder auch in einem therapeutischen Beruf – und möchten Sie jetzt eine Weiterbildung besuchen?

 

Dann ist die Ausbildung zum Atemtherapeut bzw. zur Atemtherapeutin bestimmt eine interessante Option. Sie wird prophylaktisch, wie auch zur Heilungsförderung angewendet und beeinflusst Körper wie auch die Psyche. Durch die Übungen wird die Selbstwahrnehmung gefördert, was zu einer Beeinflussung des vegetativen Nervensystems führt. Dadurch wird eine Wohlspannung erreicht, die Verbesserung von psychosomatischen Störungen, Entängstigung und psychologische Weiterentwicklung fördert.

 

Die Ausbildung zum Atemtherapeut bzw. zur Atemtherapeutin dauert in der Regel ein bis zwei Jahre und ist berufsbegleitend. Sie wird mit einem Schuldiplom abgeschlossen. Diese Therapie wird sehr vielseitig angewendet, nicht selten in Begleitung anderer Therapieformen wie z.B. der Physiotherapie. Sie interessieren sich für eine Atemtherapie Ausbildung? Finden Sie bei www.ausbildung-weiterbildung.ch weitere Informationen.


Fragen und Antworten

Die Kenntnisse und Kompetenzen, die Absolventen der Atemtherapie während ihrer Ausbildung erwerben, können sehr unterschiedlich je nach Bildungsangebot sein. Grundsätzlich werden Atemtherapeutinnen und -therapeuten jedoch umfangreich in praktischen Methoden, methodischer Theorie und diversen themenspezifischen Bereichen geschult. Diese umfassen beispielsweise:
  • Angewandte Atemlehre
  • Atem und Bewegung
  • Vokal-Atemraumbildung
  • Tonus und Ton
  • Psychosomatik
  • Anatomie, Physiologie und Pathologie
  • Psychologie
  • Ethik
  • Kommunikation und Interaktion
  • Gesundheitsverständnis
  • Qualitätssicherung und Berufsidentität
Über detaillierte Inhalte informieren Sie die einzelnen Schulen.

Personen zeigen aus unterschiedlichen Gründen Interesse an einem Kurs zum Thema Atemtherapie. Dies zeigt auch eine von der Bildungsplattform Ausbildung-Weiterbildung.ch durchgeführte Umfrage. Diese hat ergeben, dass gegen 91 % der Befragten noch die Lerninhalte und Weiterbildung mit den eigenen Bedürfnissen abgleichen. 6 % der Umfrageteilnehmenden zeigen Interesse auf Grund von einer Empfehlung. Bei 3 % der Bildungsinteressen am Lehrgang Atemtherapeut / Atemtherapeutin wurde das Interesse durch Erwähnungen in Stelleninseraten ausgelöst. Jemand gab einen ganz konkreten und persönlichen Grund für sein Interesse an dem Atemtherapie-Kurs an: «Als Opern-/Jazzsängerin und Lehrerin möchte ich endlich meinen Wunsch, diesen Beruf zusätzlich zu erlernen, verwirklichen». Weitere Personen gaben «Berufliches Interesse», «Bin im Klangschalen und Yoga-Bereich tätig», «ich möchte sie als Zusatz zu meiner Physiotätigkeit im Hospiz», «weil mich das Thema wahnsinnig interessiert, Atem ist unser Ursprung, unsere Kraftquelle», «durch Selbsterfahrung die positiven Effekte kennengelernt»,  «berufliche Neuorientierung» sowie «Weil ich mit dieser Auasbildung sehr vielen Menschen helfen kann und es auch für mich selbst tue. Es ist eine Chance die ich gerne wahr nehmen möchte» als Gründe an.

Wer sich als Patient für eine Atemtherapie entscheidet, der muss nicht zwangsläufig körperlich erkrankt sein, denn neben körperlichen Beschwerden sind es auch häufig die seelischen Belastungen, welche Patienten dazu bewegt, sich diese Therapieform auszusuchen, um eine Verbesserung ihrer Situation zu erlangen. Eine Atem-Therapie kann vielerlei Beschwerden und Störungen abmildern und behandeln, aber auch die Einstellung der Betroffenen zu ihrem Leben und ihrem Körper positiv verändern. Diese Methode wird von Atemtherapeuten angewandt, um eine gesunde Körperwahrnehmung zu erlangen und sich bewusst zu machen, dass all ihr Handeln, jeder Atemzug, den sie machen, Auswirkungen auf ihr Leben und ihre Gesundheit hat. Daher wird die Atemtherapie unter anderem für folgende Bereiche, jedoch auch für wesentlich mehr, angewandt:
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Magen-Darm-Probleme
  • Atemwegs-Erkrankungen
  • Verspannungen der Muskeln
  • Haltungsfehler
  • Hormonelle Störungen und Veränderungen (Schwangerschaft, Pubertät, Wechseljahre)
  • Schlaflosigkeit
  • Essstörungen
  • Raucherentwöhnung
  • Körperliche Schmerzen
  • Herz- und Kreislauf-Beschwerden
  • Burnout und Stress
  • Despressionen und Verstimmungen
  • Gesundheitsförderung
Da es nicht die einzig wahre Atemtherapie gibt, sondern viele unterschiedliche Varianten angewandt und gelehrt werden, finden Sie auch an den Schulen und Ausbildungsstätten ganz unterschiedliche Inhalte wieder, je nach Ausrichtung, wie etwa Erfahrbarer Atem nach Ilse Middendorf, Atemarbeit nach Cornelis Veening, Atem- und Leibtherapie nach Graf Dürckheim und viele mehr. Aus diesem Grund ist es äusserst wichtig, dass Sie sich umfassend mit den einzelnen Methoden und Schwerpunkten der Atem-Therapie auseinandersetzen und die für Sie am besten geeignete Variante auswählen. Erkundigen Sie sich im Anschluss danach, welche Schulen genau diesen Ansatz verfolgen und lassen Sie sich von diesen über die genauen Inhalte informieren. Mit unserem Kontaktformular setzen Sie sich ganz einfach und schnell mit den entsprechenden Schulen in Verbindung.
Die Dauer einer Ausbildung zum Atemtherapeuten bzw. zur Atemtherapeutin ist nicht bei allen Schulen und Bildungseinrichtungen gleich, so dass Sie dies bitte bei allen infrage kommenden Anbietern abklären sollten. 2 bis 3 Jahre berufsbegleitende Ausbildung sind jedoch die Regel, um sich umfassend und vertiefend in der Atemtherapie schulen zu lassen und im Anschluss in diesem Bereich tätig werden zu können. Kurze Seminare, die sich über einige Wochen oder Monate erstrecken, eignen sich nicht für eine solide Ausbildung, sondern sind vielmehr Zusatzqualifikationen für bereits aktive Therapeuten, die sich zu speziellen Themenschwerpunkten fortbilden lassen möchten, oder aber Weiterbildungen für Menschen, die ausschliesslich für persönliche Zwecke einen Einblick in dieses Gebiet der Komplementärmedizin nehmen möchten.

Die Plattform Ausbildung-Weiterbildung.ch hat dazu Bildungsinteressierte an der Atemtherapie befragt. Die Ergebnisse der Umfrage zeigte, 78 % der Schulanfragen werden durch Online-Bewertungen ausgelöst. 19 % fragte Schulen über mehr Details zur Weiterbildung Atemtherapeut / Atemtherapeutin an, die ihnen empfohlen wurden. 3 % kannte die Schule schon vorher, bei der er/sie Interesse an einer Weiterbildung zeigte. Aber auch die Online-Präsenz von Schulen wird immer wichtiger, wie Antworten zeigen, die Umfrageteilnehmer optional genutzt haben: «Weil ich durch die Google-Suche auf diese Ausbildungsstätten gestossen bin.», «via Google Suche gefunden», «Internet», «interessante Homepage», «ich habe recherchiert und bin darauf gestossen», «Starttermin ist passend», «ich höre auf mein Bauchgefühl», «spontan» und «ich will die Angebote prüfen». Viele Schulen verbessern ihre Online-Auffindbarkeit, in dem sie sich auf unserer Plattform aufführen lassen. Andere Antworten zeigen die Wichtigkeit des Standortes: «ihre Schule ist in meiner Nähe» und «da es Nahe an mein Wohnort ist».



Infografik «Alternativmedizin und Alternativtherapie Ausbildungen und Weiterbildungen»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort die richtige Bildungsstufe und Abschluss finden!

Kennen Sie Ihre Möglichkeiten für eine Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Alternativmedizin und -therapie? Wir zeigen Ihnen, wo Sie im Schweizer Bildungssystem stehen und welche höheren Stufen und Abschlüsse es gibt.

sofort kostenlos Infografik downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»
Vorschaubild des Videos «Eine Ausbildung in Atemtherapie - eine optimale Ergänzung als Yogalehrerin»
Vorschaubild des Videos «Vom digitalen Arbeitsumfeld in die therapeutische Tätigkeit? Nils über seinen Weg zur Atemtherapie»
Vorschaubild des Videos «Ohne die Ausbildung in Atemtherapie wäre ich nicht so gelassen in dieser Welt»
Vorschaubild des Videos «Stimmbildung und Persönlichkeitsentwicklung dank einer Ausbildung in Atemtherapie»
Vorschaubild des Videos «Informationen zur Ausbildung in Atemtherapie»
Vorschaubild des Videos «Atemtherapeut / Atemtherapeutin (Zert.)»
Vorschaubild des Videos «Atemtherapie Ausbildung als Ergänzung zur Physiotherapie»
Vorschaubild des Videos «Atemtherapie Ausbildung als Sprungbrett in eine neue berufliche Tätigkeit»
Vorschaubild des Videos «Wie werde ich Atemtherapeut oder Atemtherapeutin? Antworten auf deine Fragen über Atemtherapie!»
Vorschaubild des Videos «Erfolgreich eine Praxis für Atemtherapie eröffnen»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Sortieren nach:
Toplisting
Adresse:
Kanzleistrasse 17
8004 Zürich
IKP Institut für Körperzentrierte Psychotherapie
(5,0) Sehr gut 133 133 Bewertungen (96% )
Wilkommen beim IKP - Ihr Ausbildungsinstitut für ganzheitliche Therapien. Bei uns finden Sie berufsbegleitende Aus- und Weiterbildungslehrgänge in Psychotherapie, Psychosozialer Beratung, Ernährungs-Psychologischer Beratung, Paar- und Familienberatung, Atemtherapie und psychologischem Coaching.
Das Besondere der IKP-Methode ist, dass nicht nur beraterisch-therapeutische Gespräche eingesetzt werden, sondern zusätzlich auch emotions-gefühlszentrierte Methoden: Körperarbeit, Rollendialoge, gestalterische Mittel, Bewegung, Tiefenentspannung und Imaginationsübungen.
Die IKP-Ausbildungen werden durch wichtige Berufsverbände anerkannt und entsprechen den Normen des EMR bzw. der ASCA (Krankenkassen-Abrechnung).
Stärken: Aus- und Weiterbildung im IKP: wissenschaftlich ▪ praxisbezogen ▪ anerkannt
Region: Bern, Zürich
Standorte: Bern, Zürich
Nächstes Startdatum
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
ASCA
Bundesbeiträge
eduQua
OdA KT
SGFB
Adresse:

Dorfstrasse 1
5233 Stilli b. Brugg AG
LIKA GmbH
(5,7) Ausgezeichnet 15 15 Bewertungen (100% )
Herzlich willkommen in der LIKA, Fachschule für Atem - Beratung - Therapie

• Diplomlehrgang Körper- und Atemtherapie LIKA
- BranchenZertifikat OdA KT, KomplementärTherapie
- Eidg. Diplom KomplementärTherapie, Methode Atemtherapie
• Supervision Kompakt, Lehrgang
• Fundierte Weiterbildungen im Komplementärtherapiebereich, Coaching,
Psychologie, Körperarbeit, Mindfulness
• Kurse für alle Interessierte: Yoga, Meditation, Atem- und Bewegung

Die Aus- und Weiterbildungen sind eduQua-zertifiziert. Die Ausbildung Atemtherapie ist ein akkreditierter Lehrgang.
Stärken: Qualifiziertes, erfahrenes Dozententeam. Kreativer und interaktiver Unterricht. Integriertes Praktikum. Synergie von Tradition und Moderne. Persönliche Studienbegleitung und hohes Ausbildungsniveau.
Region: Aargau
Standorte: Stilli b. Brugg AG
Nächstes Startdatum
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Bundesbeiträge
eduQua
EMR
OdA KT
Adresse:
Spitalackerstrasse 67
3013 Bern
Vorschaubild des Videos «Atemtherapeut / Atemtherapeutin (Zert.)»
Vorschaubild des Videos «Atemtherapeut / Atemtherapeutin (Zert.)»
Ateminstitut Schweiz - agathe löliger gmbh
- Neues eidgenössisches Diplom KomplementärTherapeutin / KomplementärTherapeut
- Diplomlehrgang in Atemtherapie nach Prof. Ilse Middendorf «Der Erfahrbare Atem»
- Abschluss mit BranchenZertifikat OdA KT, Methode Atemtherapie
- Direkte Bundesbeiträge für die Höhere Berufsbildung

Den Atem als Lebensquell begreifen, darin enthaltene Kräfte entfalten und für die menschliche Entwicklung nutzen, hat uralte Tradition. Darauf bauen wir.
Die zentrale Anregung der Bewusstseinsvorgänge durch die Atmung beeinflussen das Empfindungsbewusstsein und das Gefühlsleben. Der prozesszentrierte modulare Lehrgang bietet Ihnen eine umfassende Grundlage, das Erfahrene und Erlernte nach Abschluss anzuwenden.
Stärken: Praxisbezogen und anerkannt: Aus- und Weiterbildung / Nachdiplomlehrgang integriert im Lehrgang / Supervision / Intervision / Kurse / Wochenstunden
Region: Bern
Standorte: Bern
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
ASCA
Bundesbeiträge
eduQua
EMR
OdA KT