4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Ausbildung Sozial – 641 Anbieter

Suchen Sie einen Anbieter bezüglich einer Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Ausbildung Sozial? Hier finden Sie eine Auswahl von Schulen sowie Kurse, Lehrgänge, Seminare etc. zum Thema Ausbildung Sozial

Thema auswählen und Anbieter anzeigen

Sozialarbeit, Betreuung (47 Anbieter) Psychologie und psychologische Therapie (102 Anbieter) Führung, Management (allgemein) (137 Anbieter) Pädagogik, Heilpädagogik, Erwachsenenbildung (120 Anbieter) Beratung, Coaching, Supervision (140 Anbieter) Bildung / Soziales / Psychologie (FH/Uni/PH) (95 Anbieter)

Häufige Fragen zu Ausbildung Sozial

Wie lange dauert eine Ausbildung Sozial in etwa?

Manche Weiterbildungen im sozialen Bereich richten sich an bereits ausgebildete Fachpersonen mit einer fundierten Ausbildung Sozial und sind als Vertiefungen oder Spezialisierungen zu sehen. Solche Weiterbildungen können einige wenige Präsenzstunden dauern und finden oftmals Blockweise statt. Vollumfängliche Ausbildungen, die Sie beispielsweise in Gestaltungspädagogik ausbilden, werden meist auch berufsbegleitend durchgeführt und erstrecken sich aus diesem Grund über einen längeren Zeitraum, beispielsweise über 4 Jahre mit jeweils 40 Präsenztermine pro Jahre (am Wochenende oder an einem Tag unter der Woche). Einführungsseminare, die einem einen Einblick in die speziellen Themengebiete bieten, haben häufig eine Dauer von lediglich 1 bis 2 Tagen. Grundlegend kann nur bei den Studiengängen und Nachdiplomstudiengängen wie CAS, DAS und MAS grobe Angaben zu der Dauer gemacht werden, die bei einem Bachelor Studium bei 6 Semestern Regelstudienzeit liegen und bei einem Master Studium bei 4 Semestern. Weiterbildungslehrgänge an Fachhochschulen werden häufig mit einer Dauer von 1 Semester (CAS – Certificate of Advanced Studies), 3 Semester (DAS – Diploma of Advanced Studies) bzw. 4 Semestern (MAS – Master of Advanced Studies) angegeben. Aufgrund der vielen unterschiedlichen Kurse und Abschlussarten kann keine allgemeine Aussage über die Dauer einer Ausbildung Sozial getroffen werden.

Kann ich mich auch neben dem Beruf im sozialen Bereich weiterbilden?

Ja, denn eine ganze Reihe von Aus- und Weiterbildungen sind berufsbegleitend möglich. Oftmals können Sie Ihre Ausbildung Sozial an einigen Abenden in der Woche nach Ihrer beruflichen Tätigkeit durchführen, so dass Sie keinerlei Kürzungen Ihrer Arbeitszeit vornehmen müssen. Bei einigen anderen Lehrgängen kann es passieren, dass Sie Ihre Arbeitsvolumen reduzieren müssen, beispielsweise um an einem Tag in der Woche plus den Samstag an der Weiterbildung teilnehmen zu können. Der Umfang und die Kurstermine der einzelnen Ausbildungen sind so vielfältig, wie die Lehrgänge und Studiengänge selbst, so dass Sie sich für jeden Kurs, der Sie interessiert, bei den infrage kommenden Schulen über die genauen Kurszeiten und die daraus resultierende Vereinbarkeit von Beruf und Weiterbildung informieren.

Worauf sollte ich bei der Wahl einer geeigneten Schule für meine Ausbildung im Sozialbereich achten?

Die Auswahl an Schulen für eine Ausbildung Sozial ist beachtlich und stellt Bildungsinteressenten vor die Qual der Wahl. Welches Institut sollte man wählen und worauf ist zu achten? Mit ein paar einfachen Überlegungen können Sie bei Ihrer Suche strukturiert und zeitsparend vorgehen. Suchen Sie sich zuerst den Lehrgang heraus, der Sie interessiert. Sollte es mehr als eine Weiterbildung sein, die Sie interessiert und können Sie sich nicht für die eine passende entscheiden, so sollten Sie sich bei Ihrer Überlegung vor allem Zeit lassen, um Informationen einzuholen und zu vergleichen. Hilfreich kann Ihnen dazu auch unser Ratgeber „Aus- und Weiterbildung im Bereich Bildung und Soziales“ sein (siehe Navigationspunkt „Bildungshilfe“ oben). In jedem Fall, ob für einen Lehrgang oder mehrere, ist es wichtig, dass Sie sich zuerst Informationen bezüglich des Lehrgangs und den Schulen zukommen lassen. Am einfachsten geht dies über unser Kontaktformular, welches Ihnen im Handumdrehen alle Unterlagen per Email verschafft. Vergleichen Sie diese Unterlagen umfassend und legen Sie sogleich die Schulen zur Seite, die Ihnen nicht zusagen. Der erste Eindruck täuscht oftmals nicht und sollte Ihnen auch hier als Hilfe bei Ihrer Auswahl dienen. Zu einem späteren Zeitpunkt empfiehlt es sich dennoch, diese Schulen noch einmal genauer anzuschauen und ihnen die Chance zu geben, den ersten Eindruck zu revidieren. Um die passende Schule für Ihre Ausbildung Sozial zu finden, sollten Sie folgende Kriterien überprüfen:
  • Standort und Entfernung
  • Klassengrösse
  • Ruf und Ansehen Schule
  • Qualifikationen Lehrpersonal
  • Infrastruktur
  • Dauer und Unterrichtszeiten
  • Methodik und Lehrmittel
  • Preise und Leistungen
  • Prüfungen

Für wen eignet sich eine Ausbildung im sozialen Bereich?

Eine Ausbildung oder Weiterbildung im sozialen Bereich eignet sich vor allem für Personen, die daran interessiert sind, in der Betreuung Behinderter, Betagter, von Kindern, Suchtkranken und Hilfsbedürftigen tätig zu werden und über ein hohes Mass an Einfühlungsvermögen und Geduld verfügen. Im Sozialbereich Tätige sollten gute Zuhörer sein und äusserst verlässlich, respektvoll mit anderen umgehen und tolerant sein. Auch eine psychische Stabilität ist in diesem Arbeitsumfeld von grossem Vorteil, ebenso wie Offenheit, Durchsetzungsvermögen und Kommunikationsfähigkeit, was für eine Ausbildung Sozial sehr nützlich ist.

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Ausbildung Sozial für Interessenten und Studenten

Suchen Sie Anbieter für eine Ausbildung Sozial ?

Ausbildung Sozial – ein spannender, aber herausfordernder Weg

Die soziale Arbeit ist ein sehr eindrucksvolles, interessantes, abwechslungsreiches und nützliches Tätigkeitsfeld. Aber es kann auch sehr herausfordernd sein und die Zusammenarbeit mit den verschiedensten Menschen ist nicht immer einfach und harmonisch. Wenn man also einen sozialen Beruf wählt, sollte man hilfsbereit, humorvoll, flexibel und vor allem sehr belastbar sein und über ein ruhiges Wesen verfügen. Der bekannteste soziale Beruf ist der Sozialarbeiter bzw. die Sozialarbeiterin.

 

Sozialarbeiter arbeiten in ganz unterschiedlichen sozialen Bereichen, z.B. im Sozialdienst einer Gemeinde, in der Drogenrehabilitation, in unterschiedlichen Arbeits- und Therapiegruppen. Die Aufgaben sind sehr vielseitig. Sie unterstützen Menschen in schwierigen Lebenssituationen eigenverantwortlich zu handeln und sich wieder in die Gesellschaft integrieren zu können. Eine solche Begleitung verlangt viel Verständnis und Sorgfalt.

 

Wenn Sie gerne eine Ausbildung Sozial machen möchten, dann gibt es zahlreiche Zertifikats-Abschlüsse, die Sie in einem bestimmten Fachgebiet sicherer machen, vor allem, wenn Sie in Ihrem Beruf viel mit Menschen zu tun haben (Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen oder Familien). Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie diverse Angebote im Bereich Ausbildung Sozial.