Ausbildung / Weiterbildung Nachholbildung

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine passende Schule für Ihre Nachholbildung zur Fachperson Betreuung Fachrichtung (EFZ)?

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Nachholbildung – Der eidgenössische Lehrabschluss für Berufsleute mit Praxiserfahrung

Arbeiten Sie seit einigen Jahren in der Betreuung von Kindern oder älteren Menschen oder Menschen mit Beeinträchtigungen - ohne einen entsprechenden anderkannen Abschluss vorweisen zu können? Dann gibt es für Sie gute Nachrichten: dank dem Beruf «Fachmann / Fachfrau Betreuung EFZ», der in den drei Fachrichtungen Kinder, Betagte und Behinderte erlernt werden kann können Sie Ihre beruflichen Kompetenzen anerkennen lassen und den eidgenössischen Lehrabschluss nachholen.

 

Damit Sie jedoch nicht noch einmal eine ganze Lehre absolvieren müssen, können Sie dies an speziellen Schulen angehen, die sich darauf spezialisiert haben, eine sogenannte Nachholbildung Fachperson Betreuung  zu offerieren. Nach zweijährigem Schulbesuch erhalten Sie dasselbe Zeugnis wie heutige Lernende nach ihrem Abschluss der Lehre. Es lohnt sich bestimmt, diesen Weg einzuschlagen, denn Ihre beruflichen Chancen werden optimiert und auch das Wissen wird noch einmal aufgefrischt und vertieft.

 

Mehr Informationen finden Sie unter Ausbildung-Weiterbildung.ch – ein Besuch des grossen Bildungsportals lohnt sich auf jeden Fall – überzeugen Sie ich vom grossen Angebot.


Fragen und Antworten

Sollten Sie keine berufliche Grundbildung besitzen, jedoch ein EBA oder EFZ in einer Nachholbildung erwerben wollen, so ist es notwendig, dass Sie mindestens fünf Jahre Berufserfahrung besitzen.

Nach einem bestandenen Qualifikationsverfahren im Rahmen der Nachholbildung erhalten Sie entweder ein eidgenössisches Berufsattest (EBA) oder ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) Ihres gewählten Berufes.

Für die Nachholbildung nach Art. 32 der Berufsbildungsverordnung ist es nicht zwingend notwendig, dass Sie eine Schule besuchen, in der Sie am Berufsunterricht des entsprechenden Berufes teilnehmen. Es verlangt jedoch ein sehr grosses Mass an Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen, sich selbständig und ohne externe Hilfe alle erforderlichen Qualifikationen anzueignen, die es für den Abschluss des Qualifikationsverfahrens (früher Lehrabschlussprüfung) benötigt. Alternativ können Sie auch die Berufsfachschule mit anderen Lernenden des Bildungsgangs besuchen oder aber auch ausschliesslich einzelne Schulungsangebote besuchen, die es Ihnen erleichtern werden, die Abschlussprüfung für Erwachsene nachzuholen.

Entweder Sie wenden sich direkt an die einzelnen Schulen, die Bildungslehrgänge zur Nachholbildung Ihres gewählten Berufes anbieten, oder aber Sie wenden sich an die Berufsbildungsämter Ihres Wohnkantons.

In jedem Beruf, in dem es möglich ist, ein eidgenössisches Berufsattest (EBA) oder ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) zu erwerben, besteht auch die Möglichkeit einer Nachholbildung für Erwachsene.


Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Toplisting
Adresse:
Vulkanstrasse 106
8048 Zürich
bke Bildungszentrum Kinderbetreuung
(5,2) Sehr gut 38 38 Bewertungen (94% )
bke Bildungszentrum Kinderbetreuung bildet seit über 40 Jahren Fachpersonen für die Betreuung und Erziehung von Kindern aus und bietet Weiterbildung für Fach- und Führungspersonen der familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung an.

Das bke-Team sowie die Lehrbeauftragten arbeiten gemeinsam an dieser Aufgabe. Sie setzen alles daran, den Lernenden und Teilnehmenden ein breites Fachwissen zu vermitteln, das sich konsequent an den Bedürfnissen der Praxis orientiert und sie zu anerkannten Abschlussqualifikation und Kompetenznachweisen führt.
Stärken: Langjährige Erfahrung/hoher Praxisbezug & Erfolgsquote/Orientierung an aktuellsten Kenntnissen & Entwicklungen/sehr zufriedene Kursteilnehmende/breit gefächertes Angebot/faire Preise/gute ÖV-Anbindung
Region: Zürich
Standorte: Zürich-Altstetten
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Bundesbeiträge
eduQua
Sozialberufe Zürich