Ausbildung / Weiterbildung Zoom Training: 1 Anbieter

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests

Suchen Sie einen geeigneten Schulungsanbieter für ein Zoom Kurs oder eine entsprechende Ausbildung oder Weiterbildung zum Thema?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und einfach verschiedene Angebote für Zoom Coachings und Zoom Trainings:

Toplisting
Adresse:
Riggenbachstrasse 8
4600 Olten
Lernwerkstatt
(5.6) Ausgezeichnet 64 64 Bewertungen (100% )
+ Durchführungsgarantie
+ Verpasste Kurstermine können in einem Parallellehrgang besucht werden
+ 30 Standorte

Eidgenössische Abschlüsse für Erwachsenenbildung, Coaching und Mentoring:

- SVEB-Zertifikat Kursleiter/in
- SVEB-Zertifikat Praxisausbilder/in
- SVEB Certificate (in English)
- SVEB-Weiterbildungszertifikat «Lernprozesse digital unterstützen»
- Ausbilder/in mit eidg. Fachausweis
- 10-tägiger Coaching-Lehrgang: Zertifikat «Ressourcenorientiertes Coaching»
- Betriebl. Mentor/in mit eidg. Fachausweis
- CAS Career Development
- CAS Career Management
- Berufsbildner/in üK, üK-Leiter/in im Neben- und Hauptberuf
- Ausbildungsleiter/in mit eidg. Diplom
- DAS Bildungsmanagement
- Digital Training
Stärken: Durchführungsgarantie / 23 Standorte in der Schweiz / 8 Lehrgangsmodelle (Unterrichtszeiten)
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Aarau, Baden, Basel, Bern, Biel, Brugg, Burgdorf, Bülach, Chur, Freiburg, Luzern, Nottwil, Olten, Pfäffikon/SZ, Sargans, Schaffhausen, Solothurn, Spiez, St. Gallen, Sursee, Thun, Unterägeri, Uster, Weinfelden, Winterthur, Zug, Zürich Flughafen, Zürich HB, Zürich Oerlikon, Zürich West
Nächstes Startdatum
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Fragen-Antworten

  • Um an einem Zoom Meeting teilnehmen zu können wird eine Einladung mit entsprechendem Zugangslink oder die Meeting-ID als auch den Kenncode benötigt. Diese wird vom Host, also derjenigen Person, welche die Besprechung geplant hat, versendet. Üblich ist eine Teilnahme über das Zoom-App mit oder ohne Registrierung. Es ist jedoch durchaus möglich auch über den Webbrower oder per Telefon an einer Zoom Sitzung mitzumachen.

  • Zoom wird vor allem wegen seiner simplen Benutzeroberfläche und der guten Ton-, sowie Bildqualität von vielen geschätzt. Für die Nutzung des Tools sind dabei zwei Seiten zu beachten: Einerseits gibt es den sogenannten Host, also Organisator, der das Meeting über sein Zoom-Konto plant und andererseits gibt es die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, respektive Zuschauer, die an einem solch virtuellen Meeting teilnehmen.

    Je nach Version stehen Funktionen im unterschiedlichen Umfang zur Verfügung. Hier eine Auswahl:

    • Dauer: Die kostenlose Zoom-Version limitiert Gruppengespräche auf 40 Minuten. Gespräche unter vier Augen sind zeitlich unbegrenzt.
    • Anzahl Teilnehmer: In der Gratisversion können bis zu 100 Teilnehmer und Teilnehmerinnen gehostet werden.  
    • Chatfunktion: Mittels Chat können Nachrichten an alle oder direkt an einzelne Teilnehmer und Teilnehmerinnen eines Meetings verschickt werden.
    • Bildschirm freigeben: Das sogenannte Screen sharing erlaubt das Teilen des eigenen Bildschirms. Alle Teilnehmenden können dann Ihren Bildschirm sehen. 
    • Breakout-Sessions: Mit dieser Funktion ist es möglich virtuelle Gruppenräume zu erstellen. So können beispielsweise in einem Zoom Kurs mit insgesamt 10 Teilnehmenden fünf separate Sitzungen mit je zwei Personen bestimmt werden. Die Zuteilung der Personen in die separaten Gruppen erfolgt durch den Host und kann entweder automatisch oder manuell stattfinden.
    • Reaktionen: Meeting Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit sich durch Emojis, wie zum Beispiel das “Daumen hoch“ oder “Hand heben“, zu melden.
    • Aufnahmen: Zoom Meetings können nach Bedarf auch aufgezeichnet werden. Bitte weisen Sie die Teilnehmenden explizit vorher darauf hin und erläutern Sie, wozu die Aufnahmen später verwendet werden. Unerlaubte Bild- und Tonaufnahmen können strafrechtlich verfolgt und geahndet werden.
  • Der englische Begriff “zoom“ beschreibt eigentlich einen Vorgang, mit welchem ein Aufnahmeobjekt näher zum Betrachter/Betrachterin herangezogen oder weiter entfernt wird.

    Spätestens seit der Corona-Pandemie 2020 ist der Ausdruck "Zoom" aber auch in einem anderen Kontext in aller Munde: Nämlich als Applikation für Videokonferenzsoftware.

    Unternehmen oder auch Privatpersonen nutzen das Tool um sich virtuell per Audio und/oder Video zu treffen und per Chat online zu kommunizieren. Aber auch zahlreiche Schulen und Universitäten setzen für den Online-Unterricht und das Durchführen von Webinaren auf das Tool.

    Zoom ist ein US-amerikanisches Softwareunternehmen, das im Jahr 2011 gegründet wurde und seither stetig gewachsen ist. Die Covid-19-Pandemie führte zu einem erneut markanten Wachstum von ursprünglich etwa 10 Millionen monatlichen Nutzern zu über 200 Millionen Nutzer und Nutzerinnen pro Monat. Datenschutz- und Sicherheitsmängel führten anfänglich zu grosser Kritik, welche aber durch entsprechende Softwareupdates behoben wurden. Gleichzeitig wurde die Gratisversion durch weitere Funktionen erweitert.

  • Mit der zuvor vom Host verschickten Einladung zur Zoom Besprechung und den Zugangsdaten via Link oder Meeting-ID und Kenncode ist es möglich zu jeder Zeit der entsprechenden virtuellen Sitzung beizutreten. Vorausgesetzt das Meeting ist bereits gestartet, also findet gerade statt und ist noch nicht beendet worden.

  • Um ein Zoom Meeting einrichten zu können wird ein Zoom Konto benötigt. Dafür muss eine Registrierung mit entsprechend persönlichen Angaben auf der Zoom-Website erfolgen. Im Benutzerkonto können dann unter anderem Besprechungen, respektive Kurse und Meetings geplant, vorbereitet, getimed, bearbeitet, aufgelistet und gelöscht werden. Auch die für ein Zoom Meeting benötigte Einladung mit jeweiligem Zugangslink oder Meeting-ID und Kenncode kann hier in die Zwischenablage kopiert und dann an die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zum Beispiel via Mail verschickt werden. Aufgenommene Meetings werden ebenfalls im Benutzerkonto gespeichert und aufgeführt. 

    • Ausbildner und Ausbildnerinnen, Berufsbildner und Berufsbildnerinnen, Lehrer und Lehrerinnen, Dozenten und Dozentinnen, Schüler und Schülerinnen oder Stundenten und Studentinnen, die sich gerne mit dem Tool anfreunden möchten oder sich bei dessen Verwendung noch unsicher fühlen
    • Generell interessierte Personen, welche Zoom kennenlernen möchten
    • Personen, die schon mit Zoom arbeiten und sich nun professionell weiterbilden möchten
    • Leute, die nach Ideen, Inspirationen oder Beispielen für den Einsatz und die Verwendung des Tools, beispielsweise im Online-Unterricht oder hybriden Unterricht, suchen
    • Unternehmen und deren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, sowie Führungskräfte, damit auch virtuelle Sitzungen effizient durchgeführt werden können
  • In einem Zoom Training werden nicht nur die grundlegenden Funktionen des Tools vermittelt, sondern es werden eben auch zahlreiche Tipps und Tricks aufgezeigt, wie das Tool in unterschiedlichen Situationen verwendet und eingesetzt werden kann. 

    Im persönlichen Austausch mit dem Dozenten/Dozentin oder den anderen Teilnehmenden kann auf individuelle Fragen, Probleme oder Situationen eingegangen und durch Anwendung des Tools direkt geübt werden. 

  • Egal ob Sie nun selbständig einen Kurs per Zoom anbieten, respektive durchführen oder beispielsweise an einem Zoom Training in der Rolle eines Teilnehmers/Teilnehmerin mitmachen benötigen Sie grundsätzlich:

    • eine gute und stabile Internetverbindung
    • einen Computer oder ein anderes mobiles Endgerät wie zum Beispiel ein Smartphone oder Tablet
    • die Zoom Einladung mit dem entsprechenden Zugangslink, respektive Logindaten mit der Meeting-ID und dem Kenncode
    • für den Host/Organisator: ein Zoom-Konto für das Erstellen eines Meetings

Beschreibung

Suchen Sie eine passende Schule für Ihr Zoom Training?

Zoom Kurse: Professionelle Webinare durchführen dank dem richtigen Training

Webinare waren wohl noch nie so aktuell wie in diesen Tagen. Für einige ist diese Kursform im Zeitalter des Internets bereits Alltag, andere stehen jetzt vor der Herausforderung, Seminar- und Lehrgangsteilnehmer/innen ganz neu in diesem Format zu unterrichten. Neu müssen Dozenten Zoom Kurse konzipieren, der Sportlehrer begeistert seine Sportfreudigen neu im Zoom Training und der Business Coach hat auf Zoom Coaching umgestellt.

Videkonferenzen sparen sowohl Zeit und auch Kosten und manche Unternehmen, Coaches, Berater und Dozenten sind schon richtig darin geübt, Inhalte praktisch ohne Zeitverlust einem grossen und gar internationalen Publikum zu präsentieren. Es kommt aber auch immer mehr vor, dass Videkonferenz-Tools ohne Bedacht genutzt werden. Manche Dozenten tappen in die Falle, dass sie denken, sie können einfach eine bereits erstellte Präsentation für Präsenzunterricht in einem Webinar nutzen. Lediglich oberflächliche Kenntnisse des Zoom-Tools führen zu technischen Komplikationen oder Verwirrungen auf allen Seiten. Das sind die Hauptgründe, wenn Webinare, Videocoachings und Onlineschulungen nicht das gewünschte Ziel erreichen. Ohne das notwenige Know-How sind sie öde, aufdringlich oder einfach belanglos.

Ein professionell durchgeführtes Webinar begeistert und fasziniert alle Teilnehmenden und lässt diese gebannt auf den Bildschirm schauen. Es herrscht eine lockere und positive Stimmung und lässt die Teilnehmenden vergessen, dass sie alleine zuhause vor dem Bildschirm sitzen. 

Eines ist sicher: Bei Schulungen oder Beratungen und Coachings über den Bildschirm müssen die Verantwortlichen ganz andere und neue Aspekte beachten. Nur so kann eine Videoschulung oder -konferenz gelingen und ein Erfolg werden.

Sind auch Sie jetzt gefordert, online zu unterrichten, zu coachen oder zu beraten und brauchen Sie Unterstützung dabei, sich im Zoom Communication Tool einzuleben und zurechtzufinden? Dann empfehlen wir, dass Sie ein Zoom Training absolvieren. Lernen Sie die Vorteile dieser neuen Technick kennen und erfahren Sie wie Sie für das Zoom Training eine packende Präsentation konzipieren. Eignen Sie sich im Zoom Coaching die Regeln an - von der Vorbereitung über die eigentliche Nutzung der Technik bis hin zur Aufzeichnung und der Nachbearbeitung - , damit Ihre Webinare ein Erfolg werden.

Weiterführende Informationen über die Zoom Kurse finden Sie auf Ausbildung-Weiterbildung.ch - dem grössten Schweizer Bildungsportal. Kontaktieren Sie die Bildungsanbieter direkt online und bestellen Sie kostenlose und unverbindliche Informationsunterlagen.