Hotellerie
216 Anbieter

zu den Anbietern
(216)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie einen geeigneten Anbieter für eine Aus- oder Weiterbildung im Bereich Hotellerie? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche Bildungsangebote im Themenbereich Hotellerie:

Checklisten herunterladen

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Hotellerie – ein Berufsfeld mit grenzenlosen Karrierechancen

Im Bereich der Hotellerie bestehen zahlreiche mögliche Bildungswege und -angebote. Je nach Vorbildung und Interessen reichen die Tätigkeitsgebiete von der Reinigung, der Wäschepflege und der Gästebetreuung über die Mitarbeiterführung, die hauswirtschaftliche Organisation und Verantwortung bis hin zu Managementtätigkeiten, komplexen Forschungsaufgaben oder Beratungsmandaten.

Fachkräfte aus dem Bereich Hotellerie werden in Hotels, Heimen, Spitälern oder Gemeinschaftsverpflegungen eingesetzt. Ordnung, Zuverlässigkeit, Flexibilität und eine hohe Belastbarkeit sind Voraussetzung für sämtliche Berufsbereiche in dieser Branche. Ebenfalls sehr wichtig sind gute Sprachkenntnisse, je nach Ausbildung auch fundierte Fremdsprachenkenntnisse und eine Offenheit gegenüber anderen Menschen und Kulturen. Ziel von allen im Hotellerie-Bereich tätigen Berufsleuten ist ein reibungsloser Ablauf des Hotel-, Spital-, Heim-, oder Klinikalltages in den Bereichen Reinigung, Wäschepflege, Küche und Verpflegung, Gästebetreuung, Service und Administration. Sämtliche Aufgaben werden nach ökologischen und ökonomischen Grundsätzen organisiert und ausgeführt. Dabei sind die Mitarbeiter wie auch die Führungskräfte auf eine gute Teamarbeit angewiesen.

Möchten Sie sich detaillierter über die möglichen Aus- und Weiterbildung erkundigen? Dann haben Sie eine Fülle an Möglichkeiten, sich in dieser Branche aus- und fortzubilden. Wie wäre es beispielswiese mit einer Berufsprüfung (BP) zum /zur Bereichsleiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft, ehemals Hauswirtschaftsleiter/in? Oder mit einem Zertifikatslehrgang als Sachbearbeiter/in Hotellerie, als Barkeeper, oder Sachbearbeiter/in Tourismus und Event? Auch eine Studium an einer Höheren Fachschule zum/zur Hotelier-Restaurateur/in wäre denkbar, ebenso wie Höhere Fachprüfungen zum/zur Leiter/in Gemeinschaftsgastronomie oder Restaurateur/Restauratrice. Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt ein vielseitiges Bildungsangebot für anspruchsvolle Bildungsinteressenten.

Fragen und Antworten

Der Nachdiplomstudiengang der Hotellerie (NDS HF Hotelmanagement) setzt seine Schwerpunkte auf die Themen Unternehmensführung, Umwelt, Mensch, Markt, Mittel und Hospitality. Zu den behandelten Themen gehören unter anderem Teambildung und Mitarbeiterführung, Operative Planung, Marketingstrategien, Personalarbeit, Betriebsbuchhaltung, Controlling, Finanzmanagement, Budgetierung und weitere. Über das Kontaktformular erhalten Sie umfassende Informationen über die aktuellen Themenbereiche und Lektionen.

Zur Berufsprüfung Bereichsleiterin/Bereichsleiter Hotellerie-Hauswirtschaft wird zugelassen, wer bei Prüfungsbeginn über folgende Voraussetzungen verfügt:

  • eidg. Fähigkeitszeugnis (EFZ) als Fachmann/-frau Hauswirtschaft oder als Hotelfachmann/-frau und mindestens 3 Jahre Berufserfahrung zu 80% im Bereich Hotellerie-Hauswirtschaft, davon 1 Jahr Führungserfahrung zu 80%
  • oder ein anderes EFZ und Leistungsnachweise der drei hauswirtschaftlichen Grundlagenfächer (Reinigung, Wäsche, Gastronomie) und mindestens 4 Jahre Berufserfahrung  zu 80% im Bereich Hotellerie-Hauswirtschaft, davon 1 Jahr Führungserfahrung zu 80%

Zusätzlich zu den oben genannten Voraussetzungen:

  • geforderte Modulabschlüsse oder Gleichwertigkeitsbestätigungen
  • Abschluss des Ausbildungskurses für Berufsbildner/innen

Prüfen Sie die Zulassungsbedingungen zur Sicherheit nochmals direkt beim Bildungsinstitut Ihrer Wahl.

Nach einer abgeschlossenen Berufslehre in der Hotellerie stehen den Absolventen und Absolventinnen verkürzte Grundbildungen in verwandten Berufen offen, sowie diverse Weiterbildungen bei GastroSuisse, hotelleriesuisse und Höheren Fachschulen. Zudem bieten sich Berufsprüfungen (BP) als Weiterbildungsmassnahme an, wie zum/zur Chef de Réception mit eidg. Fachausweis, Bereichsleiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft mit eidg. Fachausweis, Bereichsleiter/in Restauration mit eidg. Fachausweis, Führungsfachmann / Führungsfachfrau mit eidg. Fachausweis, Tourismusassistent/in mit eidg. Fachausweis, Marketingfachmann / Marketingfachfrau mit eidg. Fachausweis, Direktionsassistent/in mit eidg. Fachausweis sowie HR-Fachmann/-frau mit eidg. Fachausweis (je nach Berufslehre). Darauf aufbauend können Diplome an Höheren Fachschulen erworben werden. Alternativ sind auch Abschlüsse an Höheren Fachschulen (HF) und Fachhochschulen (FH) möglich, etwa zum/zur dipl. Hôtelier/-ière-Restaurateur/-trice HF oder NDS-HF Hotelmanagement.

In der Hotellerie und der Gastronomie werden verschiedene Grundbildungen angeboten: Hotelfachmann / Hotelfachfrau EFZ, Hotel-Kommunikationsfachmann/-frau EFZ, Hotellerieangestellte/r EBA, Restaurationsfachmann/-frau EFZ, Restaurationsangestellte/r EBA, und Kauffrau / Kaufmann Hotel-Gastro-Tourismus (HGT) EFZ. Eine Lehre in der Hotellerie eignet sich für junge Leute, die Freude am Umgang mit Menschen verschiedenster Herkunft haben, die gute Umgangsformen besitzen und sich gut mündlich und schriftlich ausdrücken können, in Deutsch sowie in mindestens einer Fremdsprache. Organisationstalent und Ordnungssinn sollten ebenfalls zu den Eigenschaften einer/eines Auszubildenden gehören, ebenso wie vernetztes Denken, Belastbarkeit und Gelassenheit in hektischen Situationen sowie Freude an der Arbeit am PC. Dienstleistungsbewusstsein ist eine der wichtigsten Anforderungen an zukünftige Angestellte der Hotellerie.

In der Hotellerie können die Berufsprüfungen (BP) Chef de Réception, Bereichsleiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft sowie Führungsfachmann / Führungsfachmann, alle mit eidg. Fachausweis absolviert werden. Je nach gewählter Fachrichtung werden dabei andere Fächer unterrichtet. So umfasst die Weiterbildung zum Chef de Réception die Module: Front Office und Administration; Marketing und Verkauf; Betriebsorganisation; Führung; Finanzen.

 

Die Weiterbildung zum/zur Bereichsleiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft mit eidg. Fachausweis umfasst die Pflichtmodule: Mitarbeiterführung, Betriebsorganisation, Einkauf / Entsorgung / Ökologie / Hygiene, Marketing / Kommunikation, Administration / Techt / Finanz- und Rechnungswesen, Reinigungs- und Wäschereitechnik und Wäschereiorganisation. Hinzu kommen Wahlpflichtmodule.

 

Für die Berufsprüfung zum Führungsfachmann / zur Führungsfachfrau sind Module in Leadership und Management zu belegen: Teamführung, Selbstkenntnis, Konfliktmanagement, Kommunikation, Selbstmanagement, Präsentation, Betriebswirtschaft, Prozessmanagement, Projektmanagement, Personalmanagement und Rechnungswesen.

Ein Hotellerie HF Studium setzt in der Regel einen Sekundarstufe II Abschluss voraus, jedoch besteht meist auch die Möglichkeit, mit anderer Vorbildung sur-dossier zugelassen zu werden. Zusätzlich zum Bildungsabschluss sind gute Fremdsprachenkenntnisse unerlässlich. Des Weiteren gilt bei der Hotelfachschule Belvoirpark eine Altersbeschränkung. Über die einzelnen aktuellen Zulassungsbedingungen informieren Sie die jeweiligen Höheren Fachschulen.

Die Kursinhalte einer HF Weiterbildung in der Hotellerie können sehr unterschiedlich sein. F&B Service, Küche, Getränke, Hotel- & Tourismusindustrie, F&B Management, Mikrobiologie& Hygiene, Kommunikation, Qualitätsmanagement, Business Excellence, Hospitality Industrie Recht und Gesetzte, Interkulturelles Management, Umweltmanagement, Event Management, Mikroökonomie, Makroökonomie, HR Management, Rooms Division Management, Tourismus Management, Housekeeping Management, Informationstechnologie, Marketing, Projektmanagement, Accounting, Finanzmanagement und Business Plan sind Themen der HF Ausbildung zum/zur eidg. Dipl. Hotelier / Restaurateur HF des BVS Bildungszentrums. General Management, Marketing, Finanzen, Verkauf und Guesting, Mitarbeiter-Management, Management und Leadership, Gesellschaft und Umwelt, Wirtschaft und Recht, Architektur und Gestaltung, Facility-Management, Administration, Beherbergungs-Management, Gastronomie Management, Food und Beverage sowie Ernährung und Gesundheit sind Themen der Belvoirpark Hotelfachschule. Informationen zu den Inhalten der Hotellerieausbildung an anderen Schulen erhalten Sie über das Kontaktformular.

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.

Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Die richtige Aus- oder Weiterbildung noch nicht gefunden? Jetzt von einer Bildungsberatung profitieren!

Sich weiterzubilden ist nicht nur wichtig, um die berufliche Attraktivität halten bzw. steigern zu können, nach wie vor ist die Investition in eine Aus- oder Weiterbildung der effizienteste Weg, um die Chancen auf eine Lohnerhöhung zu steigern.

Das Schweizer Bildungssystem bietet eine grosse Auswahl an individuellen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten – je nach persönlichem Bildungsstand, Berufserfahrung und Ausbildungsziel.

Die Wahl des richtigen Bildungsangebotes fällt vielen Bildungsinteressenten/-innen nicht leicht.

Welche Aus- und Weiterbildung ist für meinen Weg nun die richtige?

Unser Bildungsberatungs-Team führt Sie durch den «Bildungs-Dschungel», gibt konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zur Wahl des richtigen Angebotes.

Ihre Vorteile:

Sie erhalten

  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge aufgrund Ihrer Angaben im Fragebogen
  • Einen Überblick über die verschiedenen Bildungsstufen und Bildungsarten
  • Auskunft über das Bildungssystem Schweiz

Wir bieten unsere Bildungsberatung auf Wunsch in folgenden Sprachen an: Französisch, Italienisch, Englisch

Jetzt anmelden und Ihre Weiterbildungspläne konkretisieren.

 

Sofort zur richtigen Weiterbildung

Gastgewerbe, Restauration, Küche (25 Anbieter) Hauswirtschaft und Facility Management (15 Anbieter) Führung, Management (allgemein) (140 Anbieter) Tourismus (9 Anbieter) Hotel, Reception (3 Anbieter) Gastronomie / Hotellerie / Tourismus (FH/Uni) (8 Anbieter) Weitere Lehrgänge - Gastronomie/Hotellerie/Tourismus  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Westschweiz , Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
Hauswirtschaft  (10 Anbieter)