Ausbildung / Weiterbildung Fachfrau Hauswirtschaft

zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine Möglichkeit zum Lehrabschluss für Erwachsene als «Fachfrau / Fachmann Hauswirtschaft (EFZ)»? Hier finden Sie passende Bildungsanbieter sowie Informationen und weitere Entscheidungshilfen für die Kurswahl.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Fachfrau Hauswirtschaft: Eine vielseitige Nachholbildung für Erwachsene

Die modulare Ausbildung zur Fachfrau Hauswirtschaft bietet erwachsenen Personen eine interessante Möglichkeit, den eidgenössisch anerkannten Lehrabschluss mit Fähigkeitszeugnis (EFZ) zu erwerben. Die Ausbildung ist berufsbegleitend und auf die Bedürfnisse von Erwerbstätigen zugeschnitten. Im Sinne einer so genannten Nachholbildung für Erwachsene wird nur noch das gelernt, was es für die Lehrabschlussprüfung braucht. Der Kurs findet an einem Tag pro Woche statt und dauert zwei Jahre. Darin werden die grundlegenden Fachkenntnisse der Berufskunde und die allgemeinbildenden Fächer der Berufsschule vermittelt.

Suchen Sie nach einer anerkannten Ausbildung im Bereich Hauswirtschaft? Arbeiten Sie in der Hauswirtschaft oder führen Sie einen Grosshaushalt und möchten sich Ihre fachlichen Kompetenzen durch einen eidgenössisch anerkannten Abschluss bestätigen lassen? Diese Ausbildung ist gedacht für Personen, die seit vielen Jahren in der Hauswirtschaft arbeiten. Zum Beispiel in der Gästebetreuung in Spitälern, Heimen oder Gastronomiebetrieben. Oder in Grossküchen wie Kantinen, Jugendherbergen oder Ganztagesschulen. Ebenso gehört die Arbeit in privaten Grosshaushalten dazu oder der Reinigungs- und Wäscheservice in Hotelanlagen, Flughäfen oder Wellnesszentren. In all diesen Funktionen ist fachkundiges und qualifiziertes Personal gefragt, damit das Wohlbefinden und die Gesundheit von Gästen und Patienten rund um die Uhr sichergestellt werden kann.

Das eidgenössische Fähigkeitszeugnis (EFZ) Fachmann Hauswirtschaft resp. Fachfrau Hauswirtschaft öffnet den Zugang zu sämtlichen Weiterbildungen im Bereich Hauswirtschaft und Facility Management. Möchten Sie sich beruflich noch weiter entwickeln und in dieser vielseitigen und interessanten Branche Karriere machen? Finden Sie mit Hilfe des kostenlosen Selbsttests auf www.ausbildung-weiterbildung.ch heraus, ob diese Ausbildung Ihren Bedürfnissen entspricht und Sie Ihren beruflichen Zielen näherbringen kann. Informieren Sie sich über die Anbieter dieser Ausbildung und bestellen Sie kostenlos detaillierte Informationen zu den verschiedenen Bildungsgängen.


Fragen und Antworten

An vier Tagen in der Woche werden Sie in Ihrem Ausbildungsbetrieb praktisch in den Tätigkeiten einer Fachfrau Hauswirtschaft EFZ / eines Fachmannes Hauswirtschaft EFZ ausgebildet. Ein Tag in der Woche verbringen Sie in der Berufsfachschule, in der Sie theoretisches Wissen vermittelt bekommen. Zudem sind überbetriebliche Kurse zu den unterschiedlichsten Themen zu Beginn eines jeden Lehrjahres in einwöchigen Lehrveranstaltungen zu besuchen.

Fachleute Hauswirtschaft mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis sind für die Organisation und Erledigung der unterschiedlichsten hauswirtschaftlichen Arbeiten in einem Familien- oder Grosshaushalt zuständig. Dabei arbeiten sie oftmals im Team und im Kontakt mit Gästen, Bewohnern oder Patienten. Sie sind für die Zubereitung und das Anrichten einfacher Gerichte zuständig sowie das Abräumen und Abwaschen, den Service und die Organisation sowie Mithilfe bei Anlässen, die Wäscheversorgung mit waschen, trocknen, bügeln, falten und versorgen. Zudem führt eine Fachfrau Hauswirtschaft Unterhaltsreinigungen, Spezial- und Grundreinigungen durch und hält sich dabei an die Hygienevorschriften. Auch die Blumenpflege, die Raumgestaltung und Ordnungshaltung gehören zu den Aufgaben von Hauswirtschaftsfachfrauen, ebenso wie die Einweisung fachfremder Arbeitskräfte und diverse administrative Arbeiten, wie Abrechnungen erstellen, Bestellungen aufgeben, Lagerhaltung und Büroarbeiten.

Weiterbildungsmöglichkeiten stehen Fachfrauen Hauswirtschaft EFZ je nach Interesse und Abschluss (mit oder ohne Berufsmaturität) unterschiedliche zur Verfügung. So ist nach einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis ein Weiterbildungslehrgang zu einer Berufsprüfung (BP) eine Möglichkeit, sich gezielt weiterzubilden. Dabei stehen einem Fachmann Hauswirtschaft EFZ/ einer Fachfrau Hauswirtschaft EFZ die folgenden Weiterbildungen zu eidgenössischen Fachausweis offen: Instandhaltungsfachmann/-frau FA, Gebäudereinigungsfachmann/-frau FA, Bäuerin/Bäuerlicher Haushaltleiter FA; Bereichsleiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft FA. Aufbauend darauf können Höhere Fachprüfungen (HFP) etwa zum/zur dipl. Hausmeister/in, dipl. Spitalexperte/in, Gebäudereiniger/in, dipl. Instandhaltungsleiter/in, Leiter/in Facility Management oder auch Leiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft besucht werden. Eine Alternative zu Berufsprüfungen stellt der Besuch einer Höheren Fachschule und der Erwerb eines Höheren Fachschuldiploms HF zum/zur dipl. Betriebsleiter/in in Facility Management HF oder dipl. Hotelier-Restaurateur HF dar. Mit Berufsmaturität können Hauswirtschaftsfachleute zudem ein Fachhochschulstudium zum Bachelor of Science Facility Management absolvieren.

 

Die berufliche Grundbildung (Berufslehre) zum Fachmann Hauswirtschaft / zur Fachfrau Hauswirtschaft mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ kann im ersten Lehrjahr sowohl in einem Gastronomie- oder Hotelbetrieb, Heim oder Spital (Grosshaushalt), als auch in einem Familienhaushalt absolviert werden. Ganz gleich für welchen Ausbildungsort die Lernenden sich entscheiden, führen sie im zweiten und dritten Lehrjahr ihre Ausbildung ausschliesslich in einem Grossbetrieb fort.

Bei Bestehen der Abschlussprüfung (Qualifikationsverfahren, früher Lehrabschlussprüfung), erhalten Lernende das eidgenössische Fähigkeitszeugnis Fachmann / Fachfrau Hauswirtschaft EFZ.

Drei Jahre dauert die Berufslehre zur Fachfrau Hauswirtschaft EFZ.


Infos, Tipps und Tests zu «Fachfrau / Fachmann Hauswirtschaft (EFZ)»

Werde ich zur Hauswirtschaft-Ausbildung für Erwachsene zugelassen? Schaffe ich das EFZ?
» Selbsttest: Passt diese Ausbildung zu mir?


Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Die folgende Liste zeigt Ihnen passende Anbieter:

Adresse:
Adligenswilerstrasse 22, Postfach 3027
6002 Luzern
OdA Hauswirtschaft Schweiz
Die OdA Hauswirtschaft Schweiz ist der Träger der beiden Grundbildungen Fachfrau/Fachmann Hauswirtschaft EFZ und Hauswirtschaftspraktiker/in EBA.
Die Ausbildungsinhalte sind sehr vielfältig und der Beruf kann in Spitälern, Heimen, Kliniken, Gastronomiebetrieben, Hotels und Schulen ausgeübt werden.
Für die Absolventen des Berufes bestehen gute Perspektiven und sie können Berufsprüfungen, Höhere Fachprüfungen, Höhere Fachschulen und Fachhochschulen (mit Berufsmaturität) absolvieren und haben dadurch vielfältige Karrieremöglichkeiten.
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Luzern