Finanzanalytiker
123 Anbieter

zu den Anbietern
(123)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung zum Finanzanalytiker?

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Finanzanalytikerin / der Finanzanalytiker

Die Finanzanalytikerin / der Finanzanalytiker und die Vermögensverwalterin / der Vermögensverwalter verfügen über ein umfangreiches Fachwissen in der Vermögensverwaltung und -anlage sowie im Analysieren des Finanzmarktes. Portfolio, Arbitrage Pricing und Cross Currency Swaps sind Fachausdrücke aus dem Bereich der Finanzanalyse und Vermögensverwaltung. Um die optimales Varwaltung eines Vermögens zu gewährleisten, sind fundierte Kenntnisse über die Anlagemöglichkeiten von Vermögenswerten, beispielsweise in Aktien, Obligationen und neuen Finanzinstrumenten wie Optionen, Futures und Swaps (eine Kombination von Kassageschäft und Termingeschäft im Devisenhandel) Bedingung.

 

In dieser Branche müssen Sie die Kapitalstruktur kennen, also den Finanzaufbau und die Dividendenpolitik, die sogenannte Ertragslage, der zu beratenden Firmen, die als Gläubiger oder als Schuldner zur Bank in Beziehung treten können. Sie müssen sich unablässig über die Situation des Finanzmarktes durch die Medien und durch Informationen von Brokerfirmen informieren. Selbstverständlich wissen sie über Fusionen von Gesellschaften und anderen wichtigen Ereignissen auf dem Finanzmarkt Bescheid. Sie haben ein zu verwaltendes Vermögen in Aktien, Obligationen und anderen Wertpapieren dann effizient angelegt, wenn die Risiko-Ertragskombination optimal ist. Heutzutage sind Kunden gut orientiert und erwarten eine persönliche, auf sie abgestimmte Beratung. Als Finanzanalytiker/in kontrollieren Sie die Portfolios der Kunden regelmässig, um sich zu vergewissern, dass die Anlagen aktuell sind. Sie beachten die Richtlinien und Vorschriften der Schweizerischen Bankiervereinigung und berücksichtigt ethische Grundsätze.

 

Veränderungen im Bankensektor und auf dem internationalen Finanzmarkt fordern die Finanzanalytiker/in heraus, sich permanent weiterzubilden. Sie sind gesuchte Spezialisten, welche im Kader vorwiegend bei Bankinstituten, Privatbanken und spezialisierten Firmen für Vermögensverwaltung arbeiten. Weitere mögliche Arbeitsbereich sind Finanz- und Vermögensverwaltung im Rahmen der Unternehmensberatung.

 

Auf dem grossen Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch finden Sie Fachhochschulen und diverse Anbieter von Weiterbildungen in diesem Bereich. Informieren Sie sich über die eidg. anerkannten Titel "Dipl. Finanzanalytiker/in und Vermögensverwalter/in" und/oder über das international anerkannte Diplom "Certified International Investment Analyst" (CIIA).


Fragen und Antworten

Personen mit einer Höheren Fachprüfung Finanzanalytiker / Vermögensverwalter bzw. Finanzanalytikerin / Vermögensverwalterin mit eidgenössischem Diplom besitzen nach Ihrer Weiterbildung weitreichende Fach- und Führungskompetenzen. Sie sind in einer Kaderposition tätig und oftmals mit der Leitung einer Abteilung betraut. Sie besitzen fundierte Analysekenntnisse des Finanzmarktes und der unterschiedlichen Anlagemöglichkeiten. Beratungskompetenzen zeichnen sie ebenso aus, wie Ihr Wissen um Ertragslagen der Kunden, die Dividendenpolitik und den Finanzaufbau.
Um zur höheren Fachprüfung zum Finanzanalytiker / Vermögensverwalter bzw. zur Finanzanalytikerin / Vermögensverwalterin zugelassen zu werden, müssen Sie spätestens bei Prüfungsantritt folgende Kriterien erfüllen:
  • Abgeschlossene kaufmännische Grundbildung oder gymnasiale Maturität
  • Berufserfahrung von mindestens drei Jahren in der Vermögensverwaltung oder der Finanzanalyse

oder

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium (Lizenziat oder gleichwertiger Abschluss)
  • Berufserfahrung von mindestens einem Jahr in der Vermögensverwaltung oder der Finanzanalyse
Die Höhere Fachprüfung zum Finanzanalytiker / Vermögensverwalter oder zur Finanzanalytikerin / Vermögensverwalterin ist eidgenössich reglementiert, so dass Sie überall dieselben Prüfungsinhalte vorfinden, ganz gleich wo Sie diese Prüfung ablegen. Folgende Themenschwerpunkte werden bei der Zwischenprüfung sowie vertiefend bei der Abschlussprüfung abgefragt:
  • Finanzanalyse und Finanzbuchhaltung
  • Analyse und Bewertung von Aktien
  • verzinsliche Wertpapiere
  • Derivaten
  • Corporate Finance
  • Volkswirtschaft
  • Portfolio-Management
  • Schweizer Markt: Märkte, Ethik, Recht und Steuern (nur in der Abschlussprüfung)
Für ausgebildete Finanzanalytiker/innnen / Vermögensverwalter/innen gibt es einige interessante weiterführende Bildungsmassnahmen von Fachhochschulen, Bankinstituten, dem Swiss Finance Institut sowie Fachorganisationen. Möglich sind beispielsweise folgende Lehr- und Studien- und Nachdiplomstudiengänge:
  • Dipl. Finanz- und Anlageexperte/-expertin (CIWM Teillehrgang)
  • Betriebsökonomie mit Vertiefung Banking and Finance (Bachelor of Science)
  • Banking and Finance (Master of Science)
  • Banking and Financial Institutions Management (Executive MBA)
  • Risk Management Banking and Finance (Master of Advanced Studies)
  • Private Banking und Wealth Management (Master of Advanced Studies)

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Banking & Finanzen (Zert.) (24 Anbieter) Banking & Finanzen (BP/HFP) (17 Anbieter) Banking & Finanzen (HF)  (6 Anbieter) Finanzanalytiker / Finanzanalytikerin / Vermögensverwalter / Vermögensverwalterin (HFP)  ( Westschweiz , Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
Finanz- und Anlage-Experte/Expertin (HFP)  ( Westschweiz , Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
KMU-Finanzexperte/-expertin (HFP)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
Weiterbildung (FH)  (31 Anbieter) Banking & Finanzen (FH/Uni) (42 Anbieter)