4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Informatik Studium – 43 Anbieter

Testen Sie hier, ob Sie Techniker /Technikerin Informatik werden möchten:

Arbeiten Sie im Bereich der Informatik, Telematik oder Mediamatik und möchten sich fachlich weiterbilden? Haben Sie einen Beruf wie Informatiker/in, Telematiker/in oder Mediamatiker/in gelernt und möchten an der Konfiguration von IT-Netzwerken mitarbeiten, unternehmenseigene Applikationen programmieren oder im Bereich Support und Schulung in der Informatik arbeiten? Testen Sie in unserem kostenlosen Selbsttest anhand der acht Fragen, ob ein Studiengang Informatik an einer höheren Fachschule für Technik das Richtige für Sie sein könnte. Oder schauen Sie sich die 10 wichtigsten Vorteile eines Informatik Studiengangs an einer höheren Fachschule für Technik an. Hier geht es zu den weiterführenden Links:

Selbsttest «Technikerin / Techniker HF Informatik»: Ist dieses Studium für mich das Richtige?

 

In dieser Auswahl finden Sie auch höhere Fachschulen für Technik, die Lehrgänge in Informatik anbieten:

Häufige Fragen zu Informatik Studium

Kann ich auch mit Berufsmatur Informatik an einer FH studieren?

Mit einer technischen Berufsmaturität in einem verwandten Berufszweig haben Sie prüfungsfreien Zutritt zum Informatik Studium an einer Fachhochschule (FH), jedoch wird je nach Berufsausbildung ein Vorkurs in Programmieren und Mathematik empfohlen. Bei einer Berufsmaturität einer anderen, nichtverwandten Richtung, müssen Sie bis zum Informatikstudium mindestens ein Jahr qualifizierte Berufspraxis nachweisen können.

Brauche ich für das HF Informatik Studium bereits vertiefende Informatikkenntnisse?

Ganz ohne Informatikkenntnisse ist die Zulassung zum HF Informatik Studium nicht möglich. Dies bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass Sie bereits umfassendes Know-how besitzen müssen, sondern vielmehr, dass Sie erste Erfahrungen im IT-Umfeld gesammelt haben. Dies kann in Form einer Grundbildung (Lehre) zum/zur Informatiker/in, Mediamatiker/in, Telematiker/in, Elektrotechniker/in oder auch Automatiker/in erfolgt sein, ebenso wie mit einem anderen Abschluss auf Sekundarstufe II und mindestens einem Jahr Berufserfahrung in diesem Bereich. 

Brauche ich für die Weiterbildungen in Informatik bereits Berufserfahrung?

Eine Weiterbildung richtet sich an Personen, die bereits eine Ausbildung absolviert haben, etwa eine Berufslehre oder ein Studium. Je nach Art der Weiterbildung kann auch ein Informatik Studium vorausgesetzt werden (bei einem Informatik Master), jedoch ist Berufserfahrung nicht zwingend erforderlich. Dies ist bei einem CAS, einem DAS oder MAS an Hochschulen anders. Diese Weiterbildungslehrgänge oder -studiengänge richten sich an Berufserfahrene mit Höherem Abschluss, die sich ganz gezielt in Bereichen der Informatik ausbilden lassen möchten, etwa in Business Analysis & Methods oder Business Information Management. Nicht zwingend sind jedoch bei jeder dieser Weiterbildungen auf Hochschulniveau Informatikkenntnisse erforderlich, was einer individuellen Abklärung bedarf. Bei einem HF-Studium in Informatik sind qualifizierte Berufserfahrungen von mindestens einem Jahr dann erforderlich, wenn Sie keinen verwandten Berufsabschluss aus der Elektronik, Elektrotechnik oder Informatik besitzen. Dasselbe gilt für ein Fachhochschulstudium. Um an einer Universität Informatik studieren zu können, sind keinerlei Praxiserfahrung nach der gymnasialen Maturität notwendig.

Kann ich neben dem Informatikstudium weiterhin arbeiten?

Ein Informatik Studium ist an den meisten Fachhochschulen und Höheren Fachschulen auch Teilzeit oder berufsbegleitend möglich, so dass Sie weiterhin Ihrer beruflichen Tätigkeit nachgehen können. Je nach Schule kann bei einem berufsbegleitenden Studium eine mindestens 50-prozentige Berufstätigkeit im Informatikbereich gefordert werden, was Sie jedoch bitte direkt bei den entsprechenden Schulen erfragen sollten.

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Informatik Studium - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie in naher Zukunft eine Ausbildung im Bereich Informatik Studium absolvieren?

Informatik Studium: Entwicklung und Gestaltung komplexer Systeme und neuer Technologien.

Meist beginnt ein Informatik Studium recht harmlos mit dem Aufbau und der Funktionsweise von Computern und dem Programmieren von einfachen Programmen. An vielen Fachhochschulen oder Universitäten ist es nicht erforderlich, dass ein Studienanfänger vor Beginn seines Informatik Studiums schon einmal ein Programm geschrieben hat. Auch muss er die gängigen Programmiersprachen noch nicht kennen. Sie müssen also nicht einmal über Erfahrung im Informatikbereich verfügen, um ein solches Studium aufzunehmen.

 

Ein Studium kann inhaltlich je nach Bildungseinrichtung stark variieren, auch aus dem Grund, da sich der IT-Bereich immer schneller entwickelt und unaufhörlichen Einsatz der Lehrenden fordert. Dennoch beinhaltet das Informatik Studium in allen Universitäten und Hochschulen immer neben der technischen, praktischen und theoretischen Informatik auch den Bereich der Mathematik. Sie befassen sich während Ihrem Studium in den ersten Jahren hauptsächlich mit Informationen, deren Eigenschaften, Strukturen und Beschreibungsmöglichkeiten sowie Verarbeitung. Im Anschluss erlangen Sie vertiefende Kenntnisse in diversen Bereichen und Disziplinen, wie von Echtzeitsystemen, Softwaretechniken und Algorithmen-Systemen.

 

Für genauere Angaben des Studieninhaltes finden Sie bei den einzelnen Bildungseinrichtungen weiterführende Informationen. Informieren Sie sich auf Ausbildung-Weiterbildung.ch und lassen Sie sich von den Universitäten oder Fachhochschulen, die Sie interessieren, Studienunterlagen zukommen.