4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Anbieter in Ihrer Nähe finden

Klicken Sie hier, um Anbieter in Ihrer Nähe zu finden.
...loading...

Häufige Fragen zu Systemtechnik (HF)

Welche Fächer werden in der HF Ausbildung zum Systemtechniker unterrichtet?

Während der Ausbildung zum Techniker Systemtechnik HF werden Sie umfassend in sehr unterschiedlichen Fächern ausgebildet, in Mathematik und Statistik ebenso wie in Betriebswirtschaft, in Projektmanagement ebenso wie in Elektrotechnik und Elektronik. Auch Digitaltechnik, Physik, Automation, grafische Programmierung und C-Programmierung, Software Engineering, Regelungstechnik und Werkstoffe sind Inhalte der Weiterbildung zum Systemtechniker HF, wobei sich die Fächer auch nach der gewählten Vertiefung richten.

Welchen Abschluss erlange ich nach einer Ausbildung zum Systemtechniker HF?

Nach abgeschlossener Ausbildung zum Systemtechniker / zur Systemtechnikerin an einer Höheren Fachschule HF erlangen Absolventen und Absolventinnen den eidgenössisch anerkannten Titel: „diplomierte/r Techniker/in HF Systemtechnik“.

In welcher Position kann ich nach einer HF Ausbildung zum Techniker Systemtechnik arbeiten?

In einer Fach- und Führungsposition sind Techniker und Technikerinnen HF Systemtechnik in der Beratung und dem Verkauf, als Leiter und Leiterinnen im Kundendienst, im Service und der Inbetriebsetzung, als Leitende in der Produktion und der Entwicklung oder als Projektleitende tätig. Auch im Controlling oder der Logistik sind Systemtechniker und Systemtechnikerinnen anzutreffen.

Welche Vertiefungsrichtungen kann ich bei einer Systemtechnik HF Studium wählen?

Je nach Höherer Fachschulen können Sie Systemtechnik HF mit unterschiedlichen Vertiefungsrichtungen studieren. Informieren Sie sich unbedingt vor der Anmeldung an einer HF über diese Vertiefungen, um sich für die Schule zu entscheiden, bei welcher genau die Spezialisierung zum Systemtechniker HF angeboten wird, für die Sie sich am meisten interessieren. Zur Auswahl stehen unter anderem Medizinaltechnik, Mechatronik, Automation, chemische und pharmazeutische Technik.

» alle Fragen anzeigen...

Systemtechniker HF: der anerkannte Abschluss einer höheren Fachschule für Technik

Möchten Sie einen eidg. anerkannten Titel im Bereich Systemtechnik erwerben?

Systemtechnik Systemtechniker HF - die Spezialisten für komplexe Systeme

Technikerinnen und Techniker HF in Systemtechnik sind Fachleute für komplexe Systeme, in denen Bestandteile aus Maschinentechnik, Elektrotechnik, Informatik, Regelungstechnik oder Automatisierungstechnik optimal aufeinander abgestimmt werden müssen. Zu Ihren Aufgaben gehört das Erarbeiten von Anforderungskatalogen, die Entwicklung von Bauteilen oder Geräten ebenso wie das Ausmessen und Testen der Prototypen.

Der Studiengang Systemtechnik kann berufsbegleitend absolviert werden und dauert drei Jahre. Angeboten wird diese Weiterbildung von verschiedenen höheren Fachschulen für Technik (Technikerschulen) und sie berechtigt die erfolgreichen Absolventen und Absolventinnen zum Tragen des eidg. geschützten Titels "Techniker/in HF Systemtechnik".

Die Studierenden können sich durch die Wahl einer Vertiefungsrichtung fachlich noch weiter profilieren und ihre Berufschancen deutlich steigern. Angeboten werden Vertiefungen in den Themenbereichen Automation, Mechatronik, Medizinaltechnik oder Umwelttechnik.

Interessieren Sie sich für diese vielseitige und zukunftsgerichtete Weiterbildung, dann informieren Sie sich auf www.ausbildung-weiterbildung.ch über die Anbieter und bestellen Sie sofort und kostenlos weitere Unterlagen per Email.

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Systemtechnik Systemtechniker HF: 7 Anbieter

Finden Sie hier heraus, ob ein Studium zum Systemtechniker HF für Sie das Richtige ist.

Haben Sie einen technischen oder handwerklich-mechanischen Beruf gelernt und möchten sich weiterbilden? Interessieren Sie sich für das Zusammenspiel der verschiedenen elektrischen, mechanischen, elektronischen und informationstechnischen Bestandteile moderner Geräte und Anlagen? Dann informieren Sie sich mit Hilfe unseres kostenlosten Selbsttests über den Studiengang an einer höheren Fachschule zum Techniker HF / zur Technikerin HF in Systemtechnik. Erfahren sie mehr über die Zulassungsbedingungen, Dauer und Kosten des Studiums, Lerninhalte und vermittelte Kompetenzen und finden Sie so heraus, ob diese Weiterbildung Ihren Möglichkeiten und Bedürfnissen entspricht. Hier kommen Sie zum Selbsttest:

Selbsttest «Techniker/in HF Systemtechnik»: Ist dieser Studiengang für mich der Richtige?

 

Suchen Sie eine Schule für Ihre Weiterbildung in Systemtechnik, zum Systemtechniker HF, zur Systemtechnikerin HF? Hier finden Sie sofort kompetente Anbieter:

IBZ Schulen AG
Die Schweizer Schule für Technik und Management ist führend in der beruflichen Aus- und Weiterbildung im technischen Bereich. Sie wurde 1945 gegründet und ist seit 1972 eine eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule. Seit 2007 gehört die IBZ zur ipso Bildung und ist somit Teil der grössten privaten Anbieterin von Aus- und Weiterbildungen in der Nordwestschweiz. 2014 wurde die Zuger Techniker- und Informationsschule zti in die IBZ integriert.
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Aarau, Basel, Bern, Sargans, Sursee, Winterthur, Zug, Zürich
Höhere Berufsbildung Uster HBU
Ein Angebot der Berufsfachschule Uster BFSU und der Höheren Fachschule Uster HFU

«Lebenslanges Lernen» ist heute die Devise. Mit Weiterbildung bleiben Sie beruflich am Ball. Oder Sie erhöhen Ihre individuellen Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Anforderungen an Mitarbeitende, Fachspezialisten/-innen, Kaderleute und Unternehmer/-innen werden zunehmend grösser. Die Intervalle der Entwicklungen in den Bereichen Ökologie, Ökonomie, Technik und Informatik werden immer kürzer.

Das Angebot der Höheren Berufsbildung nimmt diese Herausforderungen an. Qualifizierte, praxiserprobte und motivierte Lehrpersonen gewährleisten Ihnen einen handlungsorientierten Unterricht. Zudem profitieren Sie von den modular aufgebauten Bildungsgängen: Sie können Ihr Fachwissen in Technik, Informatik, Wirtschaft und Führung auch ohne Erlangen eines Zertifikates auf den neuesten Stand bringen.
Durchschnittliche Bewertung über alle Lehrgänge:
(5.0) Sehr gut 22 22 Bewertungen (91% )
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Region: Zürich
Standorte: Uster
ABB Technikerschule
Die ABB Technikerschule ist eine dynamische Bildungsinstitution in der Höheren Berufsbildung und bietet technisch wie auch kaufmännisch ausgebildeten, ambitionierten Berufsfachleuten eidgenössisch anerkannte Bildungsgänge, Nachdiplomstudien, Vorbereitungslehrgänge auf Höhere Fachprüfungen sowie Weiterbildungskurse an.

Die ABB Technikerschule mit Standort Baden und neu in Sursee wurde 1971 gegründet und hat sich zu einer anerkannten Weiterbildungsinstitution für technische Berufsleute entwickelt. Als Verein organisiert, ist sie unabhängig, nicht profitorientiert und wird von über 60Trägerschaftsmitgliedern aktiv unterstützt.

Die Schule ist öffentlich und kann berufsbegleitend besucht werden. Mit modernsten Unterrichtsmethoden bilden erfahrene Dozierende qualifizierte Fach- und Führungskräfte mit hohem Praxisbezug aus.
Region: Aargau, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Baden, Sursee
Höhere Fachschule Schaffhausen HFS
Möchten Sie ein berufsbegleitendes Studium in einer technischen Fachrichtung oder ein Vollzeitstudium in der Pflege absolvieren?

Unsere Schule bietet Interessierten die Studienrichtungen Maschinenbau und Systemtechnik / Automation und einen Studiengang Pflege an. Erfolgreiche Absolventen dürfen den gesetzlich geschützten Titel «dipl. Techniker/-in HF» resp. «dipl. Pflegefachfrau/-mann HF» führen.

Mit unseren Ausbildungen haben Sie vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten für Ihre persönliche Karriere.

Alle unsere Studiengänge sind neurechtlich anerkannt und bieten eine sehr praxisnahe Weiterbildung, nach dem Motto: Aus der Praxis, für die Praxis.
Region: Ostschweiz, Zürich
Standorte: Schaffhausen, Neuhausen am Rheinfall
Inovatech
Die Inovatech ist eine Höhere Fachschule für Energie, Technik und Wirtschaft mit eidg. anerkannten Bildungsgängen. Wir legen grössten Wert auf unsere kompetenten und praxiserfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Standort Zofingen liegt sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto sehr zentral. Die sehr gute Infrastruktur im Bildungszentrum Zofingen (Mensa, Parkplätze, etc.) bildet den richtigen Rahmen für unsere Studierenden.

Die überschaubare Grösse unserer Schule lässt es zu, auf die persönlichen Wünsche und das Wohl unserer Studierenden spezifisch einzugehen.

Vertrauen auch Sie uns und wir begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Erfolg.
Region: Aargau, Bern, Zentralschweiz
Standorte: Zofingen
Höhere Fachschule für Technik Mittelland
Die hftm ist die führende Technikerschule im Raum Mittelland. Praxisnahe Wissensvermittlung, sowie innovative Lehr- und Lernkonzepte zeichnen den hohen Qualitätsanspruch an den Studienalltag der 3-jährigen berufsbegleitenden Studiengänge, oder des 2-jährigen Vollzeitstudiums aus. Auf Techniker HF zugeschnittene Weiterbildungsmöglichkeiten wie zb im Management- oder im Informatikbereich, runden das Bildungs-Portfolio optimal ab und bilden eine Grundlage auch über regionale Grenzen hinaus als kompetenter Bildungspartner wahrgenommen zu werden.

Als Höhere Fachschule für Technik bietet die hftm Bildung in Praxisnähe. Die hftm ist eine der führenden Technikerschulen in der Schweiz.

Hauptaufgaben der hftm
Ausbildung dipl. Techniker/in HF in den Fachrichtungen Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Systemtechnik und Unternehmensprozesse. Weiterbildung von technischen Fach- und Führungskräften, Nachdiplomstudium NDS HF, technische Dienstleistungen (Smart-lab, TechLAB, Gebäudeautomationslabor), Vernetzung mit der Wirtschaft & Industrie
Region: Aargau, Basel, Bern, Westschweiz
Standorte: Biel, Grenchen
ibW Höhere Fachschule Südostschweiz
Aus der reinen Technikerschule wurde in den letzten 25 Jahren die grösste Anbieterin von Erwachsenenbildung im ausseruniversitären Bereich in der Region Südostschweiz. Heute wird ein breites Spektrum an Weiterbildungen in den Bereichen Wirtschaft, Technik, Informatik, Holz, Lifestyle, Sprachen, Bau, Architektur und Gestaltung angeboten. Seit dem Beitritt der Interkantonalen Försterschule Maienfeld (IFM) 2008 werden auch Berufsleute aus der gesamten Holzkette aus- und weitergebildet. Über 550 Dozierende, meist im Nebenamt, stehen in über 100 anerkannten Lehrgängen und 25 Abteilungen in 4 Teilschulen bereit, um den Studierenden ihr praxisorientiertes Wissen weiter zu geben. Es ist somit sichergestellt, dass die Weiterbildung den aktuellen Bezug und Bedarf der Wirtschaft jederzeit abdeckt. Die ibW ist zertifiziert nach ISO 9001:2008 und 29990 sowie dem eidgenössischen Bildungslabel eduqua. Ebenfalls ist die Schule Partnerin vom SWISS EXCELLENCE FORUM.
Region: Ostschweiz
Standorte: Chur, Maienfeld, Sargans, Ziegelbrücke