4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Den richtigen Seminaranbieter finden

Hilfe bei der Wahl des passenden Seminar- oder Trainingsanbieters.

Kooperationspartner:

Treuhand – 125 Anbieter

Suchen Sie einen Anbieter bezüglich einer Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Treuhand? Hier finden Sie eine Auswahl von Schulen sowie Kurse, Lehrgänge und Seminare zum Thema Treuhand:

Thema auswählen und Anbieter anzeigen

Treuhand - Öffentliche Seminare / Seminare für Einzelpersonen  (1 Anbieter)Controlling (Zert.) info (1 Anbieter)Eingeschränkte Revision (Zert.) info (1 Anbieter)Finanzbuchhaltung (Zert.) info (4 Anbieter)Führungslehrgang Finanz- und Rechnungswesen (Zert.) info (1 Anbieter)Lohnbuchhaltung (Zert.) info (3 Anbieter)Rechnungslegung (Zert.) info (2 Anbieter)Rechnungslegung und Controlling (Zert.) info (1 Anbieter)Rechnungswesen-Assistent/in, -Sachbearbeiter/in (Zert.) info (38 Anbieter)Treuhand (Zert.) info (1 Anbieter)Treuhandsachbearbeiter/in (Zert.) info (10 Anbieter)Vorkurs Rechnungswesen (Zert.) info (8 Anbieter)Fachmann/frau für Finanz- und Rechnungswesen (BP) info (25 Anbieter)Treuhänder/in (BP) info (7 Anbieter)Experte/in in Rechnungslegung und Controlling (HFP) info (6 Anbieter)Treuhandexperte / Treuhandexpertin (HFP) info (1 Anbieter)Wirtschaftsprüfer/in (HFP) info (1 Anbieter)NDS-HF Controller/in (HF) info (1 Anbieter)NDS-HF in Finanzen & Dienste (HF) info (1 Anbieter)Upgrade für HF Absolventen (Passerelle) zum Bachelor (FH) info (2 Anbieter)CAS in Corporate Governance (FH) info (1 Anbieter)CAS International Accounting & Reporting (FH) info (1 Anbieter)CAS in KMU-Prüfung (FH) info (1 Anbieter)DAS Controlling (FH) info (1 Anbieter)MAS Controlling & Consulting (FH) info (1 Anbieter)MAS Corporate Finance (FH) info (1 Anbieter)MAS Treuhand und Unternehmensberatung (FH) info (1 Anbieter)EMBA Finanzmanagement (FH) info (1 Anbieter)EMBA mit Vertiefung Controlling (FH) info (1 Anbieter)EMBA mit Vertiefung in International Accounting and Reporting (FH) info (1 Anbieter)

Häufige Fragen zu Treuhand

Welche Anforderungen sind für die einzelnen Ausbildungen zu erfüllen?

Zertifikatslehrgänge haben keine allgemein festgelegten Anforderungsbedingungen. Oftmals werden Vorkenntnisse, jedoch meist keine vertiefenden Kenntnisse, etwa in Rechnungslegung oder Steuerfragen gefordert. Dennoch sollten Sie unbedingt auf die Angaben der Schule zum Zielpublikum achten. Häufig richten sich die Angebote an Finanzplaner, Wirtschaftsprüfer Steuerexpertem, Treuhänder oder Mitarbeiter im Controlling, die bereits in diesem Bereich beheimatet sind. Sollten Sie einen solchen Kurs als Einstieg in dieses Thema wählen wollen, obwohl Sie möglicherweise aus einer ganz anderen Disziplin kommen, so könnten Sie damit möglicherweise Schwierigkeiten bekommen, da Ihnen die grundlegendsten Kenntnisse fehlen. In einem solchen Fall sollten Sie sich vielleicht lieber für einen Vorkurs entscheiden, beispielsweise in „Finanzbuchhaltung“. Sinnvoll könnte in diesem Fall auch der Kurs zur Treuhandsachbearbeiterin / zum Treuhandsachbearbeiter sein, den es als Grundkurs für Einsteiger und als Fachkurs gibt.

Welche Tätigkeiten zählen als Fachpraxis für Treuhand Weiterbildungen?

Für die Berufsprüfungen bzw. die Höheren Fachprüfungen sind einige Jahre Fachpraxis notwendig. Dies bedeutet, dass Sie einer kundenbezogenden Berufstätigkeit nachgegangen sein müssen, und zwar in einem der folgenden Bereiche:
  • Revision
  • Treuhand
  • Wirtschaftsberatung
  • Steuerrecht
  • Finanzierung und Rechnungswesen
  • Rechtspraxis

Welche Voraussetzungen gelten für die Treuhand-Prüfungen?

Wer sich für eine der Prüfungen zum Treuhänder anmelden möchte, der hat einige Voraussetzungen zu erfüllen, die spätestens bis Prüfungsantritt vorzuweisen sind. Die Anforderungen zur Berufsprüfung sind:
  • Mindestens dreijährige Lehre mit eidg. Fähigkeitszeugnis
  • oder
  • anerkannter gleichwertiger Ausweis
  • sowie
  • mindestens vier Jahre Fachpraxis

Zur eidgenössischen Treuhand-Diplomprüfung wird zugelassen wer über diese Kriterien verfügt:
  • eigd. Fachausweis, Abschluss einer höheren Fachprüfung, einer Fachhochschule oder ein gleichwertiger Abschluss
  • mindestens drei Jahre qualifizierte Fachpraxis
  • einwandfreier Zentralstrafregisterauszug
  • alle erforderlichen Modulabschlüsse oder Gleichwertigkeitsbescheinigung

Über die Zulassungen zu Treuhandweiterbildungen an Höheren Fachprüfungen und Fachhochschulen informieren Sie die entsprechenden Bildungseinrichtungen detailliert.

Wie ist die Berufsprüfung in Treuhand aufgebaut?

Die Treuhand Berufsprüfung (BP) Treuhänder/in FA hat eine Dauer von 605 Minuten und besteht aus fünf Prüfungsteilen: Rechnungswesen (schriftlich / praktisch), Steuern (schriftlich / praktisch), Revision (schriftlich / praktisch), Unternehmens- und Wirtschaftsberatung (schriftlich / praktisch), Unternehmens- und Wirtschaftsberatung (mündlich).

Suchen Sie eine Schule, an welcher Sie einen Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Treuhand absolvieren können?

Treuhand: Vielseitige Tätigkeitsfelder für starke Persönlichkeiten

Vorwiegend in der Beratung und Unterstützung von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Privatpersonen sind Treuhand-Fachleute tätig, wo sie unter anderem Verwaltungsrats- und Geschäftsführungsmandate übernehmen, sich mit der Vermögensverwaltung befassen, Nachlassverwaltungen und Testamentsvollstreckungen durchführen, Steuerfragen klären, Unternehmensbewertungen abgeben, Planungsrechnungen erstellen und sich um die Nachfolgeregelung kümmern. Wer in dieser Branche arbeitet, der kann ganz verschiedene Ausbildungen und Lebensläufe vorweisen, da der Begriff Treuhand nicht nur eine Berufsbezeichnung meint.

 

Personen in dieser Berufsbranche arbeiten beispielsweise als Unternehmensberater, Wirtschaftsjuristen, Wirtschaftprüfer, Buchhalter, Steuerberater, Immobilienverwalter, Architekten oder in verwandten Berufen, wo sie im Interesse ihrer Mandanten beraten und handeln. In der Regel kommen Berufseinsteiger über eine kaufmännische Ausbildung mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis in diese Branche, wo sie nach einigen Jahren Berufserfahrung eine Fachausbildung mit Berufsprüfung zum Treuhänder / zur Treuhänderin absolvieren.

 

Wer sich im Anschluss weiterführend ausbilden lassen möchte und nach einer weiteren Herausforderung sucht, für den ist wahrscheinlich eine Höhere Fachprüfung (HFP) die geeignete Wahl. Es bieten sich hier verschiedene Fachrichtungen an, wie etwa eine Weiterbildung zum diplomierten Wirtschaftsprüfer, zum diplomierten Steuerprüfer, zum diplomierten Treuhandexperten, zum diplomierten Immobilien-Treuhänder oder zum diplomierten Experten in Rechnungslegung und Controlling. Neben diesen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten steht Ihnen darüber hinaus der Weg über eine Höhere Fachschule, Universität oder Fachhochschule offen, der unter anderem über ein Studium in Wirtschaft oder Rechtswissenschaft führen kann. Ebenso sind Nachdiplomstudiengänge möglich, beispielsweise ein MAS Controlling (FH), ein DAS Accounting (FH), ein MAS Corporate Finance (FH) oder ein MAS Treuhand und Unternehmensberatung (FH).

 

Informieren Sie sich auch in unserem nützlichen Ratgeber zu den Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den Bereichen Rechnungswesen, Controlling, Treuhand und Steuern über die einzelnen Bildungswege und finden Sie auf diese Weise das geeignete Bildungsangebot für Ihre individuelle Situation.