Experte in Rechnungslegung und Controlling
7 Anbieter

Ein Experte in Rechnungslegung und Controlling am Arbeitsplatz
zu den Anbietern
(7)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Experten in Rechnungslegung und Controlling mit eidg. Diplom: Das betriebswirtschaftliche Gewissen eines Unternehmens

Der Lehrgang dient der effizienten und zielgerichteten Vorbereitung auf die eidgenössische höhere Fachprüfung für dipl. Experten in Rechnungslegung und Controlling. Er richtet sich an Fach- und Führungskräfte des betrieblichen Finanz- und Rechnungswesens, die sich für eine Kaderposition (Expert) qualifizieren möchten. Die Lehrgänge Expertin / Experte in Rechnungslegung und Controlling sind berufsbegleitend konzipiert. Diese Bildung dauern 4 bis 5 Semester.
Der Abschluss eröffnet gute Karrieremöglichkeiten in der Privatwirtschaft, in internationalen Konzernen oder in der öffentlichen Verwaltung.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Expertin / Experte in Rechnungslegung und Controlling

Die Ausbildung als Expertin / Experte in Rechnungslegung und Controlling eignet sich in erster Linie für Führungskräfte in KMUs oder Grossunternehmen der Privatwirtschaft sowie der öffentlichen Verwaltung. Es werden aber auch zukünftige Spezialisten und Spezialistinnen und Verantwortungstragende der Rechnungslegung und des Controllings angesprochen. Als Diplomierte/r Expertin / Experte in Rechnungslegung und Controlling sind Sie auf dem Markt und bei Unternehmen sehr gefragt. Typische Tätigkeitsfelder, welche Absolventen und Absolventinnen nach dieser Weiterbildung innehalten sind die als Leiter / Leiterin Konzernrechnungswesen, International Controller, Controller, Finanzchef/Treasurer oder Leiter /Leiterin Unternehmensplanung. Die Chancen, das Sie nach diesem Studium Ihren Traumberuf ausüben können ist also sehr gross.

Voraussetzung für die Aufnahme an diese Bildungsgang ist eine erfolgreiche, einschlägige Berufspraxis sowie minimum 2 Jahre Fachpraxis bis zum Prüfungstermin, zudem ist einer der folgenden Abschlüsse erforderlich:

- Eidg. Fachausweis als Fachfrau/Fachmann im Finanz-und Rechnungswesen

- Eidg. Fachausweis als Treuhänder/Treuhänderin

- Betriebsökonom/Betriebsökonomin FH

- Betriebswirtschafter/Betriebswirtschafterin HF

- lic.oec. oder lic.rer.pol.

- gleichwertige und ausländische höhere Abschlüsse

Die Ausbildung zum Experten in Rechnungslegung und Controlling dauert 5 Semester und kann berufsbegleitend absolviert werden, der Unterricht findet wöchentlich jeweils einen halben Tag statt.

Möchten Sie mehr über die verschiedenen Bildungsinstitutionen erfahren, welche diesen Kurs zur Vorbereitung auf die Höhere Fachprüfung als Expertin / Experte in Rechnungslegung und Controlling anbieten? Suchen Sie Vergleichsmöglichkeiten oder Informationsunterlagen? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch haben Sie die Möglichkeit, sämtliche relevanten Bildungsangebote der Schweiz auf einen Blick zu finden, zu vergleichen und die Schulen kostenlos und unverbindlich zu kontaktieren.


Fragen und Antworten

Sie müssen nicht zwangsläufig einen Vorbereitungskurs besuchen, um zur Höheren Fachprüfung (HFP) zur Expertin /zum Experte in Rechnungslegung und Controlling zugelassen zu werden. Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass Sie für die Prüfung nicht nur ein klein wenig Wissen in diesem Bereich vorweisen müssen, sondern die Anforderungen an die Prüfungsteilnehmer sehr hoch ist, um Ihren späteren beruflichen Verantwortlichkeiten gerecht werden zu können. Sie können versuchen, die Prüfung ohne einen Vorbereitungskurs zu bestehen, was Sie jedoch eine Prüfungsgebühr von derzeit (2015) 2300.- CHF kostet, die Sie im Vorfeld bereits bezahlen müssen. Sie können die Prüfung zweimal wiederholen. Ein Vorbereitungskurs erstreckt sich in der Regel über vier bis sechs Semester, also  zwei bis drei Jahre, in denen Sie eingehend geschult und auf die Prüfung vorbereitet werden. Sollten Sie sich in der Lage sehen, das zu Lernende selbständig über einen ebenso langen Zeitraum hinweg zu erarbeiten, können Sie bei ausreichender Selbstdisziplin den Versuch wagen, jedoch ist dies aus Erfahrung nicht zu empfehlen. Informieren Sie sich bitte bei einigen Schulen zuerst einmal über die Kurse und die Prüfungen, lassen Sie sich die Prüfungsordnung und die Wegleitung zur HFP dipl. Experte in Rechnungslegung und Controlling zukommen und überlegen Sie sich, ob Sie tatsächlich ausreichend Disziplin und Durchhaltevermögen besitzen, um die Prüfungsanforderungen selbständig zu erfüllen.
Die Höhere Fachprüfung zum dipl. Experte in Rechnungslegung und Controlling umfasst sechs Prüfungsteile, die schriftlich total über 20 Stunden und mündlich über 40 Minuten gehen. Sie umfasst die Prüfung zur „Schweizer und internationale Rechnungslegung“, die Sie, ebenso wie die Prüfung in „Controlling“, schriftlich in 5 Stunden absolvieren. Die Prüfung in „Corporate Finance“ dauert schriftlich 3 Stunden, im Bereich „Steuern“ schriftlich 2 Stunden und prüfungsübergreifende „Fallstudien“ schriftlich 5 Stunden. Eine mündliche Prüfung über 40 Minuten rundet die Höhere Fachprüfung ab.

Alle Personen, die sich für den Lehrgang Expertin / Experte Rechnungslegung und Controlling interessieren, tun dies aus verchiedenen Gründen. 86 % möchten ermitteln, ob diese Weiterbildung zu den eigenen Bedürfnissen passt. Dies zeigt die Umfrage der Bildungsplattform Ausbildung-Weiterbildung.ch bei den entsprechenden Personen. Hingegen haben 16 % der befragten Personen eine Empfehlung als Grund angegeben. Keiner der Befragten tat dies aufgrund einer Erwähnungen in Stellenausschreibungen. Die Freitextantwort "Ich kenne diesen Lehrgang gut, suche eine Alternative zu Anbieter in Zürich." zeigt einen weiteren persönlichen Grund auf.

Um zur Höheren Fachprüfung dipl. Expertin / Experte in Rechnungslegung und Controlling zugelassen zu werden, müssen Sie Fachpraxis in unterschiedlicher Anzahl an Jahren vorweisen können. Die Höhe der Berufserfahrung hängt von Ihrer Vorbildung ab, so dass Sie mindestens zwei Jahre (bei einem Hochschulabschluss)  praktische Erfahrung bis zum Datum des Prüfungsbeginns gesammelt haben müssen. Mindestens drei Jahre sind mit einer Höheren Fachprüfung oder dem Diplom einer Höheren Fachschule und mindestens fünf Jahre bei Nachweis einer Berufsprüfung vorzuweisen. Als Fachpraxis gilt in diesem Fall eine qualifizierte Arbeit im Controlling und der Rechnungslegung.

Eine Befragung bei Interessenten an der Weiterbildung Expertin / Experte Rechnungslegung und Controlling ergab drei auslösende Faktoren, die gleich häufig vorkommen. 56 % der Umfrageteilnehmendern fragten Schulen für zusätzliche Informationen durch eine Empfehlung. 33 % tat dies, weil ihnen die Schule schon bekannt war. Und 11 % nachdem eine Online-Bewertung gelesen wurde. Weitere wichtige Motive sind aber auch die Lage oder Verfügbarkeit sein, wie uns auch die Freitext-Antworten "Weil die Schule in Bern liegt", "Es gibt nicht viele Anbieter" und "Weil ich gerne in Basel diesen Lehrgang machen will" bestätigen. 

Der Kurs Expertin / Experte Rechnungslegung und Controlling vermittelt folgende Lerninhalte:

  • Schweizer und internationale Rechnungslegung
  • Konzernabschluss
  • Besondere Fälle der Rechnungslegung
  • Jahresabschlussanalyse
  • Internes Kontrollsystem (IKS)
  • Informationstechnologie
  • Erlös- und Kostencontrolling
  • Unternehmensplanung
  • Projektmanagement und -controlling
  • Organisation
  • Human Resource Management und Controlling
  • Marketing und Controlling
  • Internationales Management
  • Informations- und Kommunikationstechniken
  • Corporate Finance
  • Steuern


Die Kompetenzen liegen also vor allem im Controlling, Rechnungslegung, Corporate Finance und Steuern. Mit dem erlernten Wissen kann die Expertin sowie Experte Rechnungslegung und Controlling den betriebswirtschaftlichen Service für das Management zur zielorientierten Planung und Steuerung leisten. Als Spezialist im Rechnungswesen mit weitgehenden Management-Kompetenzen sind sie in sämtlichen Gebieten des Rechnungswesens einsetzbar oder können auch leitende und beratende Funktionen in angrenzenden Bereichen eines Unternehmens ausüben.

Wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, die Höhere Fachprüfung zum dipl. Experte in Rechnungslegung und Controlling zu bestehen, hängt zwangsläufig von Ihrem Engagement, Ihrem Einsatz, Ihrer Lernbereitschaft und Ihrem Eifer ab, denn ohne eine gründliche Vorbereitung werden Sie die Prüfung wahrscheinlich kaum bestehen. Im Jahr 2015 haben 177 Personen an der Höheren Fachprüfung teilgenommen, wovon 131 Teilnehmer die Prüfung bestanden haben. Das bedeutet eine Erfolgsquote von 74 Prozent, also einer Wahrscheinlichkeit von etwa 1 zu 3 die Prüfung zu bestehen.
Der Unterschied der beiden Kursangebote zum Experte in Rechnungslegung und Controlling liegt unter anderem in der Art des Abschlusses, der Anerkennung, der Dauer und Intensität. So handelt es sich bei einem der beiden Kurse um einen Zertifikatslehrgang, der Ihnen ausschliesslich ein schulinternes Zertifikat einbringt, bei dem anderen Kursangebot handelt es sich hingegen um Höhere Fachprüfungen (HFP), welche eidgenössisch anerkannt sind und Ihnen weitreichende berufliche Chancen eröffnen, jedoch bereits grundlegende fachliche Kompetenzen voraussetzt, welche auch inForm von Bildungsabschlüssen belegt werden können müssen.

Tipps, Tests und Infos zu «Experten in Rechnungslegung und Controlling mit eidg. Diplom»

Ist das Rechnungswesen wirklich meine Berufung?
» Selbsttest Berufung für das Rechnungswesen
Wie bekannt ist der Lehrgang «Expertin / Experte in Rechnungslegung und Controlling» bei potenziellen Arbeitgebern?
» Bekanntheit und Image
Mit welcher Lohnerhöhung kann ich nach Abschluss des Lehrgangs rechnen?
» Lohn-Infos, Lohnrechner
Was können Absolventen nach Abschluss des Lehrgangs «Experten in Rechnungslegung und Controlling»?
» Fähigkeiten und Kompetenzen
Wie beurteilen bisherige Absolventen den Lehrgang?
» Lehrgangsrating
Ist der Lehrgang «Expertin / Experte in Rechnungslegung und Controlling» für mich der Richtige?
» Gehöre ich zur Zielgruppe, bin ich zugelassen, schaffe ich den Abschluss?
Wie kann ich meine Weiterbildung finanzieren? Wie profitiere ich von der Subjektfinanzierung des Bundes?
» SFBI Bundesbeiträge Weiterbildung für Berufsprüfung und Höhere Fachprüfung

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Infografik «Finanz- und Rechnungswesen Ausbildungen und Weiterbildungen»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort die richtige Bildungsstufe und Abschluss finden!

Kennen Sie Ihre Möglichkeiten für eine Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Finanz- und Rechnungswesen? Wir zeigen Ihnen, wo Sie im Schweizer Bildungssystem stehen und welche höheren Stufen und Abschlüsse es gibt.

sofort kostenlos Infografik downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»