Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Den richtigen Seminaranbieter finden

Hilfe bei der Wahl des passenden Seminar- oder Trainingsanbieters.

Kooperationspartner:

Aussenhandel – 118 Anbieter

Suchen Sie einen geeigneten Anbeiter für eine Ausbildung zum Einstieg in den Aussenhandel oder eine passende Weiterbildung in diesem Bereich? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche lohnende Bildungsmöglichkeiten zum Thema Aussenhandel:

Thema auswählen und Anbieter anzeigen

Export - Öffentliche Seminare / Seminare für Einzelpersonen  (1 Anbieter)Import - Öffentliche Seminare / Seminare für Einzelpersonen  (2 Anbieter)Einstieg in den Aussenhandel (Zert.) info (2 Anbieter)Exportsachbearbeiter/in (Zert.) info (6 Anbieter)Importsachbearbeiter/in (Zert.) info (2 Anbieter)Zollsachbearbeiter/in (Zert.) info (2 Anbieter)Sachbearbeiter/in Aussenwirtschaft (Zert.)  info (2 Anbieter)Aussenhandelsfachmann/frau (BP) (ehemals Exportfachmann/frau / Importfachmann/frau (BP)) info (10 Anbieter)Aussenhandelsleiter/in (HFP) (ehemals Exportleiter/in (HFP) / Importleiter/in (HFP)) info (7 Anbieter)Betriebsökonomie/Betriebswirtschaft Bachelor (FH) info (9 Anbieter)Betriebsökonomie/Betriebswirtschaft Master (FH) info (1 Anbieter)Betriebsökonomie/Betriebswirtschaft Bachelor (Uni) info (1 Anbieter) Betriebswirtschaft/Wirtschaft (FH/Uni) (72 Anbieter) CAS Foreign Affairs and Applied Diplomacy (FH) info (1 Anbieter)

Häufige Fragen zu Aussenhandel

Muss ich für eine Weiterbildung spezielle Anforderungen erfüllen?

Sie haben im Bereich des Aussenhandels mehrere Weiterbildungsmöglichkeiten zur Auswahl, die sich in ihren Anforderungen sehr unterscheiden können. Bei Zertifikatslehrgängen werden oftmals all jene Personen zugelassen, die über erste Erfahrung im Export, Import oder der Logistik verfügen, ihr Wissen vertiefen oder auffrischen möchten oder einen Einblick in dieses Berufsfeld erlangen möchten. Einige Lehrgänge verlangen von den Teilnehmern jedoch bereits fundierte Vorkenntnisse, so dass Sie im Einzelfall bitte immer die entsprechenden Voraussetzungen jeder einzelnen Schule abklären sollten. Dies gilt auch für alle eidgenössischen Abschlüsse, wenngleich die Zulassungsbedingungen dabei nicht je nach Schule variiert, sondern sich lediglich innerhalb der Lehrgänge unterscheiden. Pauschal kann man dabei jedoch sagen, dass Personen, die sich für eine Berufsprüfung interessieren, den Abschluss einer beruflichen Grundbildung, einer Handelsmittelschule oder einer Maturität sowie mindestens 2 Jahre Berufserfahrung (mehr Berufserfahrung bei anderem Abschluss) im entsprechenden Bereich vorweisen müssen.

Eine Höhere Fachprüfung zum/zur Aussenhandelsleiter/in kann angetreten werden, wenn Sie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Aussenhandel sowie einen Fachausweis vorweisen können (mindestens 3 Jahre Berufspraxis mit Abschluss einer Fachhochschule, Universität,, Höheren Fachschule, Höheren Fachprüfung bzw. 6 Jahre mit Grundbildung, Handelsdiplom oder Maturitätszeugnis). Bei anderen Höheren Fachprüfungen gelten gesonderte Zulassungsbedingungen.

Welche Studienfächer werden in der Ausbildung Aussenhandel unterrichtet?

Der Aussenhandel bietet eine ganze Reihe interessanter Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an, die sich von einer Grundbildung bis hin zu einem Bachelorstudium erstrecken. Demzufolge sind auch die Schul- oder Studienfächer der einzelnen Weiterbildungen sehr unterschiedlich. Hier zwei kurze Beispiele über die Schwerpunkte zweier Bildungsmassnahmen:

 Aussenhandelsleiter/in (HFP)

  • Geschäftsprozesse
  • Geldfluss und Zahlungssicherung
  • Dienstleistungs- und Warenverkehr
  • Rechtsfragen im Aussenhandel
  • Internationale Rahmenbedingungen
  • Finanzen
  • Führung und Organisation
  • Risikomanagement
  • Kommunikation und Marketing

 Speditionsfachmann (BP)

  • Qualitätsmanagement
  • Projektmanagement
  • Volkswirtschaftslehre
  • Rechnungs- und Finanzwesen
  • Supply Chain Management

Welchen Nutzen bringt mir eine Weiterbildung im Export oder Import?

Unternehmen, die nicht mindestens eine Person beschäftigt haben, die sich vertiefend mit dem Aussenhandel auskennen, stellen häufig sehr schnell fest, dass sie unnütze Energie und Zeit investieren, die durch Stolpersteine im Export, Import oder Zollwesen entstehen. Neuste Zollbestimmungen in Nicht EU-Ländern, gesetzliche Regelungen für den Transport von Gefahrgütern oder länderspezifische MWST-Sätze, all dies setzt eine grosse Bandbreite an Wissen voraus, ohne das ein Unternehmen schnell ins Straucheln gerät. Neben Kenntnisse rund um den Zoll und der Sicherheit zeichnet eine Weiterbildung im Aussenhandel auch das Vermitteln vertiefender Kompetenzen in der Logistik und Kostenoptimierung aus, die für den Export oder Import unerlässliche Fundamente sind.

Mit einer Weiterbildung in diesem Bereich sind Sie daher bestens gewappnet, um in Ihrem derzeitigen Unternehmen aufzusteigen oder eine andere Position einzunehmen, bzw. sich einem Unternehmen zuzuwenden, welches als Exporteur oder Importeur tätig ist.

Muss mein Chef meine Weiterbildung mitfinanzieren?

Eine Weiterbildung im Aussenhandel wird meist dann von dem Unternehmen, in dem Sie tätig sind, finanziell mitgetragen oder sogar vollumfänglich übernommen, wenn die Initiative für diese vom Unternehmen selbst ausgeht und einen Mehrwert bringt. Möchte Ihr Vorgesetzter, dass Sie sich weiterbilden, sei es um neue Aufgaben bewältigen oder eine höhere Position antreten zu können, so wird in der Regel das Unternehmen die Bildungsmassnahme bezahlen. Haben Sie jedoch selbst den Wunsch, einen Lehrgang zu beginnen und suchen nach der passenden Schule und dem richtigen Kurs, so sollten Sie bedenken, dass Ihr Vorgesetzter nicht gezwungen ist, Ihre Weiterbildung zu finanzieren oder sich an dieser zu beteiligen. Es obliegt Ihnen, diese Bildungsmassnahme in Ihrer Freizeit durchzuführen und selbst zu finanzieren, es sei denn, Sie können Ihr Unternehmen von der Wichtigkeit dieser Weiterbildung für Ihre jetzige oder zukünftige Position im Unternehmen überzeugen. Sollte Ihr Vorgesetzter bereit sein, einen Teil oder die gesamte Weiterbildung zu bezahlen, wird dies wahrscheinlich nicht ohne Bedingungen geschehen. Oftmals müssen sich Angestellte in diesem Fall für weitere 1 bis 5 Jahre verpflichten, was auch vertraglich festgehalten wird. Im Falle einer frühzeitigen Kündigung Ihrerseits müssen Sie dann jedoch einen Teil der Kosten nachzahlen. Sprechen Sie in jedem Fall mit Ihrem Vorgesetzten über Ihre Pläne und überlegen Sie sich bereits im Vorfeld, aus welchen Gründen er oder sie Ihre Weiterbildung bezahlen sollte. Wie profitiert das Unternehmen von dem Kurs in Aussenhandel? Wieso sollte es gerade diese Weiterbildung sein und erwarten Sie nach dieser (finanzierten) Weiterbildung zudem eine Lohnerhöhung? 

Suchen Sie einen passenden Anbieter für Ihre Aus- oder Weiterbildung im Bereich Aussenhandel?

Versiert im Aussenhandel: Internationaler Geschäftserfolg

Sie interessieren sich für eine Ausbildung oder Weiterbildung im Aussenhandel und suchen nach geeigneten Kursen und Lehrgängen? Vielleicht sind Sie bereits in dieser Berufsbranche tätig, befassen sich täglich mit Themen wie Export, Import oder Zöllen und möchten sich nun vertieft weiterbilden? Möglicherweise haben Sie jedoch auch noch gar nicht oder nicht in dieser Branche gearbeitet und möchten nun mit einer Ausbildung Fuss fassen? Ganz gleich welche Voraussetzungen Sie mitbringen und in welche Richtung Sie gehen möchten, es bieten sich Ihnen einige äusserst interessante Seminare und Lehrgänge.

 

Während einer Aus- oder Weiterbildung im Bereich Aussenhandel werden je nach Schwerpunkt des Bildungsganges verschiedenste Themen rund um den internationalen Austausch von Waren, Dienstleistungen und Kapital behandelt. Es bestehen verschiedenste Seminare und Ausbildungen zum Thema Aussenwirtschaft und -handel. So ist das Thema Welthandel z.B. für angehende Import- oder Exportleiter/innen bzw. Import- oder Exportfachleute der Hauptgehalt während der Ausbildung.

 

Sehr lohnens- und empfehlenswert ist ein Seminar oder gar ein längerer Bildungsgang in Aussenwirtschaft beispielsweise für Geschäftsleute mit dem Ziel, einen Geschäftszweig oder einen Kundenstamm im Ausland aufzubauen. Das umfassende Wissen im Bereich Aussenhandel kann den international aktiven Firmen zahlreiche Fehltritte und hohe Kosten ersparen. Neben den Rechtsgrundlagen und den Versicherungsfragen werden in den Bildungsgängen zum Thema Aussen-Handel auch fremde Kulturen, Transport, Marketingstrategien und zahlreiche weitere praxisbezogene Themen aufgegriffen.

 

Auf dem Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche Bildungsmöglichkeiten zur Aussenwirtschaft, wie Exportsachbearbeiter/innen, Importmanager/innen, Zolldeklarant/innen, Zollsachbearbeiter/innen, Aussenhandelsfachmann/-frau (BP) oder -leiter/innen (HFP).

Aussenwirtschaft, Exportleiter, Exportleiterin, Zolldeklarant, Zolldeklarantin, Aussenwirtschaftsseminare, Ausbildung Aussenwirtschaft, Lehrgang, Schule, Fachschule, Fachschulen, Ausland, Aussenwirtschaftslehre, Seminare, Kurse, Kurs, Seminar, Exportfachmann, Importleiterin, Aussenwirtschaftstheorie, Ausenhandel, Import, Export, Importfachmann, Importfachfrau, Importleiter, Aussenwirtschaftlich, Ausbildung, Weiterbildung, Exportfachfrau, Inland, Einstieg in den Aussenhandel