Aussenhandelsfachfrau / Aussenhandelsfachmann: Weiterbildung, Ausbildung, Schulen, Infos und Tipps

Ein Aussenhandelsfachmann im Gespräch in einem Lager
Aussenhandelsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis (BP)
Kostenlose Infoveranstaltungen bei der SSIB!
Vorschaubild des Videos «Aussenhandelsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis (BP)»
Vorschaubild des Videos «Aussenhandelsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis (BP)»
zu den Anbietern
(4)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(2)

Aussenhandelsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis: Für die zuverlässige Versorgung mit den wichtigen Gütern

Der Lehrgang vermittelt in zwei bis drei Semestern vertieftes Wissen im Bereich Import, Export und Betriebswirtschaft und bereitet die Teilnehmenden zielsicher auf die eidgenössische Berufsprüfung vor. Die Lehrgänge sind berufsbegleitend konzipiert und dauern zwischen 2 und 3 Semestern. Die Weiterbildung richtet sich an Berufsleute aus den Bereichen Import, Export, Spedition, Einkauf, Verkauf und internationaler Handel, die sich mit vertieftem Fachwissen weiter qualifizieren möchten. Der Abschluss als Aussenhandelsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis ermöglicht weiterführende Ausbildungen wie z.B. zum eidg. Diplom als Aussenhandelsleiter/in.

Suchen Sie eine Aussenhandelsfachmann-Ausbildung? – Hier finden Sie passende Schulen sowie weitere Infos, Tipps und Hilfsmittel zur Weiterbildung.

Möchten Sie sich gerne persönlich zum Angebot beraten lassen? Kontaktieren Sie die Anbieter Ihrer Wahl über den «Kostenlos Infos zum Thema…»-Button – unverbindlich, schnell und einfach.

Checklisten herunterladen

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Tipps und Entscheidungshilfen für die Ausbildungswahl

Interessieren Sie sich für Export, Import, Aussenhandel, Zollwesen, Spedition und verwandte Bereiche? Eine Ausbildung bzw. Weiterbildung in dieser Branche ist zukunftsorientiert und bietet Ihnen spannende berufliche Herausforderungen auf dem internationalen Markt. Die eidgenössisch anerkannte Weiterbildung zum Aussenhandelsfachmann können Sie absolvieren, wenn Sie bereits Berufserfahrung im Bereich Aussenhandel mitbringen. Während der Ausbildung werden Sie in verschiedenen Bereichen des internationalen Austausches von Waren, Dienstleistungen und Kapital geschult. Das Thema Welthandel ist das Hauptthema während einer entsprechenden Weiterbildung.

Aussenhandelsfachleute, vormals Exportfachleute / Inportfachleute, verfügen nebst oben genannten Themen über Kenntnisse des Marketings und des internationalen Rechts. Sie wissen bezüglich Exportfinanzierung, Verzollung und Mehrwertsteuer bestens Bescheid und sind dadurch befähigt, mit internationalen Handelspartnern zu verhandeln und Ihr Unternehmen kompetent zu vertreten. Gegebenenfalls werden Sie als Aussenhandelsfachmann oder -fachfrau Mitarbeiter führen, weshalb Sie während der Ausbildung mit anschliessender Berufsprüfung auch in Führungsfragen ausgebildet werden.

Informieren Sie sich auf dem Schweizer Bildungsportal über Schulen, welche Vorbereitungskurse zur eidg. Berufsprüfung als Aussenhandelsfachmann/-frau anbieten. Vergleichen Sie die Angebote und fordern Sie kostenlos Unterlagen an.

Fragen und Antworten

Die Aussenhandelsfachfrau / Aussenhandelsfachmann Weiterbildung eignet sich für Personen, die in der internationalen Auftragsabwicklung, im internationalen Handel oder im Im- oder Export tätig sind, ihr Fachwissen vertiefen wollen und auf Stufe Berufsprüfung einen eidgenössisch anerkannten Abschluss anstreben.

Das Berufsbild mit den an einem Aussenhandelsfachmann Kurs erlangten Fähigkeiten sieht folgendermassen aus:

  • über umfassende Fachkompetenzen im Bereich der operativen Auftragsabwicklung im Aussenhandel verfügen
  • die Effizienz im internationalen Geschäft steigern können
  • Realisation von Kosteneinsparungen
  • aktiver Beitrag zum Risikomanagement des Unternehmens leisten
  • Sicherstellung der termingerechten und vertragskonformen Lieferung von Gütern und Dienstleistungen im Export und Crosstrade ins Ausland
  • Einkäufer beim Import unterstützen und Beschaffungsaufträge überwachen

Die Aussenhandelsfachfrau / Aussenhandelsfachmann Ausbildung vermittelt solide betriebs- und volkswirtschaftliche Kenntnisse und fundiertes Wissen in allen Bereichen des internationalen Handels. Absolventen / Absolventinnen der Berufsprüfung verfügen über die notwendige Handlungs- und Fachkompetenz, um internationale Auftragsabwicklungen auszuführen und Risiken und Chancen im weltweiten Handel zu beurteilen.

Zur Prüfung Aussenhandelsfachmann mit eidg. Fachausweis / Aussenhandelsfachfrau wird zugelassen, wer über folgende Qualifikationen verfügt:

  • ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis, ein Diplom einer vom Bund anerkannten Handelsmittelschule, ein Maturitätszeugnis (alle Typen) oder einen gleichwertigen Ausweis besitzt

und

  • über eine dreijährige Berufspraxis im Aussenhandel verfügt (Stichtag ist bei  Prüfungsanmeldung, jeweils 6 Monate vor Beginn der eidg. Prüfungen)

Das EPAH-EFCE entscheidet über die Gleichwertigkeit von ausländischen Diplomen und Ausweisen.

Für Inhaber / Inhaberinnen des Fachausweises besteht nach der Aussenhandelsfachfrau / Aussenhandelsfachmann Prüfung die Möglichkeit den Bildungsgang Höhere Fachprüfung Exportleiter / Exportleiterin mit eidgenössischem Diplom zu absolvieren.

Folgende Inhalte werden im Lehrgang Aussenhandelsfachmann mit eidg. Fachausweis / Aussenhandelsfachfrau mit eidg. Fachausweis (ehemals Exportfachmann/frau / Importfachmann/frau (BP)) vermittelt:

  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Organisation und Führung
  • Marketing
  • Risikomanagement
  • Vertragswesen
  • Gesetzliche Rahmenbedingungen
  • Aussenwirtschaft
  • Geschäftsprozesse
  • Geldfluss und Zahlungssicherung
  • Waren- und Dienstleistungsverkehr

An der Berufsprüfung nach der Weiterbildung Aussenhandelsfachmann wird folgendes geprüft:

  • Grundlagen und Praxissituationen Aussenhandel (schriftlich, 210 Minuten)
    Wissensfragen und realitätsnahe Praxissituationen (Mini-Cases) aus dem operativen Umfeld des Aussenhandels zu den gelernten Handlungskompetenzen
  • Integrierte Fallstudie (schriftlich, 210 Minuten)
    Die Handlungsstrategien (Geschäftsabläufe/Geschäftsprozesse) sowie Führung- und Arbeitsinstrumente für typische Aktivitäten aus dem Aussenhandelsbereich sowie der Betriebswirtschaft erarbeiten, analysieren und optimieren
  • Präsentation und Fachgespräch Aussenhandel (mündlich, 60 Minuten)
    Fachgespräch mit mindestens zwei Expertinnen resp. Experten zu verschiedenen Fragen über die erlernten Handlungskompetenzen

Folgende Tätigkeiten werden üblicherweise nach der Ausbildung Aussenhandelsfachmann /Aussenhandelsfachfrau ausgeübt:

  • Analyse von Kundenwünschen in allen Bereichen des internationalen Geschäfts
  • Verhandlungen mit Kunden und Lieferanten unter Berücksichtigung kultureller Eigenheiten fuhren
  • effizient, termin- und fachgerechte Abwicklung internationaler Aufträge
  • Planung und Organisation weltweiter Gütertransporte mit allen Verkehrsträgern
  • Vorbereitung und Durchführung der Zollabfertigung mit allen notwendigen Dokumenten
  • die Risiken der internationalen Auftragsabwicklung abschätzen, vermindern und steuern
  •  Möglichkeiten für Kosteneinsparungen erkennen und realisieren

Tipps, Tests und Infos zu «Aussenhandelsfachmann/Aussenhandelsfachfrau mit eidg. Fachausweis»

Wie hoch ist der Bekanntheitsgrad und wie ist das Image des Lehrgangs „Aussenhandelsfachmann/-frau (BP)“ bei potentiellen Arbeitgebern?
» Bekanntheit
Mit welcher Lohnerhöhung kann nach Abschluss des Lehrgangs gerechnet werden?
» Lohn-Infos, Lohnrechner
Was können Absolventen und Absolventinnen nach Abschluss des Lehrgangs?
» Fähigkeiten und Perspektiven Aussenhandelsfachleute
Welche persönlichen Erfahrungen haben bisherige Teilnehmer/innen mit dem Lehrgang gemacht?
» Bewertung Ausbildung / Erfahrungen
Ist der Lehrgang «Aussenhandelsfachmann/-frau (BP)» für mich der Richtige?
» Selbsttest zum Lehrgang
Welches sind die Vorteile des Lehrgangs?
» 10 Vorteile
Überblick über das Berufsfeld Logistik und Supply Chain Management
» Ratgeber Logistik und Supply Chain Management
Wie kann ich meine Weiterbildung finanzieren? Wie profitiere ich von der Subjektfinanzierung des Bundes?
» SBFI Bundesbeiträge Weiterbildung für Berufsprüfung und Höhere Fachprüfung
Was wird im Job Aussenhandel verlangt? Wie teilen sich die Tätigkeiten auf?
» Informationen aus Job-Inseraten

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.

Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»
Vorschaubild des Videos «Aussenhandelsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis (BP)»

Die richtige Aus- oder Weiterbildung noch nicht gefunden? Jetzt von einer Bildungsberatung profitieren!

Sich weiterzubilden ist nicht nur wichtig, um die berufliche Attraktivität halten bzw. steigern zu können, nach wie vor ist die Investition in eine Aus- oder Weiterbildung der effizienteste Weg, um die Chancen auf eine Lohnerhöhung zu steigern.

Das Schweizer Bildungssystem bietet eine grosse Auswahl an individuellen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten – je nach persönlichem Bildungsstand, Berufserfahrung und Ausbildungsziel.

Die Wahl des richtigen Bildungsangebotes fällt vielen Bildungsinteressenten/-innen nicht leicht.

Welche Aus- und Weiterbildung ist für meinen Weg nun die richtige?

Unser Bildungsberatungs-Team führt Sie durch den «Bildungs-Dschungel», gibt konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zur Wahl des richtigen Angebotes.

Ihre Vorteile:

Sie erhalten

  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge aufgrund Ihrer Angaben im Fragebogen
  • Einen Überblick über die verschiedenen Bildungsstufen und Bildungsarten
  • Auskunft über das Bildungssystem Schweiz

Wir bieten unsere Bildungsberatung auf Wunsch in folgenden Sprachen an: Französisch, Italienisch, Englisch

Jetzt anmelden und Ihre Weiterbildungspläne konkretisieren.

 

Bei folgenden Schulen sofort umfassende Kurs-Unterlagen und nützliche Tipps erhalten:

Filtern nach Unterrichtsform:
Andere (0)
Adresse:
Dreilindenstrasse 20/ Postfach
6000 Luzern 6
KV Luzern Berufsakademie
Die KV Luzern Berufsakademie verschreibt sich ganz dem Erfolg der Studierenden. Mit dieser Zielsetzung als oberste Priorität betreiben wir eine ambitionierte Schule mit vielfältigen Angeboten. Unser Ziel ist es, Ihre Weiterbildungsbedürfnisse vollumfänglich abzudecken.

Der Erfolg der KV Luzern Berufsakademie beruht auf der langjährigen Praxiserfahrung, der Eigenverantwortung, dem Leistungswillen, der Freude am Unterrichten und dem persönlichen Engagement unserer Lehrpersonen. Sie steigern laufend ihr fachliches Wissen, ihr pädagogisches Können und ihre soziale Kompetenz, um die Studierenden noch besser auf die Prüfungen vorbereiten und gemeinsam mit ihnen überdurchschnittlich gute Resultate erreichen zu können.
Stärken: DAS grösste betriebswirtschaftliche Kompetenzcenter der Zentralschweiz • hohe Erfolgsquoten • 400 Dozierende aus der Wirtschaft • 100 Lehrgänge/Kurse • heute lernen – morgen anwenden • zentrale Lage
Region: Zentralschweiz
Standorte: Luzern
Nächstes Startdatum
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Bundesbeiträge
Cicero
Edupool
eduQua
hfw
HRSE
IAF
KV Bildungsgruppe Schweiz
SVF
Adresse:
Prime Center 1, 8. Stock
8060 Zürich-Flughafen
Vorschaubild des Videos «Aussenhandelsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis (BP)»
Vorschaubild des Videos «Aussenhandelsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis (BP)»
SSIB - Swiss School for International Business
(5.1) Sehr gut 38 38 Bewertungen (94% )
Die SSIB ist führender Anbieter von Aus- & Weiterbildungen im Aussenhandel. Durch unsere Trägerschaft – die kantonalen Industrie- und Handelskammern – bündelt sich das Wissen und die Erfahrung der Handelskammern sowie der SSIB. Wir bieten Ihnen ein reichhaltiges Dienstleistungs- und Schulungsangebot im Exportbereich. Dies ist für alle unserer Kunden ein grosser Mehrwert, da das Know-how verstärkt wird und regional bzw. national Anlaufstellen für Schulungen/Beratungen bestehen.
Stärken: Neu: Online- und Hybridkurse / Standorte in der Deutschschweiz / Zentrale Lage / Persönliche Beratung / Workshops / Seminare / Referenten mit internationaler Erfahrung / Fachkongresse
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Tessin, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Zürich-Flughafen, Bern, Basel, St. Gallen, Aarau, Luzern
Nächstes Startdatum Nächster Info-Anlass
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Firmenangebote
Bundesbeiträge
SIHK
Adresse:
Feldmühlestr. 28
9400 Rorschach
WZR Rorschach-Rheintal
(5.2) Sehr gut 18 18 Bewertungen (100% )
Das Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal gehört in der Ostschweiz mit seinen über 2000 Studierenden zu den grössten Anbietern im Bereich der Erwachsenen-
bildung.

Als ambitioniertes und innovatives Bildungszentrum setzt sich das WZR zum
obersten Ziel, die hohen Kundenerwartungen in jeder Beziehung zu erfüllen.
Professionalität, Fachkompetenz, aber auch Pflege persönlicher Kontakte, Lernen in familiärer Atmosphäre, Sozialkompetenz: Die bisherigen Stärken des WZR werden auch in Zukunft keine Schlagworte sein, sondern gelebte Realität.

Wir freuen uns auf Sie.
Stärken: 3 Standorte ▪ 50 Lehrgänge & Kurse ▪ 200 Dozierende ▪ 1800 Berufsleute/Teilnehmer
Region: Aargau, Basel, Bern, Liechtenstein, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Rorschach, Altstätten, St. Gallen
Nächstes Startdatum Nächster Info-Anlass
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Bundesbeiträge
Cambridge English
Edupool
eduQua
Adresse:
Mühlemattstrasse 42
5000 Aarau
HFA Höhere Fachschule für Aussenwirtschaft AG
Weiterbildungen von Praktikern für Praktiker! Die HFA Höhere Fachschule für Aussenwirtschaft entwickelt als führendes Kompetenzzentrum Weiterbildungen im Export, Import und Crosstrade und führt diese in Bern, Aarau, Luzern, Zürich, Rorschach und Altstätten durch. Daneben begleitet und berät die HFA Unternehmen in Export- und Importfragen und bringt mit Community-Anlässen, Exkursionen und Studienreisen Fachkräfte und Aussenhandelsunternehmen zusammen.
Das primäre Ziel der HFA ist es, Berufsleuten im Aussenhandel stufengerecht qualitativ hochwertige, bedarfsorientierte und praxisnahe Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten. Studentinnen und Studenten der HFA profitieren von verschiedenen Vorteilen und Synergien der verschiedenen Unterrichtsstandorte. Das Vor- und Nachholen von verpasstem Unterricht ist beispielsweise in den meisten Fällen standortübergreifend möglich.
Region: Aargau, Bern, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Aarau, Altstätten, Bern, Luzern, Rorschach, Zürich

Schulen mit zertifizierter Bildungsberatung