Französisch - Sprachreisen/-Aufenthalte (Region Liechtenstein):
1 Anbieter

Ein Mann in einem Französisch Sprachaufenthalt steht vor dem Eiffelturm und lächelt in die Kamera.
zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Jetzt komfortabel Gratis-Infos zu Sprachaufenthalt Französisch: Kurs, Weiterbildung, Coaching, Studium, Training von den untenstehenden Anbietern Ihrer Wahl anfordern.

Sofort zur richtigen Weiterbildung

Adresse:
Selnaustrasse 30
8001 Zürich
EF Sprachaufenthalte und Kulturaustausch Weltweit
Erfahrung, Kompetenz und Service werden bei EF gross geschrieben! Seit 1965 haben sich mehr als 3 Millionen Sprachstudent*innen entschlossen, mit EF im Ausland eine Sprache zu lernen. Heute sind wir einer der weltweit grössten privaten Veranstalter von Sprachaufenthalten und Sprachreisen. Wir denken, dass ist nicht ohne Grund so! An unseren eigenen Sprachschulen an 50 faszinierenden Destinationen bieten wir ein vielseitiges Programm für alle Sprachniveaus und alle Altersklassen an. Seit 2008 arbeiten wir überdies - mit weiteren Vorteilen für unsere Kund*innen - erfolgreich mit der University of Cambridge ESOL zusammen.
Stärken: Eigene EF Sprachschulen und EF Lernmethode / Über 55 Jahre Erfahrung / Organisation von A-Z / Garantierter Lernerfolg / Eigene App während des Aufenthalts
Region: Aargau, Basel, Bern, Liechtenstein, Ostschweiz, Tessin, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Basel, Bern, Fribourg, Genf, Lausanne, Lugano, Luzern, St. Gallen, Zürich
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
British Council
Eaquals
English UK
Reisegarantie

Schulen mit zertifizierter Bildungsberatung

Fragen und Antworten

Sprachlernende Erwachsene fragen Schulen gemäss unserer Umfrage bezüglich eines Französisch Sprachaufenthaltes an, weil 34 % die Schule bereits kannten. 33 % haben Schulen nach einer Empfehlung angefragt. Die restlichen 33 % haben vor der Schulanfrage eine Online-Bewertung über Sprachaufenthalte Französisch dort gelesen.

Es variiert je nach Anbieter, welche Sprachkurse er im Angebot hat. So bieten Sprachreiseanbieter für Jugendsprachreisen häufig nur eine festgelegte Anzahl von Sprachlektionen in der Woche an, so dass alle Teilnehmer, wenngleich in unterschiedlichen Leistungsgruppen, doch dieselbe Lektionenanzahl pro Tag und Woche absolviert. Dies liegt auch daran, dass das Rahmenprogramm meist wesentlich straffer organisiert ist, als bei Sprachreisen für junge Erwachsenen oder eine andere Zielgruppe, welche auch selbständig die Umgebung erkunden möchte.

Bei Sprachreisen für junge Erwachsene, Erwachsene, Senioren oder Berufstätige finden Sie bei einem Sprachaufenthalt Französisch meist mehrere Sprachkurs-Arten auf unterschiedlichen Leistungsniveaustufen vor. So gibt es meist die Standardkurse, mit etwa 20 Lektionen in der Woche, Intensivkurse mit bis zu 30 Lektionen, spezielle Diplomkurse für französische Sprachdiplome, Semi-Intensivkurse mit etwa 25 Stunden in der Woche oder Kombinationskurse aus Gruppenkursen und Einzelunterricht. Die genaue Anzahl der Lektionen pro Woche variiert dabei ebenso wie die Auswahl der Kurse je nach Schule. Bei einigen Sprachschulen können Sie zudem einen Französischkurs mit einer bestimmten Freizeitbeschäftigung kombinieren, etwa Kochen, Golfen oder Kultur.

Ein Interesse an einem Französisch Sprachaufenthalte für Erwachsene besteht gemäss unserer Nachfrage bei der Zielgruppe aus folgenden Gründen:

  • 34% möchten herausfinden, welcher Französischaufenthalt genau zu ihren Lernzielen passt
  • 33 % haben Interesse auf Grund von einer Empfehlung
  • 33 % sind daran interessiert, weil ein solcher Kurs in einer Jobbeschreibung gefordert werden

Es hängt ganz von den einzelnen Sprachschulen ab, welche Kosten in dem angegebenen Preis inkludiert sind. In der Regel umfasst der Preis die Kosten für den Französischkurs, das Kursmaterial und die Unterkunft, die Sie gewählt haben, möglicherweise mit Halbpension, falls gebucht. Zu diesen Kosten für Ihren Sprachaufenthalt für Französisch müssen Sie meist zudem das Freizeitprogram, Einschreibegebühren oder Vermittlungsgebühren dazu rechnen, ebenso wie die Reisekosten und eventuell Flughafentransfers. Auch kann es zur Hochsaison bei einigen Schulen, vor allem für die Wohnheime einen Zuschlag geben, ebenso wie in der Zeit über Weihnachten und Silvester bei Gastfamilien. Sollten Sie einen Diplomkurs gewählt haben, so sollten Sie beachten, dass die Kosten für die DELF oder DALF Prüfungen meist nicht im Preis beinhaltet sind, die meist noch einmal um die 150 Franken ausmachen. Haben Sie sich für eine Unterkunft in einem Wohnheim entschieden, so sollten Sie bedenken, dass darin meist keine Verpflegung eingerechnet ist, sonder Sie sich selbständig darum kümmern müsse (nicht bei Jugendreisen). Auch ausserschulische Aktivitäten, zusätzlich buchbare Aktivitäten, Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Eintrittsgelder sind separat zu berechnen, ebenso wie oftmals anfallende Kautionen bei Wohnungen. Da eine ganze Menge Zusatzkosten auf Sie zukommen können, sollten Sie sich bei einigen Schulen Angebote einholen und diese detailliert vergleichen und prüfen, was inklusiv ist, so dass Sie sicher sein können, nicht nur den besten Französisch-Kurs, sondern auch die passende Schule zum bestmöglichsten Preis für Ihren Sprachaufenthalt Französisch zu finden.

Hier finden Sie umfangreiche Informationen und Tipps, sowie ein Direktlink zu Anbietern für einen Sprachaufenthalt Frankreich.

Wer seine Kinder für einen Sprachaufenthalt für Französisch an einer guten Sprachschule anmelden möchte, dem sehen einige interessante Angebote zur Verfügung. Je nach Alter Ihres Kindes eignen sich Sprachcamps, die hier in der Schweiz durchgeführt werden, möglicherweise besser, als Sprachreisen nach Frankreich, die eher für Jugendliche ab 13 Jahren zu empfehlen sind. Solche Sprachreisen können in die unterschiedlichsten Gegenden Frankreichs führen, in grössere Städte oder kleiner Provinzen, je nachdem, was Sie sich für Ihren Sohn oder Ihre Tochter vorstellen. Einige Angebote kombinieren zudem Sprachkurse mit speziellen Freizeitkursen, etwa Tennis oder Segeln, andere bieten abwechslungsreiche Freizeitprogramme mit Exkursionen und Sportnachmittagen. Bei allen Angeboten sollten Sie immer darauf achten, dass für eine gute Betreuung auch ausserhalb der Kurse gesorgt ist und Ihre Kinder jederzeit einen Ansprechpartner haben.
Ganz gleich, ob Sie Ihr Kind für einen Sprachaufenthalt Französisch nach Frankreich oder eine andere französischsprachige Regionen schicken, Sie haben vor der Buchung einiges zu beachten, um die passende Sprachschule für Ihren Sohn oder Ihre Tochter zu finden. Zuerst ist es wichtig, dass Sie sich für den passenden Ort entscheiden. Bei Kindern unter 13 Jahren kann es sonnvoller sein, sie zuerst einmal zu einem Sprachcamp anzumelden, das an vielen Orten in der Schweiz stattfindet und nicht all zu weit von zu Hause entfernt ist. Bei der Wahl der Schule sollten Sie in allen Fällen darauf achten, dass sie bereits seit einigen Jahren besteht und über gute Referenzen verfügt.

Klären Sie auch, welche Qualifikationen die Lehrpersonen haben und welche Kursmodelle es gibt. Bei Kindern und jüngeren Jugendlichen sind Intensivkurse nicht empfehlenswert und können schnell zu einer Verweigerung führen. Fangen Sie lieber klein an und schauen Sie sich nach einem Französischkurs um, der nicht mehr als drei oder vier Lektionen am Tag umfasst. Überlegen Sie sich, ob Sie möchten, dass Ihr Kind während des Französisch-Sprachaufenthalts in einer Gastfamilie oder lieber auf dem Campus der Schule wohnt. Beide Möglichkeiten bieten Vor- und Nachteile und sollte familienintern geregelt werden. Ein Kind mit Heimweh ist wohl besser in einer Gastfamilie aufgehoben, eines mit grosser Abenteuerlust in einem Wohnheim.

Klären Sie ab, wie es mit der Betreuung aussieht. Wie viele Lehrkräfte und Betreuer kommen auf wie viele Kinder? Sind die Kinder rund um die Uhr unter Aufsicht? Ist das Gelände gesichert? Kann kein Unbefugter hereinkommen? Auch sollten organisierte Freizeitangebote vorhanden sein, seien dies Malkurse oder Volleyball-Spiele. Für die Wahl der richtigen Schule finden Sie weitere Informationen in unserem kostenlosen Ratgeber „So entscheiden Sie sich für den richtigen Bildungsanbieter“ (siehe Navigationspunkt „Bildungshilfe“ oben).<

Ein Sprachaufenthalt für Französisch kann bereits ab einer Woche Länge gebucht werden. Doch sollten Sie bedenken, dass ein solch kurzer Aufenthalt Ihnen keine allzu grossen Sprachkenntnisse vermitteln kann. Selbst bei einem Intensivkurs, der etwa 30 Lektionen umfasst, bedeutet dies, dass Sie gerade einmal genau diese 30 Stunden absolvieren, bevor Sie wieder nach Hause fahren. Einen Sprachkurs können Sie immer im Wochentakt buchen, meist mit Sonntag als Anreisetag und Samstag als Abreisetag. Das heisst jedoch auch, dass es bei Buchung einer Woche eigentlich nur fünf volle Tage sind, welche Sie in der Französischschule verbringen und Ihnen somit wenig Zeit für Exkursionen und Freizeitaktivitäten bleiben.

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.

Bildungsberatung online

Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Die richtige Aus- oder Weiterbildung noch nicht gefunden? Jetzt von einer Bildungsberatung profitieren!

Sich weiterzubilden ist nicht nur wichtig, um die berufliche Attraktivität halten bzw. steigern zu können, nach wie vor ist die Investition in eine Aus- oder Weiterbildung der effizienteste Weg, um die Chancen auf eine Lohnerhöhung zu steigern.

Das Schweizer Bildungssystem bietet eine grosse Auswahl an individuellen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten – je nach persönlichem Bildungsstand, Berufserfahrung und Ausbildungsziel.

Die Wahl des richtigen Bildungsangebotes fällt vielen Bildungsinteressenten/-innen nicht leicht.

Welche Aus- und Weiterbildung ist für meinen Weg nun die richtige?

Unser Bildungsberatungs-Team führt Sie durch den «Bildungs-Dschungel», gibt konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zur Wahl des richtigen Angebotes.

Ihre Vorteile:

Sie erhalten

  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge aufgrund Ihrer Angaben im Fragebogen
  • Einen Überblick über die verschiedenen Bildungsstufen und Bildungsarten
  • Auskunft über das Bildungssystem Schweiz

Wir bieten unsere Bildungsberatung auf Wunsch in folgenden Sprachen an: Französisch, Italienisch, Englisch

Jetzt anmelden und Ihre Weiterbildungspläne konkretisieren.