Drucken Drucken ...

Erfahrungsbericht von Kristina Jelancic über ihren französischen Sprachaufenthalt in Montpellier / Frankreich

Kristina Jelancic aus Emmen
Kristina Jelancic aus Emmen LU hat einen
Sprachaufenthalt in
Montpellier / Frankreich absolviert

Warum hast Du Dich für einen Sprachaufenthalt entschieden?

Mein Ziel war es, mein Französisch aufzufrischen und zu vertiefen, um mich so optimal auf meinen Studienbeginn vorzubereiten. Zudem wollte ich für eine Weile in eine neue Kultur eintauchen und neue, interessante Charaktere aus anderen Ländern kennenlernen.

In welchem Land und in welcher Stadt fand Dein Sprachaufenthalt statt?

Nach einer sehr kompetenten Beratung bei meinem Anbieter habe ich mich für einen Sprachaufenthalt in der südfranzösischen Stadt Montpellier entschieden. Sie haben nicht zu viel versprochen.

Wann hast Du den französischen Sprachaufenthalt absolviert? Wie lange dauerte er?

Mitte August 2015 hat mein organisierter Sprachaufenthalt von zwei Wochen begonnen. Weil es mir so gut gefallen hat, habe ich mich entschlossen, meinen Aufenthalt zu verlängern und die schöne Stadt noch etwas länger zu geniessen.

Wie warst Du mit den Sprachaufenthalt zufrieden? Was hat Dir besonders gefallen?

Ich war sehr zufrieden. Ich durfte eine renommierte Sprachschule besuchen, tolle Leute kennenlernen und viel lernen. Erwähnenswert ist auch das gute Essen, das perfekte Wetter und das unvergessliche, türkisblaues Wasser.

Was hat Dir der Sprachaufenthalt für Dich persönlich und für Deine berufliche Laufbahn gebracht?

Der Französisch-Privatunterricht war ein auf mich persönlich zugeschnittenes, intensives Übungsprogramm. Mein Privatlehrer hat meine Schwächen schnell entdeckt und mir während dem Unterricht geholfen, diese zu eliminieren. Die von ihm aufgegebenen Hausaufgaben waren sehr hilfreich, um Gelerntes im Unterricht zu festigen.

Welche Tipps würdest Du Interessenten für einen Sprachaufenthalt mit auf den Weg geben?

Um eine Sprache effektiv zu lernen, ist der beste Weg sich dort zu begeben, wo die Sprache gesprochen wird. Die Dauer und die Art des Unterrichts sind wesentliche Punkte, die im Vorfeld gründlich überlegt werden müssen. Wenn Interessenten nur kurz Zeit haben, würde ich definitiv Privatunterricht empfehlen. Ein Sprachaufenthalt ist ausserdem eine gute Gelegenheit, um aussergewöhnliche Bekanntschaften zu machen und sich auf deren Ideen und Ansichten einzulassen. Freut euch und seid offen, nicht nur für ein kulturelles Erlebnis, sondern auch für viele neue Begegnungen.

Über welche Anbieter für Sprachaufenthalte hast Du Dich angemeldet?

Meinen Aufenthalt in Frankreich habe ich über Boa Lingua gebucht. Da ich nur Gutes über Boa Lingua gehört habe und viele meiner Freunde bereits Erfahrungen mit ihnen gemacht haben, war es für mich einfach, eine Wahl zu treffen.

Wie warst Du mit diesem Anbieter zufrieden?

Ich bin von Boa Lingua sehr gut betreut worden. Im Vorfeld erhielt ich ausführliche und nützliche Informationen zu meinem Aufenthalt. Auch während dem Aufenthalt haben sie sich bei mir erkundigt und sichergestellt, dass alles reibungslos läuft.

Bilder von meinem Sprachaufenthalt in Montpellier/Frankreich (zum Vergrössern auf die Bilder klicken):

Sprachaufenthalt Frankreich - Auf dem Weg zur Schule, Place de la Comédie Sprachaufenthalt Frankreich - Flanier- und Shoppingmeile in Sète Sprachaufenthalt Frankreich - Hier kriegt man die besten Croissants in Montpellier Sprachaufenthalt Frankreich - köstliches Abendessen Sprachaufenthalt Frankreich - La rivière bei Mosson Sprachaufenthalt Frankreich - la rivière Sprachaufenthalt Frankreich - Mosson hat vieles zu bieten Sprachaufenthalt Frankreich - Mosson Sprachaufenthalt Frankreich - nettes Fischerdörfchen Sète Sprachaufenthalt Frankreich - plage du grand travers la grande-motte Sprachaufenthalt Frankreich - Sushi, super günstig und super lecker Sprachaufenthalt Frankreich - Tanzabend mit Freunden Sprachaufenthalt Frankreich - Tanzabend mit Pool Sprachaufenthalt Frankreich - Toller Ausflug nach Mosson

Übersicht Schulen