Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Den richtigen Seminaranbieter finden

Hilfe bei der Wahl des passenden Seminar- oder Trainingsanbieters.

Kooperationspartner:

Erwachsenenbildner – 118 Anbieter

Suchen Sie den passenden Anbieter für Ihre Ausbildung / Weiterbildung? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt erstklassige Schulen, Lehrgänge, Kurse, Seminare und Berater und Beraterinnen:

Häufige Fragen zu Erwachsenenbildner

Ist das SVEB-Zertifikat identisch mit dem eidg. Fachausweis zum Ausbilder?

Das SVEB-Zertifikat ist die erste Stufe im Bereich der Erwachsenenbildung, welches Ihnen ein fundiertes methodisch-didaktisches  Grundwissen bescheinigt, um als Erwachsenenbildner tätig werden zu können. Darauf aufbauend kann die Berufsprüfung zum Ausbilder / zur Ausbilderin mit eidg. Fachausweis angestrebt werden und, bei Interesse, in einer weiterführenden Fortbildung, das eidg. Diplom zum Ausbildungsleiter / zur Ausbildungsleiterin.

Wie umfangreich ist die Weiterbildung zum dipl. Erwachsenenbildner?

Die fachliche Ausbildung zum/zur dipl. Erwachsenenbildner/in HF erstreckt sich über die Dauer von vier bis sechs Semestern und umfasst 1800 Lernstunden. Je nach Höherer Fachschule werden dabei unterschiedliche Kursmodelle angeboten, welche beispielsweise einen vollen Kurstag pro Woche umfassen sowie eine Blockwoche pro Semester, oder aber alle zwei Wochen freitags und samstags ganztags durchgeführt werden. Zu den Lernstunden kommen zudem Selbststudium, Qualifikationsverfahren, angeleitete und reflektierte Praxis, sowie eine eventuelle Berufstätigkeit bei einem berufsbegleitenden HF-Studium, so dass Sie während Ihrer gesamten Ausbildung auf 5400 Lernstunden kommen.

Was machen Ausbilder mit eidg. Fachausweis genau?

Ausbilder und Ausbilderinnen mit eidgenössischem Fachausweis sind als Erwachsenenbilder und Erwachsenenbilderinnen in privaten oder öffentlichen Einrichtungen der Erwachsenenbildung, auf selbständiger Basis, bei betriebsinternen Weiterbildungen, bei Organisationen, an Berufsschulen und in Betrieben tätig. Dort entwickeln und überarbeiten sie Bildungskonzepte in ihrem Fachbereich, konzipieren Lehrveranstaltungen und führen diese durch. Sie sind für die Lernprozess-Begleitung von Gruppen, die Evaluierung, den Informationsfluss über Lernveranstaltungen und Ausbildungen, Kompetenzbeurteilung und Qualifizierungsverfahren, administrative Aufgaben sowie Entwicklungsprojekte verantwortlich.

Was lerne ich im SVEB-Zertifikat als Erwachsenenbildner?

Das SVEB-Zertifikat bildet Sie als Kursleiter/in in der Erwachsenenbildung aus und besteht aus dem ersten Modul der Weiterbildung zum eidg. Fachausweis Ausbilder/in, dem Modul FA-M1 – Lernveranstaltungen mit Erwachsenen durchführen. Sie lernen während der Ausbildung, wie Sie nach vorgegebenen Lehrplänen und in der Regel auch mit vorgegebenen Lehrmitteln unterschiedlichste Lehrveranstaltungen vorbereiten, durchführen und zum Schluss auswerten. Die Konzeption und Gestaltung von Bildungsangeboten und Lernveranstaltung erlernen Sie erst auf Stufe 2 der Ausbildung zum Erwachsenenbildner, und zwar in der Weiterbildung zur eidg. Berufsprüfung Ausbilder/in mit eidg. Fachausweis.

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Erwachsenenbildner - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie in naher Zukunft eine Ausbildung im Bereich Erwachsenenbildner absolvieren?

Erwachsenenbildner: Bilden Sie interessierte Erwachsene aus.

Bildungsangebote für Erwachsene sind so gefragt, wie nie zuvor und dies bedeutet natürlich gleichzeitig, dass auch ausreichend Lehrpersonal vorhanden sein muss, um die Nachfrage nach Weiterbildungsmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen decken zu können. Erwachsenenbildner sind zum einen selbstverständlich für das Vermitteln von Wissen und Kompetenzen zuständig und führen selbständig Kurse, Seminare und Lehrgänge in unterschiedlichem Umfang und Ausprägung durch. Doch darüberhinaus sind sie für die Konzeption, Organisation und Leitung von Bildungsangeboten verantwortlich.

 

Erwachsenenbildner entwickeln neuste Bildungsangebote und stimmen sie auf das Umfeld ab, klären die Rahmenbedingungen in finanzieller, organisatorischer, rechtlicher und unternehmerischer Hinsicht und sind für einen reibungslosen Ablauf aller Aufgaben zuständig. Neben Schulen finden Erwachsenenbildner zudem häufig eine Anstellung in Institutionen, Organisationen, Verwaltungen und Unternehmen, um dort ganz speziell auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter einzugehen und diese fortzubilden.

 

Sind Sie an einer Ausbildung zum Erwachsenenbildner interessiert? Dann informieren Sie sich hier auf Ausbildung-Weiterbildung.ch über die Schulen, in denen Sie dazu ausgebildet werden können und lassen Sie sich gleich Unterlagen zum Inhalt und Aufbau der Weiterbildung zukommen.