Berufsbildner: Ausbildung, Weiterbildung, Kurse, Infos, Tipps und Ratgeber
43 Anbieter

Von allem das Beste
So funktioniert Blended Learning
Vorschaubild des Videos «Von allem das Beste»
Vorschaubild des Videos «Von allem das Beste»
zu den Anbietern
(43)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(2)

Möchten Sie einen Berufsbildnerkurs absolvieren? – Hier finden Sie passende Weiterbildungsthemen und Schulen sowie weitere Infos, Tipps und Hilfsmittel zur Kurswahl.

Wenn Sie sich persönlich zu den Weiterbildungsmöglichkeiten zum Berufsbildner oder zur Berufsbildnerin beraten lassen wollen, klicken Sie auf die passenden Rubriken und kontaktieren Sie dann die Schulen Ihrer Wahl über den «Kostenlos Infos zum Thema…»-Button – unverbindlich, schnell und einfach.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Berufsbildnerkurs: Pädagogisches Know-how für die Ausbildung von Lernenden

Berufsbildner sind Fachkräfte, die für die praktische Ausbildung von Lernenden im Lehrbetrieb zuständig sind. Gemäss Berufsbildungsverordnung (BBV) muss jeder Lehrbetrieb zur Ausbildung der Lernenden qualifizierte Berufsbildner oder Berufsbildnerinnen im Team haben. Sie unterstützen Lernende in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung.

Mit ihrer pädagogischen Qualifikation und ihrer praktischen Wissensvermittlung an die nächste Generation sind Berufsbildnerinnen und Berufsbildner eine tragende Säule der schweizerischen Wirtschaft.

Berufsbildnerinnen führen die ihnen zugeteilten Lernenden in den Betriebs-, Berufs- und Arbeitsalltag ein. Sie zeigen und erläutern ihnen Arbeitsabläufe und Tätigkeiten, legen Lernziele fest und begleiten, unterstützen und fördern die Lernenden in der praktischen Arbeit. Sie sind zudem für die Beurteilung ihrer Arbeitsfortschritte zuständig und bereiten die Lernenden gezielt auf die Lehrabschlussprüfung vor. In grösseren Betrieben werden die Aufgaben oft auf mehrere Personen verteilt.

Bis vor wenigen Jahrzehnten hiessen die Berufsbildner noch «Lehrmeister» und die Lernenden «Lehrlinge» oder umgangssprachlich «Stifte». Diese Bezeichnungen sind veraltet und werden in offiziellem Kontext nicht mehr verwendet.

Der Weg zur Tätigkeit als Berufsbildner oder Berufsbildnerin läuft über einen Berufsbildnerkurs. Die verschiedenen Branchen bieten für ihre Lehrberufe eigene, schweizweit anerkannte Berufsbildnerkurse an.

Berufsbildnerkurse vermitteln die notwendigen Kenntnisse und Kompetenzen zu Themen wie:

  • Auswahl und Qualifikation von Lernenden
  • Umgang mit Jugendlichen/Lernenden, Konfliktmanagement, Gesprächsführung
  • Ausbildungsplanung und -überprüfung
  • Führung und Erziehung / Arbeitssicherheit
  • Rechtliche Grundlagen und Rahmenbedingungen der Berufsbildung
  • Gesundheitsvorsorge / Suchtprävention / Abhängigkeit

Ein Berufsbildnerkurs eignet sich für sehr gute Berufsleute (EFZ/EBA) mit pädagogischem Geschick und einigen Jahren Berufserfahrung im Betrieb, die ihr Wissen und ihre Erfahrung mit Lernenden teilen und Verantwortung für deren Ausbildung übernehmen möchten.


Fragen und Antworten

Ja, bei Abschluss des Kurses für Berufsbildnerinnen erhalten Sie einen eidgenössisch, also schweizweit anerkannten Ausweis.

Der Kurs zum Berufsbildner bzw. zur Berufsbildnerin richtet sich an Personen, die derzeit bereits mit der Betreuung von Lernenden betraut sind bzw. diese Aufgabe zukünftig ausüben möchten.

Der CAS „Ausbilden in Gesundheitsberufen“ richtet sich vor allem an Berufsfachpersonen aus dem Gesundheitswesen, die ihr Wissen und ihre Kompetenzen erweitern möchten, um so künftig Studierende ausbilden zu können.

Wer als Berufsbildnerin tätig werden möchte, der muss über ein eidg. Berufsattest EBA, ein eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ oder einen vergleichbaren Ausweis im entsprechenden Beruf verfügen und mindestens zwei Jahre Praxiserfahrung vorweisen. Nach Abschluss des mindestens 40-stündigen Kurses können Sie als Berufsbildner in Lehrbetrieben Verantwortung übernehmen.

Obligatorisch für den Kurs zur Berufsbildnerin / zum Berufsbildner in Lehrbetrieben (KBB) sind 40 Stunden, die je nach Kurs unterschiedlich intensiv angeboten werden. So können Sie einen Berufsbildnerkurs innerhalb einer Woche absolvieren, verteilt auf zwei Wochen oder ausschliesslich an den Samstagen auf fünf Wochen verteilt. Auch andere Varianten sind möglich.

Ein Berufsbildner-Kurs hat je nach Beruf unterschiedliche Inhalte und Schwerpunkte. Häufige Inhalte sind jedoch:

  • Arbeitsrecht und Berufsbildungsrecht
  • Lehrvertrag
  • Verhalten Jugendlicher und junger Erwachsener
  • Führung
  • Gesprächsführung
  • Förderung und Begleitung der Lernenden
  • Selbständigkeitsförderung
  • Bildungspläne verstehen und anwenden
  • Lernenden-Auswahl
  • Lernenden-Beurteilung
  • Förderungsmassnahmen
  • Lernprozesse vorbereiten und planen

Inhaltlich sind beide Titel identisch, denn sowohl eine Lehrmeisterin, als auch Berufsbildnerin bilden Lernende aus. Die Bezeichnung Lehrmeister wurde ersetzt durch den Titel „Berufsbildner“.

Der kantonale Abschluss zum Berufsbildner bzw. zur Berufsbildnerin (ehemals Lehrmeister/in) ist eidgenössisch anerkannt, ebenso wie die Certificate of Advanced Studies (CAS) an einer Fachhochschule. Zudem kann ein eidgenössischer Fachausweis in Form einer Berufsprüfung (BP) als Ausbildner / Ausbildnerin absolviert werden.

Der CAS Ausbilden in Gesundheitsberufen vermittelt Ihnen Wissen und Kompetenzen rund um die Bereiche:
  • Planung des Unterrichts
  • Methoden des Unterrichts
  • Studierende führen
  • Kommunikation
  • Lernprozesse gestalten und begleiten
  • Kontrolle der Lernziele
  • Evaluieren

Für einen Kurs zum Berufsbildner an einer Schule in der Schweiz sind für viele Kantone keine gesetzlichen Zulassungsbestimmungen einzuhalten, so dass jede Schule selbst festlegt, nach welchen Kriterien sie die Zulassung vergibt. Häufig werden jedoch ein Lehrabschluss mit eidgenössischem Fähigkeitsausweis sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung verlangt.

Wer sich zum CAS Ausbilden in Gesundheitsberufen anmelden möchte, der muss entweder über einen Ausweis Berufsfachperson im Gesundheitswesen (BSc oder NTE), ein Diplom HF sowie mindestens 300 Lehrstunden Weiterbildung bzw. Diplome andere Fachrichtungen sowie Gleichwertigkeitsbescheinigung für die Weiterbildung für eine „sur dossier“ Aufnahme. Auch Berufserfahrung sowie Praxiserfahrung in der Lernenden- und Studierendenbetreuung müssen Interessenten vorweisen können, ebenso wie gute Englischkenntnisse.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung/Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»
Vorschaubild des Videos «Von allem das Beste»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Berufsbildner / Berufsbildnerin (Zert.)  ( Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Westschweiz , Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
Berufsbildner / Berufsbildnerin Apotheken (Zert.)  ( Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Tessin , Westschweiz , Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, )
Berufsbildner / Berufsbildnerin Detailhandel (Zert.)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Westschweiz , )
Berufsbildner / Berufsbildnerin Hauswartung (Zert.)  ( Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
Berufsbildner / Berufsbildnerin ICT (Zert.)  ( Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
)
Berufsbildner / Berufsbildnerin medizinischer Praxisassistent / medizinische Praxisassistentin und Dentalassistent / Dentalassistentin (Zert.)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
SVEB - Zertifikat Praxisausbilder / Praxisausbilderin (Zert.)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
Ausbilder / Ausbilderin (BP)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Westschweiz , Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
Berufsbildungsfachmann / Berufsbildungsfachfrau (BP)  ( Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
Gleichwertigkeitsbeurteilung für Ausbilder / Ausbilderin (BP)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
Ausbildungsleiter / Ausbildungsleiterin (HFP)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )