Versicherungsfach-Experte: Schulen+Infos für Lehrgänge Versicherungsfach-Expertin / Versicherungsfach-Experte, Ausbildung, Weiterbildung
52 Anbieter

zu den Anbietern
(52)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung zum Thema Versicherungsfach-Experte/Expertin?

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Versicherungsfach-Expertin / Versicherungsfach-Experte

Die Versicherungsfach-Expertin / der Versicherungsfach-Experte übernimmt anspruchsvolle Führungsaufgaben im Innendienst und prüft für Grossfirmen aus dem gewerblichen oder industriellen Sektor Versicherungsanträge und erstellt eine Risikobeurteilung. Mit ihrem/seinem branchenübergreifendes Wissen im Gebiet der Versicherungen erarbeitet sie/er für Privatpersonen und Unternehmungen Lösungen von verschiedensten Problemen. Es werden nicht nur Privatpersonen, sondern auch nationale und internationale Firmen aller Branchen und Grössen beraten. Mit einer solchen Ausbildung ist man meistens in der Geschäftsführung tätig.

 

Die Versicherungsfach-Expertin / der Versicherungsfach-Experte führt die Verhandlungen von Beginn an bis zum Vertragsabschluss. Für Versicherungsmaklerinnen / Versicherungsmakler übernimmt sie/er oft auch Führungs- und Betreuungstätigkeiten und berät sich mit Vertretern aus anderen Berufen über juristische und technische Belange. Mit internen Fachleuten führt sie/er Markt- und Konkurrenzanalysen durch. Es werden Lösungen erarbeitet und Massnahmen erteilt, die Marketingstrategie mitbestimmt. Ausserdem sollte man den Überblick über das Risk-Management und die Produktentwicklung haben sowie stets den schweizerischen und europäischen Wirtschaftsraum beobachten.

 

Mit diesem Fachwissen ist man auch beim Führen von Unternehmen oder Gruppen gefragt – ganz besonders, wenn es um Planungs- oder Organisationsfragen geht. Mit den Verantwortlichen des Controllings behandelt sie/er wichtige finanzwirtschaftliche Fragen und beachtet grundsätzlich die komplexen, gesetzlichen Bestimmungen des Versicherungswesens. Innerhalb des Kaders ist sie/er für das Personalmanagement verantwortlich. Gutes Verhandlungsgeschick ist gefragt, um auf den Kunden zugeschnittene Lösungen anzubieten.

 

Wenn Sie interessiert sind an einer Aus- oder Weiterbildung im Versicherungswesen, informieren Sie sich direkt über das grosse Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch bei den Instituten Ihrer Wahl.


Fragen und Antworten

Die Bezeichnung Versicherungsfach-Experte / Versicherungsfach-Expertin ist keine exakt definierte Ausbildung oder Weiterbildung. So können Sie sich zum Versicherungsexperten auf sehr verschiedene Weisen ausbilden lassen, die eidgenössisch anerkannt sein können, jedoch nicht zwangsläufig sein müssen. Eine Berufsprüfung (BP), etwa zum Versicherungsfachmann / zur Versicherungsfachfrau mit eidg. Fachausweis, eine Höhere Fachprüfung (HFP) zum dipl. Sozialversicherungs-Experten / zur dipl. Sozialversicherungs-Expertin oder dipl. Pensionskassenleiter/in sind solche eidgenössisch anerkannten Weiterbildungen, ebenso wie selbstverständlich eidgenössische Fähigkeitszeugnisse (EFZ), Fachhochschulstudiengänge und Master of Advanced Studies (MAS) Weiterbildungsstudiengänge an Hochschulen.

Um sich zum Versicherungsfach-Experten / zur Versicherungsfach-Expertin respektive zum dipl. Sozialversicherungsexperten weiterbilden zu können, benötigen Sie entweder einen eidgenössischen Fachausweis als Sozialversicherungs-Fachfrau / Sozialversicherungs-Fachmann oder einen gleichwertigen Abschluss.

Berufserfahrung im Versicherungsbereich ist für die Weiterbildung zum Versicherungsfachmann / zur Versicherungsfachfrau mit eidg. Fachausweis Voraussetzung, um zur Berufsprüfung zugelassen zu werden. Mit Abschluss Kauffrau / Kaufmann Privatversicherung sind dies zwei Jahre in der Versicherungsbranche, mindestens drei Jahre, sofern Sie über eine andere mindestens dreijährige Berufsausbildung, einen Abschluss einer Handelsmittelschule oder gymnasiale Maturität verfügen, sowie den Abschluss Versicherungsvermittler VBV. Sind Sie nicht im Besitz einer dieser schulischen oder beruflichen Abschlüsse, so sind neben dem Ausweis Versicherungsvermittler VBA fünf Jahre Berufserfahrung, drei davon in der Versicherungsbranche vorzuweisen, um die Weiterbildung Versicherungsfach-Experte / Versicherungsfach-Expertin antreten zu können.

Nicht nur eidgenössische Weiterbildungen können Sie besuchen, um als Versicherungsfach-Experte oder Versicherungsfach-Expertin eine Anstellung zu finden, sondern auch berufsverbandsanerkannte Weiterbildungen, wie etwa mit dem Label edupool.ch. Dies kann, je nach Schule, beispielsweise bei der Ausbildung „Sachbearbeiter/n Sozialversicherung“ der Fall sein. Auch die Ausbildung zum Versicherungsvermittler VBV ist von der Finanzmarktaussicht (Finma) anerkannt.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Versicherungsvermittler / Versicherungsvermittlerin (Zert.)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Westschweiz , Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, )
Sachbearbeiter / Sachbearbeiterin Sozialversicherung (Zert.)  ( Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Liechtenstein , Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Tessin , Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, )
Versicherungsfachmann / Versicherungsfachfrau (BP)  ( Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Liechtenstein , Westschweiz , Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau (BP)  ( Liechtenstein , Tessin , Virtuelles Klassenzimmer , Westschweiz , Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
Pensionskassenleiter / Pensionskassenleiterin (HFP)  ( Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
)
Sozialversicherungs-Experte/-Expertin (HFP)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Virtuelles Klassenzimmer , )
CAS Grundlagen der BVG-Vorsorge (FH)  ( Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Liechtenstein , Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, )
CAS Swiss Social Security, Insurances and Financial Planning (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
CAS in Digital Insurance (FH)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Liechtenstein , Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, )
DAS Compliance im Personalwesen (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
MAS Insurance Management (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)