Versicherungsfachmann/frau (BP): Kurs- und Lehrgangsbewertungen
Lehrgangsrating Bewertungen

Bewertungen von ehemaligen Schülern/Studenten

» Bewertungen anzeigen
Weiter mit Bildung Live Info

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Versicherungsfachmann: 3 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung als Versicherungsfachmann/frau (BP)?

WKS KV Bildung
Region: Bern
Standorte: Bern
KV Zürich Business School
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
eduQua
ISO 9001 SQS
Region: Zürich
Standorte: Zürich
Akad Business AG
Region: Basel, Bern, Westschweiz, Zürich
Standorte: Basel, Bern, Lausanne, Zürich

Häufige Fragen zu Versicherungsfachmann/frau (BP)

Welche Zulassungskriterien gelten für die Berufsprüfung Versicherungsfachmann / Versicherungsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis?

  • Fähigkeitszeugnis (Lehrabschluss) Kaufmann / Kauffrau der Privatversicherungsbranche und mindestens zwei Jahre Praxis nach Lehrabschluss im Berufsfeld der Versicherung.

oder

  • Fähigkeitszeugnis eines mindestens dreijährigen Lehrabschlusses oder Handelsschule (vom Bund anerkannt) oder Maturitätszeugnis und Nachweis des Bestehens der schriftlichen Prüfung Versicherungsvermittler / Versicherungsvermittlerin VBV und mindestens drei Jahre Praxis im Berufsfeld der Versicherung.

oder

  • Nachweis des Bestehens der schriftlichen Prüfung  Versicherungsvermittler / Versicherungsvermittlerin VBV und fünf Jahre Berufspraxis, davon mindestens drei Jahre im Berufsfeld der Versicherung.

und

  • Nachweis der erforderlichen gültigen Modulzertifikate respektive Gleichwertigkeitsbestätigung.

Welcher weiterführender Bildungsgang kann nach Abschluss des eidgenössischen Fachausweises Versicherungsfachmann / Versicherungsfachfrau besucht werden?

Absolventen / Absolventinnen des Fachausweises Versicherungsfachmann / Versicherungsfachfrau, die eine Führungsposition anstreben und Interesse an Gesamtzusammenhängen der Versicherungswirtschaft haben, steht der prüfungsfreie Eintritt in die Höhere Fachschule Versicherung HFV offen und profitieren vom Erlass einzelner Studienteile.

Wie ist der Modulaufbau für die Berufsprüfung Versicherungsfachmann / Versicherungsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis?

Modulaufbau Berufsprüfung Versicherungsfachmann / Versicherungsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis:

  • obligatorische Module - Vertiefung der Versicherungsgrundlagen
  • Wahlmodule - Spezialisierung auf Fachgebiet
  • Prozessmodule - Abschlussprüfung über einen Versicherungskernprozess

Der Nachweis der gültigen Modulzertifikate (obligatorische Module und drei Wahlmodule) ist Bestandteil der Zulassungskriterien für die eidgenössische Prüfung. Die Modulprüfungen dürfen nicht länger als fünf Jahre zurückliegen.

Welche Lerninhalte werden in den Modulen der Berufsprüfung Versicherungsfachmann / Versicherungsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis vermittelt?

Obligatorische Module des Lehrgangs zur Berufsprüfung Versicherungsfachmann / Versicherungsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis:

  • Persönliches Management
  • Versicherungswirtschaft
  • Versicherungsrecht
  • Versicherungsmarketing

Wahlmodule: (Drei Module müssen abgeschlossen werden)

  • Sachversicherung
  • Vermögensversicherung
  • Technische Versicherung
  • Transportversicherung
  • Einzellebensversicherung
  • Kollektivlebensversicherung (obligatorisch/überobligatorisch)
  • Banking and Finance
  • Krankenversicherung (obligatorisch/überobligatorisch)
  • Unfallversicherung (obligatorisch/überobligatorisch)
  • AHV / IV und übrige Sozialversicherung
  • Versicherungsmedizin

Prozessmodule: (Ein Modul muss gewählt werden)

  • Underwriting, inklusive Produktmanagement
  • Schaden- und Leistungsfallbearbeitung, Dienstleistungsmanagement
  • Vertrieb und Support

 Die eidgenössische Abschlussprüfung behandelt einen der vorgenannten Kernprozesse.

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Der Versicherungsfachmann - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie eine Ausbildung als Versicherungsfachmann / Versicherungsfachfrau mit eidg. Fachausweis?

Berufsbild Versicherungsfachmann / Versicherungsfachfrau

Die Versicherungsfachfrau / der Versicherungsfachmann erarbeitet für Privatpersonen, KMU und selbständig Erwerbende eine langfristige Versicherungsplanung aufgrund der individuellen Anliegen. Je nach Aufgabe und Betrieb übernehmen Sie unterschiedliche Bearbeitungs- und Entscheidungskompetenzen. Sie sind in den Bereichen Lebens-, Unfall-, Sozial- oder Krankenversicherung, in der Transportversicherung und Technischen Versicherungen, sowie in den Branchen Haftpflicht-, Sach- und Vermögensversicherung tätig und verfügen über umfassende Versicherungsfachkenntnisse.

 

Die Versicherungsfachfrau / der Versicherungsfachmann ist verantwortlich für die Organisation und Absicherung von Versicherungsnehmern gegen finanzielle Folgen persönlicher resp. sachlicher Gefahren oder Risiken bei Unglücksfällen und/oder Schadenfällen. Sie sind oft im Kundendienst als Berater tätig. Sie haben den Überblick über die möglichen Auswirkungen von Schäden. Zudem verstehen Sie die internen und externen Zusammenhänge der gewählten Versicherungsbranche.

 

Sie können sich im Gebiet der Personenversicherung oder Sach- und Vermögensversicherung vertiefen, wobei Sie besonders die praxisnahe Anwendung einsetzen. Ihr Fachwissen setzen Sie gezielt ein bei der Risikoanalyse und bei der Planung für eine optimale Deckung der Versicherung. Die Überprüfung eines Schadenfalls findet meist vor Ort statt, wo Sie sich mit den gegebenen Tatsachen auseinandersetzen. Sie sind deshalb immer wieder von neuem herausgefordert, müssen die Verhandlungen doch zur Zufriedenheit aller involvierten Parteien geführt werden. Oft gehen in einem Schadenfall Abklärungen mit Fachleuten aus anderen Branchen voraus.

 

Die Versicherungsfachfrau / der Versicherungsfachmann von der Schadenabteilung prüft die Deckungs- und Haftungsfragen bei eintreffenden Schadenmeldungen, nachdem die diversen Fakten zusammengetragen wurden. Je nach Funktion und Gesellschaft haben Sie unterschiedliche Bearbeitungs- und Entscheidungskompetenzen. Im Aussendienst andererseits verkaufen Sie Versicherungsleistungen. Um Verhandlungen erfolgreich zu führen, beherrschen Sie die wichtigsten Grundregeln im Dienstleistungsmarketing und Verkauf. Auskunft über Tarife, besondere Bedingungen, Vertragsabschluss und die wichtigsten Grundsätze des Versicherungsrechts müssen Ihnen vertraut sein, ebenso sind Sie stets über die neuesten Angebote der Branche informiert.

 

Sie finden im mittleren Kaderbereich ein breites Stellenangebot in folgenden Gebieten: im Leistungs-Schadenbereich, im Aussendienst, im Verkaufs- oder Beratungsbereich bei Agenturen oder am Hauptsitz der Versicherung, in der öffentlichen Verwaltung, bei diversen Verbänden und Organisationen. Sie können sich aber auch auf einen Bereich innerhalb der Banken oder Versicherungen spezialisieren.

 

Haben Sie Interesse an einer Weiterbildung in diesem Bereich? Dann informieren Sie sich konkret auf dem grossen Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch über die konkreten Möglichkeiten.

Das sagen Bildungsinteressenten über Ausbildung-Weiterbildung.ch

Ich möchte sagen, dass ich sehr zufrieden bin mit den Unterlagen und der Übersicht auf der Internetseite - und auch die Seite an sich finde ich hervorragend.

Ana Kovcic, Saas Fee
Bewertung: