Sozialversicherungsfachfrau / Sozialversicherungsfachmann: Übersicht Schulen, Tipps, Ratgeber – 42 Anbieter

Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau mit eidg. Fachausweis

Der Lehrgang vermittelt die grundlegenden Fähigkeiten und das detaillierte Fachwissen zur Übernahme einer qualifizierten Sachbearbeitungsposition im Bereich der Sozialversicherungen. Er richtet sich an Berufsleute aus dem Versicherungswesen, dem Personalwesen, der beruflichen Vorsorge, dem Treuhandbereich oder aus Beratungsstellen, die eine fachspezifische Weiterbildung mit anerkanntem Abschluss suchen. Die Lehrgänge sind berufsbegleitend konzipiert und bieten in zwei bis vier Semestern eine gezielte Vorbereitung auf die eidgenössische Berufsprüfung zum Fachausweis als Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau.
Der Abschluss eröffnet gute Karrieremöglichkeiten und ermöglicht den Einstieg in weiterführende Ausbildungen wie zum eidg. dipl. Sozialversicherungsexperten / Sozialversicherungsexpertin oder zum Diplom als Versicherungsfachmann HF / Versicherungsfachfrau HF.

Sofort umfassende Kurs-Unterlagen von Schulen und nützliche Tipps erhalten

Tipps zum Lehrgang „Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau mit eidg. Fachausweis“

  1. Ist Sozialversicherung wirklich meine Berufung?
    » Selbsttest Berufung für Sozialversicherung
  2. Wie hoch ist der Bekanntheitsgrad und wie ist das Image des Lehrgangs „Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau“ bei potentiellen Arbeitgebern?
    » Bekanntheit Sozialversicherungsfachleute
  3. Mit welcher Lohnerhöhung kann nach Abschluss des Lehrgangs gerechnet werden?
    » Lohn-Infos
  4. Was können Absolventen nach Abschluss des Lehrgangs „Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau“?
    » Fähigkeiten Sozialversicherungsfachleute
  5. Wie beurteilen bisherige Absolventen den Lehrgang?
    » Lehrgangsrating
  6. Ist der Lehrgang „Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau mit eidg. Fachausweis“ für mich der Richtige?
    » Selbsttest Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau
  7. Welches sind die Vorteile des Lehrgangs?
    » Vorteile Sozialversicherungsfachleute
  8. Überblick über das Berufsfeld Sozialversicherung
    » Ratgeber Banken, Finanzplanung und Versicherungen

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Häufige Fragen zu Sozialversicherungsfachfrau / Sozialversicherungsfachmann: Übersicht Schulen, Tipps, Ratgeber

Welcher weiterführender Lehrgang kann nach der Berufsprüfung Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis besucht werden?

Nach erfolgreichem Abschluss der Berufsprüfung Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis kann der weiterführende Bildungsgang Höhere Fachprüfung Sozialversicherungsexperte / Sozialversicherungsexpertin mit eidgenössischem Diplom besucht werden.

Für wen eignet sich die Berufsprüfung Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis?

Die Berufsprüfung Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis eignet sich für Personen, die sich in allen Zweigen der Sozialversicherung fundierte Kenntnisse aneignen möchten und sich als Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt qualifizieren wollen. Für die Zulassung zur eidgenössischen Berufsprüfung wird eine mehrjährige Praxis im Bereich der Sozialversicherung vorausgesetzt.

Welche Kompetenzen vermittelt der Lehrgang Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis?

Der Bildungsgang Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis vermittelt aktuelles Wissen aus allen Sozialversicherungszweigen. Inhaber / Inhaberinnen des Fachausweises sind in der Lage, auf Stufe der qualifizierten Sachbearbeitung komplexe Sozialversicherungsfälle zu bearbeiten und Problemstellungen aus der gesamten Thematik des Sozialversicherungsbereiches zu analysieren und passende Lösungen vorzuschlagen.

Welche Zulassungskriterien gelten für die Berufsprüfung Sozialversicherungsfachmann / Sozialversicherungsfachfrau mit eidgenössischem Fachausweis?

  • Fähigkeitszeugnis Kaufmann / Kauffrau (Lehrabschluss) mit mindestens dreijähriger Grundbildung oder Handelsmittelschule (vom Bund anerkannt) oder eidgenössischer Fachausweis Versicherungsfachmann / Versicherungsfachfrau oder eidgenössisches Diplom Versicherungsexperte / Versicherungsexpertin oder Maturitätszeugnis oder höhere Fachschule, kaufmännische oder sozialpädagogische Richtung (vom Bund anerkannt) und vier Jahre Praxis im Berufsfeld der Sozialversicherung nach Abschluss einer der oben aufgeführten Aus- oder Weiterbildungen.
  • Fähigkeitszeugnis (Lehrabschluss) einer zweijährigen kaufmännischen Grundbildung oder Fähigkeitszeugnis (Lehrabschluss) einer mindestens dreijährigen Grundbildung oder gleichwertiger Abschluss und mindestens sechs Jahre Praxis im Berufsfeld der Sozialversicherung nach Abschluss einer der oben aufgeführten Ausbildungen.
  • Acht Jahre Berufspraxis, davon sechs Jahre im Bereich der Sozialversicherung, wenn keiner der Ausweise wie oben aufgeführt, nachgewiesen werden kann.

Das BBT entscheidet über die Gleichwertigkeit von ausländischen Ausweisen.

Den richtigen Seminaranbieter finden

Hilfe bei der Wahl des passenden Seminar- oder Trainingsanbieters.

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Sozialversicherungsfachfrau / Sozialversicherungsfachmann - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie einen erfolgreichen Partner für Ihre Ausbildung als Sozialversicherungsfachfrau / Sozialversicherungsfachmann ?

Sozialversicherungsfachfrau / Sozialversicherungsfachmann mit eidg. Fachausweis

Die Sozialversicherungsfachfrau / Sozialversicherungsfachmann besitzt fundierte Fachkenntnisse des Sozialversichungssystems der Schweiz. Die Auswirkungen betreffen alle Bewohner des Landes, einerseits könnten sie Leistungen beanspruchen oder sie müssen Kosten über Beiträge mitfinanzieren. Die Sozialversicherungsfachfrau / Sozialversicherungsfachmann kann bei einer Generalagentur, in der Schadenabteilung oder der Direktion einer Versicherung angestellt sein. Sie prüfen Haftungs- und Deckungsfragen im Zusammenhang mit Motorfahrzeug-, Sach-, Haftpflicht- oder Personenversicherungen und haben die erforderlichen Kenntnisse, um Schadenfälle schnell, kompetent und unbürokratisch abzuwickeln. Sie können gut kommunizieren und verhalten sich zuvorkommend gegenüber der betroffenen Kundschaft.

 

Die Sozialversicherungsfachfrau / Sozialversicherungsfachmann in der Generalagentur erledigt eintreffende Versicherungsanträge aus den Agenturen und stellt für diese Policen aus und berechnet die Höhe der Policen und Risiken. Weiter pflegt sie den regelmässigen Kontakt mit diversen Bereichen, z.B. um Rechtsfragen abzuklären. Sie sind für den Kundenkontakt verantwortlich und haben laufend Kontakt mit den Versicherungsfachpersonen im Aussendienst. In diesem Bereich sind Sie sich Diskretion gewohnt und garantieren Datenschutz. Weitere Aufgaben sind z.B. Protokolle führen, Vorbereitungen für Sitzungen treffen, Planung und Organisation von Veranstaltungen und Geschäftsreisen, Materialbeschaffung usw.

 

Abschluss

Sozialversicherungs-Fachfrau / -Fachmann mit eidg. Fachausweis