Ausbildung / Weiterbildung Unternehmensprozesse HF oder Techniker HF Unternehmensprozesse: 9 Anbieter

Techniker/in (HF) Unternehmensprozesse: Für einen effizienten Betrieb

Die berufsbegleitenden HF-Studiengänge in Unternehmensprozesse / Logistik dauern ca. drei Jahre. Sie richten sich an Berufsleute aus einem technischen oder kaufmännischen Grundberuf und bereiten auf eine leitende Tätigkeit im Bereich der Unternehmensprozesse vor. Der Abschluss eröffnet gute Karrieremöglichkeiten und ermöglicht den Einstieg in weiterführende Ausbildungen wie spezialisierende Nachdiplomstudiengänge oder den Übertritt in bestimmte Bachelor-Studiengänge einer Fachhochschule.

Die folgende Liste zeigt Ihnen passende Anbieter:

Tipps zum HF-Studiengang «Unternehmensprozesse»

  1. Kurzbeschreibung zum Studiengang „Unternehmensprozesse (HF)“ 
    » Steckbrief Unternehmensprozesse (HF)

  2. Ist eine Tätigkeit im Prozessmanagement wirklich meine Berufung?

    » Selbsttest Berufung für Prozessmanagement

  3. Wie bekannt ist der Studiengang „Unternehmensprozesse (HF)“ und wie ist sein Image bei potentiellen Arbeitgebern?

    » Bekanntheit Techniker/innen HF Prozessmanagement

  4. Mit welchem Lohn könnten Sie nach Abschluss des Studiengangs rechnen?

    » Lohn-Infos

  5. Was können Absolventen und Absolventinnen nach Abschluss des Studiengangs? Was bringt mir die Weiterbildung als „Unternehmensprozesse (HF)“?

    » Fähigkeiten und Perspektiven Techniker/innen HF Unternehmensprozesse

  6. Erfolgsstorys
    » Erfolgsstorys von Absolventen im Bereich Unternehmensprozesse
  7. Beurteilungen / Erfahrungen von bisherigen Absolventen und Absolventinnen des Studiengangs

    » Lehrgangsrating / Erfahrungen

  8. Ist der Studiengang „Unternehmensprozesse (HF)“ für mich der richtige?

    » Selbsttest Unternehmensprozesse (HF)

  9. Welches sind die Vorteile dieses Studiums?

    » Vorteile Unternehmensprozesse (HF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Anbieter in Ihrer Nähe finden

Klicken Sie hier, um Anbieter in Ihrer Nähe zu finden.
...loading...

Häufige Fragen zu Unternehmensprozesse (HF)

Ich besitze bisher keinerlei Erfahrung im Prozessmanagement, möchte mich aber gerne weiterbilden. Welcher Kurs kommt da für mich infrage?

Auch ohne Erfahrung im Prozessmanagement oder Qualitätsmanagement stehen Ihnen einige Weiterbildungsmöglichkeiten offen, die Ihnen das notwendige Wissen vermitteln, um im Bereich der Unternehmensprozesse tätig werden zu können. Dies können beispielsweise kurze Zertifikatslehrgänge zum Qualitäts- und Prozessmanager sein, oder aber ein umfangreiches Studium an einer Höheren Fachschule, je nachdem wie intensiv Sie sich mit der Materie auseinander setzen möchten und welche Berufsziele Sie verfolgen.

Welche Weiterbildungen im Bereich der Unternehmensprozesse sind eidgenössisch anerkannt?

Eidgenössisch anerkannte Weiterbildungen im Bereich der Unternehmensprozesse sind alle Berufsprüfungen (BP), die zum eidgenössischen Fachausweis führen, etwa Prozessfachfrau / Prozessfachmann, alle Höheren Fachprüfungen (HFP), anerkannte Studiengänge und Nachdiplomstudiengänge (NDS-HF)an Höheren Fachschulen, sowie Bachelor- und Masterstudiengänge an Hochschulen. Auch ein MAS, ein Master of Advanced Studies und ein EMBA (Executive Master of Business Administration) sind staatlich anerkannte Titel.

Muss ich für das HF-Studium zum Techniker Unternehmensprozesse einen bestimmten Lehrabschluss haben?

Sie benötigen nicht den Einen Berufsabschluss, um die Weiterbildung zum/zur eidg. dipl. Techniker/in HF Unternehmensprozesse zu beginnen. Mit einem Lehrabschluss im kaufmännischen oder technischen Bereich, etwa als Kaufmann, Automatikerin, Logistiker, Polymechanikerin oder verwandten Abschlüssen, können Sie zum HF-Studium zugelassen werden. Sollten Sie über einen anderen Abschluss auf Sekundarstufe II verfügen, so ist zudem mindestens ein Jahr Berufserfahrung vorzuweisen. Detaillierte Informationen über die Zulassungsbedingungen erhalten Sie direkt von den entsprechenden Schulen für Ihre Weiterbildung.

Kann ich mir für einen MAS-Abschluss selbständig aussuchen, welche CAS ich besuche?

Bei einem Master of Advanced Studies (MAS) haben Sie meist die Auswahl zwischen einigen Certificate of Advanced Studies (CAS) Lehrgängen, für die Sie sich entscheiden können. Je nach MAS sind dies zwischen zwei und vier CAS, die zu einem MAS-Abschluss führen. Oftmals werden jedoch von den Hochschulen ein oder mehrere CAS-Lehrgänge als Pflichtmodule festgelegt, die Sie, zum Erreichen des MAS-Abschlusses, besuchen müssen. Die übrigen verbleibenden CAS können Sie sich meist aus einer kleinen Auswahl als Wahlmodul aussuchen und sich damit im Bereich der Unternehmensprozesse spezialisieren.

Ist ein NDS-HF gleich wie ein HF-Lehrgang in Unternehmensprozesse?

Bei einem HF-Lehrgang handelt es sich um eine erste Weiterbildung, die nach einer Ausbildung auf Sekundarstufe II und eventueller Berufserfahrung zu einem eidgenössischen Diplom führt. Ein NDS-HF im Bereich der Unternehmensprozesse ist hingegen ein Nachdiplomstudium an einer Höheren Fachschule, welches bereits eine Höhere Bildung voraussetzt, also etwa ein eidg. Diplom einer Höheren Fachschule, einen eidg. Fachausweis, einen Fachhochschul- oder Universitätsabschluss sowie in der Regel einige Jahre Berufserfahrung. Bei einem NDS-HF handelt es sich also um eine Weiterbildung, die erst nach einem HF oder einem ähnlichem Abschluss erworben werden kann.

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Unternehmensprozesse HF - Informationen für Interessierte

Möchten Sie an einer höheren Fachschule für Technik Unternehmensprozesse studieren?

Unternehmensprozesse: Alle Infos zur HF-Studiengängen und Schulen im Bereich Unternehmensprozesse

Die Optimierung und Professionalisierung der Unternehmensprozesse ist eine zentrale Aufgabe in den meisten Firmen. Fachleute, die erfolgreich in diesem Gebiet tätig sind, zeichnen sich nicht nur durch eine hohe Methodenkompetenz aus, sondern müssen auch soziale Kompetenzen erfüllen. Um diese Aufgaben optimal lösen zu können ist eine fundierte Ausbildung (z.B. HF Unternehmensprozesse) unabdingbar.

 

In dieser Generalisten-Weiterbildung wird ein breites Themenspektrum abgedeckt: Neben Organisation, IT, BWL und Projektmanagement ist auch der Bereich Logistik ein Thema. Suchen Sie nach Informationen zur Ausbildung Techniker HF Unternehmensprozesse? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch werden Sie fündig. Lassen Sie sich kostenlose Unterlagen zustellen und nutzen Sie zu diesem Zweck einfach das Online Kontaktformular. Bequem und schnell.

Kooperationspartner:

ABB Technikerschule
Die ABB Technikerschule ist eine dynamische Bildungsinstitution in der Höheren Berufsbildung und bietet technisch wie auch kaufmännisch ausgebildeten, ambitionierten Berufsfachleuten eidgenössisch anerkannte Bildungsgänge, Nachdiplomstudien, Vorbereitungslehrgänge auf Höhere Fachprüfungen sowie Weiterbildungskurse an.

Die ABB Technikerschule mit Standort Baden und neu in Sursee wurde 1971 gegründet und hat sich zu einer anerkannten Weiterbildungsinstitution für technische Berufsleute entwickelt. Als Verein organisiert, ist sie unabhängig, nicht profitorientiert und wird von über 60Trägerschaftsmitgliedern aktiv unterstützt.

Die Schule ist öffentlich und kann berufsbegleitend besucht werden. Mit modernsten Unterrichtsmethoden bilden erfahrene Dozierende qualifizierte Fach- und Führungskräfte mit hohem Praxisbezug aus.
Region: Aargau, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Baden, Sursee
Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs bzb
Das Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs ist führender und zertifizierter Bildungsanbieter für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Seit über 100 Jahren bündeln wir unser Wissen, unsere Erfahrung und Kompetenz, um Ihre persönliche und berufliche Aus- und Weiterbildung aktiv mitzugestalten – vom ersten Semester bis zur Abschlussprüfung. Über 160 Kursleiterinnen und Kursleiter unterrichten Sie in Vorbereitungs-, Grundlagen- und Vertiefungskursen. Lernen Sie jetzt unsere vielfältigen Bildungsangebote kennen!
Stärken: Wir sind die grösste Weiterbildungsinstitution im Rheintal. Qualität und kompetenzorienter Unterricht ist unser oberstes Credo.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Region: Ostschweiz
Standorte: Buchs SG
Inovatech
Die Inovatech ist eine Höhere Fachschule für Energie, Technik und Wirtschaft mit eidg. anerkannten Bildungsgängen. Wir legen grössten Wert auf unsere kompetenten und praxiserfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Standort Zofingen liegt sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto sehr zentral. Die sehr gute Infrastruktur im Bildungszentrum Zofingen (Mensa, Parkplätze, etc.) bildet den richtigen Rahmen für unsere Studierenden.

Die überschaubare Grösse unserer Schule lässt es zu, auf die persönlichen Wünsche und das Wohl unserer Studierenden spezifisch einzugehen.

Vertrauen auch Sie uns und wir begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Erfolg.
Region: Aargau, Bern, Zentralschweiz
Standorte: Zofingen
BZWU Weiterbildung
Haben Sie Ihre Begabung bereits entdeckt? Am Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil ist es möglich.

BZWU Weiterbildung ist Ihr kompetenter Partner für Erwachsenenbildung in der Region Wil-Uzwil. Als kantonales Bildungsinstitut bieten wir Ihnen kostenlose Beratungstermine mit unseren Bildungsspezialisten an. Dabei wird individuell abgeklärt, welchen Bildungsbedarf und Vorkenntnisse Sie mitbringen und welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen.

Mit über 2700 Teilnehmenden im Jahr und 130 qualifizierte Lehrpersonen sind wir der führende Weiterbildungsanbieter in der Region. Wir begleiten unsere Studenten vom Kurs bis hin zur Höheren Fachschule HF und bereiten Sie optimal auf die Berufspraxis vor.

Unsere Stärken liegen bei folgenden Angeboten:
Wirtschaft
Technik
Sprachen
Informatik
individuelle Firmenkurse

Entdecke die Begabung in dir.
Stärken: Gezielte Kompetenzen fördern / zukunftsgerichtete Unterrichtsmethoden / Der Mensch im Zentrum / Aktive 360° Kommunikation / Von der Infrastruktur zur Lernumgebung
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Region: Ostschweiz
Standorte: Wil, Niederuzwil, Flawil
sfb Bildungszentrum
Die sfb ist eine der führenden Schulen für technische Aus- und Weiterbildung in der Schweiz. An 7 verschiedenen Kursorten in der ganzen Schweiz wird eine Vielzahl an Kursen und Lehrgängen angeboten. Dabei stehen der Praxisbezug und modernste Lehrmethoden im Vordergrund.
Stärken: 48 Jahre Erfahrung ▪ 7 Standorte ▪ auch in Deiner Nähe ▪ praxisorientiertes Lernen ▪ moderne Unterrichtsmethoden ▪ hohe Erfolgsquoten ▪ nahe bei den Bedürfnissen der Wirtschaft.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Region: Aargau, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Dietikon, Emmenbrücke, Olten, Prilly, Rüti, Winterthur, Zollikofen
WZR Rorschach-Rheintal
Das Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal gehört in der Ostschweiz mit seinen über 2000 Studierenden zu den grössten Anbietern im Bereich der Erwachsenen-
bildung.

Als ambitioniertes und innovatives Bildungszentrum setzt sich das WZR zum
obersten Ziel, die hohen Kundenerwartungen in jeder Beziehung zu erfüllen.
Professionalität, Fachkompetenz, aber auch Pflege persönlicher Kontakte, Lernen in familiärer Atmosphäre, Sozialkompetenz: Die bisherigen Stärken des WZR werden auch in Zukunft keine Schlagworte sein, sondern gelebte Realität.

Wir freuen uns auf Sie.
Durchschnittliche Bewertung über alle Lehrgänge:
(5.2) Sehr gut 18 18 Bewertungen (100% )
Stärken: 3 Standorte ▪ 50 Lehrgänge & Kurse ▪ 150 Dozierende ▪ 2000 Berufsleute/Teilnehmer
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Region: Ostschweiz
Standorte: Rorschach, Altstätten, St. Gallen
Höhere Fachschule für Technik Mittelland
Die hftm ist die führende Technikerschule im Raum Mittelland. Praxisnahe Wissensvermittlung, sowie innovative Lehr- und Lernkonzepte zeichnen den hohen Qualitätsanspruch an den Studienalltag der 3-jährigen berufsbegleitenden Studiengänge, oder des 2-jährigen Vollzeitstudiums aus. Auf Techniker HF zugeschnittene Weiterbildungsmöglichkeiten wie zb im Management- oder im Informatikbereich, runden das Bildungs-Portfolio optimal ab und bilden eine Grundlage auch über regionale Grenzen hinaus als kompetenter Bildungspartner wahrgenommen zu werden.

Als Höhere Fachschule für Technik bietet die hftm Bildung in Praxisnähe. Die hftm ist eine der führenden Technikerschulen in der Schweiz.

Hauptaufgaben der hftm
Ausbildung dipl. Techniker/in HF in den Fachrichtungen Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Systemtechnik und Unternehmensprozesse. Weiterbildung von technischen Fach- und Führungskräften, Nachdiplomstudium NDS HF, technische Dienstleistungen (Smart-lab, TechLAB, Gebäudeautomationslabor), Vernetzung mit der Wirtschaft & Industrie
Region: Aargau, Basel, Bern, Westschweiz
Standorte: Biel, Grenchen
IBZ Schulen AG
Die Schweizer Schule für Technik und Management ist führend in der beruflichen Aus- und Weiterbildung im technischen Bereich. Sie wurde 1945 gegründet und ist seit 1972 eine eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule. Seit 2007 gehört die IBZ zur ipso Bildung und ist somit Teil der grössten privaten Anbieterin von Aus- und Weiterbildungen in der Nordwestschweiz. 2014 wurde die Zuger Techniker- und Informationsschule zti in die IBZ integriert.
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Aarau, Basel, Bern, Sargans, Sursee, Winterthur, Zug, Zürich
AKAD Technics Zürich
AKAD Technics führt Bildungsgänge in der höheren Berufsbildung in den Bereichen Technik und Informatik durch.

Mit der AKAD-Methode lassen sich Studium, Beruf und Familie optimal vereinbaren.

Wenig Präsenzunterricht und der hohe Anteil an begleitetem Selbststudium ermöglichen Ihnen das für Sie optimale Lernen.
Stärken: 60 Jahre Erfahrung - Flexibel lernen trotz Familie und Beruf - überdurchschnittlich hohe Erfolgsquoten - individuelle Betreuung
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Region: Zürich
Standorte: Zürich