Prozesstechniker HF (ehemals Techniker HF Unternehmensprozesse): Attraktive Inhalte, Schulen, Tipps, Selbsttests und Erfahrungsberichte

Ein Organisationsspezialist definiert Unternehmensprozesse
Prozesse gestalten und Führungsaufgaben übernehmen
Optimal für deinen nächsten Karriereschritt
Vorschaubild des Videos «Prozesse gestalten und Führungsaufgaben übernehmen»
Vorschaubild des Videos «Prozesse gestalten und Führungsaufgaben übernehmen»
zu den Anbietern
(11)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(4)

Spielen Sie mit dem Gedanken, ein Studium zum Prozesstechniker HF oder zur Prozesstechnikerin HF (ehemals Techniker HF Unternehmensprozesse) zu absolvieren? – Hier finden Sie passende Schulen sowie weitere Infos, Tipps und Hilfsmittel zur Weiterbildung.

Möchten Sie sich gerne persönlich zum Studiengang «HF Unternehmensprozesse» beraten lassen? Kontaktieren Sie die Anbieter Ihrer Wahl über den «Kostenlos Infos zum Thema…»-Button – unverbindlich, schnell und einfach. 

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Prozesstechniker HF (ehemals Techniker HF Unternehmensprozesse): Sie sorgen für einen effizienten Betrieb

Prozesstechniker HF (ehemals Techniker HF Unternehmensprozesse) entwickeln, realisieren, koordinieren und prüfen betriebliche Prozesse in Handels-, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Sie führen Kosten-Nutzen- und Qualitätsanalysen bei bestehenden und neuen Abläufen durch, gleichen sie mit aktuellen Branchentrends ab und setzen Verbesserungsmassnahmen um. Damit tragen sie dazu bei, die Unternehmensziele zu erreichen. In der Regel sind sie im mittleren Kader tätig, arbeiten mit Mitarbeitenden aller Hierarchiestufen zusammen und können Teams leiten.

Relevanz: Unternehmensprozesse nehmen besonders bei Schnittstellen verschiedener Arbeitsfelder eine Schlüsselrolle ein. Aufeinander abgestimmte und flexible Arbeitsabläufe, zum Beispiel in Produktion und Vertrieb, gewährleisten einen reibungslosen, wirtschaftlichen, wettbewerbsfähigen und somit profitablen Betrieb. Die Nachfrage nach entsprechend qualifizierten Fachleuten, wie Prozesstechniker HF (ehemals Technikerinnen/Techniker HF Unternehmensprozesse), ist entsprechend gross.

Lerninhalte: Das Studium «Unternehmensprozesse HF» liegt auf der Stufe der höheren Berufsbildung und ist eidgenössisch anerkannt. Es wird durch den Rahmenlehrplan für Techniker/innen HF des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) geregelt.

Das Studium «Unternehmensprozesse HF» vermittelt grundlegende Kenntnisse in Unternehmensorganisation, Arbeitsprozessen, Informatik, Mathematik, Physik, Englisch, Qualitäts-, Strategie-, Prozess- und Projektmanagement, Marketing, Kommunikation, Datenschutz, ICT-Security, Betriebswirtschaft (BWL), Recht, Finanz- und Rechnungswesen u.a. Die meisten Schulen bieten nach dem Grundstudium die zwei Vertiefungsrichtungen «Betriebstechnik» oder «Logistik» an, in welchen fachspezifische Themen wie Big Data Analytics oder Instandhaltung vertieft werden.

Dipl. Prozesstechniker/innen HF Unternehmensprozesse mit zwei Jahren Berufserfahrung, können bei der Europäischen Vereinigung der praxisorientierten Fachkräfte mit höherer Berufsbildung (EurEta) den europäisch anerkannten Titel «Ingenieurin/Ingenieur EurEta» beantragen. 

Tätigkeit: Prozesstechniker HF (ehemals Techniker HF Unternehmensprozesse) sind in Produktions-, Handels- und Dienstleistungsbetrieben angestellt. Je nach Vertiefungsrichtung befassen sie sich mit innerbetrieblichen Strukturen und Prozessen oder mit nationalen und internationalen Lieferketten. Sie sind beispielsweise als Projektmitarbeiter, Produktionsleiterin, Disponent, Qualitätsmanagerin oder in einer beratenden Funktion tätig.

Persönliche Voraussetzungen: Organisationstalente mit einem ausgeprägt logischen Denken, einem Flair für Zahlen und einer technischen oder kaufmännischen Grundbildung (EFZ), die bei komplexen wirtschaftlichen und technischen Fragestellungen aufblühen und zukünftig anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben übernehmen möchten, sind mit einer Unternehmensprozesse HF-Ausbildung am richtigen Ort. 


Fragen und Antworten

Auch ohne Erfahrung im Prozessmanagement oder Qualitätsmanagement stehen Ihnen einige Weiterbildungsmöglichkeiten offen, die Ihnen das notwendige Wissen vermitteln, um im Unternehmensprozess-Bereich tätig werden zu können. Dies können beispielsweise kurze Zertifikatslehrgänge zum Qualitäts- und Prozessmanager sein, oder aber ein umfangreiches Studium an einer Höheren Fachschule "HF Unternehmenprozesse", je nachdem wie intensiv Sie sich mit der Materie auseinander setzen möchten und welche Berufsziele Sie verfolgen.

In einem Studium zum/zur Prozesstechniker/in (ehemals Techniker HF Unternehmensprozesse) lernt man folgendes:

  • Mathematik / Technische Statistik
  • Prozesse und Projekte
  • Unternehmensführung / Personalmanagement
  • Qualitäts- und Umweltmanagement
  • Arbeitsgestaltung
  • Produktentwicklung / Produktpflege
  • Change Management
  • Organisation
  • Managementsysteme
  • Prozess Simulation
  • IT für Unternehmensprozesse
  • Produktmanagement

Sie benötigen nicht den Einen Berufsabschluss, um die Weiterbildung zum eidg. dipl. Prozesstechniker HF, zur eidg. dipl. Prozesstechnikerin HF (ehemals Techniker HF Unternehmensprozesse) zu beginnen. Mit einem Lehrabschluss im kaufmännischen oder technischen Bereich, etwa als Kaufmann, Automatikerin, Logistiker, Polymechanikerin oder verwandten Abschlüssen, können Sie zum HF-Studium zugelassen werden. Sollten Sie über einen anderen Abschluss auf Sekundarstufe II verfügen, so ist zudem mindestens ein Jahr Berufserfahrung vorzuweisen. Detaillierte Informationen über die Zulassungsbedingungen zum Prozesstechniker HF (ehemals Techniker HF Unternehmensprozesse) erhalten Sie direkt von den entsprechenden Schulen für Ihre Weiterbildung.

Prozesstechniker HF (ehemals Techniker Unternehmensprozesse HF) üben folgende Aufgaben aus:

  • anspruchsvolle Fach-, Projektleitungs- und Führungsaufgaben in Handels-, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen im Bereich Unternehmensprozesse
  • Abläufe in der Betriebstechnik oder Logistik entwickeln und optimieren – je nach gewählter Vertiefungsrichtung
  • systematisch alle relevanten Daten ihres Bereichs zu Aspekten wie Kosten, Terminen und Qualität erheben und analysieren
  • vorhandenen Ressourcen optimal einsetzen
  • Arbeitsabläufe, Informations- und Materialflüsse für einen wirtschaftlichen wettbewerbsfähigen Betrieb steuern
  • sich über Trends in Branche und die aktuelle Marktlage informieren
  • Lösungen zur Verbesserung betrieblicher Abläufe suchen und umsetzen
  • Qualitätssicherung bei den Unternehmensprozessen

Bei einem Master of Advanced Studies (MAS) haben Sie meist die Auswahl zwischen einigen Certificate of Advanced Studies (CAS) Lehrgängen, für die Sie sich entscheiden können. Je nach MAS sind dies zwischen zwei und vier CAS, die zu einem MAS-Abschluss führen. Oftmals werden jedoch von den Hochschulen ein oder mehrere CAS-Lehrgänge als Pflichtmodule festgelegt, die Sie, zum Erreichen des MAS-Abschlusses, besuchen müssen. Die übrigen verbleibenden CAS können Sie sich meist aus einer kleinen Auswahl als Wahlmodul aussuchen und sich damit im Bereich Unternehmensprozesse spezialisieren.

Personen mit Abschluss HF Techniker Unternehmensprozesse (neu Prozesstechniker HF) haben folgende Weiterentwicklungsmöglichkeiten:

  • Kurse sowie Angebote von Verbänden, höheren Fachschulen und Fachhochschulen
  • Fachhochschule
    • Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie
    • Bachelor of Science (FH) in Systemtechnik
    • Bachelor of Science (FH) in Informatik
  • Nachdiplomstufe an höheren Fachschulen und Fachhochschulen in Bereichen wie
    • Betriebswirtschaft
    • Unternehmensführung
    • Projektmanagement
    • Logistik
    • Supply Chain & Operations Management
    • Internationales Logistikmanagement

Bei einem Lehrgang HF Unternehmensprozesse handelt es sich um eine erste Weiterbildung, die nach einer Ausbildung auf Sekundarstufe II und eventueller Berufserfahrung zu einem eidgenössischen Diplom führt. Ein NDS-HF im Unternehmensprozess-Bereich ist hingegen ein Nachdiplomstudium an einer Höheren Fachschule, welches bereits eine Höhere Bildung voraussetzt, also etwa ein eidg. Diplom einer Höheren Fachschule, einen eidg. Fachausweis, einen Fachhochschul- oder Universitätsabschluss sowie in der Regel einige Jahre Berufserfahrung. Bei einem NDS-HF handelt es sich also um eine Weiterbildung, die erst nach einem HF oder einem ähnlichen Abschluss erworben werden kann.

Eidgenössisch anerkannte Weiterbildungen im Bereich der Unternehmensprozesse sind alle Berufsprüfungen (BP), die zum eidgenössischen Fachausweis führen, etwa Prozessfachfrau / Prozessfachmann, alle Höheren Fachprüfungen (HFP), anerkannte Studiengänge und Nachdiplomstudiengänge (NDS-HF) an Höheren Fachschulen, sowie Bachelor- und Masterstudiengänge an Hochschulen. Auch ein MAS, ein Master of Advanced Studies und ein EMBA (Executive Master of Business Administration) sind staatlich anerkannte Titel.

Als Techniker HF Unternehmensprozesse Logistik oder Techniker HF Unternehmensprozesse Betriebstechnik (neu Prozesstechniker/in HF) sollte man folgendes mitbringen:

  • technisches Verständnis
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeit, Mitarbeitende zu führen und im Team zu arbeiten
  • hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationstalent

Tipps, Tests und Infos zum HF-Studiengang «Unternehmensprozesse»

Kurzbeschreibung zum Studiengang «Unternehmensprozesse (HF)»
» Steckbrief
Ist eine Tätigkeit im Prozessmanagement meine Berufung?
» Test Berufung für Prozessmanagement
Wie bekannt ist der Studiengang und wie ist sein Image bei potenziellen Arbeitgebern?
» Bekanntheit und Image
Mit welchem Lohn kann ich nach Abschluss des Studiengangs HF Unternehmensprozesse rechnen?
» Lohn-Infos, Lohnrechner
Was können Absolventinnen und Absolventen nach Abschluss des Studiengangs? Was bringt mir die Weiterbildung?
» Kenntnisse, Fähigkeiten und Perspektiven
Beurteilungen / Erfahrungen von bisherigen Absolventen und Absolventinnen des Studiengangs
» Lehrgangsrating / Erfahrungen
Wie beurteilen bisherige Absolventen und Lehrgangsverantwortliche den Lehrgang?
» Erfahrungsbericht stellvertretender Rektor am BZWU
Ist der Studiengang «Unternehmensprozesse (HF)» für mich der richtige?
» Test: Erfülle ich die Voraussetzungen? Schaffe ich den Abschluss? ...
Wie beurteilen bisherige Absolventen und Lehrgangsverantwortliche den Lehrgang? Lesen Sie hier Betriebswirtschafter HF Erfahrungen.
» Erfahrungen von Studiengangbetreuerin Vanja Veselinovic

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»
Vorschaubild des Videos «Facts zum Technikerin / Techniker HF Unternehmensprozesse vom stellvertretenden Rektor»
Vorschaubild des Videos «Techniker / Technikerin HF Unternehmensprozesse - das Wichtigste in Kürze»
Vorschaubild des Videos «Prozesse gestalten und Führungsaufgaben übernehmen»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können.

Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von erfahrenen neutralen Bildungsberatenden helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von Bildungsprofis konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zur Wahl des richtigen Bildungsangebots:

  • Übersicht über die verschiedenen Bildungsarten
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Beantwortung Ihrer Fragen zum Schweizer Bildungssystem
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Adresse:
Schützenstrasse 8
9500 Wil
BZWU Weiterbildung
(5,0) Sehr gut 31 31 Bewertungen (90% )
Haben Sie Ihre Begabung bereits entdeckt? Am Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil ist es möglich.

BZWU Weiterbildung ist Ihr kompetenter Partner für Erwachsenenbildung in der Region Wil-Uzwil. Als kantonales Bildungsinstitut bieten wir Ihnen kostenlose Beratungstermine mit unseren Bildungsspezialisten an. Dabei wird individuell abgeklärt, welchen Bildungsbedarf und Vorkenntnisse Sie mitbringen und welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen.

Mit über 2700 Teilnehmenden im Jahr und 130 qualifizierte Lehrpersonen sind wir der führende Weiterbildungsanbieter in der Region. Wir begleiten unsere Studenten vom Kurs bis hin zur Höheren Fachschule HF und bereiten Sie optimal auf die Berufspraxis vor.

Unsere Stärken liegen bei folgenden Angeboten:
Wirtschaft
Technik
Sprachen
Informatik
individuelle Firmenkurse

Entdecke die Begabung in dir.
Stärken: Gezielte Kompetenzen fördern / zukunftsgerichtete Unterrichtsmethoden / Der Mensch im Zentrum / Aktive 360° Kommunikation / Von der Infrastruktur zur Lernumgebung
Region: Ostschweiz
Standorte: Wil, Niederuzwil, Flawil
Nächstes Startdatum
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Firmenangebote
Bundesbeiträge
Edupool
eduQua
Adresse:
Sportstrasse 2
2540 Grenchen
Höhere Fachschule für Technik Mittelland
Die hftm ist die führende Technikerschule im Raum Mittelland. Praxisnahe Wissensvermittlung, sowie innovative Lehr- und Lernkonzepte zeichnen den hohen Qualitätsanspruch an den Studienalltag der 3-jährigen berufsbegleitenden Studiengänge, oder des 2-jährigen Vollzeitstudiums aus. Auf Techniker*in HF zugeschnittene Weiterbildungsmöglichkeiten wie zb im Management- oder im Informatikbereich, runden das Bildungs-Portfolio optimal ab und bilden eine Grundlage auch über regionale Grenzen hinaus als kompetenter Bildungspartner wahrgenommen zu werden.

Als Höhere Fachschule für Technik bietet die hftm Bildung in Praxisnähe. Die hftm ist eine der führenden Technikerschulen in der Schweiz.

Hauptaufgaben der hftm
Ausbildung dipl. Techniker*in HF in den Fachrichtungen Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Systemtechnik und Unternehmensprozesse. Weiterbildung von technischen Fach- und Führungskräften, Nachdiplomstudium NDS HF, technische Dienstleistungen (SmartLAB, TechLAB, Gebäudeautomationslabor), Vernetzung mit der Wirtschaft & Industrie.
Region: Aargau, Basel, Bern, Westschweiz
Standorte: Biel, Grenchen
Nächstes Startdatum Nächster Info-Anlass
Adresse:
Feldmühlestr. 28
9400 Rorschach
WZR Rorschach-Rheintal
(5,2) Sehr gut 18 18 Bewertungen (100% )
Das Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal gehört in der Ostschweiz mit seinen über 2000 Studierenden zu den grössten Anbietern im Bereich der Erwachsenen-
bildung.

Als ambitioniertes und innovatives Bildungszentrum setzt sich das WZR zum
obersten Ziel, die hohen Kundenerwartungen in jeder Beziehung zu erfüllen.
Professionalität, Fachkompetenz, aber auch Pflege persönlicher Kontakte, Lernen in familiärer Atmosphäre, Sozialkompetenz: Die bisherigen Stärken des WZR werden auch in Zukunft keine Schlagworte sein, sondern gelebte Realität.

Wir freuen uns auf Sie.
Stärken: 3 Standorte ▪ 50 Lehrgänge & Kurse ▪ 200 Dozierende ▪ 1800 Berufsleute/Teilnehmer
Region: Ostschweiz
Standorte: Rorschach, Altstätten, St. Gallen
Nächstes Startdatum
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Bundesbeiträge
Cambridge English
Edupool
eduQua
Inovatech Höhere Fachschule
Die Inovatech ist eine Höhere Fachschule für Energie, Technik und Umwelt mit eidg. anerkannten Bildungsgängen. Wir legen grössten Wert auf unsere kompetenten und praxiserfahrenen Mitarbeiter:innen. Der Standort Zofingen liegt sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto sehr zentral. Die sehr gute Infrastruktur im Bildungszentrum Zofingen (BZZ) (technische Anlagen für den Unterricht, Mensa, Parkplätze, etc.) bildet den richtigen Rahmen für unsere Studierenden.

Die überschaubare Grösse unserer Schule lässt es zu, auf die persönlichen Wünsche und das Wohl unserer Studierenden spezifisch einzugehen.

Vertrauen auch Sie uns und wir begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Erfolg.
Region: Aargau, Basel, Bern, Zentralschweiz
Standorte: Zofingen
Nächstes Startdatum Nächster Info-Anlass
Adresse:
Bernstrasse 394
8953 Dietikon
sfb Bildungszentrum
(5,1) Sehr gut 37 37 Bewertungen (94% )
Die sfb ist eine der führenden Schulen für technische Aus- und Weiterbildung in der Schweiz. An 7 verschiedenen Kursorten in der ganzen Schweiz wird eine Vielzahl an Kursen und Lehrgängen angeboten. Dabei stehen der Praxisbezug und modernste Lehrmethoden im Vordergrund.
Stärken: 50 Jahre Erfahrung ▪ 8 Standorte ▪ auch in Deiner Nähe ▪ praxisorientiertes Lernen ▪ moderne Unterrichtsmethoden ▪ hohe Erfolgsquoten ▪ nahe bei den Bedürfnissen der Wirtschaft.
Region: Aargau, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Dietikon, Emmenbrücke, Olten, Prilly, Rüti, Winterthur, Zollikofen
Nächstes Startdatum Nächster Info-Anlass
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Firmenangebote
Bundesbeiträge
ISO 21001 SQS
ISO 9001 SQS
Karriere-Chancen
Swissmem
Adresse:
Hohlstrasse 535
8048 Zürich
Vorschaubild des Videos «Prozesse gestalten und Führungsaufgaben übernehmen»
Vorschaubild des Videos «Prozesse gestalten und Führungsaufgaben übernehmen»
WISS Schulen für Wirtschaft Informatik Immobilien
Mit und für Studierende und Lernende – ein Kredo, dass die WISS Schulen für Wirtschaft Informatik Immobilien nicht nur predigt, sondern auch täglich lebt.
Dank Mut zur Innovation und persönlicher Betreuung vermittelt WISS Praxisnähe und vertieft diese in den Bereichen: Wirtschaft, Informatik und Immobilien.

Die Begleitung und Unterstützung durch sämtliche Etappen der Lehr- und Studiengänge gestaltet die Bildung an der WISS als einen Lebensabschnitt, in dem berufliche und persönliche Horizonte erweitert werden.

Den Branchenwandel und die Digitalisierung sieht die WISS als Antrieb für die stetige Weiterentwicklung und Optimierung der Bildungsangebote. Mit langjähriger Erfahrung bietet WISS zahlreiche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Von der beruflichen Ausbildung bis zu eidg. Fachausweisen, HF-Diplomstudien oder FH-Studien wie CAS / DAS / BSc oder MAS in Kooperation mit renommierten Bildungspartnern – erfahren, vertrauenswürdig, kompetent.

Von beruflichen Anfängen bis zum Studium – WISS ist stets eine treue Bildungsbegleiterin
Stärken: Breites Bildungsangebot im Berreich höhere Berufsbildung in Wirtschaft, Informatik & Immobilien. Modulare Studienmodelle, praxisbezogene, kompetente Dozierende sowie orts- und zeitunabhängiges Lernen.
Region: Bern, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich
Nächstes Startdatum Nächster Info-Anlass
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Firmenangebote
Blended Learning
Bundesbeiträge
Cambridge English
eduQua
edu-suisse
ICT Berufsbildung
Online-Unterricht
Adresse:
Hanflandstrasse 17
9471 Buchs
Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs Sargans
Das Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs Sargans ist führender und zertifizierter Bildungsanbieter für die Ostschweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Seit über 100 Jahren bündeln wir unser Wissen, unsere Erfahrung und Kompetenz, um Ihre persönliche und berufliche Aus- und Weiterbildung aktiv mitzugestalten – vom ersten Semester bis zur Abschlussprüfung. Über 160 Dozierende unterrichten Sie in Vorbereitungs-, Grundlagen- und Vertiefungskursen. Lernen Sie jetzt unsere vielfältigen Bildungsangebote kennen!
Stärken: Wir sind die grösste Weiterbildungsinstitution im Rheintal. Qualität und kompetenzorienter Unterricht ist unser oberstes Credo.
Region: Ostschweiz
Standorte: Buchs SG
Nächstes Startdatum Nächster Info-Anlass
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Firmenangebote
Bundesbeiträge
Cambridge English
eduQua
IQNet
ISO 9001 SQS
Adresse:

Kurzenerchingerstrasse 8
8500 Frauenfeld
Bildungszentrum für Technik BZT Frauenfeld
Der attraktive Ostschweizer Standort für die berufliche Weiterbildung in den Bereichen Technik, Medizintechnik, Informatik, Elektro, Metallbau, Bauplanung und Gebäudetechnik.
Stärken: - kompetente Dozenten aus der Wirtschaft - zeitgemässe Lernmethoden dank Unterricht mit eigenen Laptops - gratis Zugang zu Office365-Produkten und digitalen Medien vom Herdt-Verlag
Region: Ostschweiz
Standorte: Frauenfeld TG
Nächstes Startdatum Nächster Info-Anlass
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Blended Learning
Bundesbeiträge
ICT Berufsbildung
IQNet
ODEC
Swissmechanic
Adresse:
Jungholzstrasse 43
8050 Zürich
AKAD
(4,9) Gut 163 163 Bewertungen (90% )
AKAD bietet seit über 60 Jahren Bildungsgänge in der gymnasialen Maturität und Berufsmaturität, sowie in der höheren Berufsbildung und Weiterbildung an. Die AKAD ist ein Unternehmen der Kalaidos Bildungsgruppe.
Stärken: 60 Jahre Erfahrung - Flexibel lernen trotz Familie und Beruf - überdurchschnittlich hohe Erfolgsquote - individuelle Betreuung
Region: Aargau, Basel, Bern, Liechtenstein, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Basel, Bern, Lausanne, Zürich
Nächstes Startdatum Nächster Info-Anlass
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Bundesbeiträge
EFQM 2020
Online-Unterricht
Adresse:
Wiesenstrasse 26
5400 Baden
ABB Technikerschule
Die ABB Technikerschule ist eine dynamische Bildungsinstitution in der Höheren Berufsbildung und bietet technisch wie auch kaufmännisch ausgebildeten, ambitionierten Berufsfachleuten eidgenössisch anerkannte Bildungsgänge, Nachdiplomstudien, Vorbereitungslehrgänge auf Höhere Fachprüfungen sowie Weiterbildungskurse an.

Die ABB Technikerschule mit Standort in Baden und Sursee wurde 1971 gegründet und hat sich zu einer anerkannten Weiterbildungsinstitution für technische Berufsleute entwickelt. Als Verein organisiert, ist sie unabhängig, nicht profitorientiert und wird von über 60 Trägerschaftsmitgliedern aktiv unterstützt.

Die Schule ist öffentlich und kann berufsbegleitend besucht werden. Mit modernsten Unterrichtsmethoden bilden erfahrene Dozierende qualifizierte Fach- und Führungskräfte mit hohem Praxisbezug aus.
Region: Aargau, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Baden, Sursee
Nächstes Startdatum
Adresse:
Schöneggstrasse 12
8953 Dietikon
Bildungszentrum Limmattal, Logistik und Technologie
Das Bildungszentrum Limmattal, Logistik und Technologie ist eine kantonale Schule, die ihren Bildungsauftrag eigenständig und individuell umsetzt und eine umfassende Bildungskultur bietet. Auf hohem fachlichen, pädagogischen und methodisch/didaktischen Niveau. Und dies nicht nur in der Höheren Fachschule und der Berufsfachschule, sondern auch im gesamten Bereich der Weiterbildung von Grundbildung bis Höhere Fachschule.
Für ein zeitgerechtes und zukunftsgerichtetes Angebot in der Grund- und Weiterbildung werden in beiden Bereichen immer wieder Entwicklungen strategisch vorweggenommen. Der Name «Bildungszentrum Limmattal» ist Ausdruck der Offenheit zum Wirtschaftsraum Limmattal. Der Claim «Logistik und Technologie» macht die inhaltliche Positionierung der Bildungsleistung transparent.
Stärken: Kleine Klassen ▪ engagierte Dozierende ▪ direkte und unkomplizierte Kommunikation - handlungsorientierter Unterricht - Karrierebefähigung - praxisorientiert
Region: Aargau, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Dietikon
Nächstes Startdatum
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Firmenangebote
Bundesbeiträge
eduQua
IQNet
ISO 21001 SQS