Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Naturheilpraktiker / Naturheilpraktikerin – 77 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung als Naturarzt/Naturärztin oder Naturheilpraktiker/in?

Häufige Fragen zu Naturheilpraktiker / Naturheilpraktikerin

Welche Qualifikationen und Kompetenzen vermittelt ein Lehrgang zum Naturarzt / zur Naturärztin?

Je nachdem welche Inhalte Ihnen während Ihrer Ausbildung  zum Naturheilpraktiker / zur Naturheilpraktikerin vermittelt werden, eignen Sie sich unterschiedliche Kompetenzen und Qualifikationen an. Bei einem umfassenden und professionellen Lehrgang verfügen Sie unter anderem über:
  • vertiefendes Fachwissen in medizinischen Grundlagen
  • vertiefendes Fachwissen in Komplementär- und Naturmedizin
  • gutes Fachwissen in der Gesundheitsförderung und Präventivmedizin
  • Fachwissen über phytotherapeutische Medikamente
Ausserdem können Sie:
  • Erste Hilfe leisten
  • Patientenanamnesen durchführen
  • diagnostische Untersuchungs-Methoden durchführen
  • professionelle Massagen durchführen (Ganzkörper, Bindegewebe, Lymphdrainage, Fussreflexzonen)
  • homöopathische Anamnese aufnehmen, Symptome erkenne und Behandlung optimieren
  • Ernährungsberatungen durchführen
  • selbständig in einer eigenen Naturheilpraxis tätig werden und mit anderen Einrichtungen zusammenarbeiten (Arztpraxen, Kurzentren, Drogerien, Apotheken, Naturheilpraxen)
  • sich nach einer professionellen Ausbildung beim EMR, ASCA EGK, etc. registrieren lassen

Welche Inhalte vermittelt eine Ausbildung zum Naturheilpraktiker / zur Naturheilpraktikerin?

Inhaltlich variieren die Ausbildungen zum Naturarzt / zur Naturärztin von Schule zu Schule sehr. Dies bedeutet für Sie, dass Sie sich bei allen Anbietern, die Sie interessieren, umfangreiche Schulungsunterschlagen bestellen sollten. Nur so haben Sie eine gute Vergleichsmöglichkeit, die es Ihnen ermöglicht, auch genau die Ausbildung zu finden, die Sie sich vorstellen. Häufig werden in einem Diplomlehrgang  zum Naturheilpraktiker / zur Naturheilpraktikerin folgende Fachrichtungen und Inhalte vermittelt:
  • Schulmedizinische Grundlagen
  • Therapeutische Grundlagen
  • Berufliche Selbständigkeit
  • Fussreflexzonen-Massage
  • Wickeln und Auflagen
  • Humoralmedizin
  • Phytotherapie
  • Diätetik
  • Klassische Massage
  • Systemische Kommunikation
  • Ausscheidungsverfahren
Je nach Ausbildungsart kommen weitere Module hinzu oder fallen einige weg, so dass die oben genannte Aufzählung nur ein Beispiel sein kann.

Sind die in einer Ausbildung zum Naturheilpraktiker / zur Naturheilpraktikerin Kompetenzen ausreichend, um sich selbständig zu machen?

Ja, Sie besitzen nach einer umfangreichen Diplomausbildung  zum Naturheilpraktiker / zur Naturheilpraktikerin alle notwendigen Kompetenzen, um selbständig eine Praxis zu führen und Ihre Patienten zu behandeln. Sie sollten bei der Wahl einer geeigneten Weiterbildung jedoch darauf achten, ob diese den Anforderungen des ErfahrungsMedizinischenRegisters (EMR) und anderer Verbände entspricht, sollten Sie sich bei diesen registrieren wollen. Und dies ist in der Regel notwendig, damit Sie über die Zusatzversicherungen der Krankenkassen abrechnen können und somit Krankenkassen anerkannt sind.

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Naturheilpraktiker/in - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie nach einer Ausbildung oder Weiterbildung als Naturheilpraktiker/in?

Naturheilpraktiker/in: Beweisen Sie Ihre Kompetenz

In der Schweiz steigt die Nachfrage nach Methoden der alternativen Medizin. Obwohl das Thema auch heute noch zu kontroversen Diskussionen führt, gibt es immer mehr Personen, welche sich in diesem Bereich eine Existenz aufbauen und als Naturheilpraktiker/in Ihren Lebensunterhalt verdienen.

 

Um in diesem verstärkten Wettbewerb bestehen zu können, ist eine gründliche Ausbildung wichtigste Vorraussetzung für den Erfolg. Die konstante Weiterbildung mit Kursen und Seminaren stellt dabei sicher, dass Sie immer up-to-date sind. Als Naturarzt bzw. Naturärztin treten Sie Ihren Klientinnen und Klienten mit maximaler Kompetenz gegenüber und zeigen, dass Sie auf dem aktuellsten Stand des Wissens praktizieren.

 

Erst im Jahr 2015 und ganz aktuell wurde die Höhere Fachprüfung für Naturheilpraktiker/innen genehmigt. Dies ist die lang ersehnte Gründung eines gesamtschweizerisch anerkannten und geschützten Titels: Naturheilpraktiker/in mit eidg. Diplom. Während der Ausbildung entscheiden sich die Teilnehmer/innen zwischen vier spezifischen Fachrichtungen:

- Ayurveda-Medizin

- Homöopathie

- traditionelle chinesische Medizin TCM

- traditionelle europäische Naturheilkunde TEN

 

Möchten Sie sich eingehender mit den einzelnen Bildungsangeboten zu diesem Thema beschäftigen? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie eine Auswahl von passenden Alternativmedizin-Schulen mit entsprechenden Hintergrundinformationen. Über das Kontaktformular können Sie sich von den Instituten Ihrer Wahl detaillierte Unterlagen kostenlos und unverbindlich zukommen lassen.