4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Massagen – 60 Anbieter

Suchen Sie einen Anbieter für eine Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Massagen? Hier finden Sie eine Auswahl an Schulen sowie Lehrgänge, Kurse und Seminare zum Thema Massagen.

Häufige Fragen zu Massagen

Brauche ich eine bestimmte Ausbildung, um Massagen durchführen zu können?

Um bei gesunden Patienten Massagen zur Entspannung und Steigerung des Wohlbefindens sowie zur Lösung von Blockaden und Verspannungen durchführen zu können, benötigen Sie keine speziell vorgeschriebene Ausbildung. Es ist selbstverständlich notwendig, dass Sie in der Methode, welche Sie anbieten wollen, über Erfahrung verfügen und ausreichend Kenntnisse besitzen, die es Ihnen ermöglicht, dem Patienten zielgerichtet zu helfen. Daher ist ein professioneller Lehrgang als Basis sehr anzuraten, welcher nicht nur die Massagetechnik erläutert, sondern Ihnen zudem Grundwissen über die Anatomie des Menschen vermittelt.

Wo kann ich nach einem Massagen Lehrgang eine Anstellung finden?

Sollten Sie eine umfangreiche Ausbildung im Massagen Bereich absolviert haben, etwa als Berufsmasseur/in oder Gesundheitsmasseur/in, so stehen Ihnen vielfältige Möglichkeiten offen, eine Anstellung zu finden. Dies kann beispielsweise in Spa- oder Wellness-Centern sein, in Sportzentren, in Fitnessstudios, Kosmetikstudios oder Saunaanlagen, in Schönheitsfarmen, Clubanlagen oder Hotels. Als Masseur/in können Sie auch in selbständiger Tätigkeit mobile Massagen oder Anwendungen in der eigenen Massagepraxis oder Wellnessoase anbieten. Medizinische Masseure und Masseurinnen sind hingegen meist in Kurzentren und Heilbädern, in Alten- oder Pflegeheimen, in Spitälern, Therapiepraxen und Kliniken anzutreffen.

Kann ich mich auch in mehreren Massagen gleichzeitig ausbilden?

In vielen Fällen entscheiden sich Teilnehmende für ausschliesslich eine Massagepraktik, die sie erlernen möchten, etwa die klassische Massage, Dorn-Breuss-Massage, Akupunktmassage Reflexzonenmassage oder ähnliche. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, sich umfangreicher Ausbilden zu lassen, etwa zum Berufsmasseur / zur Berufsmasseurin und dort neben der klassischen Massage oder Sportmassagen, Fussreflexzonenmassage, Wickel und Packungen und andere spezielle Techniken zu erlernen. Auch der Lehrgang zum Gesundheitsmasseur / zur Gesundheitsmasseurin ermöglicht das Erlernen unterschiedlicher Massagetechniken.

Welche Massagen-Ausbildung ist eidgenössisch anerkannt?

Eine eidgenössische Anerkennung besitzt die Massagen-Weiterbildung zum/zur Medizinischen Masseur / Masseurin mit eidg. Fachausweis FA, welche als Berufsprüfung (BP) durchgeführt wird.

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Massagen - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie einen erfolgreichen Partner für Ihre Ausbildung in Massagen?

Massagen: Bilden Sie sich zum Profi aus

Massagen haben sehr vielseitige Heilungswirkungen. Einerseits können sie natürlich Verspannungen und die Muskulatur lösen. Auf der anderen Seite dienen Massagen aber auch dazu, die Durchblutung anzukurbeln oder – ein in der heutigen Zeit immer wichtigerer Aspekt – die Anzahl Stresshormone zu reduzieren. Aufgrund dessen sind Massagen bei der Bevölkerung mit solchen Beschwerden ein immer beliebteres Mittel, sich etwas Linderung zu verschaffen.

 

Wenn Sie solche Wunder mit Ihren Händen vollbringen und damit sogar Ihr Leben finanzieren möchten, sollten Sie sich im Bereich Massagen weiterbilden. Auf dem grossen Bildungsportal Ausbildung-weiterbildung.ch finden Sie Schulen aus der ganzen Schweiz, welche Kurse, Seminare und Trainings dazu anbieten. Machen Sie sich ein Bild und bestellen Sie direkt online bei den Schulen Ihrer Wahl das aktuelle Kursprogramm.