4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Immobilienvermarkter: Übersicht Schulen, Tipps, Ratgeber – 6 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung bezüglich Immobilien-Vermarkter/in (BP) (ehemals Immobilien-Makler/in)?

Häufige Fragen zu Immobilienvermarkter: Übersicht Schulen, Tipps, Ratgeber

Welchen Abschluss wird für die Zulassung zur BP Immobilienvermarkter verlangt?

Für die Zulassung zur Berufsprüfung Immobilienvermarkter/in mit eidg. Fachausweis ist einer der folgenden Abschlüsse vorzuweisen: eidg. Fachausweis (mind. dreijährige Lehre), eine Maturität, Abschluss einer anerkannten Handelsschule, Höheren Fachschule, Berufsprüfung, Höheren Fachschule, Fachhochschule oder vergleichbarer Abschluss. Hinzu kommen mindestens drei Jahre Berufspraxis in der Immobilienwirtschaft (Vollzeit) nach dem Erstabschluss oder mindestens fünf Jahre ohne eine der oben genannten Abschlüsse.

Welche Inhalte vermittelt der Immobilienvermarkter Kurs?

Die Vorbereitung auf die eidgenössische Berufsprüfung (BP) zum/zur Immobilienvermarkter/in mit eidg. Fachausweis ist sehr umfangreich und beinhaltet rechtliche Themen wie Personalrecht, Familienrecht, Sachrecht, Beschränkte dingliche Rechte, Besitz und Eigentum, Grundbuch, Obligationenrecht, Sicherung der Erfüllung, ZPO, Schweizerisches Steuersystem, Mehrwertsteuer bei Grundeigentum, Grundlagen Bautechnik, Umwelt- Planungs- und Baurecht, Einführung ins Marketing, Marktforschung, Beschaffungsmarketing, Absatzmarketing, Präsentations- und Kommunikationstechnik, Liegenschaftsverkauf mit Prozess, Immobilienbewertung, Finanzierung, Grundstücksverkauf aus rechtlicher Sicht, Liegenschaftshandel aus steuerlicher Sicht.

Ist es möglich, neben der Ausbildung zum Immobilienvermarkter auch weiterhin berufstätig zu bleiben?

Ausbildungen mit Berufsprüfung, wie auch die zum Immobilienvermarkter, sind in der Regel als berufsbegleitende Weiterbildungen konzipiert, die es den Teilnehmenden ermöglichen, auch weiterhin voll oder zu einem reduzierten Pensum beschäftigt zu bleiben. Oftmals finden die Kurse an zwei Abenden in der Woche statt, wahlweise an einem Nachmittag und samstags oder an einem ganzen Tag in der Woche.

Ist der Kurs zum Sachbearbeiter Immobilienvermarktung auch eidgenössisch anerkannt?

Bei dem Lehrgang zum/zur Sachbearbeiter/in Immobilienvermarktung handelt es sich nicht um eine Weiterbildung, die zu einem eidgenössischen Abschluss führt, sondern um einen vom Bildungsanbieter in Zusammenarbeit mit dem Hauseigentümerverband Schweiz HEV entwickelte Kurs.

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Der Immobilienvermarkter - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Suchen Sie einen erfolgreichen Partner für Ihre Ausbildung im Bereich Immobilienvermarkter?

Immobilienvermarkter / Immobilienvermarkterin: Punkten Sie mit dem anerkannten Fachausweis

Sie arbeiten als Immobilien-Vermarkter / Immobilien-Vermarkterin und haben weiterhin vor, in diesem Beruf tätig zu sein? Ein wenig mehr Sicherheit um Ihre Position würde Sie beruhigen? Dazu fehlt Ihnen lediglich der eidgenössische Fachausweis als Immobilien-Vermarkter / Immobilien-Vermarkterin!

 

Zum diesem eidg. Fachausweis führen Sie zwei aufeinander aufbauende Kurse. Im Basislehrgang wird Ihnen grundlegendes theoretisches und an der Praxis orientiertes Wissen weitergegeben, auf welchem dann der Vertiefungslehrgang aufgebaut ist. Der Basislehrgang ist derselbe für Immobilien-Vermarkter, Immobilienbewirtschafter sowie für Immobilienbewerter, und für diese drei Richtungen gibt es dann jeweils einen spezifischen Vertiefungslehrgang.

 

Der Unterricht wird von ausgewiesenen Spezialisten der Immobilien-Welt abgehalten. Sie sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen! Weitere Informationen zu Kursen sowie fachkundige Beratung finden Sie auf dem Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch.