Drucken Drucken ...

Lohnerhöhung nach Abschluss des Lehrgangs „Immobilien-Vermarkter/in (BP)“

Die Umfrage von Ausbildung-Weiterbildung.ch hat ergeben, dass 50 % aller Absolventinnen und Absolventen nach Absolvierung des Lehrgangs „Immobilienvermarkter/in mit eidg. Fachausweis“ eine Lohnerhöhung erhalten haben (bis zu 10% mehr Lohn).

Mit wenigen Klicks können Sie mit Hilfe des Lohnrechners des Bundes Ihre persönlichen Lohnchancen errechnen. Gerne geben wir Ihnen ein Beispiel für die Berechnung an. Die Kriterien wie Branche, Region, Arbeitgeber, Ausbildung, Berufserfahrung und das Alter spielen bei der Entwicklung des Lohnes eine entscheidende Rolle.

So gehen Sie vor: Klicken Sie unten auf «Salarium - statistischer Lohnrechner» und dann auf den Button «Lohn berechnen»

  • Schritt 1: Geben Sie Ihre Region / Ihren Arbeitsort ein (z.B. Zürich)
  • Schritt 2: Geben Sie Ihre Branche ein (z.B. 68 Grundstücks- und Wohnungswesen)
  • Schritt 3: Geben Sie bei Berufsgruppe folgendes ein: Immobilienvermarkter, eidg. FA
  • Schritt 4: Stellung im Betrieb - Wählen Sie „Ohne Kaderfunktion“ aus
  • Schritt 5: Wochenstunden 42
  • Schritt 6: Ausbildung: Abgeschlossene Berufsausbildung
  • Schritt 7: Geben Sie Ihr Alter ein (z.B. 30 Jahre)
  • Schritt 8: Geben Sie weitere optionale Angaben ein (falls vorhanden und gewünscht)

(Quelle: «Bundesamt für Statistik, BFS»)

Der Beispiellohn in unserer Berechnung liegt bei CHF 6'500.00. Gehen Sie jetzt nochmals auf den Punkt „Ausbildung“ zurück und wählen Sie „Höhere Berufsausbildung / höhere Fachschule“, somit ergibt sich ein neuer Durchschnittslohn von CHF 7’300.00. Wählen Sie dazu noch bei Stellung im Betrieb „Unteres Kader“, so ergibt das einen durchschnittlichen Lohn von CHF 8'000.00.

Hinweis: Die Berechnung ist als Beispiel gedacht und ist immer eine gerundete Zahl. Wie oben erwähnt, ist der Lohn von verschiedenen Faktoren abhängig und variiert teilweise stark.

Weiteres Beispiel Immobilien-Vermarkterin mit eidg. Fachausweis: CHF 869´000 mehr Lohn bis zur Pensionierung

Die 23 Jahre alte Lena arbeitet als Kauffrau EFZ Immobilien in einem renommierten Immobilienunternehmen in Kriens. Die Tätigkeit im Bereich Treuhand, der Bewirtschaftung und Verwaltung von Immobilien gefällt ihr sehr. Ihre guten Kommunikationsfähigkeiten, Verhandlungsgeschick und hohe Flexibilität werden im Unternehmen sehr geschätzt. Lena erstellt Bilanz und Erfolgsrechnung. Im Klienten-Gespräch interpretiert sie diese Zahlung und legt gemeinsam entsprechende Massnahmen fest. Lena legt mit den Klienten Budget für Investitionen, Abschreibungen, Löhne und Steuern fest. Diese Gespräche dokumentiert Lena schriftlich. Lena möchte aber künftig mehr als Bindeglied zwischen Hauseigentümern und Mietern tätig sein. Dazu möchte sie eine Weiterbildung zur Immobilien-Vermarkterin absolvieren. Da lernt Lena wie Marktanalysen und Immobilienmarktkonzepte erstellt werden. Zudem möchte sie im Auftrag Wohn- und Anlageobjekte und Geschäftsflächen kaufen und verkaufen. Dazu besucht Lena eine Weiterbildung zur Immobilien-Vermarkterin. Bei dieser Berufsprüfung werden die Fächer Recht, bauliche Kenntnisse, Immobilienmarketing und Liegenschaften-Verkauf geprüft. Lena lernt im eidgenössischen Fachausweis als Immobilien-Vermarkterin Verhandlungs- und Beratungskompetenzen, Objektanalysen sowie die Mandatsakquise. Mit dem Abschluss sichert sie sich eine verantwortungsvolle neue Position in der Immobilienvermarktung, mehr Lohn und vielversprechende Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

Finanzieller Nutzen der Weiterbildung Immobilien-Vermarkterin

Lena wird als Immobilien-Vermarkterin monatlich CHF 1’689 mehr Lohn erhalten als vorher und dadurch bis zu ihrer Pensionierung mindestens CHF 869’000 mehr zur Verfügung haben, als wenn sie keine Weiterbildung gemacht hätte.

Da in dieser theoretischen Berechnung keine weiteren Lohnerhöhungen, Beförderungen und Sparzinsen berücksichtigt sind, kann der Lohn sich noch deutlich steigern.

Berechnung im Detail

Weiterbildung Immobilien-Vermarkterin BP:

  • 12 Monate, berufsbegleitend
  • Schulgeld, Unterlagen: CHF 12’200 minus CHF 6’100 Bundesbeiträge = CHF 6’100
  • Prüfungsgebühr: CHF 2’900
  • Total Ausbildungskosten: CHF 9’000

Lohndifferenz und Renditeberechnung:

  • Lohndifferenz zwischen der Stelle als Kauffrau EFZ Immobilien und der Stelle als Immobilien-Vermarkterin: CHF 6’396 - CHF 4’707 = CHF 1’689 pro Monat und CHF 21’957 pro Jahr (13 x CHF 1’689 = CHF 21’957)
  • Die gesamten Ausbildungskosten von CHF 9’000 holt sie mit dem höheren Lohn als Immobilien-Vermarkterin in gut 5 Monaten wieder herein (CHF 9’000 / CHF 1’689 pro Monat = 5,3 Monate)
  • In den verbleibenden 40 Jahren bis zu ihrer Pensionierung (24 bis 64) werden sich diese Mehreinnahmen auf CHF 878’280 summieren (40 x CHF 21’957 = CHF 878’280)
  • Wenn man von diesen Mehreinnahmen die Ausbildungskosten abzieht, bleibt eine Summe von rund CHF 869’280, die ihr zusätzlich zur Verfügung steht (CHF 878’280 – CHF 9’000 = CHF 869’280)

Quellen:

  • Die Ausbildungskosten entsprechen einem Mittelwert der angebotenen Lehrgänge in der Deutschschweiz.
  • Die Löhne wurden im Lohnrechner des Bundes www.salarium.ch mit folgenden Einstellungen erhoben:
  • Berechnungen als Kauffrau EFZ Immobilien vor der Berufsprüfung:
    • Region: Zentralschweiz
    • Branche: 68 Grundstücks- und Wohnungswesen
    • Berufsgruppe: 41 Allgemeine Büro- und Sekretariatskräfte
    • Stellung im Betrieb: Stufe 5 ohne Kaderfunktion
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Abgeschlossene Berufsausbildung
    • Alter: 23 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angaben
    • Unternehmensgrösse: 20 – 49 Beschäftigte
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 4'707
  • Berechnungen nach der Berufsprüfung:
    • Region: Zentralschweiz
    • Branche: 68 Grundstücks- und Wohnungswesen
    • Berufsgruppe: 33 Nicht akademische betriebswirtschaftliche u. kaufmännische Fachkräfte
    • Stellung im Betrieb: Stufe 3+4 Unteres Kader
    • Wochenstunden: 42 Stunden
    • Ausbildung: Höhere Berufsausbildung, höhere Fachschule
    • Alter: 24 Jahre
    • Dienstjahre: keine Angaben
    • Unternehmensgrösse: 20 – 49 Beschäftigte
    • 12/13 Monatslohn: 13 Monatslohn
    • Sonderzahlungen: nein
    • Monats- / Stundenlohn: Monatslohn
    • Resultat: Zentralwert (Median) von CHF 6'396

(Alle Angaben Stand Januar 2020)

Finden Sie jetzt ein Bildungsinstitut, das den Lehrgang Immobilienvermarkter/in mit eidg. Fachausweis anbietet.

Zur Schulübersicht «Immobilien-Vermarkter / Immobilien-Vermarkterin (BP)»

Salarium - Statistischer Lohnrechner 2020