4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Heilpädagogik – 5 Anbieter

Suchen Sie den passenden Anbieter für Ihre Ausbildung / Weiterbildung? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt erstklassige Schulen, Lehrgänge, Kurse, Seminare und Berater und Beraterinnen:

Häufige Fragen zu Heilpädagogik

Wo kann ich in der Heilpädagogik respektive der Logopädie eine Anstellung finden?

Logopäden und Logopädinnen sind sowohl in logopädischen Praxen anzutreffen, wie auch in speziellen Rehabilitationseinrichtungen und Kliniken. Auch innerhalb der schulischen Förderung sind die in dieser Form der Heilpädagogik Beschäftigten in Sonderschulen oder auch in Regelschulen in der integrierten Sprachförderung anzutreffen.

Kann ich ein Heilpädagogik Studium auch in Teilzeit machen?

Ein Teilzeitstudium zum Bachelor in einem Studiengang der Heilpädagogik ist an den meisten Schulen möglich. Wenden Sie sich diesbezüglich bitte direkt an die entsprechenden Hochschulen.

Wie lange dauert ein Heilpädagogik Studium?

Ein Bachelorstudium in Heilpädagogik hat mit einem Umfang von 180 ECTS in der Regel eine Dauer von drei Jahren (6 Semestern) im Vollzeitstudium. Ein konsekutiver Masterstudiengang dauert mit 90 ECTS meist vier Semester in Vollzeit.

Gibt es einen Bachelorstudiengang in Heilpädagogik?

Im Bereich der Heilpädagogik werden als Bachelorstudiengänge Psychomotoriktherapie, Logopädie sowie Gebärdensprachdolmetschen angeboten. Schulische Heilpädagogik, Sonderpädagogik und Heilpädagogische Früherziehung sind als aufbauende Masterstudiengänge anzutreffen.

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Heilpädagogik - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie in naher Zukunft eine Ausbildung im Bereich Heilpädagogik absolvieren?

Heilpädagogik – Hilfe für Lernende

Die Heilpädagogik beinhaltet in der Schweiz andere Tätigkeiten als z.B. in Deutschland. Während in Deutschland der Heilpädagoge bzw. die Heilpädagogin Menschen mit Behinderungen ausserschulisch fördert, sind sie in der Schweiz fast Ausschliesslich im Schulwesen tätig. Sie fördern Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die in der Schule oder Ausbildung sind und auf spezielle Förderung angewiesen sind. Die Berufsbezeichnungen Heilpädagoge/Heilpädagogin und Sonderschullehrer / Sonderschullehrerin werden in der Schweiz nicht mehr verwendet. Statt dessen wurde der Beruf in vier Hauptrichtungen aufgeteilt und die Berufsbezeichnungen hierzu lauten:

 

•Logopädie

•Schulische Heilpädagogik

•Psychomotoriktherapie

•Heilpädagogische Früherziehung (kantonal)

 

Alle diese Berufe werden auf Hochschulbasis abgeschlossen und können auch mit einer Spezialisierung auf verschiedene Behinderungsarten abgeschlossen werden. Auf dem Universitäts-Niveau gibt es Abschlüsse in Sonderpädagogik (Doktorat, Lizentiat). Für mehr Informationen zum Thema Heilpädagogik und ähnliche Bildungsthemen kontaktieren Sie die einzelnen Schulen, die Sie auf www.Ausbildung-Weiterbildung.ch finden.