Betriebswirtschaft – 91 Anbieter

Betriebswirtschaft: Das unternehmerische Wirtschaften von Grund auf verstehen

Es gibt betriebswirtschaftliche Weiterbildungen für jedes Bedürfnis wie z.B. Einführungskurse für interessierte Laien, generalistische Weiterbildungen für künftige Führungskräfte, spezialisierte Lehrgänge für die betriebliche Leitung eines KMU oder Studiengänge für Personen, die eine Position im oberen Kader eines Unternehmens anstreben.

Wonach suchen Sie? Welche betriebswirtschaftliche Weiterbildung brauchen Sie, um Ihre beruflichen Ziele zu erreichen?

Unterstützende Tools für Ihre Wahl Ihres passenden Angebots finden Sie unter » Tipps zu den betriebswirtschaftlichen Weiterbildungen

Und hier kommen Sie direkt zu den Anbietern betriebswirtschaftlicher Weiterbildungen:

Tipps zu den betriebswirtschaftlichen Weiterbildungen

  1. Was versteht man unter Betriebswirtschaft? Was kann ich in einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildungen lernen?
    » Betriebswirtschaft und betriebswirtschaftliches Wissen
  2. Für wen eignet sich eine betriebswirtschaftliche Weiterbildung?
    » Zielgruppe Weiterbildungen Betriebswirtschaft
  3. Warum gibt es so viele verschiedene betriebswirtschaftliche Weiterbildungen? Worin unterscheiden sie sich und wie gewinne ich einen Überblick darüber?
    » Bildungssystem Betriebswirtschaft Info-Grafik
  4. Habe ich eine Berufung für Betriebswirtschaft? Ist das der richtige Weg für mich?
    » Berufungstest Betriebswirtschaft
  5. Welche betriebswirtschaftliche Weiterbildung bringt mich weiter? Zu welchen Lehrgängen bin ich zugelassen?
    » Kursfinder Betriebswirtschaft

 

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Häufige Fragen zu Betriebswirtschaft

Welche Zulassungsbedingungen gelten für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre?

Zum Bachelorstudium an einer Fachhochschule werden Personen zugelassen, die über eine diese Kriterien verfügen:
  • Kaufmännische oder gewerbliche Berufsmaturität
  • Berufsmaturität anderer Richtungen sowie mind. 1 Jahr kaufmännische Berufserfahrung
  • Gymnasiale Maturität sowie mind. 1 Jahr kaufmännische Berufserfahrung
  • Fachmaturität sowie mind. 1 Jahr kaufmännische Berufserfahrung
  • Abschluss einer Höheren Fachschule sowie mind. 1 Jahr kaufmännische Berufserfahrung
  • Gleichwertiger Studienabschluss (In- und Ausland) sowie mind. 1 Jahr kaufmännische Berufserfahrung
  • Bestandene eidg. Berufsmaturitätsprüfung in kaufmännischer Richtung bei Personen, die über keinen Maturitätsausweis verfügen
  • Bestandene eidg. Berufsmaturitätsprüfung in einer anderen Richtung sowie mind. 1 Jahr kaufmännische Berufserfahrung
Wer einen Universitätsabschluss in Betriebswirtschaft anstrebt, der kann sich direkt bei den jeweils infrage kommenden Universitäten über die aktuellen Zulassungsbedingungen informieren. Interessenten an einem Weiterbildungszertifikatslehrgang CAS, DAS oder MAS in Betriebsökonomie müssen in der Regel ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium oder Universitätsstudium vorweisen können oder ohne entsprechenden Abschluss mit ausreichend Berufserfahrung „sur dossier“ zugelassen werden. Auch über diese Zulassungsanforderungen informieren Sie die entsprechenden Hochschulen.

Welche Zulassungsbedingungen gelten für die Weiterbildung zum dipl. Betriebswirtschafter / zur dipl. Betriebswirtshafterin HF?

Als Voraussetzungen für den Studiengang zum dipl. Betriebswirtschafter / zur dipl. Betriebswirtshafterin HF gelten folgende Zulassungskriterien:
  • Kaufmännische Berufslehre (Profil M oder E) mit eidg. Fähigkeitszeugnis oder Handelsdiplom VSH oder Handelsmittelschul-Diplom oder gleichwertige Ausbildung
  • Mind. 2 Jahre kaufmännische Berufserfahrung
  • Berufstätigkeit von mind. 50% (wird nur von vereinzelten Schulen erwartet)

Welche Ausbildung in Betriebswirtschaft kann ich nach meiner Berufsmatura beginnen?

Mit einem Berufsabschluss mit Berufsmaturität haben Sie die Möglichkeit, an einer Höheren Fachschule (HF) eine Ausbildung in Betriebswirtschaft zu beginnen und ein eidgenössisch anerkanntes Diplom zu erlangen. Eine weitere Möglichkeit ist ein Bachelor-Studium an einer Fachhochschule (FH) in Betriebsökonomie, welches jedoch je nach Fachrichtung Ihres Lehrabschlusses zusätzlich ein Jahr Berufserfahrung voraussetzt (ausgenommen kaufmännische Ausbildung). Nach einer bestandenen Passarelle kann auch ein Universitätsstudium in Betriebswirtschaftslehre begonnen werden. Auch Zertifikatslehrgänge, wie zur Wirtschaftsfachfrau / zu Wirtschaftsfachmann (Höheres Wirtschaftsdiplom) können eine Alternative zu einem Studium sein, vorausgesetzt wird allerdings eine kaufmännische Grundbildung.

Kann ich auch ohne Matura Betriebswirtschaft studieren?

Mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis EFZ als Kaufmann / Kauffrau haben Sie die Möglichkeit, an einer Höheren Fachschule (HF) eine Ausbildung zum/zur dipl. Betriebswirtschafter/in HF zu absolvieren. Auch eine Kombination aus Höherem Fachschul-Studium in Betriebswirtschaft und Berufsmaturität ist möglich, so dass Sie innerhalb einer einzigen Ausbildung sowohl die Berufsmaturität, wie auch einen HF-Abschluss erlangen (siehe Betriebswirtschafter/in plus Berufsmaturität BM2 für Erwachsene). An Fachhochschulen und Universitäten können Sie ohne eine Maturität kein Studium beginnen.

An wen richten sich die Bildungsangebote in der Betriebswirtschaft?

Bildungsangebote von Schulen oder Fachschulen in der Betriebswirtschaft, die nur einige Tage dauern und mit einem Kursausweis abschliessen, eignen sich für sehr unterschiedliche Personengruppen. So sind je nach Themenschwerpunkt für Betriebswirtschaftskurse Nachwuchskräfte, die in Kürze eine Führungsposition einnehmen werden, Selbständige aus allen Branchen, Mitarbeiter der Buchführung, Geschäftsführer oder Personalverantwortliche geeignet. Jedes Seminar jeder Schule richtet sich dabei an ein unterschiedliches Publikum Zielpublikum, je nach Kursschwerpunkt.

Die Ausbildung zum Betriebswirtschafter bzw. zur Betribeswirtschafterin des Gewerbes mit eidg. Diplom richtet sich an Personen, die über eine kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Grundbildung verfügen, beispielsweise als Technischer Kaufmann / Technische Kauffrau oder ein Höheres Wirtschaftsdiplom HWD/VSK besitzen und darüber hinaus über einige Jahre Berufserfahrung nachweisen können. Für all jene, die zukünftig ein KMU führen wollen, ist diese Ausbildung ideal.

Für alle, bereits fest im kaufmännischen Bereich verankert sind und nach einer höheren Anstellung im Kader streben, ist die Weiterbildung zum/zur eidg. dipl. Betriebswirtschafter/in HF geeignet. Je nach Interessenschwerpunkt können hier unterschiedliche Vertiefungsrichtungen gewählt werden, so dass das vermittelte generalistische betriebswirtschaftliche Wissen um Kenntnisse der Spezialausrichtung erweitert wird.

Ein Studium eignet sich für all jene, die mit einem Betriebswirtschaft oder Betriebsökonomiestudium einen Grundstein für ihre berufliche Karriere legen möchten, denn mit einem Abschluss einer Hochschule, vor allem auch einem Universitätsabschluss, können es Absolventen schnell bis ins Topmanagement schaffen. Der Bachelor of Science FH in Business Administration (BBA FH) kann auch berufsbegleitend absolviert werden.

Nachdiplomstudiengänge wie CAS, DAS oder MAS sind vor allem für erfahrene Berufstätige geeignet, die über eine höhere Bildung verfügen und sich gerne spezifiziert weiterbilden möchten.

Kooperationspartner:

Thema auswählen und Anbieter anzeigen

Betriebsökonom/in / Betriebswirtschafter/in (Zert.) info (7 Anbieter)Wirtschaftsfachmann/frau (Zert.) info (5 Anbieter)Fachmann/frau Unternehmensführung KMU (BP) info (2 Anbieter)Betriebswirtschafter/in KMU (HFP) (ehemals Betriebswirtschafter/in des Gewerbes (HFP)) info (2 Anbieter)Betriebswirtschaft / Wirtschaft (HF) info (1 Anbieter)Betriebswirtschafter/in (HF) info (28 Anbieter)Betriebswirtschafter/in plus Berufsmaturität BM2 für Erwachsene (HF) info (1 Anbieter)Management (HF) info (2 Anbieter)NDS-HF in Betriebswirtschaft (HF) info (14 Anbieter)Betriebsökonomie/Betriebswirtschaft Bachelor (FH) info (9 Anbieter)Betriebsökonomie mit Vertiefung in Accounting, Controlling, Auditing Bachelor (FH) info (1 Anbieter)Betriebsökonomie mit Vertiefung in Banking and Finance Bachelor (FH) info (1 Anbieter)Betriebsökonomie mit Vertiefung in Economics and Politics Bachelor (FH) info (1 Anbieter)Betriebsökonomie mit Vertiefung in General Management Bachelor (FH) info (1 Anbieter)Betriebsökonomie mit Vertiefung in Risk and Insurance Bachelor (FH) info (1 Anbieter)Business Administration Bachelor (FH) info (5 Anbieter)Betriebsökonomie/Betriebswirtschaft Master (FH) info (1 Anbieter)CAS Betriebswirtschaft (FH) info (1 Anbieter)CAS Betriebswirtschaft des Sozialwesens (FH) info (1 Anbieter)CAS Betriebswirtschaft für Nichtbetriebswirtschafter (FH) info (1 Anbieter)MBA Master of Business Administration (FH) info (4 Anbieter)EMBA in Management & Leadership (FH) info (1 Anbieter)CAS Marktorientierte Betriebswirtschaftslehre (Uni) info (1 Anbieter)

Möchten Sie eine Ausbildung, ein Studium oder eine Weiterbildung in Betriebswirtschaft absolvieren?

Ausbildung Betriebswirtschaft: Grosse Hebelwirkung für Ihre Karriere!

Wer in einem Unternehmen in die Führungsetage ein- oder aufsteigen möchte, der hat gute Karten, wenn er ausser Erfahrung auch ein Studium in Betriebswirtschaft mitbringt, das ihn oder sie für die Tätigkeiten im Management qualifiziert. Denn Betriebsökonomen verstehen die Funktionsweisen und Prozesse von Unternehmensentwicklungen und entwickeln mit diesem Wissen Strategien zur gewinnorientierten Umsetzung von Handlungsabläufen für das jeweilige Unternehmen.

 

Personen, die die Abläufe und Strukturen der Betriebswirtschaft verstehen und beeinflussen können, sind gefragte Spezialisten, die in jedem grösseren Unternehmen unverzichtbar sind. Dabei sind es nicht nur junge Hochschulabsolventen mit einem Studium in Betriebsökonomie, die gesucht werden, auch für erfahrene Führungskräfte mit einem Nachdiplomstudium sind die Karriereaussichten sehr gut. Je nach Ausbildung und Werdegang werden sich für Sie wahrscheinlich andere Bildungsmöglichkeiten im Bereich der Betriebswirtschaft anbieten, so dass Sie sich über Ihre Möglichkeiten umfassend informieren sollten.

 

Hier auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie eine grosse Auswahl an erstklassigen Schulen für einen Diplomstudiengang in Betriebswirtschaft (HF) sowie Fachhochschulen für einen Bachelor Studiengang in Betriebsökonomie. Darüber hinaus haben Sie beispielsweise die Möglichkeit,, sich mit Zertifikatslehrgängen oder einer Höheren Fachprüfung (HFP) zum Betriebs-Wirtschafter ausbilden zu lassen oder sich mit diversen Nachdiplomstudiengängen an Fachhochschulen vertieft zu spezialisieren. Erkundigen Sie sich über die einzelnen Angebote und lassen Sie sich umfangreiche Schulungs- und Studienunterlagen zukommen, ehe Sie eine Entscheidung für das für Sie passende Angebot treffen. Nutzen Sie auch die vielen interessanten Ratgeber und Informationen hier auf Ausbildung-Weiterbildung über die Möglichkeiten in Betriebswirtschaft, die Sie in allen Bereichen der Aus- und Weiterbildung bestens beraten.