Betrieblicher Mentor / Betriebliche Mentorin (BP)  (Region Liechtenstein):
1 Anbieter

Eine betriebliche Mentorin im Gespräch mit einem Klienten.
Menschen kompetent beraten, begleiten und fördern
Betriebl. Mentor/in kurz und prägnant erklärt.
Vorschaubild des Videos «Menschen kompetent beraten, begleiten und fördern»
Vorschaubild des Videos «Menschen kompetent beraten, begleiten und fördern»
Vorschaubild des Videos «Mitarbeitende fördern & Vorgesetzte unterstützen»
Vorschaubild des Videos «Ihr Weg zur/zum Betrieblichen Mentor/in»
Vorschaubild des Videos «Die Ausbildung für Führungskräfte  »
zu den Anbietern
(1)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(7)

Jetzt komfortabel Gratis-Infos zu Betriebliche Mentorin / Betrieblicher Mentor (BP): Ausbildung, Angebote und Schulen im Überblick von den untenstehenden Anbietern Ihrer Wahl anfordern.

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Filtern nach Unterrichtsform:
Präsenz (0) Hybrid (0) Andere (0)
Toplisting
Adresse:
Hirschengraben 43
6003 Luzern
eFachausweis
eFachausweis ist Dein Partner für die persönliche, kompetente und flexible online Vorbereitung auf die Berufsprüfung.

Wir glauben an eine zeitgemässe und individualisierte höhere Berufsbildung. Zeitgemäss bedeutet für uns, dass wir die heutigen und zukünftigen Lernmöglichkeiten nutzen. Diese Möglichkeiten ebnen den Weg für eine persönliche, kompetente und flexible Vorbereitung auf die Berufsprüfung.

Die Individualisierung spiegelt sich in unseren Angeboten und Leistungen wieder. Beispielsweise kannst Du Dich je nach Bedürfnis und Lehrgang vollkommen selbständig oder im Klassenverbund auf die Berufsprüfung vorbereiten. Im Mentoring Lernangebot erhältst Du individuelle Unterstützung von Experten. Bei verschiedenen Angeboten bieten wir Dir die Möglichkeit, deine persönlichen Prüfungsunterlagen zu erstellen.
Stärken: Dank Online-Unterricht mit 100 % Flexibilität zum eidgenössisch anerkannten Fachausweis.
Region: Aargau, Basel, Bern, Liechtenstein, Ostschweiz, Tessin, Virtuelles Klassenzimmer, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Online
Nächstes Startdatum
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Firmenangebote
Bildungsberatung
Bundesbeiträge
Blended Learning
eduQua
Innovative Ausbildungsmethoden
Online-Unterricht

Schulen mit zertifizierter Bildungsberatung

Fragen und Antworten

Mit dem Betrieblicher Mentor Fachausweis kann man sich wie folgt weiterentwickeln:

  • Kurse von Fach- und Berufsfachschulen sowie von privaten Ausbildungsinstitutionen
  • Höhere Fachprüfung (HFP) zum eidg. Diplom
    • Berater/in im psychosozialen Bereich
    • Supervisor/in-Coach
    • Organisationsberater/in
  • Höhere Fachschule zum dipl. Erwachsenenbildner/in HF
  • Studiengänge an Fachhochschulen in verwandten Bereichen, z. B. Bachelor/Master of Science (FH) in Angewandter Psychologie

Ja, die Betriebliche Mentorin / Betrieblicher Mentor Ausbildung bereitet auf die Berufsprüfung Betriebliche Mentorin / Betrieblicher Mentor mit eidgenössischem Fachausweis vor. Seit 2014 haben die zwei Organisationen der Arbeitswelt SKO und SCA die Trägerschaft für diese eidg. Prüfung inne. Die dafür erforderlichen Qualifikationen werden in der Regel in Form von Modulen, thematischer Arbeit, Begleitkonzept und Einzelbegleitungen erworben.

Um an die Berufsprüfung Betriebliche Mentorin / Betrieblicher Mentor mit eidg. Fachausweis zugelassen zu werden, ist ein EFZ oder vergleichbarer Abschluss sowie mindestens 4 Jahre Berufspraxis notwendig. Bestätigung über die Teilnahme an mind. 9 Reflexionssitzungen bei max. 3 anerkannten Begleitungspersonen während mind. 6 Monaten. Reflexion und schriftlicher Erfahrungsbericht über den persönlichen Entwicklungsprozess während den vorgenannten mind. 6 Monaten. Ausserdem muss für die Betrieblicher Mentor Prüfung ein Nachweis über mindestens 20 Einzelsitzungen mit mindestens 3 unterschiedlichen Personen erbracht werden.

Die persönlichen Anforderungen, die üblicherweise in Betrieblichen Mentor Stellenangeboten gefordert werden, sind:

  • Einfühlungsvermögen
  • Bereitschaft, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit

Ein Betrieblicher Mentor / eine Betriebliche Mentorin ist für die Vorbereitung und Durchführung von Einzelperson-Begleitung bei beruflichen Lern-, Veränderungs- und Entwicklungsprozessen zuständig. Ausgehend von den veränderten Anforderungen und den Bedürfnissen der betroffenen Person, erstellen sie Begleitungskonzepte und halten dabei jederzeit den Fokus auf den betrieblichen Nutzen. Durch persönliche Gespräche helfen Betriebliche Mentoren Ressourcen der Mitarbeitenden zu mobilisieren, um berufliche Herausforderungen zu bewältigen und Konflikte zu lösen. 

Ein Betrieblicher Mentor FA oder eine Betriebliche Mentorin FA sind in grossen und mittelgrossen Betrieben der unterschiedlichsten Branchen beschäftigt und begleiten dort Einzelpersonen bei Veränderungs-, Lern- und Entwicklungsprozessen. Betrieblicher Mentor Jobs finden im Angestelltenverhältnis oder auf Mandatsbasis für Organisationen statt. Meist sind Betriebliche Mentoren in den Qualitätssicherungsprozess und Controllingprozess eingebunden.

Die thematische Arbeit Betrieblicher Mentor oder Betriebliche Mentorin muss vorgängig schriftlich erstellt werden. Mit der thematischen Arbeit zeigen Betriebliche Mentoren ihre Fähigkeit, verschiedene Handlungskompetenzen eines betrieblichen Mentors zu vernetzen. Das gewählte praxisorientierte und begleitungsrelevante Thema kann auch hypothetischer Form sein und beinhaltet optimaler Weise eine künftig angestrebte Tätigkeit der Betrieblichen Mentoren. Für die Betrieblicher Mentor thematische Arbeit sind Struktur, Beurteilungskriterien und formale Form vorgegeben.

Die vermittelten Lerninhalte in der Ausbildung Betrieblicher Mentor respektive Betriebliche Mentorin Ausbildung sind folgende:

  • Überblick Berufsprüfung Betriebliche Mentorin Fachausweis / Betrieblicher Mentor Fachausweis
  • Kommunikations- und Gesprächstechniken
  • Persönlichkeit – Typen und Profile
  • Impulse aus der Individualpsychologie
  • Prüfungssimulation
  • Achtsamer Umgang mit eigenen Ressourcen

Dadurch wird über die Bausteine Ressourcenorientiertes Coaching, Lösungsfokussierte Prozessbegleitung und Betriebliches Mentoring die professionelle Begleitung von Einzelpersonen in Lern-, Veränderungs- und Entwicklungsprozessen erlernt.

Tipps, Tests und Infos zu «Betriebliche Mentorin / Betrieblicher Mentor (BP)»

Ist Mentoring und Coaching wirklich meine Berufung?
» Test Berufung für Beratung / Coaching
Wie bekannt ist der Abschluss «Betriebliche Mentorin / Betrieblicher Mentor (BP)» bei potentiellen Arbeitgebern?
» Bekanntheit und Image
Mit welchem Lohn könnten Sie nach Abschluss des Lehrgangs rechnen?
» Lohn-Infos, Lohnrechner
Was lerne ich im Lehrgang? Was kann ich als «Betriebliche Mentorin / Betrieblicher Mentor (BP)»?
» Fähigkeiten und Kompetenzen
Welche Möglichkeiten eröffnet mir der Abschluss?
» Perspektiven und Weiterbildungsmöglichkeiten
Test: bin ich zugelassen, gehöre ich zur Zielgruppe, schaffe ich den Abschluss?
» Selbsttest Betriebliche Mentorin / Betrieblicher Mentor (BP)
Welches sind die Vorteile dieses Lehrgangs Betrieblicher Mentor / Betriebliche Mentorin?
» 10 Vorteile
Was sind mögliche Nachteile?
» 4 Nachteile
Wie kann ich meine Weiterbildung finanzieren? Wie profitiere ich von der Subjektfinanzierung des Bundes?
» SBFI Bundesbeiträge Weiterbildung für Berufsprüfung und Höhere Fachprüfung
Erfolgsstorys und Erfahrungen von Absolventen "Betrieblicher Mentor / Betriebliche Mentorin mit eidg. Fachausweis"
» Erfolgsstorys Betrieblicher Mentor / Betriebliche Mentorin mit eidg. Fachausweis
Was wird im Betrieblicher Mentor Job verlangt? Wie teilen sich die Tätigkeiten auf?
» Informationen aus Job-Inseraten

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.

Bildungsberatung online

Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»
Vorschaubild des Videos «Betriebliche Mentorin / Betrieblicher Mentor mit eidg. Fachausweis: Professionell Coachen im Betrieb»
Vorschaubild des Videos «Warum Ausbildung-Weiterbildung.ch? Bildungsportal mit top Service für Bildungsinteressenten»
Vorschaubild des Videos «Menschen kompetent beraten, begleiten und fördern»
Vorschaubild des Videos «Ihr Weg zur/zum Betrieblichen Mentor/in»
Vorschaubild des Videos «Mitarbeitende fördern & Vorgesetzte unterstützen»
Vorschaubild des Videos «Die Ausbildung für Führungskräfte  »

Die richtige Aus- oder Weiterbildung noch nicht gefunden? Jetzt von einer Bildungsberatung profitieren!

Sich weiterzubilden ist nicht nur wichtig, um die berufliche Attraktivität halten bzw. steigern zu können, nach wie vor ist die Investition in eine Aus- oder Weiterbildung der effizienteste Weg, um die Chancen auf eine Lohnerhöhung zu steigern.

Das Schweizer Bildungssystem bietet eine grosse Auswahl an individuellen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten – je nach persönlichem Bildungsstand, Berufserfahrung und Ausbildungsziel.

Die Wahl des richtigen Bildungsangebotes fällt vielen Bildungsinteressenten/-innen nicht leicht.

Welche Aus- und Weiterbildung ist für meinen Weg nun die richtige?

Unser Bildungsberatungs-Team führt Sie durch den «Bildungs-Dschungel», gibt konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zur Wahl des richtigen Angebotes.

Ihre Vorteile:

Sie erhalten

  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge aufgrund Ihrer Angaben im Fragebogen
  • Einen Überblick über die verschiedenen Bildungsstufen und Bildungsarten
  • Auskunft über das Bildungssystem Schweiz

Wir bieten unsere Bildungsberatung auf Wunsch in folgenden Sprachen an: Französisch, Italienisch, Englisch

Jetzt anmelden und Ihre Weiterbildungspläne konkretisieren.