Weiter mit Bildung Live Info

Kooperationspartner:

Umweltschutz: Schutz natürlicher Ressourcen und Einsatz erneuerbarer Energien – 26 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung oder Weiterbildung bezüglich Natur- und Umweltfachmann/frau (BP)?

Häufige Fragen zu Umweltschutz: Schutz natürlicher Ressourcen und Einsatz erneuerbarer Energien

Welchen Abschluss brauche ich für die BP zum Umweltberater?

Möchten Sie sich für den Umweltschutz einsetzen und sich zum Umweltberater / zur Umweltberaterin mit eidg. Fachausweis weiterbilden, so benötigen Sie ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ oder einen vergleichbaren Ausweis sowie mindestens ein Jahr Berufserfahrung im Umweltbereich bei einem dem Umwelt-Schutz nicht-verwandten Ausbildungsbereich oder mindestens fünf Jahre Berufserfahrung ohne EFZ oder gleichwertigen Abschluss. Hinzu kommen die erforderlichen Modulabschlüsse.

Befasst sich ein Natur- und Umweltfachmann mit dem Naturschutz?

Natur- und Umweltfachmänner und -fachfrauen sind in vielen Bereichen des Naturschutzes und Umweltschutzes anzutreffen und befassen sich fort mit sehr unterschiedlichen Themengebieten, etwa dem Gewässerschutz, der Gemeindeentwicklung, Naturschutzmassnahmen, Abfallentsorgung oder Energiepolitik. Ihr Ziel ist das Management von Umweltressourcen und eine nachhaltige Entwicklung. Sie sind für Umweltkonzepte und in der Öffentlichkeitsarbeit tätig.

Ist es notwendig, die Weiterbildung zur Umweltberaterin regelmässig zu besuchen oder reicht es aus, die Unterlagen im Selbststudium zu erarbeiten und an der Berufsprüfung teilzunehmen?

Um an der Berufsprüfung Umweltberater/in mit eidg. Fachausweis teilnehmen zu können, ist der Besuch aller Präsenzveranstaltungen zu mindestens 80 Prozent sowie das Bestehen aller erforderlicher Modulabschlüsse – insgesamt sieben – obligatorisch (Nachhaltige Ressourcennutzung; Umwelt- und Sozialmanagement; Umweltpolitik, -ökonomie und Umweltrecht; Projektmanagement um Umweltbereich; Öko-Marketing und Öffentlichkeitsarbeit; Projektwerkstatt im Umweltbereich; Kommunikation und Beratung im Umweltbereich).

Gibt es auch ein Studium in Umweltschutz?

Ein Bachelorstudium, welches explizit „Umweltschutz“ heisst, gibt es hier in der Schweiz derzeit noch nicht, jedoch ändert dies nichts an der Tatsache, dass sich viele Studiengänge trotz anderslautendem Namen, genau mit dieser Thematik befassen. Als Beispiele seien hier die Bachelorstudiengänge Umweltingenieurswesen, Umwelttechnologie und Energie- und Umwelttechnik genannt, die sich mit der Entwicklung, Planung und Umsetzung von Umweltschutzprojekten-und Produkten befassen.

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Umweltschutz - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie eine Weiterbildung im Bereich Umweltschutz absolvieren?

Umweltschutz: Weiterbildungen für jeden Bedarf

Umweltschutz ist heute in jeder grösseren Unternehmung ein wichtiges Thema. Über Umweltschutz verleihen sich Betriebe ein positives Image oder auch nicht. Deshalb werden seit geraumer Zeit auch immer mehr Fachkräfte eingestellt, die sich mit Umweltschutz auskennen und sich bemühen, ein Unternehmen in dieser Hinsicht zu optimieren.

 

Wollen auch Sie zu diesen Leuten gehören? Oder arbeiten Sie bereits in diesem Bereich und suchen noch eine spannende Weiterbildung? Auf www.ausbildung-weiterbildung.ch können Sie sich unverbindlich informieren, welche Schulen, Universitäten oder Fachhochschulen in der Schweiz Kurse, Lehrgänge oder Seminare zu diesem Thema anbieten.

 

Schule, Kurs, Schulung, Schulungen, Seminar, Fachhochschule, FH, Hochschule, Hochschulen, Universität, Uni, Lehrgang, Naturschutz, Universitäten, Schulen, Umwelt, Naturschützer, Umweltschützer, Natutschützerin, Umweltschützerin, Umweltfachmann, Umweltfachfrau, Naturfachfrau, Naturfachmann

Das sagen Bildungsinteressenten über Ausbildung-Weiterbildung.ch

Besten Dank für Ihren Service! Eine Super-Einrichtung! Ich habe alle gewünschten Angaben auf direktem Weg gefunden und erhalten.

Rahel Neuhaus, Lengwil-Oberhofen
Bewertung: