Ausbildung / Weiterbildung Techniker HF Energie und Umwelt

Zwei Techniker HF Energie und Umwelt im Gespräch
zu den Anbietern
(6)
Infos, Tipps & Tests

Energie und Umwelt HF: Für Energien mit Zukunft

Die Lehrgänge in Energie- und Umwelttechnik richten sich an Berufsleute mit einem Lehrabschluss im technischen Bereich. Studierende lernen, Energieanlagen zu entwerfen und zu bauen, in denen erneuerbare Ressourcen umweltschonend und effizient zu Energie umgewandelt und genutzt werden können. Sie erwerben das notwendige Fachwissen und die betriebswirtschaftlichen Kompetenzen für die Übernahme anspruchsvoller Projekt- und Entwicklungsaufgaben in Industrie, Forschung und Entwicklung.

Die Lehrgänge sind berufsbegleitend und führen in drei Jahren zum eidg. Diplom «Techniker / Technikerin HF Energie und Umwelt». Dieser Abschluss bietet gute Karrieremöglichkeiten und ermöglicht den Einstieg in weiterführende Ausbildungen wie Nachdiplomstudiengänge HF oder die Fortsetzung des Studiums an einer Fachhochschule für Energie- und Umwelttechnik.

Weitere Informationen über die Tätigkeit von Technikern und Technikerinnen Energie- und Umwelttechnik und über die Studiengänge in unseren «Tipps, Tests und Infos»

Die folgende Liste zeigt Ihnen passende Anbieter:

Adresse:
Bernstrasse 394
8953 Dietikon
sfb Bildungszentrum
(5.1) Sehr gut 23 23 Bewertungen (95% )
Die sfb ist eine der führenden Schulen für technische Aus- und Weiterbildung in der Schweiz. An 7 verschiedenen Kursorten in der ganzen Schweiz wird eine Vielzahl an Kursen und Lehrgängen angeboten. Dabei stehen der Praxisbezug und modernste Lehrmethoden im Vordergrund.
Stärken: 50 Jahre Erfahrung ▪ 8 Standorte ▪ auch in Deiner Nähe ▪ praxisorientiertes Lernen ▪ moderne Unterrichtsmethoden ▪ hohe Erfolgsquoten ▪ nahe bei den Bedürfnissen der Wirtschaft.
Region: Aargau, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Dietikon, Emmenbrücke, Olten, Prilly, Rüti, Winterthur, Zollikofen
Nächstes Startdatum Nächster Info-Anlass
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Adresse:
Wiesenstrasse 26
5400 Baden
ABB Technikerschule
Die ABB Technikerschule ist eine dynamische Bildungsinstitution in der Höheren Berufsbildung und bietet technisch wie auch kaufmännisch ausgebildeten, ambitionierten Berufsfachleuten eidgenössisch anerkannte Bildungsgänge, Nachdiplomstudien, Vorbereitungslehrgänge auf Höhere Fachprüfungen sowie Weiterbildungskurse an.

Die ABB Technikerschule mit Standort Baden und Sursee wurde 1971 gegründet und hat sich zu einer anerkannten Weiterbildungsinstitution für technische Berufsleute entwickelt. Als Verein organisiert, ist sie unabhängig, nicht profitorientiert und wird von über 60 Trägerschaftsmitgliedern aktiv unterstützt.

Die Schule ist öffentlich und kann berufsbegleitend besucht werden. Mit modernsten Unterrichtsmethoden bilden erfahrene Dozierende qualifizierte Fach- und Führungskräfte mit hohem Praxisbezug aus.
Region: Aargau, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Baden, Sursee
Nächster Info-Anlass
Adresse:
Höhere Fachschule für Energie, Techniker und Wirtschaft mit eidg. anerkannten Bildungsgängen
Strengelbacherstr. 27 / BZZ
4800 Zofingen
Inovatech
Die Inovatech ist eine Höhere Fachschule für Energie, Technik und Wirtschaft mit eidg. anerkannten Bildungsgängen. Wir legen grössten Wert auf unsere kompetenten und praxiserfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Standort Zofingen liegt sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto sehr zentral. Die sehr gute Infrastruktur im Bildungszentrum Zofingen (Mensa, Parkplätze, etc.) bildet den richtigen Rahmen für unsere Studierenden.

Die überschaubare Grösse unserer Schule lässt es zu, auf die persönlichen Wünsche und das Wohl unserer Studierenden spezifisch einzugehen.

Vertrauen auch Sie uns und wir begleiten Sie auf dem Weg zu Ihrem Erfolg.
Region: Aargau, Bern, Zentralschweiz
Standorte: Zofingen
Nächstes Startdatum Nächster Info-Anlass
Adresse:
Berufsschulstrasse 1
8610 Uster
Höhere Berufsbildung Uster HBU
(5.0) Sehr gut 23 23 Bewertungen (91% )
Ein Angebot der Berufsfachschule Uster BFSU und der Höheren Fachschule Uster HFU

«Lebenslanges Lernen» ist heute die Devise. Mit Weiterbildung bleiben Sie beruflich am Ball. Oder Sie erhöhen Ihre individuellen Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Anforderungen an Mitarbeitende, Fachspezialisten/-innen, Kaderleute und Unternehmer/-innen werden zunehmend grösser. Die Intervalle der Entwicklungen in den Bereichen Ökologie, Ökonomie, Technik und Informatik werden immer kürzer.

Das Angebot der Höheren Berufsbildung nimmt diese Herausforderungen an. Qualifizierte, praxiserprobte und motivierte Lehrpersonen gewährleisten Ihnen einen handlungsorientierten Unterricht. Zudem profitieren Sie von den modular aufgebauten Bildungsgängen: Sie können Ihr Fachwissen in Technik, Informatik, Wirtschaft und Führung auch ohne Erlangen eines Zertifikates auf den neuesten Stand bringen.
Region: Zürich
Standorte: Uster
Nächstes Startdatum Nächster Info-Anlass
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Adresse:
Gürtelstrasse 48 Gleis d
7001 Chur
ibW Höhere Fachschule Südostschweiz
Aus der reinen Technikerschule wurde in den letzten 25 Jahren die grösste Anbieterin von Erwachsenenbildung im ausseruniversitären Bereich in der Region Südostschweiz. Heute wird ein breites Spektrum an Weiterbildungen in den Bereichen Wirtschaft, Technik, Informatik, Holz, Lifestyle, Sprachen, Bau, Architektur und Gestaltung angeboten. Seit dem Beitritt der Interkantonalen Försterschule Maienfeld (IFM) 2008 werden auch Berufsleute aus der gesamten Holzkette aus- und weitergebildet. Über 550 Dozierende, meist im Nebenamt, stehen in über 100 anerkannten Lehrgängen und 25 Abteilungen in 4 Teilschulen bereit, um den Studierenden ihr praxisorientiertes Wissen weiter zu geben. Es ist somit sichergestellt, dass die Weiterbildung den aktuellen Bezug und Bedarf der Wirtschaft jederzeit abdeckt. Die ibW ist zertifiziert nach ISO 9001:2008 und 29990 sowie dem eidgenössischen Bildungslabel eduqua. Ebenfalls ist die Schule Partnerin vom SWISS EXCELLENCE FORUM.
Region: Ostschweiz
Standorte: Chur, Maienfeld, Sargans, Ziegelbrücke
Nächstes Startdatum Nächster Info-Anlass
Adresse:
Pilatusstrasse 38
6003 Luzern
TEKO Schweizerische Fachschule
Ein solides Basiswissen und ein dauernder Wissensvorsprung eröffnen und sichern Ihnen heute ein erfolgreiches Berufsleben. Die persönliche Aus- und Weiterbildung bildet dazu die wichtigste Voraussetzung. Mit aktuellen und praxisbezogenen Lehrgängen bauen Sie ein solides Fundament für optimale Berufschanchen. Die TEKO Schweizerischen Fachschulen unterstützen Sie bei Ihrer Weiterbildung in Technik, Wirtschaft und Administration.
Region: Basel, Bern, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Basel, Bern, Glattbrugg, Luzern, Olten
Nächstes Startdatum

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Tipps, Tests und Infos zu «Energie und Umwelt HF»

  1. Liegt in der Energie- und Umwelttechnik meine Berufung?
    » Test Berufung für Energie- und Umwelttechnik
  2. Wie bekannt ist der Abschluss «Energie und Umwelt HF» bei potenziellen Arbeitgebern?
    » Bekanntheit und Image
  3. Mit welchem Lohn kann ich nach Abschluss des Lehrgangs rechnen?
    » Lohn-Infos, Lohnrechner
  4. Was lerne ich im Lehrgang? Was kann ich als «Techniker / Technikerin HF Energie und Umwelt»?
    » Fähigkeiten und Kompetenzen
  5. Welche Möglichkeiten eröffnet mir der Abschluss?
    » Perspektiven und Weiterbildungsmöglichkeiten
  6. Test: Werde ich zugelassen, gehöre ich zur Zielgruppe? Schaffe ich den Abschluss?
    » Selbsttest Energie und Umwelt HF
  7. Welches sind die Vorteile dieses Lehrgangs?
    » Vorteile Energie und Umwelt HF
  8. Bildungsratgeber der Berufe in Elektrotechnik, Maschinenbau und Gebäudetechnik
    » Ratgeber / Kompendium Elektrotechnik, Maschinenbau und Gebäudetechnik

Fragen-Antworten

Welchen Abschluss erlange ich nach der Ausbildung zum Techniker HF Energie und Umwelt?

Der genaue Titel des Abschlusses zum Techniker HF Energie und Umwelt kann ebendieser sein, jedoch auch, je nach gewähltem Studiengang, „dipl. Techniker/in HF Systemtechnik,  Vertiefungsrichtung Umwelttechnik“ oder „dipl. Techniker/in HF Systemtechnik / Erneuerbare Energien“.

Für wen eignet sich die Weiterbildung zum Energie und Umwelt Techniker?

Die Weiterbildung zum Techniker HF Energie und Umwelt richtet sich vor allem an Anlagen- und Apparatebauer/innen, an Konstrukteure und Konstrukteurinnen, an Polymechaniker/innen und Elektriker/innen sowie Automatiker/innen, die sich spezialisieren möchten und einschliesslich der Lehrzeit mindestens sechs Jahre Berufserfahrung vorweisen können. Auch Berufsleute aus baunahen Lehrberufen, wie etwa Metallbauer/innen, Heizungsmonteure und Heizungsmonteurinnen, Elektrozeichner/innen, Haustechnikplaner/innen, Sanitär- und Spengler-Installateure und –Installateurinnen sowie weitere verwandte Berufe sind eine gute Voraussetzung für die Techniker-Weiterbildung. Bei Interessenten aus baufernen Berufen erfolgt eine individuelle Abklärung.

Welche Tätigkeiten übt ein Techniker HF Energie und Umwelt aus?

Energie- und Umwelttechniker HF sind für einen betrieblichen Umweltschutz zuständig und tragen zu einer nachhaltigen, ökologisch und ökonomisch sinnvollen Nutzung der ökologischen und energetischen Ressourcen eines Unternehmens bei. Dazu sind Techniker HF Energie und Umwelt in Bezug auf ökologische und energieeffiziente Aspekte für die Analyse, Beurteilung, Planung und Realisierung von Projekten zuständig, führen Energiemanagementsysteme ein und sind mit der Leitung von Projekten zur Erneuerung, Sanierung und Beschaffung betraut. Sie führen ein Team und sind kompetente Ansprechpartner in den Bereichen der Instandhaltung und der Arbeitssicherheit.

Gibt es für den Lehrgang zum Techniker HF Energie und Umwelt auch eine Informationsveranstaltung?

Die meisten Schulen bieten eine oder mehrere Informationsveranstaltungen an, die Sie vor der Anmeldung zur Weiterbildung Techniker HF Energie und Umwelt besuchen können. Auf diese Weise haben Sie zum einen die Gelegenheit, alle wichtigen Aspekte dieses Lehrgangs kennen zu lernen und zum anderen, gezielt Fragen zu stellen und Unklarheiten zu beseitigen. Dies gibt Ihnen eine umfassende Entscheidungsgrundlage für die Technikerweiterbildung. Wenden Sie sich über unser Kontaktformular direkt an die Höheren Fachschulen, für die Sie Interesse haben und kreuzen Sie das Feld „Ich wünsche die Daten der nächsten Infoanlässe.“ an. Sinnvollerweise lassen Sie sich gleichzeitig auch die Schulungsunterlagen zukommen, die Sie vorher eingehend studieren, bevor Sie den Informationsanlass besuchen.

Ist bei einem Vollzeitstudium Techniker HF Energie und Umwelt auch ein Praktikum zu absolvieren?

Ein Berufspraktikum mit einem Umfang von 720 Lernstunden (18 Wochen) ist ausschliesslich bei einem Vollzeitstudium Techniker/in HF Energie und Umwelt zu absolvieren. Bei einer berufsbegleitenden Ausbildung wird die berufliche Tätigkeit angerechnet, so dass das Praktikum entfällt.

Wird ein HF Studium zum Techniker Energie und Umwelt berufsbegleitend durchgeführt?

Ein Studium an einer Höheren Fachschule (HF) wird in den meisten Fällen als berufsbegleitendes Studium angeboten, so dass es Ihnen möglich ist, während des dipl. Techniker/innen HF Energie und Umwelt Studiums auch weiterhin mit einem reduziert berufstätig zu bleiben.

Stimmt es, dass ich für den Kurs zum Techniker Umwelt und Energie sehr gut Englisch können muss?

In der Tat müssen Sie für die Zulassung zum Studium Techniker HF Energie und Umwelt Fremdsprachenkenntnisse auf Niveau A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens vorweisen können. Die meisten Schulen verlangen Englischkenntnisse auf diesem Niveau oder höher, die Sie sich jedoch auch während des Studiums aneignen können und diese in einem Englischtest nachweisen müssen.

Muss ich bei einem berufsbegleitenden Techniker HF Energie und Umwelt Studium zwingend Berufstätig sein?

Bei einem Techniker HF Energie und Umwelt Studium, welches berufsbegleitend durchgeführt wird, schreiben das Eidgenössische Department für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) und der Rahmenlehrplan von 2015 vor, dass für die Anerkennung des berufsbegleitenden Studiengangs eine einschlägige, mindestens 50-prozentige berufliche Tätigkeit ausgeübt werden muss.

Wie viel Prozent kann ich während der Ausbildung zum Energie und Umwelt Techniker noch arbeiten?

Die Höhe Ihres Arbeitspensums während des Studiums zur Technikerin / zum Techniker HF Energie und Umwelt hängt stark davon ab, für welches Ausbildungsmodell Sie sich entscheiden und wie hoch Ihre Arbeitsbelastung auch aufgrund persönlicher Gegebenheiten sein kann. So können Sie sich bei einigen Schulen für einen Tageskurs entscheiden, bei dem Sie einen ganzen Tag den Unterricht besuchen und demnach ein ganzer Arbeitstag wegfällt. Sie können sich jedoch auch für Abendkurse entscheiden, bei denen Sie dreimal in der Woche den Kurs besuchen oder aber eine Kombination aus Tages- und Abendkurs wählen, auch mit zusätzlichem Besuch der Energietechnik-Weiterbildung am Samstag. Für welche Variante Sie sich entscheiden hängt mit davon ab, wann Sie am besten lernen können, wie hoch Ihre maximale Arbeits- und Lernbelastung sein sollte und wie weit Sie Ihre Berufstätigkeit reduzieren können und wollen. Mehr als 80 Prozent sollten Sie jedoch nicht arbeiten (obwohl dies je nach gewählter Variante möglich ist), da Sie zusätzlich zu dem Präsenzunterricht noch ausreichend Zeit zum Lernen benötigen. Eine Berufstätigkeit von mindestens 50 Prozent ab einem höheren Semester wird von einigen Schulen jedoch sogar verlangt. Klären Sie diesen Punkt bitte direkt mit den entsprechenden Schulen ab.

Beschreibung

Suchen Sie einen passenden Anbieter für Ihr Studium als Techniker HF Energie und Umwelt?

Zukunftsträchtiges Studium als Techniker HF Energie und Umwelt

Der Studiengang im Bereich Energie und Umwelt auf dem Niveau der Höheren Fachschule ist ein sehr zukunftsorientiertes wie auch lukratives Studium. Es bestehen kaum aktuellere Themen, zusammengefasst in einem Studiengang. Das Studium richtet sich in erster Linie erfolgreichen Absolventen von Grundausbildungen in den Bereichen Physik, Chemie, Energie- und Verfahrenstechnik, die als Techniker HF Energie und Umwelt tätig werden möchten.

 

Das Studium bildet kompetente Fachpersonen in den Bereichen Energieerzeugung, Ressourcen-Nutzung und Umwelttechnik aus. Unternehmen aus sämtlichen Sparten sind stets auf der Suche nach fundiert ausgebildeten Technikern und Technikerinnen im Bereich Energietechnik und Umwelttechnik. Eine zukunftsorientierte und vorbildliche Unternehmensführung fordert im Bereich der effizienten Energieerzeugung bzw. Energienutzung und modernen Umwelttechnologien stets top ausgebildete Fachleute. Auch in Branchen, wo eine Ökologie und Ökonomie eine wichtige Rolle spielen, werden die Techniker HF Energie und Umwelt den Anforderungen gerecht.

 

Das Studium Energie und Umwelt (HF) ist eine Investition in unsere Zukunft. Kaum ein anderes Thema ist in der Wirtschaft so aktuell und wird immer aktueller. Entscheiden Sie sich deshalb für eine berufliche Zukunft mit ausgezeichneten Karrierechancen und studieren Sie Energie und Umwelt an einer renommierten Höheren Fachschule. Finden Sie hier die passende Schule für Ihre Weiterbildung und lassen Sie sich umfangreiche Unterlagen zusenden. Vergleichen Sie diese und finden Sie das passende Studienangebot für Ihre Zukunft als Techniker HF Energie und Umwelt.