Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Riskmanagement – 18 Anbieter

Suchen Sie geeignete Anbieter für eine Aus- oder Weiterbildung zum Thema Riskmanagement? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlrieche interessante Bildungsangebote zum Thema Riskmanagement:

Häufige Fragen zu Riskmanagement

Für wen eignet sich ein Kurs in Riskmanagement?

Im Bereich des Riskmanagement oder Risiko Managements gibt es sehr viele verschiedene Kursangebote und Lehrgänge, die sich sowohl im Inhalt, als auch der Dauer und der Zielgruppe unterscheiden. Ein Lehrgang zum Risiko Manager kann sich beispielsweise an Nachwuchs- und Führungskräfte aus Organisationen und Unternehmen richten, an Geschäftsführer von KMUs oder Qualitätsbeauftragte und Compliance-, IKS- und Risk-Verantwortliche, welche sich vertiefendes Fachwissen aneignen möchten. Ein anderer Kurs, beispielsweise zum Certified Profesional for Requirements Engineering richtet sich vor allem an Software Entwickler, an Projektleiter und Business Analysten. Ein Risikomanagement-Lehrgang kann jedoch auch für eine etwas breitere Zielgruppe ausgerichtet sein, etwa für all jene, die sich im Berufsleben mit Risiken beschäftigen und den Umgang mit diesen lernen wollen, etwa Wirtschaftsingenieure oder Betriebswirtinnen, Projektleiter oder Kalkulatorinnen.

Die Zielgruppen bei den CAS, den Certificate of Advanced Studies Weiterbildungslehrgängen sind im Bereich des Riskmanagements oftmals etwas enger definiert und richten sich, je nach Ausrichtung des Lehrgangs, etwa an Broker/innen, Finanzplaner/innen und in Brokermitarbeiter/innen (CAS Insurance Broking), doch auch hier finden sich eine Vielzahl von Lehrgängen, die sich an Verantwortliche der unterschiedlichsten Managementabteilungen (Projekt, Qualität, Sicherheit, IT, Risiko, Umwelt), an leitende Prozess- und Entwicklungsingenieure, an Risikoanalytik-Expertinnen und Führungskräfte wenden, welche praxisnahe Weiterbildungen suchen, etwa mit dem CAS Risikoanalytik und Risiko-Assessment. Vorausgesetzt wird bei jedem CAS, DAS oder MAS in Riskmanagement allerdings, dass die Teilnehmer über einen Hochschulabschluss oder eine vergleichbare berufliche Qualifikation verfügen und Berufserfahrung vorweisen können. Über die genauen Zulassungsbedingungen der einzelnen Weiterbildungen informieren Sie die entsprechenden Schulen.

Mit welchem zeitlichen Aufwand muss ich bei einem Risiko-Management Kurs rechnen?

Drei- bis viertägige Kurse im Riskmanagement sind keine Seltenheit, um die theoretischen Grundlagen an die Teilnehmer zu vermitteln. Etwas länger dauern hingegen CAS-Lehrgänge, die sich oftmals über einige Monate erstrecken, zwischen drei und sechs Monaten meist. Ein DAS, etwa als DAS Integrated Risk Management, erstreckt sich über 3 Semester, wobei Sie auch DAS, also Diploma of Advanced Studies Lehrgänge an Fachhochschulen und Universitäten vorfinden, welche lediglich die Dauer von 19 Monaten haben. Meist können Sie bei einem DAS jedoch mit einer Dauer von 2-3 Semestern rechnen. Ein MAS, ein Master of Advanced Studies in Risikomanagement setzt sich aus 5 CAS und einer Master Thesis zusammen, so dass Sie für eine solche Weiterbildung mit etwa 6 Semestern rechnen sollten. Da es sich bei Lehrgängen auf Hochschulebene um Weiterbildungen handelt, die sich an Fach- und Führungskräfte richten, sind die Kurszeiten in der Regel so gelegt, dass Sie nur minimale Arbeitszeitverluste in Kauf nehmen müssen, wenn überhaupt, da die Vorlesungen in der Regel abends oder auch samstags stattfinden, und das in vielen Fällen im zwei oder vier Wochentakt. Es gibt jedoch auch Kurse, bei denen Sie wöchentlich an einem Tag in der Woche Präsenzunterricht haben, so dass Sie die genauen Kursdaten für jeden einzelnen Lehrgang in Risk Management bitte direkt bei den Bildungsanbietern erfragen.

Welche Zulassungsvoraussetzungen gelten für ein CAS, DAS oder MAS Riskmanagement?

Wer sich für ein MAS-Studium im Bereich Riskmanagement interessiert, der hat an Schweizer Hochschulen beispielsweise die Möglichkeit, einen Master of Advanced Studies in Risk Management Banking and Finance zu absolvieren. Aber auch kürzere CAS-Studiengänge sind in möglich. Bei diesen Weiterbildungsstudiengängen gelten folgende Zulassungsbestimmungen:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Mindestens zweijährige Berufserfahrung, ggf. mit Führungsaufgaben
  • Interessenten ohne Hochschulabschluss werden individuell auf ihre Befähigung hin überprüft

Suchen Sie passende Angebote für eine Aus- oder Weiterbildung in Riskmanagement?

Das Integrierte Riskmanagement

Während den letzten Jahren haben im Bereich Risikomanagement in Unternehmen einschneidende Veränderungen stattgefunden, die zu einer neuen Bedeutung des Riskmanagements geführt haben. Ein wichtiges Ziel des Risikomanagements war es stets, dass dieses mit weiteren Management-Systemen (Sicherheits-, Qualitäts-, Sicherheits-, IT- und Umwelt-Management) integriert werden soll. Dies war jedoch aufgrund Unstimmigkeiten im methodischen Ansatz des Risikomanagements gegenüber der übrigen Managementsystemen bisher nicht möglich. Aufgrund der neuen Norm ISO 31000 wurde ein Integriertes Riskmanagement nun aber erstmals ermöglicht. Des Weiteren hat das Management of Risk aber auch aufgrund neuer Schweizerischen Bestimmungen im OR in Unternehmen ansehnlich an Bestand und Relevanz gewonnen. Eine neue Bestimmung erklärt, dass Schweizer Unternehmen in jedem jährlichen Geschäftsbericht bestätigen müssen, dass eine Risikoanalyse durchgeführt worden ist. Ebenfalls müssen Geschäftsführer und Verwaltungsräte bestätigen, dass sie über die Unternehmens-Risiken im Bilde sind. Um ein zukunftsorientiertes Risikomanagement zu gewährleisten, sind Fachleute mit fundierter Ausbildung sehr gefragt. Der MAS Intergrated Risk Management bildet Fachpersonen aus, die sämtlichen Anforderungen des integrierten Risiko-Managements standhalten. Während jeweils einem halben Jahr besuchen die Studenten und Studentinnen in sich abgeschlossene CAS (Certificate of Advanced Studies). Nach fünf CAS wird mit einer Masterthesis abgeschlossen. Empfehlenswert ist dieser Weiterbildungsstudiengang für Führungs- und Fachkräfte in den Bereichen Risiko-, Qualitäts-, Sicherheits-, Umwelt-, und IT-Management. Weiterführende Informationen über den Studiengang und die Fachhochschulen entnehmen Sie dem renommierten Bildungs-Portal Ausbildung-Weiterbildung.ch.