4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Häufige Fragen zu Produktionsfachmann/frau (BP) (ehemals Fertigungsfachmann/frau (BP))

Stimmt es, dass das HF-Studium zum dipl. Techniker Produktionstechnik HF auf der Produktionsfachmann BP aufbaut?

Der erste Schritt auf dem Weg zum Diplomstudium dipl. Techniker/in HF Maschinenbau mit Vertiefung Produktionstechnik kann fakultativ das Fachstudium Produktionsfachmann / Produktionsfachfrau mit eidg. Fachausweis sein.

Welchen Lehrabschluss brauche ich für die Produktionsfachmann Berufsprüfung?

Um zur eidgenössischen Berufsprüfung (BP) Produktionsfachfrau / Produktionsfachmann mit eidg. Fachausweis zugelassen zu werden, ist ein Fähigkeitszeugnis als Polymechaniker/in, Automatiker/in, Elektroniker/in, Konstrukteur/in, Automatikmonteur/in oder Produktionsmechaniker/in vorzuweisen sowie mindestens zwei Jahre scinschlägige Berufserfahrung. Wer über einen anderen beruflichen Abschluss im mechanisch-technischen Bereich mit EFZ verfügt, muss mindestens drei Jahre Berufspraxis nachweisen, Inhaber anderer EFZs müssen eine Eignungsabklärung durchlaufen.

Muss ich unbedingt die Berufsprüfung zum Produktionsfachmann ablegen, bevor ich ins Diplomstudium übertrete?

Für den Übertritt in das Diplom-Studium Produktionstechnik HF ist es nicht zwingend erforderlich, die Berufsprüfung (BP) Produktionsfachmann / Produktionsfachfrau mit eidg. Fachausweis zu absolvieren. Vorzuweisen sind die erforderlichen Fach-Module und Fach-Wahlmodule mit mindestens 4.0 sowie der Besuch des Fach-Modules „Angewandte Informatik“. Die Modulabschlüsse dürfen nicht länger als fünf Jahre zurückliegen.

Kann ich während der Weiterbildung zum Produktionsfachmann weiterhin arbeiten?

Eine Berufstätigkeit von mindestens 50 Prozent in einer einschlägigen Berufstätigkeit ist für die Weiterbildung zum Produktionsfachmann / zur Produktionsfachfrau mit eidg. Fachausweis nicht nur möglich, sondern obligatorisch. Diese Berufstätigkeit muss während der kompletten Ausbildungszeit zu diesem Mindestbeschäftigungsgrad durchgeführt und bescheinigt werden.

Möchten Sie sich über eine Ausbildung / Weiterbildung zum Produktionsfachmann informieren?

Die Berufsprüfung zum/zur Produktionsfachmann/-frau

Möchten Sie sich im Bereich Fertigung und Produktion weiterbilden? Haben Sie eine technische/mechanische Ausbildung / Berufslehre absolviert und möchten Sie nun beruflich aufsteigen und eine höhere Position erlangen? Die Ausbildung zum Produktionsfachmann / zur Produktionsfachfrau (ehemals Fertigungsfachmann / Fertigungsfachfrau) mit eidg. Fachausweis ist eine ideale Möglichkeit für Sie, sich fachlich weiterzubilden und Ihre neu erlangten Kenntnisse in einem Unternehmen in einer besseren Position erfolgreich umzusetzen.

 

Als Fachmann für Produktions- und Fertigungsprozesse bilden Sie ein Bindeglied zwischen der Unternehmensleitung und den Arbeitern. Einerseits bringen Sie Ihr Fachwissen bei der Planung mit ein. Andererseits führen Sie ggf. ein kleines Team und produzieren bzw. fertigen anspruchsvolle Teile und Produkte für Maschinen, Anlagen und für die Elektroindustrie. Als Produktionsfachmann / Produktionsfachfrau kennen Sie die Produktionsanlagen, die im Betrieb geführt werden und können sie kompetent benutzen. Sie beschaffen die benötigten Rohmaterialien für die Produktion kostenbewusst und effektiv.

 

Die Vorbereitung auf die Berufsprüfung dauert berufsbegleitend zwei Semester und ermöglicht Ihnen den Erwerb eines eidgenössischen Fachausweises. Pflichtmodule während dieser Weiterbildung sind Physik und Mathematik, Werkstofftechnik, Fertigungsplanung, Konstruktionstechnik sowie Führung und Arbeitsmethoden. Finden Sie Angebote von erstklassigen Schulen für die Ausbildung zum Produktionsfachmann, zur Produktionsfachfrau und informieren Sie sich dort eingehender. Auf dem Schweizer Bildungsportal finden Sie erstklassige Schulen!

Kooperationspartner:

Ausbildung / Weiterbildung Produktionsfachmann / Produktionsfachfrau: 4 Anbieter

Prüfen Sie hier: Ist der Abschluss als Produktionsfachmann/-frau für der Richtige?

Sind Sie in der industriellen Produktion tätig? Lieben Sie es, Fertigungsprozesse zu analysieren und zu verbessern? Möchten Sie Ihr Team so führen, dass jeder nach seinen Fähigkeiten optimal eingesetzt ist? Informieren Sie sich mit Hilfe unseres kostenlosen Selbsttests über die Zulassungsbedingungen, die Dauer, die Kosten, die Inhalte, das Berufsbild und die Weiterbildungsmöglichkeiten dieses Lehrgangs.

Selbsttest «Produktionsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis»: Ist dieser Lehrgang der Richtige für mich?

 

Finden Sie hier kompetenze Anbieter der Weiterbildung zum Produktionsfachmann:

Weiterbildungszentrum Kanton Luzern
Weiterbildung mit Erfolg - in Wirtschaft, Informatik, Gewerbe und Technik

Das Weiterbildungszentrum Kanton Luzern - kurz WBZ - ist regional verankert mit sechs Schulungsorten im Kanton Luzern, u.a. in Sursee und in Willisau. WBZ-Studierende sind Berufsleute, Wiedereinsteigende, Umschulungswillige und erfahrene Profis, die ihre Arbeitsmarktfähigkeit verbessern wollen.
Das WBZ begleitet jährlich 1'200 Studierende und bereitet sie auf ihrem Weiterbildungsweg im Bereich der höheren Berufsbildung und berufsorientierten Weiterbildung auf ihre Abschlüsse vor. 120 praxisnahe Dozierende lehren in über 50 Bildungsgängen in den Bereichen Wirtschaft, Informatik, Gewerbe und Technik.
Der höhe Qualitätsstandard bringt den Absolvierenden ihren ansehnlichen Erfolg. Als ausgewiesene Fachkräfte stärken sie die Wirtschaft schweizweit. Die hohen Erfolgsquoten und schweizweiten Spitzenergebnisse machen grosse Freude - immer wieder. Als ambitioniertes und innovatives Bildungsunternehmen übernimmt das WBZ eine massgebliche Rolle im Weiterbildungsmarkt.
Region: Zentralschweiz
Standorte: Luzern, Sursee, Willisau, Emmenbrücke, Hohenrain, Schüpfheim
Technische Fachschule Bern
Die Technische Fachschule Bern engagiert sich mit Erfolg in der beruflichen Grund- und Weiterbildung. Im Zentrum aller Aktivitäten stehen unsere Lernenden und Studierenden, die durch qualifizierte Lehrpersonen systematisch in Theorie und Praxis ausgebildet werden. Strategisch positioniert sich die Technische Fachschule in den nächsten Jahren verstärkt als MINT-Schule und vertieft ihre Kompetenzen im Bereich Cleantech.
Region: Bern
Standorte: Bern
Swissmechanic Weiterbildung
SWISSMECHANIC Schweiz, schon stark in der Grund- und Weiterbildung der MEM-Branche, verfügt auch in der Höheren Berufsbildung über ein topaktuelles Angebot. Der berufbegleitende Bildungsgang Produktionstechnik HF fokussiert Berufsleute der MEM-Branche, vorwiegend aus KMUs. Er legt eine breite Basis für unternehmerisches Denken und Handeln und vermittelt mit dem Abschluss dipl. Techniker/in HF Maschinenbau, Vertiefung Produktionstechnik, das Rüstzeug für den Unternehmenserfolg in einem hochdynamischen Markt. -Spezialität: Bereits nach zwei Semestern ist ein anerkannter Abschluss möglich: Die Berufsprüfung Produktionsfachmann/frau mit eidg. Fachausweis.
Region: Aargau, Bern, Ostschweiz, Westschweiz, Zentralschweiz
Standorte: Bern, Lenzburg, Emmenbrücke, Frauenfeld, Granges-Paccot, La Chaux-de-Fonds, Sion
Weiterbildungszentrum Lenzburg
Das Weiterbildungszentrum Lenzburg ist professioneller Lehrgangs- und Kursanbieter für die Bereiche Automobiltechnik, Facility Management, Instandhaltung, Hauswartung, Haushalt, Holzberufe, Maschinenbau, Berufsbildung, Führung und Persönlichkeit, Vereinsführung und Informatik.
Das wbz ist EduQua-zertifiziert und ein Unternehmen der Berufsschule Lenzburg.
Jährlich besuchen rund 1'300 Erwachsene unsere Lehrgänge und Kurse.
Durchschnittliche Bewertung über alle Lehrgänge:
(5.3) Sehr gut 40 Bewertungen
Stärken: Seit 1988 im Weiterbildungsbereich, überdurchschnittliche Erfolgsquote, qualifizierte & engagierte Referenten, praxisbezogener Unterricht, top Infrastruktur mit grossem Parkhaus, direkt an A1.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
eduQua
ISO 9001 SQS
Region: Aargau, Zürich
Standorte: Lenzburg