Lehrlingsausbildner/in: Hier finden Sie Kurse, Ausbildungen und Weiterbildungen als Berufsausbildner
20 Anbieter

zu den Anbietern
(20)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine geeignete Schule für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung als Lehrlingsausbildner/in?

Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und einfach zahlreiche passende Bildungsmöglichkeiten für Berufsbildner/innen:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Erste Führungserfahrung sammeln als Lehrlingsausbildner/in

Betriebe, welche Lehrlinge ausbilden möchten, müssten gemäss Berufsbildungsgesetz mindestens eine/n Lehrlingsausbildner/in unter den Mitarbeiter/innen vorweisen können. Diese/r Mitarbeiter/in sollte schon über einige Jahre Berufserfahrung verfügen um die Auszubildenden kompetent und fachgerecht in praktischen Tätigkeiten anzuleiten, zu lehren und zu begleiten. Der Lehrmeisterkurs wird branchenspezifisch durchgeführt, dauert in der Regel ca. 5 Tage und vemittelt den Teilnehmenden umfassende Kompetenzen in der Führung von Lehrlingen. Für manche Mitarbeiter/innen ist die Betreuung der Lehrlinge die erste Möglichkeit, ganz praktisch Führungskompetenzen anzueignen und gilt als erster Schritt in die Führungsetage ihres Unternehmens. Das Berufsbildungsgesetz schreibt genaustens vor, was die Auszubildenden in den Lehrjahren im praktischen Betrieb lernen müssen. Für die Einhaltung dieses Lehrplans sind die Lehrlingsausbildner/innen zuständig - die Verantwortung für Lernende zu übernehmen bedeutet also eine grosse Verantwortung. Zudem pflegen die Lehrlingsbetreuer/innen den Kontakt zu den Erziehungsberechtigten und den Berufsfachschulen.

 

Während dem Kurs werden die Teilnehmenden in verschiedenen Bereichen umfassend geschult. Sie befassen sich mit Themen wie die Arbeitssicherheit und die Prävention von Suchtmittelkonsum während der Lehrzeit und werden darauf aufmerksam gemacht, welche Vorbildfunktion sie den Lehrlingen gegenüber einnehmen. Auch die rechtlichen Grundlagen und die gesetzlichen Rahmenbedingungen werden behandelt. Zudem erfahren die Kursteilnehmer/innen wissenswertes rund um die verschiedenen Lerntechniken, Arbeitsmethoden, die unterschiedlichen Lerntypen, die Zielformulierungen und in die Lerndokumentation. Auch die Führung eines Bewerbungsgesprächs, die Kriterien für die Auswahl eines Lehrlings und die Lehrlingsbewertung werden thematisiert.

 

Wenn Sie konkrete Kursangebote für Lehrlingsausbildner/innen suchen, finden Sie ein umfassendes Kursangebot auf dem grössten Schweizer Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch. Hier können Sie online mit den einzelnen Bildungszentren in Kontakt treten und kostenlos und unverbindlich zusätzliche Informationen wie Kurskosten, Kursdaten, detailliertere Kursinhalte etc. anfordern.


Fragen und Antworten

Um den Berufsbildnerkurs besuchen zu können, sind keinerlei Voraussetzungen zu erfüllen. Um jedoch als Lehrlingsausbilder tätig werden zu können, sind das EFZ des entsprechenden Berufes, der erfolgreich absolvierte Berufsbildnerkurs sowie eine genau definierte Mindestanzahl an beruflicher Praxiserfahrung im Lehrbetrieb erforderlich.

Sollten Sie Lernende ausbilden wollen, so können Sie erst dann Lehrlingsausbildner werden, wenn Sie einen Berufsbildnerkurs besucht haben. Wer sich gerne etwas umfangreicher weiterbilden möchte, der kann den Diplomlehrgang zum eidgenössisch anerkannten Diplom als Berufsbildner/in in Lehrbetrieben absolvieren.

Nach erfolgreicher Berufsbildnerkurs erhalten angehende Lehrlingsausbildner den eidgenössisch anerkannten Berufsbildnerausweis, der eine schweizweite Gültigkeit besitzt.

Der Basiskurs zum Lehrlingsausbildner hat eine Dauer von fünf Tagen mit 40 Lektionen. Die darauf aufbauende, jedoch nicht obligatorische Weiterbildung zum eidg. dipl. Berufsbildner dauert sechs bis acht Monate.

Um als Lehrlingsausbildner / Lehrmeister / Berufsbildner tätig werden zu können, ist es notwendig, dass Sie den obligatorischen Berufsbildnerkurs besuchen und erfolgreich abschliessen.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren