Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Kaufmann / Kauffrau – 118 Anbieter

Suchen Sie einen geeigneten Schulungs-Anbieter für eine Ausbildung oder Weiterbildung für Kaufleute? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche interessante und lohnende Bildungsangebote für Kaufleute:

NSH Business School
Egal, ob als Erstausbildung mit einem EFZ-Abschluss oder als nebenberufliche Zusatzbildung: Hier bekommst du die nötigen kaufmännischen Grundkompetenzen, um jeden Büro-Job zu stemmen
Region: Basel
Standorte: Basel, Aarau, Bern, St. Gallen, Zug, Zürich Altstetten
Feusi Bildungszentrum
Sie wollen es also wissen? Dann werden Sie sich bei uns wohl fühlen. Als führende private Bildungsanbieterin für Ausbildung und Weiterbildung mit den Standorten Bern, Gümligen und Solothurn sind wir die Alternative zu den staatlichen Angeboten. Bitte konsultieren Sie unsere Website für die aktuellen Durchführungsorte.
Region: Aargau, Basel, Bern, Zürich
Standorte: Bern, Gümligen, Solothurn
Bénédict-Schule
Mit Bénédict kommen Sie weiter, denn nichts ist heute wichtiger, als eine zielgerichtete und professionelle Weiterbildung. Ob Sie sich nun für die Bénédict Handelsschule, Sprach- oder Kaderschule interessieren oder aber für die Bereiche Informatik, Medizin, oder Hotelmanagement – Die Bénédict Schule ist Ihr kompetenter und qualitätsbewusste Partner auf Ihrer beruflichen Laufbahn.
Stärken: Komplettpreise (ausgenommen externe Prüfungen), Mo/Mi, oder Di/Do oder Samstag Klassen, Überdurchschnittliche Prüfungserfolge, zentral gelegen. Gratis Parkplätze (Zürich), Kostenlose Vorkurse.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
ACBSP
ASCA
Cambridge English
ECBE
eduQua
Firmenangebote
Region: Bern, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich
Minerva
Vorteil Minerva – nah am Markt mit bedürfnisorientierten Lehrgängen. Die Minerva ist eine der führenden Schulen in der kaufmännischen Grundbildung, an der sich Jugendliche und Erwachsene höchst erfolgreich aus- und weiterbilden. Minerva gehört zur Kalaidos-Bildungsgruppe Schweiz, dem grössten privaten Bildungsanbieter in der Schweiz. Ob Vollzeitschule oder berufsbegleitende Lehrgänge, die Minerva bietet optimale Voraussetzungen für das Erreichen der angestrebten Ziele. Grundlagen für den Erfolg sind die hohe Qualität sowie das flexible und praxisnahe Schulkonzept, das sich laufend an die Bedingungen und Bedürfnisse der heutigen Zeit anpasst.
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Aarau, Baden, Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich
Handelsschule | SWS Schulen für Wirtschaft und Sprachen
Die SWS Handelsschule ist seit über 40 Jahren die führende Bildungsinstitution für kaufmännische Aus- und Weiterbildung in Winterthur und Umgebung. Ihr Bildungsangebot ist qualitativ hochstehend und reicht von der KV-Berufslehre über die berufsbegleitende Handelsschule für Erwachsene bis hin zu praxisorientierten, modular aufgebauten Kaderlehrgängen.
Durchschnittliche Bewertung über alle Lehrgänge:
(5.4) Sehr gut 37 37 Bewertungen (100% )
Stärken: Viele langjährige Kunden, ausgezeichnete Bewertungen und überaus hohe Erfolgsquoten lügen nicht: In der renommierten SWS erwartet Sie Qualität, flexible Kurszeiten und ein angenehmes Lernklima.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
EDUCA SWISS
eduQua
Firmenangebote
VSH
VSK
VSP
Region: Ostschweiz, Zürich
Standorte: Winterthur
HSO Wirtschafts- und Informatikschule
Die HSO Wirtschafts- und Informatikschule bietet kaufmännische Grundausbildungen in einem modularisierten, durchlässigen System an, welches individuelle Ausbildungswege zulässt (berufsbegleitend, kompakt, individuell, Vollzeitunterricht). Ergänzt wird das Angebot durch weiterführende Lehrgänge an der Kaderschule, Höhere Fachschule und Executive (EMBA).
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Aarau, Baar, Basel, Bern, Luzern, Rapperswil, Solothurn, Thun, Zürich Altstetten, Zürich Oerlikon
Handelsschule KV Aarau
Die Erwachsenenbildung Handelsschule KV Aarau ist das führende Erwachsenenbildungsinstitut für berufsbegleitende kaufmännische Weiterbildung in der Region Aarau.
Durchschnittliche Bewertung über alle Lehrgänge:
(5.1) Sehr gut 189 189 Bewertungen (95% )
Stärken: Qualifizierte Dozenten/-innen mit grosser Praxisnähe ▪ Überdurchschnittliche Erfolgsquoten ▪ Moderne Infrastruktur ▪ Zentrale Lage mit hervorragender ÖV-Anbindung
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
eduQua
ISO 29990 SQS
Modell F
Region: Aargau
Standorte: Aarau
SEITZ Handels- und Kaderschule Luzern
Die SEITZ Handels- und Kaderschule, gegründet 1939, ist in der Zentralschweiz eine qualitativ führende Berufsfachschule. Mit bester Ausbildungsqualität, kompetenter, sorgfältiger Beratung und persönlicher Betreuung führen wir unsere Studierenden in einem inspirierenden Lernklima auf kürzestem Weg zu überdurchschnittlichen Abschlusserfolgen. An der SEITZ können alle Lehrgänge von der kaufmännischen Grundausbildung (eidg. KV-Abschluss, Handelsdiplom VSH) bis zur höheren Fachausbildung (eidg. Fachausweis, anerkanntes Diplom) berufsbegleitend oder im Vollzeitpensum absolviert werden. Unsere Unterrichtszeiten geben Ihnen mehr zeitliche Flexibilität. Bei uns beraten Sie nur erfahren Bildungsfachleute, die selbst auch unterrichten.
Stärken: Die SEITZ besteht seit 1939 und ist im Raum Luzern ein qualitativ führendes Aus- und Weiterbildungsinstitut.
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
Cambridge English
eduQua
VSH
VSP
Region: Zentralschweiz
Standorte: Luzern
MPA Berufs- und Handelsschule AG
Herzlich willkommen an der MPA Berufs- und Handelsschule in Buchs SG - der privaten Berufsfachschule für kaufmännische und medizinische Berufe. Der Name steht für eine ausgezeichnete Ergänzung beziehungsweise Alternative zu den bestehenden staatlichen Schulen und umfasst die berufliche Vorbildung, Aus- und Weiterbildung. Unser Institut ist eine vom kantonalen Amt für Berufsbildung anerkannte private Berufsfachschule. Das Ausbildungsangebot richtet sich an Jugendliche und Erwachsene. Alle Ausbildungen schliessen mit einem staatlichen (EFZ) oder mit einem nationalen Diplom ab.
Region: Ostschweiz
Standorte: Buchs
Juventus Wirtschaftsschule
Juventus Wirtschaftsschule ist die Schule für Grund- und Weiterbildung an zentralster Lage, fünf Gehminuten von Hauptbahnhof Zürich. Unsere Kompetenz, Studierende sowohl optimal auf die Prüfungen als auch auf die Berufspraxis vorzubereiten, basiert auf der guten Zusammenarbeit mit Partnern aus der Schweizer Wirtschaft und den diversen Verbänden.
Stärken: Unsere Werte: menschlich, zuverlässig, zielsicher. Seit 100 Jahren führender Anbieter für Aus- & Weiterbildungen. An dr Lagerstrasse 102 (Europaallee) beim Hauptbahnhof Zürich
Zertifizierungen / Mitgliedschaften / Qualifizierungen:
eduQua
IQNet
ISO 9001 SQS
Region: Zürich
Standorte: Zürich

Häufige Fragen zu Kaufmann / Kauffrau

Wie unterscheiden sich das Handelsdiplom und das Bürofachdiplom?

Das Bürofachdiplom VSH (Verband Schweizerischer Handelsschulen) ist die erste Stufe der kaufmännischen Ausbildung. Dieses Diplom verleiht kaufmännisches Basiswissen und erstreckt sich berufsbegleitend meist über ein Jahr. Aufbauend darauf kann das Handelsdiplom VSH erworben werden, welches das Bürofachdiplom voraussetzt. Dieses Diplom bietet Ihnen die Möglichkeit, als Kaufmann / Kauffrau anspruchsvolle Tätigkeiten wahrzunehmen oder mit weiterführenden Kursen den Lehrabschluss zum eidgenössischen Fähigkeitszeugnis EFZ zu erwerben.

Was lerne ich in der Berufsschule bei meiner Kaufmannslehre?

In der Berufsschule werden Ihnen das theoretische Wissen und die Kompetenzen vermittelt, die Sie für Ihre praktische Tätigkeit als Kaufmann / Kauffrau mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZU) in Ihrem Lehrbetrieb benötigen. Diese Kompetenzen sind klar geregelt und in der Verordnung des SBFI über die berufliche Grundbildung festgelegt. So werden Fachkompetenzen, Methodenkompetenzen sowie Sozial- und Selbstkompetenzen vermittelt. Zu den Fachkompetenzen der KV Ausbildung gehören folgende Kenntnisse:
  • Branche und Betrieb
  • Standardsprache
  • Fremdsprache (1 bei Profil B, 2 bei Profil E und M mit BM)
  • Information, Kommunikation, Administration (IKA)
  • Wirtschaft und Gesellschaft (W&G)
Effizientes Arbeiten, vernetztes Handeln, erfolgreiches Verhandeln und Beraten sowie wirkungsvolles Präsentieren, die Förderung von Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit, Leistungsbereitschaft, Umgangsformen, ökologischem Bewusstsein und Lernfähigkeit sind ebenso Bestandteil der Ausbildung zum/zur Kaufmann / Kauffrau EFZ.

Muss ich in der Berufsschule für meine kaufmännische Lehre auch Freikurse besuchen?

Der Besuch von Freikursen während der Ausbildung zum/zur Kaufmann / Kauffrau EFZ ist nicht verpflichtend, sondern für alle, die gute schulische und betriebliche Leistungen erbringen, je nach Belieben zu wählen, meist jedoch erst ab dem 2. Lehrjahr. Freikurse bieten die Möglichkeit weitere Qualifikationen zu sammeln und auf diese Weise anderen Absolventen einen Schritt voraus zu sein. Dies verschafft Ihnen später bei der Suche nach einer Anstellung einen grossen Vorteil. Wählen können Sie beispielsweise Sprachkurse mit Sprachdiplomen, etwa in Englisch mit einem Cambridge Zertifikat (First Certificate in English oft he University of Cambridge – FCE, Certificate in Advanced English – CAE,…) oder in Französisch mit dem DELF B1 (Diplôme d'études en langue française) . Auch andere Freikurse sind möglich, etwa in Informatik mit Vorbereitung zum SIZ (Schweizerisches Informatik-Zertifikat). Die Freikurse können während der Arbeitszeit besucht werden und zählen auch als solche. Allerdings dürfen Sie dafür nicht mehr als einen halben Tag in der Woche Arbeitszeit in Anspruch nehmen.

Muss ich bei einer Lehre zum Kaufmann immer in die Berufsschule?

Während Ihrer Berufslehre verbringen Sie einen Teil der Woche, in der Anfangszeit 3 Tage, in Ihrem Lehrbetrieb und die restlichen Tage in der Berufsfachschule. Im dritten Lehrjahr zum/zur Kaufmann / Kauffrau besuchen Sie die Berufsschule nur noch einen Tag in der Woche, bei einer Grundbildung mit Berufsmaturität (BM) auch weiterhin an zwei Tagen. Der Besuch der Berufsschule ist dabei obligatorisch, ebenso wie die Teilnahme an den Prüfungen. Dies hat den Grund, dass Sie in der Schule das theoretische Wissen erlangen, welches Sie für die praktische Tätigkeit benötigen und zudem Ihre Allgemeinbildung verbessert wird.

Suchen Sie einen passenden Anbieter für eine Ausbildung oder Weiterbildungen für Kaufmann / Kauffrau?

Kaufmann / Kauffrau - Kaufmännische Profis

Die Berufsbezeichnungen "Kaufleute", "Kaufmann" oder heute auch "Kauffrau" bezeichneten ursprünglich Handelsleute, welche Waren einkauften und diese anschliessend mit Gewinn weiterverkauften. Sie galten somit als Geschäftsleute und oft waren sie auch Handelsreisende, welche Waren von einem Gebiet in einem anderen Gebiet verkaufen.

 

Heute werden Mitarbeiter/innen und Geschäftsleute im kaufmännischen Bereich von Unternehmen verschiedenster Sparten und Branchen bezeichnet. So spricht man z.B. von Bank-, Büro, Diplom- und von technischen Kaufleuten (Kaufmann / Kauffrau) etc. So verschieden die einzelnen Tätigkeiten an sich sind, so haben sie doch gemeinsam, dass sie aus dem kaufmännischen Bereich kommen.

 

Im Kaufmännischen Bereich existieren nicht nur exzellente Zertifikats- und Grundbildungsangebote, sondern auch zahlreiche Weiterbildungsangebote, welche hervorragende Karrierechancen auftun. Die Tätigkeit im kaufmännischen Bereich ist sehr vielseitig und erfordert je nach Branche ebenfalls ein vertieftes Fachwissen. Kaufleute (Kaufmann / Kauffrau) sind somit fundiert ausgebildete Mitarbeiter/innen und eine Bereicherung für einen erfolgreichen Betrieb.

 

Möchten Sie eine kaufmännische Schulung absolvieren, suchen Sie nach Grundbildungsmöglichkeiten im kaufmännischen Sektor oder möchten Sie eine Weiterbildung zum Thema absolvieren? Besuchen Sie das Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung.ch und erfahren Sie mehr über Ihre Möglichkeiten, die aktuellsten Angebote und renommiertesten Schulen der Schweiz.