Weiterbildung Teamleiter
20 Anbieter

zu den Anbietern
(20)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie geeignete Angebote für eine Weiterbildung zum Teamleiter? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche interessante Angebote im Bereich Teamleitung:

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Weiterbildung Teamleiter – empfehlenswert und fundiert

Weiterbildung Teamleiter: Dienstleistungen in Heimen (Behindertenheime, Altenheime, Pflegeheime oder Krankenheime), Spitälern, Kliniken oder in der Spitex werden meistens von Teams erbracht. Diese Teams bestehen oft aus Mitarbeitern unterschiedlicher Ausbildung, Funktion und Kultur. Die Aufgabe des Teamleiters von solchen Gruppen ist es, die interdisziplinären Teams zielorientiert zu führen und sich dafür einzusetzen, dass sich die einzelnen Mitarbeiter möglichst optimal ergänzen. Dazu gehören die Selektion des Personals und deren Einarbeitung wie auch die spätere konstante Betreuung und Begleitung.

 

Teamleiter setzen zusammen mit den einzelnen Mitarbeitern die zu erreichenden Ziele fest und beurteilen die Leistungen objektiv und neutral. Personen mit der Weiterbildung Teamleiter sind bestrebt, stets konstruktive Feedbacks zu geben. Ebenfalls in den Verantwortungsbereich der Teamleader gehören die regelmässigen Mitarbeiter-Qualifikationen, die Planung von Einsätzen und Abläufen und die Überwachung der Durchführung gesundheitsfördernder Massnahmen. Die Weiterbildung zum Teamleiter wird berufsbegleitend und auf Berufsprüfungs-Niveau abgeschlossen (BP). Der Abschluss ist eidgenössisch anerkannt.

 

Möchten Sie verschiedene Angebote von Schulen vergleichen? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie zahlreiche interessante Angebote für eine Weiterbildung Teamleiter.


Fragen und Antworten

Je nach Schule kann die Dauer der Weiterbildung zum Teamleiter / zur Teamleiterin in sozialen und sozialmedizinischen Institutionen etwas variieren, hat jedoch meist eine Dauer von rund neun Monaten bis zu einem Jahr.

Eine eidgenössisch anerkannte Weiterbildung zum Teamleiter / zur Teamleiterin ist etwa ein Lehrgang, der Sie auf eine eidgenössische Berufsprüfung (BP) Teamleiter/in in vorbereitet in sozialen und sozialmedizinischen Institutionen mit eidg. Fachausweis.

Die Themenschwerpunkte einer Weiterbildung zum Teamleiter / zur Teamleiterin werden von den jeweiligen Schulen und Bildungsanbietern selbständig gesetzt und können daher variieren. Als Beispiel hier die Inhalte eines Lehrgangs zum/zur Teamleiter/in im technisch-produktiven Bereich (Teamleiter/in Produktion): Mitarbeiterführung (Rollenverständnis, Autorität, Persönlichkeit, Führungsregelkreis, Grundlagen der Kommunikation), Persönliche Arbeitsmethodik (Arbeitstagplanung, Zeitfallen, Prioritäten, Umgang mit Stress und Belastungen), Instruktionsmethodik (Arbeitsplatzausbildung Grundsätze und Gestaltung, on the job Ausbildungsaufbau, praktische Lehrübung). Hinzu kommen Module zum Wirtschaftlichen Umfeld, der Arbeitssicherheit, Ergonomie und dem Gesundheitsschutz, der Sozialpartnerschaft sowie dem Arbeitsrecht. Neben der Weiterbildung zum Teamleiter Produktion bestehen zudem die Möglichkeiten, sich in der Teamleitung Technik, Office oder Kundendienst weiterbilden zu lassen.

Sollten Sie bereits eine Weiterbildung zum Teamleiter gemacht haben und nun die nächsthöhere Stufe in Ihrer Karriereplanung anstreben, so empfiehlt sich eine Weiterbildung zum Bereichsleiter / zur Bereichsleiterin und darauf aufbauend eine Höhere Fachprüfung zum Institutionsleiter / zur Institutionsleiterin mit eidg. Diplom.

Eine Weiterbildung zum Teamleiter an einer Hochschule in Form eines Zertifikatslehrgangs, etwa CAS in Leiten von Teams oder CAS Teams erfolgreich steuern und begleiten richtet sich an Führungskräfte des mittleren Kaders und stellt je nach Hochschule an die Teilnehmenden unterschiedliche Anforderungen. So setzt die ZHAW beispielsweise voraus, dass Studieninteressenten derzeit in einem Team oder einer Gruppe arbeiten oder in beratender oder leitender Position tätig sind und gegenwärtige Erfahrungen in die Weiterbildung einbringen können. Informieren Sie sich über die aktuellen Zulassungsvoraussetzungen der einzelnen Teamleiterweiterbildungen bitte direkt über unser Kontakt- oder Anfrageformular.


Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren