Instandhaltung
12 Anbieter

Infos, Tipps & Tests

Suchen Sie einen geeigneten Bildungs-Anbieter für eine Ausbildung oder Weiterbildung im Fachbereich Instandhaltung? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche interessante Bildungsangebote von Schulen:

Hier finden Sie Tipps und Entscheidungshilfen bei der Wahl der richtigen Aus- oder Weiterbildung

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Fragen-Antworten

Welche Ziele verfolgt der CAS in Instandhaltung Management?

Der Zertifikatslehrgang CAS Instandhaltungsmanagement besteht aus vier Modulen, welche zum Ziel haben, dass die Teilnehmenden die modernen Instandhaltungsmethoden je nach Situation angemessen anwenden können, sich mit IT-Tools und deren Einsatz für die Instandhaltung auskennen und zu einer fachlichen, personellen und finanziellen Führung von Instandhaltungs-Einheiten imstande sind. Zudem sind die in der Lage, Instandhaltungsstrategien zu konzipieren, operativ zu implementieren und weiterzuentwickeln.

Wie umfangreich ist die BP zum Fachmann Instandhaltung?

Die Weiterbildung zur Berufsprüfung (BP) in der Instandhaltung erstreckt sich berufsbegleitend über zwei bis drei Semester. Die Prüfung selbst hat eine Dauer von fünf Stunden. Sie setzt sich aus einem Expertengespräch zum Praxisbericht sowie den  schriftlichen Prüfungsteilen „Branchenkenntnis“ und „Technische Instandhaltung“ zusammen.

Welche Lehre kann ich in der Instandhaltung absolvieren?

Wer eine Berufslehre im Bereich Instandhaltung anstrebt, der hat im Berufsfeld der Gebäudetechnik verschiedene Möglichkeiten. Zum einen wäre dies die Grundbildung mit EFZ zur Fachfrau / zum Fachmann Betriebsunterhalt zum anderen die Lehre zum Gebäudereiniger / zur Gebäudereinigerin EFZ. Auch Berufsausbildungen mit EBA sind möglich, zum/zur Gebäudereiniger/in oder Unterhaltspraktiker/in.

Welchen Abschluss erlangen Leiter Instandhaltung nach der HFP?

Bei Bestehen der Höheren Fachprüfung (HFP) in der Instandhaltung sind Absolventen und Absolventinnen berechtigt, den geschützten Titel „Diplomierte Instandhaltungsleiterin“ respektive „diplomierter Instandhaltungsleiter“ zu führen.

» alle Fragen anzeigen...

Beschreibung

Suchen Sie einen passenden Anbieter für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Instandhaltung?

Instandhaltung - Das A und O eines funktionierenden Betriebes

In Betrieben jeglicher Branche ist es entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens, dass die Instandhaltung gewährleistet ist und von professionell ausgebildeten Fachkräften ausgeführt oder überwacht wird. Die gesamte technische Ausrüstung, ob nun die IT, die Produktionsanlagen beziehungsweise andere Gerätschaften, Bauelemente oder Betriebsmittel, muss stets in einem optimalen und funktionalen Zustand sein und dafür gut und regelmässig gewartet und instand gesetzt werden. Kompetente Fachleute sollten im besten Fall rund um die Uhr abrufbereit sein, um nach einem Ausfall oder Defekt eine möglichst rasche Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit sicherzustellen. Nur so können Dienstleistungen jeglicher Art oder Produktionen termingerecht und qualitativ zufriedenstellend gewährleistet werden.

 

In der Schweiz besteht die höchstmögliche Ausbildung im Bereich des Unterhalts in Form des Nachdiplomstudiums CAS Certificate of Advanced Studies in Instandhaltungsmanagement FH (auf Fachhochschulniveau). Erfolgreiche Absolventen dieses Lehrgangs kennen ihr Fachgebiet eingehend und sind sich der geeignetsten Strategie und -methode bewusst, die sie souverän einsetzen. Unterhaltsprozesse und -strategien werden stets optimiert. Sie sind verantwortlich für einen reibungslosen Ablauf im Falle eines Ausfalls und für eine möglichst umgehende Behebung des Problems bzw. Fehlers. Manager/innen im Bereich der Pflege und des Unterhalts von technischen Gerätschaften sind sich dem Zusammenhang zwischen den finanziellen Unternehmensergebnissen und ihren Unterhaltsmassnahmen bewusst und sind somit auch im Bereich Risikomanagement und der auf Risiko basierten Instandhaltung versierte Fachleute. Im Vordergrund stehen für diese Fachleute stets folgende Worte: Agieren statt reagieren!

 

Für weitere Informationen zu den Studieninhalten oder den einzelnen Fachhochschulen mit dem Angebot dieses CAS-Studiengangs empfiehlt sich ein Besuch des Bildungsportals Ausbildung-Weiterbildung.ch - dem grössten Schweizer Bildungsportal. Dort finden Sie selbstverständlich auch Informationen und Schulen für andere Ausbildungsgänge, etwa der Berufsprüfung oder der Höheren Fachprüfung in diesem Bereich. So erfahren Sie im Handumdrehen, welche Ausbildung für Sie ideal ist, ein CAS, eine eidgenössischer Fachausweis zum/zur Instandhaltungsfachmann /-fachfrau oder ein eidgenössisches Diplom zum/zur Instandhaltungsleiter/in.

Schulen, FH, Instandhaltungsmanagerin, Instandhaltungsmanagement, technische Systeme, Bauelemente, Fachhochschule, Instandhaltung, MAS, EMBA, CAS Instandhaltungsmanagement, Instandhaltungsmanager, Instandhaltungsmanagerinnen, Geräte, Betriebsmittel, Produktion, technische Anlagen, Maschinen, Anlage, CAS Certificate of Advanced Studies in Instandhaltungsmanagement FH, Instandhaltungsstrategie, Instandhaltungsmethode, Risikomanagement, Ausbildung, Weiterbildung, Schule, CAS, DAS, Bachelor, Master, Studium, Studieren