Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Informationstechnik – 17 Anbieter

Suchen Sie den passenden Anbieter für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich Informationstechnik? Hier finden Sie schnell und direkt erstklassige Schulen sowie Lehrgänge, Kurse und Seminare zum Thema Informationstechnik.

Häufige Fragen zu Informationstechnik

Ist es auch möglich, Informationstechnik an einer HF zu studieren?

Auch an einer Höheren Fachschule können Sie sich in der Informationstechniker ausbilden lassen, etwa zum/zur dipl. Techniker/in HF IT Service Engineer oder Techniker/in HF Informatik.

Welchen Lehrabschluss benötigen Teilnehmer einer Informationstechnik HF Ausbildung?

Weiterbildungsinteressierte, die eine Ausbildung in Informationstechnik an einer Höheren Fachschule (HF) anstreben, sollten über einen Lehrabschluss als Mediamatiker/in, Automatiker/in, Informatiker/in oder Telematiker/in verfügen. Auch Polymechaniker/innen, Physiklaboranten und -laborantinnen, Elektroinstallateure/innen, und Personen mit Berufsabschluss eines anderen technischen Berufes, welcher Anteile von Informatik beinhaltet, können zur Ausbildung zugelassen werden, ebenso wie gymnasiale Maturanden, die über mehrere Jahre einschlägige Berufserfahrung verfügen. Die einzelnen Höheren Fachschulen informieren Sie ausführlich über die jeweiligen Zulassungsbedingungen.

Welche Module sind im Bachelorstudium Elektro- und Informationstechnik zu belegen?

Im Bachelorstudiengang der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW können die Module für das Studium aus einer Modulauswahl frei gewählt werden. So müssen mindestens acht Module in Mathematik und Naturwissenschaften gewählt werden, etwa Analysis, Algebra, Lineare Algebra, Integraltransformationen, Modellierung Dynamischer Systeme, Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik, Wärme und Strahlung, Elektromagnetismus, Werkstoffe, Mechanik, Schwingungen und Wellen. Hinzu kommen mindestens vier Module aus dem Bereich Electrical Engineering 1 (Digitaltechnik, Allgemeine Elektrotechnik, Analogtechnik, Analoge Schaltungstechnik), mindestens drei Module aus Electrical Engineering 2 (Kommunikationstechnik, Signalverarbeitung, Digitale Signalverarbeitung, Leistungselektronik und Antriebe, Regelungstechnik), mindestens drei Module aus dem Bereich Informatik (Mikrocontroller, Objektorientierte Programmierung, Datennetze), mindestens vier Module Labor, mindestens sechs Fachvertiefungsmodule und mindestens sechs Projektmodule, mindestens elf Module zur Kontextausbildung. Zudem können Fachergänzungsmodule belegt werden.

Ist es möglich, im Studium der Elektro- und Informationstechnik FH Vertiefungsrichtung zu wählen?

Vertiefungsrichtungen im Bachelorstudiengang der Elektro- und Informationstechnik können je nach Fachhochschule unterschiedlich ausfallen. So bestehen Möglichkeiten der Vertiefung etwa in folgenden Richtungen: Industrial Automation and Control, Electric Energy Systems and Renewable Energies, Embedded Systems, Communication Technologies, Energie- und Antriebssysteme, Mikroelektronik und Kommunikationssysteme, Wireless Communications, Energiesysteme und Leistungselektronik, Regelungstechnik, Digital Signal Processing, Analog/Digital Microelectronics, Digital Image Processing, Embedded Software Engineering, Sensorik, Angewandter Elektromagnetismus: Felder und Wellen, Energy Systems; Automation & Embedded Systems, Signal Processing & Communication Systems; Informationstechnologie; Energie- und Antriebssysteme; Elektrische Erneuerbare Energien und weitere.

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Informationstechnik - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie in naher Zukunft eine Ausbildung im Bereich Informationstechnik absolvieren?

Informationstechnik: Entwickeln, programmieren, vermarkten

Sie möchten im Bereich der Informationstechnik beruflich voll durchstarten, wissen allerdings noch nicht so ganz, wo Sie bei Ihrer Suche nach der geeigneten Ausbildung ansetzen sollen? Entsprechende Fachpersonen werden nach wie vor händeringend gesucht, vor allem dann, wenn sie über eine fundierte Ausbildung anerkannter Schulen verfügen.

 

Die Informationstechnik, oder auch kurz IT, befasst sich vorrangig mit der Entwicklung und dem Programmieren von Softwareprogrammen. Doch auch im kaufmännischen Bereich kommen Personen aus diesem Bereich in ihrem Unternehmen häufig zum Einsatz, nämlich um die erstellte Software zu vermarkten und zu präsentieren.

 

Je nach Unternehmen und Erfahrung werden Fachpersonen der Informationstechnik in leitenden Funktionen eingesetzt und sind für die Durchführung ganzer Projekte oder Teilprojekte verantwortlich. Eine Arbeit in der Informationstechnik setzt in der Schweiz ein Studium voraus, das von mehreren Schulen angeboten wird.

 

Hier auf www.ausbildung-weiterbildung.ch erhalten Sie einen Überblick über die einzelnen Anbieter, die eine Ausbildung oder aber eine aufbauende Weiterbildung in der Informationstechnik anbieten. Lesen Sie sich die jeweiligen Portraits durch und lassen Sie sich im Anschluss von den Schulen, die Ihr Interesse geweckt haben, vertiefende Informationen zum Studium, Aufbaustudium oder Lehrgang in Informationstechnik zukommen.

IT, Universitäten, Informatik, Ausbildung, Informatiker, Uni, Informatikstudium, Schule, Information Technik, Universität, Ausbildung Informationstechnik, Weiterbildung, Weiterbildung Informationstechnik, Schulung, Ausbildung IT, Schulen, Weiterbildung IT, Lehrgang, Software, Schulungen, Programmieren, Kurs, Lehrgänge, Programmiersprache, Seminare, Kurse, Computer, Training, Informatikausbildung, Trainings, Zertifikatslehrgang, Informationsverarbeitung, Seminar, Datenverarbeitung, Java, Studium