Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Haustechniker/Haustechnikerin – 31 Anbieter

Suchen Sie eine passende Schule für die Ausbildung / Weiterbildung als Gebäudetechniker / Gebäudetechnikerin (HF) (früher "Haustechniker bzw. Haustechnikerin (HF)")?

Häufige Fragen zu Haustechniker/Haustechnikerin

Brauche ich irgendwelche Erfahrungen, um einen Kurs in Haustechnik besuchen zu können?

Die Zulassungsbedingungen für die einzelnen Kurse und Lehrgänge zum Haustechniker bzw. zur Haustechnikerin können sehr unterschiedlich sein und sind teilweise auch von Schule zu Schule sehr verschieden. Bei den Lehrgängen, die zu einem eidgenössisch anerkannten Titel führen, etwa zum Hausmeister oder Hauswart, sind die Zulassungsbedingungen streng geregelt und auch im Prüfungsreglement zu finden. Bei einem Haustechnik Kurs, welcher Ihnen ein schulinternes Zertifikat verleiht und Ihnen grundlegende Kompetenzen verleiht, gelten meist kaum Zulassungsbeschränkungen, so dass Sie auch ohne jegliche Erfahrung in diesem Bereich einen solchen Kurs besuchen können. Informieren Sie sich bitte bei den einzelnen Haustechnik-Schulen über die Zulassungsbedingungen und lassen Sie sich alle notwendigen Informationen zusenden.

Was lerne ich denn in einem Haustechniker Kurs?

Ein Haustechniker / Haustechnikerinnen Kurs kann sich an sehr verschiedene Zielgruppen richten, bei denen sich auch die Inhalte entsprechend unterscheiden. Ein Kurs für Einsteiger vermittelt Ihnen beispielsweise physikalische Grundlagen, Wissen über Raumklima, Heizungstechnische Anlagen einschliesslich Hydraulik und Komponenten, die Komponenten, Funktion und Systeme lufttechnischer Anlagen, die Grundlagen und Funktion von Kälteanlagen und Wartungsgrundlagen. Lassen Sie sich bitte immer umfassende Unterlagen bezüglich der Kursinhalte und anderen wichtigen Informationen zukommen, die Sie direkt über unser Kontaktformular von den einzelnen Schulen anfordern können. In einem Lehrgang in Gebäudetechnik HF, ehemals Haustechnik HF, lernen Sie weitaus mehr und umfangreichere Inhalte, die Sie bitte auch direkt bei den entsprechenden Schulen erfragen.

Kann ich als Haustechniker auch Mitarbeiter führen?

Als Haustechniker / Haustechnikerin mit einem schulinternen Zertifikat verfügen Sie in der Regel nicht über die Kompetenzen, die es benötigt, um Mitarbeiter/innen zu führen. Dazu benötigt es eine weitaus umfangreichere Ausbildung und geschulte kommunikative, wie auch soziale Kompetenzen. Diese erlangen Sie in einer Weiterbildung an einer Höheren Fachschule zum/zur dipl. Techniker/in HF Gebäudetechnik, früher Techniker/in Haustechnik, was Sie zum Führen kleinerer Teams und einer Funktion im unteren bis mittleren Kader qualifiziert.

Dauern alle Ausbildungen zum Haustechniker gleich lange?

Sie finden im Bereich der Haustechnik sehr unterschiedliche Bildungsangebote vor, so dass Sie sowohl eintägige Kurse zum/zur Haustechniker / Haustechnikerin besuchen, als auch einen Diplomlehrgang an einer Höheren Fachschule zum/zur Techniker/in HF Gebäudetechnik absolvieren können, welcher sich bei einigen Schulen berufsbegleitend über bis zu 7.5 Semester erstreckt. Auch innerhalb der einzelnen Weiterbildungen ist die Dauer nicht überall gleich. So können Sie an einer Höheren Fachschule einen Diplomlehrgang in Gebäudetechnik in 6 Semestern berufsbegleitend abschliessen, an einer anderen in 6 Semestern in Vollzeit.

Ausbildung-Weiterbildung.ch: Anbieterübersicht für Interessenten und Studenten

Suchen Sie einen erfolgreichen Partner für Ihre Ausbildung im Bereich Gebäudetechnik / Haustechnik?

Finden Sie die richtige Schule für Ihre Ausbildung zum Gebäudetechniker bzw. zur Gebäudetechnikerin (ehemals "Haustechniker / Haustechnikerin").

Die Automation hält Einzug: vom kleinen Einfamilienhaus bis zum grossen Gebäudekomplex ist sie überall präsent. Dank veränderten Marktbedingungen profitieren Haustechniker bzw. Haustechnikerinnen von neuen Aufgaben und interessanten Herausforderungen, womit sich ausgezeichnete Zukunftsaussichten eröffnen. Die Ausbildung ist fachspezifisch und bietet ein breites Fachwissen. Somit erhält diese Ausbildung einen bedeutenden Stellenwert in einem neuen entwicklungsfähigen und expandierenden Tätigkeitsgebiet. Folgende Voraussetzungen angehender Gebäudetechniker, bzw. angehende Gebäudetechnikerinnen sind für einen erfolgreichen Abschluss der Ausbildung unabdingbar: Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit, grosse Leistungsbereitschaft, gute Kommunikationsfähigkeit, erhöhte Risikobereitschaft sowie Flexibilität und Offenheit gegenüber Neuem. Mit erfolgreichem Abschluss erhalten die Absolventen/innen den eidg. anerkannten Titel "Dipl. Techniker/in HF Gebäudetechnik". Mit diesem Abschluss in der Tasche öffnen sich den Absolventen/innen viele spannende Tätigkeitsbereiche. In haustechnischen Neuanlagen sind dies:

Koordination der Fachbereiche in der Planungs- und Ausführungsphase

Mitarbeit bei der Projektierung, Inbetriebnahme und Instruktion

die Überwachung der Ausführung

die Planung und Durchführung von Abnahmen

In bestehenden haustechnischen Anlagen sind dies:

Erstellung von Sanierungs-, Wartungs- und Unterhaltskonzepten

Projektierung von Teilsanierungen

Planung des Komponenteneinsatzes

fachliche Leitung des Betriebsdienstes

 

Wenn Sie eine abgeschlossene Berufslehre oder über eine gleichwertige Ausbildung verfügen und gute mathematische Vorkenntnisse haben, steht dieser Weiterbildung nichts mehr im Weg!