4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Kooperationspartner:

Facilities Management – 30 Anbieter

Suchen Sie geeignete Anbieter für ein Studium zum Thema Facilities Management? Auf Ausbildung-Weiterbildung.ch finden Sie schnell und direkt zahlreiche interessante Angebote im Bereich Facilities Management:

Häufige Fragen zu Facilities Management

Kann ich als Leiter Facility Management einen CAS-Lehrgang besuchen?

Grundsätzlich ist ein CAS, ein Certificate of Advanced Studies, ein Nachdiplomlehrgang, der sich an Hochschulabsolventen mit einigen Jahren Berufserfahrung wendet. Dennoch werden bei ausreichend Berufspraxis auch Personen aus dem Facilities Management zugelassen, die keinen Hochschulabschluss, jedoch einen anderen vergleichbaren Abschluss besitzen. Ihr Diplom als Leiter Facility Management (HFP) könnte demnach durchaus ausreichen, um zum CAS, etwa Strategisches Facility Management  zugelassen zu werden. Erkundigen Sie sich jedoch bitte in jedem Fall bei den entsprechenden Fachhochschulen über die Zulassungsbedingungen der einzelnen Weiterbildungen.

Kann ich eine Weiterbildung in Facilities Management auch abends besuchen?

Da sich Weiterbildungen vorrangig an Personen richten, die bereits mitten im Berufsleben stehen, werden auch Kurse und Lehrgänge im Bereich Facilities Management an den meisten Schulen berufsbegleitend angeboten. Das bedeutet, dass Sie an einigen Abenden in der Woche oder auch in Kombination mit samstags die Schule besuchen und sich beispielsweise zum Facility Manager oder zur Facility Managerin ausbilden lassen. Die exakten Kursdaten für die einzelnen Weiterbildungen im Facility Management erhalten Sie direkt von den jeweiligen Schulungsanbietern und Hochschulen, die Sie über unser Kontaktformular schnell und einfach erreichen.

Gibt es auch eine Lehre im Facilities Management?

Um im Facilities Management oder auch Facility Management tätig zu werden, können Sie mit einer Berufslehre zum/zur Hauswirtschaftspraktiker/in mit eidgenössischem Berufsattest (EBA) oder zur Fachfrau Hauswirtschaft / Fachmann Hauswirtschaft mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) beginnen und darauf aufbauend weiterführende Weiterbildungen, wie Berufsprüfungen (BP), Höhere Fachprüfungen (HFP) oder Diplome von Höheren Fachschulen (HF) absolvieren. Auch Nachdiplomlehrgänge an Fachhochschulen im Bereich Facilitymanagement, Bewirtschaftung, Immobilien, Liegenschaftsverwaltung, Anlagemanagement, Corporate-Real-Estate-Management, Gebäudemanagement, der Hausverwaltung, Gebäudeautomation, Maintenance, Haustechnik und weiteren Spezialbereichen sind möglich. Anstelle einer Lehre können Sie, bei entsprechender schulischer Vorbildung, auch ein Bachelorstudium in Facilities Management anstreben.

Wie kann ich mich nach einer Lehre im Bereich Facilities Management weiterbilden?

Nach einer Berufslehre sollten Sie zuerst einmal praktische Erfahrung sammeln und einige Jahre im Facilities Management oder der Hauswirtschaft sein, bevor Sie sich einer Weiterbildung zuwenden. Im Anschluss ist eine Berufsprüfung (BP), die Ihnen den Abschluss „eidgenössischer Fachausweis“ einbringt, sehr zu empfehlen. Eine solche Weiterbildung kann beispielsweise zum Hauswart / zur Hauswartin sein, zum/zur Bereichsleiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft oder auch zum Instandhaltungsfachmann / zur Instandhaltungsfachfrau. Bei einem Lehrabschluss mit Berufsmaturität ist auch ein Facility Management Bachelor Studium an einer Fachhochschule denkbar.

Suchen Sie passende Bildungsangebote auf dem Gebiet Facilities Management?

Facilities Management – Suchen Sie einen vielseitigen Beruf im Management-Bereich?

Interessieren Sie sich für das vielseitige Studium Facilities Management? Als Facility Manager / Managerin beschäftigen sich mit dem vielschichtigen Management von Einrichtungen, Gebäuden und Dienstleistungen. Durch den qualifizierten Studiengang Facilitiy Management, welchen zahlreiche Fachhochschulen anbieten, werden Sie befähigt, Liegenschaften umfassend zu managen, zu gestalten und auch zu entwickeln. Zudem werden Ihnen in der Ausbildung in Facility Management auch die betriebswirtschaftlichen Methoden vermittelt, welche Sie in der Unternehmungsführung anwenden können. Sie werden geschult, Personal fachkundig zu führen und verschiedenste Umstrukturierungen kompetent zu begleiten. All diese Aufgaben und noch viele mehr bewältigen Sie mit wirtschaftlichem Überlegen und Handeln.

 

Sind Sie motiviert, dieses spannende Studium in Facilities Management mit interessanter Zukunftsperspektive zu starten? Möchten Sie einfach noch einige Bildungsangebote in diesem Bereich vergleichen und auswerten? Finden Sie den passenden Hochschulpartner und starten Sie das Studium, welches Ihnen alle für den Berufsalltag als Facility Manager wesentlichen Kompetenzen in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften, Architektur, Ingenieurwissenschaften, Ernährungswissenschaften etc. vermittelt. Während des Studiums in Facilities Management können Sie sich für folgende drei Vertiefungsrichtungen entscheiden: Hospility Management: Im Zentrum stehen infrastrukturelle und personenbezogene Dienstleistungen, mit dem Ziel, geeignete Wohn- und Arbeitsplatzverhältnisse zu gestalten. Immobilienmanagement: Hier beschäftigen Sie sich mit der Bereitstellung, dem Management und der Verwaltung von Infrastrukturen. Consumer Science: Hier stehen die Konsumenten und ihr Wohlbefinden im Vordergrund, welche durch die ökonomische, soziale und politische Umwelt geprägt werden.

 

Erhalten Sie über Kontakte und Bildungsangebote, welche Sie auf dem Schweizer Bildungsportal, Ausbildung-Weiterbildung.ch finden, weitere aufschlussreiche Infos zum Studium in Facilities Management und Ihre Möglichkeiten der Weiterbildung im Bereich der Liegenschaftsverwaltung oder des Anlagenmanagements.