Fachhochschule Pflege
35 Anbieter

zu den Anbietern
(35)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Suchen Sie eine Weiterbildung / Ausbildung zum Thema Fachhochschule Pflege? Hier haben Sie eine Auswahl von verschiedenen Schulen, Lehrgängen, Kursen und Seminaren bezüglich Fachhochschule Pflege.

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Fachhochschule Pflege: Eine Ausbildung mit Zukunft

Mit einem Lehrgang an einer Fachhochschule zum Thema Pflege können Sie eigentlich nichts falsch machen. Denn: Sie absolvieren eine solide Ausbildung und treten in eines der wenigen Berufsfelder ein, in dem es ständig Stellen zu besetzen gibt. Pflegepersonal ist rar und wird von den Spitälern und Kliniken intensiv gesucht.

 

Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitswesen wurden in den letzten Jahren überarbeitet, so entstand auch die Fachhochschule Pflege. An welcher FH Sie einen solchen Kurs absolvieren können, erfahren Sie auf dem Online-Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch. Sie erhalten dort alle notwendigen Informationen, die Sie für ein Seminar, eine Schulung oder ein Training brauchen. Egal aus welchem Gebiet Sie Lehrgänge, Schulungen, Trainings oder Seminare suchen – das grosse Bildungsportal hält alle wichtigen Angaben dazu bereit.


Fragen und Antworten

Während eines Bachelorstudiums in Pflege werden Sie theoretisch ausgebildet und wenden das im Unterricht gelernte anschliessend in verschiedenen Praktika an. An einer Fachhochschule für Pflege sind dies oftmals 2300 Stunden, welche Sie in zwei bis vier Praktika, je nach Hochschule, während 40 oder mehr Wochen klinisch-praktisch absolvieren. Das kann in der Psychiatrie oder Pädiatrie sein, bei der Spitex, in der Akutsomatik Erwachsene oder Geriatrie.
Es ist durchaus möglich, dass Sie neben Ihrer beruflichen Tätigkeit ein Pflegestudium absolvieren, jedoch meist nur mit einem 50Prozent-Pensum. Auf diese Weise verbringen Sie etwa 20 Stunden in der Woche auf Ihrer Arbeit und 20 Stunden in der Fachhochschule bei Vorlesungen, Übungen und Seminaren. Zusätzlich müssen Sie jedoch wöchentlich noch mit etwa 15 Stunden für Ihr Selbststudium rechnen, so dass an mehr als 50 Prozent Berufstätigkeit nicht zu denken ist. Diese 50 % sind jedoch obligatorisch und müssen nachgewiesen werden, um überhaupt ein berufsbegleitendes Studium an einer Fachhochschule für Pflege beginnen zu dürfen. Beachten Sie bitte auch, dass diese Tätigkeit ausschliesslich in der Pflegepraxis stattfinden darf, Sie also nicht als Maurer arbeiten und Pflege studieren können. Detaillierte Informationen erhalten Sie direkt von den einzelnen FHs über unser Kontaktformular.
Sollten Sie nach Ihrer Fachmaturität oder gymnasialen Maturität ein Studium im Pflegebereich suchen, so starten Sie mit einem Bachelorstudium. Nach einem Bachelorstudium in Pflege können Sie im Anschluss bei Interesse einen Master of Science beginnen oder sich mit Nachdiplomstudiengängen wie CAS, DAS oder MAS spezialisieren. Sie haben jedoch auch die Möglichkeit an einer Höheren Fachschule (HF) zu lernen, wozu Sie nicht zwangsläufig eine Maturität oder spezielle Vorbildungen benötigen. <br>

Ja, Sie müssen, um ein Studium an einer Fachhochschule in Pflege beginnen zu können, über Vorkenntnisse im Pflegebereich verfügen. Dies bedeutet, dass Sie entweder eine Fachmaturität oder Berufsmaturität Gesundheit vorweisen können, bereits an einer Höheren Fachschule eine Ausbildung zum dipl. Pflegefachmann HF / zur dipl. Pflegefachfrau HF absolviert haben oder über eine Höhere Ausbildung in der Pflege verfügen (PsyKP, IKP, DN II, KWS oder AKP). Sollten Sie keine dieser Voraussetzungen erfüllen, so können Sie sich die benötigten Kenntnisse in einem strukturierten Praxisjahr erarbeiten, welches sich über 12 Monate erstreckt und in Spitälern, Heimen, Kliniken oder einer anderen, gleichwertigen Einrichtung im Gesundheitswesen durchgeführt werden kann. Solch ein Praxisjahr ist für gymnasiale Maturanden, Fachmaturanden aus einem Nicht-Gesundheits-Bereich und Personen mit einem eidgenössischen Fachausweis (EFZ) mit Berufsmaturität geeignet. Weitere Informationen zu den schulischen und praktischen Voraussetzungen zum Studium an einer Fachhochschule Pflege können Sie direkt über das Kontaktformular der einzelnen Hochschulen anfordern. Klicken Sie dazu einfach auf „Pflege Bachelor (FH)“ und weiter auf „Kostenlos Unterlagen zum Thema Pflege Bachelor (FH) sofort per Email erhalten“. Dies ist selbstverständlich auch bei allen anderen Lehrgängen und Studiengängen möglich.

Da es sich bei einem MAS, einem Master of Advanced Studies, um einen Weiterbildungsstudiengang handelt, der gezielt für Berufstätige gedacht ist, findet ein MAS an einer Fachhochschule für Pflege ausschliesslich berufsbegleitend und nicht in Vollzeit statt. Dafür erstreckt sich eine solche spezialisierte Weiterbildung jedoch auch über einen längeren Zeitraum, meist über der Dauer von 3 bis 4 Jahren mit 60 ECTS-Kreditpunkten.

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»

Mit Ausbildung-Weiterbildung.ch sofort zum richtigen Lehrgang und zur richtigen Schule!

Die richtige Weiterbildung bringt in der Regel nicht nur zusätzliche fachliche und persönliche Kompetenzen, sondern steigert die Chancen auf interessantere Stellen.

sofort kostenlos Ratgeber downloaden

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.


Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung für die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung

Die Wahl der richtigen Ausbildung oder Weiterbildung fällt vielen Bildungsinteressenten nicht leicht. Denn der nächste Schritt in der beruflichen Laufbahn sollte gut überlegt sein. Häufig ist auch ein Zwischenschritt nötig, um das gesteckte Bildungsziel erreichen zu können. Wer bei der Wahl seiner Ausbildung oder Weiterbildung trotz unserer Informationen und Tipps noch unsicher ist, kann sich von einem erfahrenen neutralen Bildungsberater helfen lassen. Dadurch erhalten Sie von einem Bildungsprofi konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zu Bildungsweg- und Bildungsanbieter-Wahl. Ihre Vorteile dabei sind:

  • Neutrale Empfehlung über mögliche Weiterentwicklungsoptionen
  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge
  • Insider-Info zu Angebot und Ausrichtungen von Bildungsanbieter
  • Zum eigenen Lerntyp passende Ausbildungskonzepte und Prüfungarten
Mehr über die Bildungsberatung erfahren

Bildungsanbieter in Ihrer Region

Pflegefachmann / Pflegefachfrau (HF)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Westschweiz , Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
Pflege Bachelor (FH)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Westschweiz , Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, )
Pflege für diplomierte Pflegende Bachelor (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
Pflege Master (FH)  ( Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Liechtenstein , Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
CAS Beratung in Gerontologischer Pflege (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
CAS Beratung in Pädiatrischer Pflege (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
CAS Beratungskompetenzen (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
CAS in Transplantationspflege (FH)  ( Aargau
  • Aarau
  • Baden
  • Brugg
  • Zofingen
, Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Liechtenstein , Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
CAS Klinische Kompetenzen in Breast Care (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
CAS Klinische Kompetenzen in Gerontologischer Pflege (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
CAS Klinische Kompetenzen in Onkologischer Pflege (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
CAS Klinische Kompetenzen in Patienten- und Familienedukation (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
CAS Klinische Kompetenzen in Pädiatrischer Pflege (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
DAS in Complex Care (FH)  ( Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Liechtenstein , Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
DAS in Nephrological Care (FH)  ( Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Liechtenstein , Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )
MAS in Gerontologischer Pflege (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
MAS in Home Care (FH)  ( Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Liechtenstein , Ostschweiz
  • Buchs
  • Chur
  • Frauenfeld
  • Kreuzlingen
  • Rapperswil
  • Rorschach
  • Sargans
  • Schaffhausen
  • St. Gallen
  • Weinfelden
  • Wil SG
, Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, )
MAS in Onkologischer Pflege (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
MAS in Patienten- und Familienedukation (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
MAS in Pädiatrischer Pflege (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
MAS Physician Associate Skills (FH)  ( Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
)
MAS in Wound Care (FH)  ( Basel
  • Basel
  • Liestal
  • Reinach
, Bern
  • Bern
  • Biel
  • Burgdorf
  • Langenthal
  • Olten
  • Solothurn
  • Thun
, Liechtenstein , Zentralschweiz
  • Luzern
  • Pfäffikon SZ
  • Schwyz
  • Sursee
  • Willisau
  • Zug
, Zürich
  • Bülach
  • Horgen
  • Uster
  • Wetzikon
  • Winterthur
  • Zürich
, )