Ernährungsberater: Übersicht Schulen, Tipps, Ratgeber

Ernährungsberater / Ernährungsberaterin: Menschen beim Essen helfen

Die Lehrgänge in Ernährungsberatung / Ernährungstherapie richten sich ebenso an interessierte Quereinsteiger/innen wie an Berufsleute aus dem komplementärmedizinischen Bereich, die ihre Kompetenzen ausweiten möchten. Die Kurse können stufenweise besucht und die eigene Kompetenz sukzessive vom schuleigenen Zertifikatsabschluss über eine Diplomausbildung bis zum Eintrag im EMR-Register der Krankenkassen ausgebaut werden. Ein Diplomabschluss zur Ernährungsberaterin ermöglicht die Weiterbildung zur höheren Fachprüfung „Beraterin im psychosozialen Bereich“, die zu einem eidgenössischen Diplom führt.

Sofort umfassende Kurs-Unterlagen von Schulen und nützliche Tipps erhalten

Tipps zum Lehrgang „Ernährungsberater / Ernährungsberaterin“

  1. Ist Ernährungsberatung wirklich meine Berufung?
    » Selbsttest Berufung für Beratung und Coaching
  2. Mit welcher Lohnerhöhung kann nach Abschluss des Lehrgangs gerechnet werden? 
    » Lohn-Infos
  3. Was können Absolventen nach Abschluss des Lehrgangs? Was bringt mir die Weiterbildung als „Ernährungsberater / Ernährungstherapeutin“?
    » Fähigkeiten und Perspektiven Ernährungsberater/innen
  4. Ist der Lehrgang „Ernährungsberater / Ernährungstherapeutin“ für mich der Richtige?
    » Selbsttest Ernährungsberater / Ernährungstherapeutin
  5. Welches sind die Vorteile des Lehrgangs?
    » Vorteile Ernährungsberater / Ernährungstherapeutin
  6. Überblick über die Berufsfelder «Beauty, Fitness und Wellness» und «Gesundheit, Medizin»
    » Ratgeber Beauty, Fitness und Wellness
    » Ratgeber Gesundheit und Medizin

Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

Häufige Fragen zu Ernährungsberater: Übersicht Schulen, Tipps, Ratgeber

Welche Inhalte vermittelt ein Studium zum Ernährungsberater?

Wer sich zum Ernährungsberater oder zur Ernährungsberaterin ausbilden lassen möchte, kann dies auf verschiedene Weisen tun. Eine dieser Möglichkeiten ist ein Studium im Bereich der Ernährungsberatung. Das Studium zum Bachelor of Science (FH) in Ernährung und Diätik setzt unter anderem folgende Schwerpunkte:

  • Lebensmittelkunde
  • Ernährung gesunder Menschen
  • Anatomie
  • Beratung
  • Gesundheitsfördernd und Prävention
  • Ernährung kranker Menschen
  • Statistik
  • Forschungsmethoden
  • Fachenglisch
  • Kranke Kinder und Jugendliche
  • Projektmanagement im Gesundheitswesen

Welche Inhalte vermittelt ein Kurs zum Ernährungsberater / zur Ernährungsberaterin oder zum Ernährungstrainer / zur Ernährungstrainerin?

Bei diesem Lehrgang für angehende Ernährungsberater und Ernährungsberaterinnen handelt es sich nicht um eine eidgenössisch reglementierte Weiterbildung, so dass die vermittelten Lehrinhalte von Bildungseinrichtung zu Bildungseinrichtung stark variieren können. Die Schule selbst bestimmt, welche Inhalte sie für relevant hält und in welchem Umfang sie diese an die Teilnehmer vermitteln möchte. Lesen Sie sich aus diesem Grund immer genau die Beschreibungen der einzelnen Module und Lernziele an, so dass Sie auch den Kurs finden, der Ihren Bedürfnissen entspricht. Folgende Punkte können in einem Seminar zur Ernährungsberatung vorkommen:
  • Medizinisches Fachwissen
  • Anatomie
  • Biomechanik
  • Physiologie
  • Pathologie
  • Ernährungslehre
  • Vitamine
  • Mineralien
  • Vollwertkost
  • Krankheitslehre
  • Diätformen
  • Gewichtsreduktion
  • Sporternährung
  • Ernährungsanamnese
  • Gesundheitsförderung
  • Hygiene
  • Trennkost
  • Beratung, Verkauf und Kundenbindung
  • Gesundheitsprogramme

Welche Aufgaben nehmen Ernährungsberater / Ernährungsberaterinnen und Ernährungstrainer / Ernährungstrainerinnen wahr?

Die Aufgaben von Ernährungsberatern und Ernährungsberaterinnen sind vielfältig und äusserst abwechslungsreich. Sie befassen sich mit den individuellen Ernährungsgewohnheiten ihrer Patienten, den Ursachen für ihr Essverhalten, dessen Auswirkungen und Problembehebung. Dabei erarbeiten Sie eigens auf den einzelnen Patienten zugeschnittene Ernährungskonzepte, Vorschläge und Pläne, die sie analysieren und auswerten.
Auf diese Weise verdeutlichen und erklären sie der zu beratenden Person detailliert die Problematik ihres derzeitigen Essverhaltens und leiten gegebenenfalls Massnahmen ein, um diese zu beheben. Dazu wenden Ernährungsberater unterschiedliche Methoden an, die für die jeweilige Zielgruppe erfolgversprechend sind und sie ihrem Ziel - ob Gewichtsreduktion, Gewichtszunahme, Körperfettreduzierung, Muskelzunahme, gesündere Ernährung, etc. - näher bringen.

Eignet sich der CAS ETH in Nutrition for Disease Prevention and Health für Ernährungsberater?

Der CAS in Nutrition für Disease Prevention and Health eignet sich nur bedingt für Ernährungsberater, setzt er doch einen Hochschulabschluss auf Masterstufe in einem naturwissenschaftlichen Fach oder einen vergleichbaren Abschluss voraus. Angesprochen sind vor allem Ärzte und Ärztinnen, Pharmazeuten und Pharmazeutinnen, Bewegungswissenschaftler sowie Naturwissenschaftler anderer Fachrichtung.

Wie lange dauert ein Ernährungsberater Studium?

Ein Bachelorstudium zum Ernährungsberater / zur Ernährungsberaterin kann sowohl als Vollzeitstudium, als auch berufsbegleitend absolviert werden. Bei einem Vollzeitstudium in der Ernährungsberatung studieren Sie 6 Semester mit einem anschliessenden Praktikum von 10 Monaten. Das berufsbegleitende Studium dauert 8 Semester mit einem anschliessenden Praktikum von 12 Monaten bei einer 80% Anstellung.

Braucht es für die Arbeit als Ernährungsberater einen Studienabschluss?

Um als Ernährungsberater oder Ernährungsberaterin in Spitälern, Reha-Einrichtungen, Alters- und Pflegeheimen, bei Krankenkassen, der Gesundheitsförderung, Prävention, oder in Arztpraxen arbeiten zu können, ist ein Bachelorabschluss in Ernährung und Diätetik erforderlich. Mit einem Diplomlehrgang einer Schule ist es jedoch möglich, sich zum Ernährungscoach oder Ernährungstrainer ausbilden zu lassen und in Wellness- und Gesundheitseinrichtungen, in Sport- und Fitnesszentren oder anderen Einrichtungen dafür zu sorgen, dass sich Menschen gesund und ausgewogenen ernähren, ihr Idealgewicht erreichen und gesünder leben.

Welchen Abschluss erlangen Ernährungsberater nach dem Studium?

Nach Abschluss des Bachelorstudiums zum Ernährungsberater / zur Ernährungsberaterin erlangen Absolventen und Absolventinnen den Titel: Bachelor of Science (FH) in Ernährung und Diätetik.

Sind alle Ausbildungen zum Ernährungsberater eidgenössisch anerkannt?

Es existiert keine Berufslehre mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) im Bereich der Ernährung, die Sie zum Ernährungsberater / zur Ernährungsberaterin ausbildet, sondern ausschliesslich ein Hochschulstudiengang „Bachelor of Science (BSc) in Ernährung und Diätetik“, welcher eine nationale sowie internationale Anerkennung geniesst, sowie der darauf aufbauende Master. Zertifikatslehrgänge im Bereich der Ernährungsberatung sind nicht eidg. anerkannt, können jedoch, je nach Ausbildungsumfang und Schwerpunkt, zu einer Krankenkassenanerkennung führen. Besprechen Sie diesen Punkt bitte bereits im Vorfeld mit den entsprechenden Schulen.

Was sind die Inhalte des Ernährungsberater DAS?

Der Diploma of Advanced Studies in Excellence in Food Weiterbildungslehrgang bietet Food-Profis aus der Gastronomie, der Produktion, dem Handel und dementsprechend auch Ernährungsberatern optimale und individuelle Fortbildungsmöglichkeiten dank der frei wählbaren Zertifikatslehrgängen aus einer Auswahl an Angeboten. Drei Zertifikatskurse (CAS) sind für den DAS in Excellence in Food zu wählen. Zur Auswahl stehen dabei 2018:

 

  • CAS Food Quality Insight
  • CAS in Food Responsibility
  • CAS Food Finance and Supply Chain Management
  • CAS Food Product and Sales Management
  • CAS Sociology and Nutrition
  • CAS Food Business Management

Welche Inhalte werden im Studium zum Ernährungsberater thematisiert?

Anatomie, Physiologie, Ernährungssituation und Nährstoffkunde, Lebensmittelkunde, Hygiene, Recht sowie English for Dietitians sind Module, die während des ersten Semesters des Studiums zum Ernährungsberater / zur Ernährungsberaterin an der Fernfachhochschule Schweiz FFHS zu absolvieren sind. Ernährung verschiedener Bevölkerungsgruppen, Stoffwechsel der Nährstoffe, Ernährungspsychologie, Ernährung und öffentliche Gesundheit, Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten, Gesprächsführung und Kommunikation, Pathophysiologie, Beratung von Menschen mit metabolischem Syndrom und Diabetes Mellitus, Forschungsmethoden und Statistik, Gesundheitswesen, Beratung von Menschen mit Unverträglichkeiten, Marketing, Ernährungstherapie im Spital sowie Beratung von Menschen in komplexen Situationen sind weitere Themen dieses Bachelorstudiengangs.

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Ernährung - Ratgeber für Interessenten und Studenten

Möchten Sie in naher Zukunft eine Ausbildung im Bereich Ernährung absolvieren?

Ernährung: Bewusster leben und bewusster umgehen, mit einem Kurs.

Für eine wachsende Zahl von Personen stellt der Begriff Ernährung nicht einfach nur notwendige oder genussvolle Nahrungsaufnahme dar. Mit dem bewussten Umgang und der Beachtung von Leitlinien verschaffen sich viele Leute mehr Freude am Essen, eine stabile Gewichtsbalance und ein besseres Lebensgefühl.

 

Es geht aber nicht in erster Linie darum, mit einem gezielten Umgang mit dem Thema Ernährung möglichst schlank zu bleiben, sondern auch mit maximalem Gesundheitsbewusstsein durchs Leben zu gehen. Gerade bei der Ernährungsumstellung entstehen jedoch nicht selten zahlreiche Fragen und Unklarheiten, welche schlussendlich gerne in Frust münden. Gute Vorsätze führen zum Entwurf von Ernährungsplänen, welche später im Alltag kaum eingehalten werden können oder zu einseitig sind. Nicht für jeden ist eine bestimmte Ernährungsform geeignet und umsetzbar. Deshalb empfiehlt es sich, mit Hilfe eines Ernährungscoaches, Ernährungsberaters oder Ernährungstherapeuten sämtliche Fragen zu klären und sich bezüglich den Voraussetzungen, Veranlagungen und Gewohnheiten beraten zu lassen.

 

Die Nachfrage bei Dienstleistungen in diesem Bereich ist stetig steigend. Sehen deshalb auch Sie Ihre berufliche Zukunft in einer Beratungsposition rund um das Thema Essen? In einem entsprechenden Kurs zu diesem Thema erlangen Sie das Know-how, wie Sie anderen Menschen helfen können, dauerhaft das Wohlbefinden zu steigern. Sind Sie auf der Suche nach einem passenden Bildungsangebot zum Thema Ernährung? Auf dem Schweizer Bildungsportal www.ausbildung-weiterbildung.ch finden Sie eine Auswahl von professionellen Anbietern. Fordern Sie unverbindlich kostenlose Informationen an. Zu diesem Zweck können Sie einfach das Kontaktformular verwenden.

Kurs, Kurse, Seminare, Seminar. Ausbildung, Weiterbildung, Schule, Schulen, Schulung, Schulungen, Training, Ernaehrung, Ernährungscoach, Ernährungsberater, Ernährungscoaching, Ernährungsberaterin, Ernaehrungscoaching, Ernaehrungsberater, Ernaehrungsberaterin, Ernährungstherapeut, Ernährungstherapeuten, Ernährungstherapie, Trainings, Ernährungsberatung, Ernährung, Übergewicht, Abnehmen, Cellulite, Nährungsergänzung

Den richtigen Seminaranbieter finden

Hilfe bei der Wahl des passenden Seminar- oder Trainingsanbieters.

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Bildungsberatung online