Ratgeber «Die richtige Weiterbildung finden»


» Download (PDF)

4 Schritte zur richtigen Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Bildungsberatung online

Kooperationspartner:

Elektromonteur - Elektroinstallation - Elektriker – 26 Anbieter

Suchen Sie einen Anbieter für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung im Aufgabenbereich eines Elektromonteurs, Elektroinstallateurs oder Elektrikers? Hier finden Sie eine Auswahl von Schulen sowie Kurse und Lehrgänge zum Thema.

Häufige Fragen zu Elektromonteur - Elektroinstallation - Elektriker

Welche Weiterbildung kann ich als Elektromonteur machen?

Nach einer Grundbildung als Elektromonteur resp.- Elektroinstallateur/in haben Sie viele verschiedene Möglichkeiten, sich Ihren Neigungen entsprechend weiterzubilden. So können Sie etwa eine verkürzte Lehre von nur zwei Jahren zum Elektroplaner EFZ oder Telematiker EFZ absolvieren, oder aber sich in entsprechenden Weiterbildungslehrgängen auf eidgenössische Berufsprüfungen (BP)mit eidgenössischem Fachausweis zum/zur Elektro-Sicherheitsberater/in, Elektro-Projektleiter/in oder Telematik-Projektleiter/in  vorbereiten. Auch Studiengänge an Höheren Fachschulen, etwa zum dipl. Techniker/in HF Elektrotechnik stehen Elektro-Monteuren offen, ebenso wie ein Studium an einer Fachhochschule in Gebäudetechnik oder Elektrotechnik, sollten Sie über eine Berufsmaturität verfügen. Zudem können Weiterbildungslehrgänge zu unterschiedlichen Themen besucht werden, etwa zum Elektro-Teamleiter, zu NIV  8 Niederspannungs-Installationsverordnung oder NIV 15  Anschlussbewilligung Niederspannung.

An wie vielen Tagen in der Woche muss ich bei der Ausbildung zum Elektromonteur in die Schule?

Während Ihrer ersten zwei Lehrjahre zum Elektromonteur (Elektroinstallateur/in EFZ)besuchen Sie in der Regel an anderthalb  Tagen in der Woche die Berufsfachschule, im dritten und vierten Lehrjahr nur noch an einem Tag pro Woche.

Gibt es eine Lehre zum Elektromonteur?

Um als Elektromonteur arbeiten zu können, schliessen Sie die Berufslehre zum/zur Elektroinstallateur/in mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) oder zum/zur Montage-Elektriker/in EFZ ab.

Muss ich für die Lehre zum Elektromonteur irgendwelche schulischen Voraussetzungen erfüllen?

Um eine Berufslehre zum Elektromonteur / Elektroinstallateur mit eidg. Fähigkeitszeugnis beginnen zu können, benötigen Sie einen Abschluss einer Volksschule auf mittlerer bis oberer Schulstufe sowie gute Kenntnisse der Fächer Physik, Mathematik sowie Geometrie. Zudem darf keine Farbsehstörung vorliegen. Für diesen Beruf sollten Sie zudem feinmotorisch und handwerklich geschickt sein, logisch denken können und ein gutes technisches Verständnis aufweisen. Auch eine sorgfältige Arbeitsweise sowie gute Umgangsformen und Teamfähigkeit sind für eine Ausbildung als Elektro-Monteur sehr wichtig.

» alle Fragen anzeigen...

Ausbildung-Weiterbildung.ch : Elektromonteur - Elektroinstallateur - Elektriker

Suchen Sie eine Weiterbildungsmöglichkeit im Elektro-Installationsgewerbe?

Elektromonteur - Elektroinstallateur - Elektriker: Könner im Umgang mit elektrischen Kabeln und Leitungen

Ein Elektromonteur ist für alle elektrischen Installationen in einem Gebäude, in einer Industrieanlage, in Fahzeugen oder in anderen technischen Einrichtugnen zuständig. Seine Arbeiten sind dabei vielseitig und abwechslungsreich. Sie reichen von groben Tätigkeiten, wie Mauern aufspritzen bis zu Feinarbeiten, wie das Erstellen von Kabelverbindungen.

Neue Technologien wie Solaranlagen oder Glasfaserkabel verlangen neue Kompetenzen und bieten attraktive Erweiterungsmöglichkeiten der beruflichen Tätigkeit im Installationsgewerbe. Mit einer Weiterbildung zu einem Abschluss der höheren Berufsbildung wie z.B. einem eidg. Fachausweis oder einem eidg. Diplom erlangen Sie zum Beispiel die Berechtigung, Installationen gemässs NIV zu erstellen oder sicherheitstechnische Beratungen durchzuführen. Mit dem Erwerb eines Fachausweises ist häufig der Besuch eines Lehrmeisterkurses verbunden, womit die Möglichkeit entsteht, Lernende zu betreuen. Und wer bis zur höheren Fachprüfung weitermacht kann einem Titel als eidg. dipl. Elektroinstallateur oder eidg. dipl. Energie- und Effizienzberater erwerben. Und damit besteht auch die Möglichkeit, ein eigenes Geschäft oder Beratungsbüro zu eröffnen oder die Leitung eines Geschäftes zu übernehmen.

Wenn Sie dieses Berufsaussichten ansprechen und Sie allenfalls eine Aus- oder Weiterbildung im Bereich Elektromontage / Elektroinstallation in Betracht ziehen, sollten Sie sich einmal bei www.ausbildung-weiterbildung.ch einen Überblick über die verschiedenen Schulen verschaffen. Zahlreiche Ratgeber, Checklisten und Hilfestellungen informieren Sie gezielt über die Ausbildung, die Kurse, Lehrgänge und Seminare und darüber wo sie angeboten werden.