Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte: Ausbildung, Weiterbildung, Schulen, Selbsttest, Infos

Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte kontrolliert eine technische Anlage.
zu den Anbietern
(4)
Infos, Tipps & Tests Video-Storys
(1)

Sind Sie an einer Ausbildung zum Elektroinstallations- und Sicherheitsexperten / zur Elektroinstallations- und Sicherheitsexpertin (ehemals Elektroinstallateur / Elektroinstallateurin) interessiert? – Hier finden Sie passende Schulen sowie weitere Infos, Tipps und Hilfsmittel zur Weiterbildung.

Möchten Sie sich gerne persönlich zur Höheren Fachprüfung (HFP) und den Vorbereitungskursen beraten lassen? Kontaktieren Sie die Anbieter über den «Kostenlos Infos zum Thema...»-Button – unverbindlich, schnell und einfach.

Lesen Sie in unseren Infos, Tipps und Tests mehr u.a. zu Bekanntheitsgrad, Anforderungen, Kosten und Dauer der Weiterbildung sowie zu den Lohnchancen nach der HFP für Elektroinstallations- und Sicherheitsexperten.

Selbsttest «Elektroinstallations- und Sicherheitsexperten mit eidg. Diplom»: Ist diese Weiterbildung für mich die Richtige?

Checklisten herunterladen

Checkliste «Die richtige Weiterbildung finden» » hier herunterladen

Checkliste «Wahl der richtigen Schule» » hier herunterladen

Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte (HFP): Führungskräfte und Profis für elektrische Installationen und Sicherheit

Mit der höheren Fachprüfung zum Elektroinstallations- und Sicherheitsexperten (ehemals Elektroinstallateur / Elektroinstallateurin) können erfolgreiche Absolventen ein eigenes Unternehmen leiten oder sind in leitender Funktion in der Elektrobranche tätig. Dabei verantworten sie Aufgaben in Bereichen wie Installation, Sicherheit, Planung, Projektmanagement, Marketing und Personalführung. Dazu übernehmen sie Führungsfunktionen in einem Elektroinstallations-, Elektrosicherheits-, Elektrokontrollunternehmen, Planungsbüro oder in der Industrie. Voraussetzung für diese Weiterbildung ist, wer eine Berufsprüfung als Elektroprojektleiter sowie min. ein Jahr Berufspraxis oder einen Fachausweis als Elektro-Projektleiter vorweisen kann.

In der Weiterbildung zum Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte (HFPEL) werden die Teilnehmenden darauf vorbereitet, die technische und betriebswirtschaftliche Verantwortung eines Unternehmens in der Elektrobranche zu tragen. Danach können elektrotechnische Installationsprojekte geplant, kalkuliert und organisiert werden. Sie kümmern sich um die Ausführung von der Installation bis zur Schlusskontrolle und sind die erste Ansprechperson für Auftraggeber, Architekturbüros und Bauherrschaft.

Haben wir Ihr Interesse an einer Ausbildung zum Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte geweckt? Dann besorgen Sie sich vom Bildungsinstitut Ihrer Wahl mit wenigen Klicks Detailinformationen zu deren Bildungsangebot.

Fragen und Antworten

Nach dem Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte Kurs sind folgende Weiterentwicklungsmöglichkeiten möglich:

  • Kurse von EIT.swiss sowie von Berufsfach- und Fachschulen
  • Höhere Fachschule durch Bildungsgänge im Fachbereich Technik:
    • dipl. Elektrotechniker/in HF
    • dipl. Informatiker/in HF
    • dipl. Techniker/in HF Telekommunikation
  • Fachhochschule für Studiengänge in verwandten Bereichen wie beispielsweise Bachelor of Science (FH) in Elektrotechnik, in Telekommunikation oder in Gebäudetechnik

Ein dipl. Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte übt folgende Aufgaben aus:

  • Führungsaufgaben in einem Elektroinstallations-, Elektrosicherheits-, Elektrokontrollunternehmen, Planungsbüro oder in der Industrie
  • betriebswirtschaftliche Aufgaben von der Planung über die Kalkulation und Organisation bis zur Installation und Schlusskontrolle von elektrotechnischen Installationsprojekten
  • zentrale Ansprechperson für Auftraggeber/innen, Architekturbüros und Bauherrschaft
  • nötigen Vorabklärungen vornehmen
  • Spezialmessungen durchführen
  • Schemata und Pläne analysieren
  • Installation von elektrischen Niederspannungsanlagen
  • Energieerzeugungsanlagen und deren Optimierungspotential beurteilen
  • teilweise Erstellung von Konzepten, Analysen und Expertisen

Wer zu einer Elektroinstallationsexperte und Sicherheitsexperte Ausbildung und danach zur eidg. Prüfung zugelassen werden möchte, muss bei Prüfungsantritt folgendes erfüllen:

  • Berufsprüfung als Elektroprojektleiter/in Installation und Sicherheit mit eidg. Fachausweis oder gleichwertige Qualifikation
  • oder eidg. Fachausweis als Elektro-Projektleiter/in (nach dem Reglement vom 25.6.2003)
  • und mind. ein Jahr Praxis in einer einschlägigen Branche nach der Berufsprüfung
  • und über die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen verfügen sowie die Diplomarbeit eingereicht haben

Die Ziele einer Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte Weiterbildung sind folgende:

  • Führungsaufgaben im Unternehmen oder Geschäft übernehmen
  • Branchenfachwissen mit betriebswirtschaftlichem Know-how verbinden
  • Um- und Neubauprojekte planen und leiten
  • Spezialmessungen vornehmen, Pläne und Schemata analysieren
  • Verantwortung gegenüber Kundschaft, dem Elektrizitätsunternehmen bzw. Netzbetreiber und dem Eidg. Starkstrominspektorat übernehmen

Bei der Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte Ausbildung werden unter anderem folgende Lerninhalte vermittelt:

  • Gebäudetechnik
  • Telematik - Netzwerktechnik
  • Betriebswirtschaft
  • Unternehmungsführung
  • Marketing
  • Projektierung
  • Technische Projektanalyse
  • Betriebswirtschaftliche Projektanalyse

Ein Elektroinstallations- und Sicherheits-Experte arbeitet an folgenden Orten:

  • im eigenen Unternehmen
  • übernehmen Führungsaufgaben im Elektroinstallationsgewerbe, in Industrie- oder Dienstleistungsbetrieben
  • Elektro-Projektleiter/in in Elektroinstallations-, Elektrosicherheits- oder Elektrokontrollunternehmen
  • Expertin/Experte Elektroinstallation und Sicherheit im Planungsbüro

Tipps, Tests und Infos «Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte / Elektroinstallations- und Sicherheitsexpertin (HFP)»

Wie bekannt ist der Abschluss «Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte / Elektroinstallations- und Sicherheitsexpertin (HFP)»?
» Bekanntheit, Image
Mit welchem Lohn kann ich nach Abschluss der Weiterbildung rechnen?
» Lohn-Infos, Lohnrechner
Was lerne ich in den Vorbereitungskursen? Wie kann ich das Gelernte beruflich nutzen?
» Fähigkeiten und Kompetenzen
Was für Möglichkeiten eröffnet mir die Ausbildung/der Abschluss?
» Perspektiven und Weiterbildungsmöglichkeiten
Wie lange dauert die Weiterbildung zum «Elektroinstallations- und Sicherheitsexperten (HFP)» / zur «Elektroinstallations- und Sicherheitsexpertin (HFP)»? Wie läuft sie ab und wie viel kostet sie?
» Ausbildungsdauer und Weiterbildungskosten
Passt der Lehrgang «Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte (HFP)» zu mir?
» Selbsttest zum Lehrgang
Welches sind die Vorteile dieser Weiterbildung?
» 10 Vorteile
Interview mit Lehrgangsleiter und Schulleiter
» Erfahrungsbericht Schulleiter Hugues Hagmann
Wie kann ich meine Weiterbildung finanzieren? Wie profitiere ich von der Subjektfinanzierung des Bundes?
» SBFI Bundesbeiträge Weiterbildung für Berufsprüfung und Höhere Fachprüfung
Berufsbilder im Bereich Elektrotechnik und Elektroinstallationen
» Kompendium/Bildungsratgeber
Was wird in einem Elektroinstallateur Job verlangt? Wie teilen sich die Tätigkeiten auf?
» Infos aus Stelleninseraten

Redaktionelle Leitung:

Stefan Schmidlin, Bildungsberatung, Content-Team Modula AG

Quellen

Website des Schweizerischen Sekretariats für Bildung, Forschung und Innovation SBFI , Website www.berufsberatung.ch (offizielles schweizerisches Informationsportal der Studien-, Berufs- und Laufbahnberatung) sowie Websites und anderweitige Informationen der Berufsverbände und Bildungsanbieter.

Erfahrungen, Bewertungen und Meinungen zur Ausbildung / Weiterbildung

Vorschaubild des Videos «4 Schritte zur richtigen Weiterbildung»

Die richtige Aus- oder Weiterbildung noch nicht gefunden? Jetzt von einer Bildungsberatung profitieren!

Sich weiterzubilden ist nicht nur wichtig, um die berufliche Attraktivität halten bzw. steigern zu können, nach wie vor ist die Investition in eine Aus- oder Weiterbildung der effizienteste Weg, um die Chancen auf eine Lohnerhöhung zu steigern.

Das Schweizer Bildungssystem bietet eine grosse Auswahl an individuellen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten – je nach persönlichem Bildungsstand, Berufserfahrung und Ausbildungsziel.

Die Wahl des richtigen Bildungsangebotes fällt vielen Bildungsinteressenten/-innen nicht leicht.

Welche Aus- und Weiterbildung ist für meinen Weg nun die richtige?

Unser Bildungsberatungs-Team führt Sie durch den «Bildungs-Dschungel», gibt konkrete Inputs und relevante Hintergrundinformationen zur Wahl des richtigen Angebotes.

Ihre Vorteile:

Sie erhalten

  • Vorschläge für passende Kurse, Seminare oder Lehrgänge aufgrund Ihrer Angaben im Fragebogen
  • Einen Überblick über die verschiedenen Bildungsstufen und Bildungsarten
  • Auskunft über das Bildungssystem Schweiz

Wir bieten unsere Bildungsberatung auf Wunsch in folgenden Sprachen an: Französisch, Italienisch, Englisch

Jetzt anmelden und Ihre Weiterbildungspläne konkretisieren.

 

Sofort zur richtigen Weiterbildung

Toplisting
Adresse:
Verena-Conzett-Strasse 23
8004 Zürich
SIU - Schweizerisches Institut für Unternehmerschulung
(5.2) Sehr gut 106 106 Bewertungen (97% )
Erfolg ist keine Glückssache - Lernen Sie beim SIU und gehören Sie zu den Aufsteigern Ihrer Branche!
Unsere Teilnehmenden profitieren von den hohen Erfolgsquoten und der Qualität unserer Weiterbildungen. In enger Zusammenarbeit mit den grössten Arbeitgebern sowie Berufsverbänden und Dozierenden aus der Praxis wird der Lernstoff laufend den aktuellen Bedürfnissen der Branchen angepasst.

Mit der Lehre haben Sie den Grundstein für Ihre Karriere gesetzt. Viele Themen wurden in der Grundausbildung behandelt: Marketing, Verkauf, Rechnungswesen und mehr. Für den nächsten Schritt auf der Karriereleiter ist es wichtig, dieses Wissen aus der Lehre zu vertiefen, zum Beispiel durch spezifische Kurse in einzelnen Fachbereichen. Beim SIU können Sie an verschiedenen Standorten in der Schweiz hervorragende Weiterbildungen berufsbegleitend absolvieren.
Stärken: Hoher Praxistransfer, persönliche Betreuung, branchenspezifische Lehrmittel, Dozierende aus der Praxis, bewährtes Online-Modell, Standortbestimmungen
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Tessin, Westschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Bern, Basel, Zürich, Olten, Luzern, Sargans, Winterthur, St. Gallen, Paudex
Nächstes Startdatum
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Bildungsberatung
Bundesbeiträge
Blended Learning
Hybrid-Unterricht
IQNet
ISO 21001 SQS
Adresse:
Tellistrasse 4
5000 Aarau
IBZ – Die Schweizer Schule für Technik und Management
Die IBZ, die Schweizer Schule für Technik und Management, ist deine verlässliche Partnerin für Aus- und Weiterbildungen in technischen Berufen wie Gebäude-, Betriebs- und Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Logistik und Qualitätsmanagement. Unsere praxisnahen Bildungsgänge führen zu anerkannten Abschlüssen wie Techniker/-in HF, eidgenössischen Fachausweisen und Diplomen sowie Zertifikaten.

Die IBZ gehört zu ipso! und ist damit Teil der grössten privaten Anbieterin von Aus- und Weiterbildungen in der Nordwestschweiz.

Jetzt einfach und bequem beraten lassen!

Du möchtest über deine individuellen Laufbahn- und Karriereziele sprechen und hast hierzu persönliche Fragen? Du bist dir nicht sicher, ob ein bestimmter Bildungsweg für dich der richtige ist oder ob du die Anforderungen für ein Studium bereits erfüllst? Dann vereinbare ein Online-Beratungsgespräch, rufe uns an oder sende uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf dich.
Stärken: Unsere Aus- und Weiterbildungen orientieren sich an der Praxis: Du lernst genau das, was du heute und morgen in deinem Alltag brauchst.
Region: Aargau, Basel, Bern, Ostschweiz, Zentralschweiz, Zürich
Standorte: Aarau, Basel, Bern, Sargans, St. Gallen, Sursee, Winterthur, Zug, Zürich
Zertifizierungen, Mitgliedschaften, Qualifizierungen:
Bundesbeiträge
ICT Berufsbildung
IQNet
ISO 21001 SQS
ODEC
VSP
Adresse:
Sihlquai 101
8090 Zürich
Technische Berufsschule Zürich TBZ, Weiterbildung
Weiterkommen mit einer Weiterbildung an der TBZ

Wir bieten mit dem Lehrgang zum/zur Dipl. Informatiker/in HF topaktuelle Lerninhalte, die auf die Bedürfnisse des Cloud-native-Marktes zugeschnitten sind.
Weitere Lehrgänge in der Automobiltechnik, Elektrotechnik, Informatik und Medientechnik bereiten auf die Berufsprüfungen, höhere Fachprüfungen und Zertifikatsprüfungen vor. Angestrebt werden insbesondere:

- grosse Praxisnähe in der Berufsausbildung sowie auf allen Stufen der beruflichen Weiterbildung
- umfassendes Know-how in den Kernkompetenzen, welches auch bei der Neu- oder Weiterentwicklung von Weiterbildungsangeboten genutzt wird
- «lebenslanges Lernen» durch eine modular aufgebaute, zielorientierte Weiterbildung
- eine objektive Beratung von Interessent/innen und Teilnehmer/innen

Durch die Zertifizierung eduQua:2012 ist belegt, dass die Weiterbildung der TBZ alle Qualitätsanforderungen erfüllt, die heute an eine moderne berufsbildende Organisation gestellt werden.
Region: Zürich
Standorte: Zürich
Nächstes Startdatum
Adresse:
Gaiserwaldstrasse 6
9015 St. Gallen
ZbW-Zentrum für berufliche Weiterbildung
Region: Ostschweiz
Standorte: St. Gallen

Schulen mit zertifizierter Bildungsberatung